Gartenweg (Japangarten) erstellen

D

DejaVu

Neuling
Hallo,

ich bin z.Z. dabei mir einen Japangharten (Wandelgarten) zu gestalten. Eigentlich wollte ich einen schlichten Kiesweg mit Granit Trittplatten. Jetzt habe ich in einem Buch über Gärten in Kyoto gesehen, dass Wege mit Trittplatten gestaltet wurden. Anstatt der Kiesel wurden aber Bodendecker genommen. Das sah richtig toll aus. Nurt leider war in dem Buch nichts über den Aufbau des Gartenwegs zu erfahren. Vielleicht hat hier jemand eine Idee, wie ich diesen Weg anlegen kann.

Viele Grüße
DejaVu
 
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    In Japan wird viel Moos verwendet. Dazu muß der Boden allerdings sauer und immer feucht sein. Ein schöner flacher Bodendecker für sandige und sonnige Plätze ist der Thymian, von dem es viele Sorten gibt. Für den Halbschatten ist Sternmoos verwendbar.
    LG von Hero
     
    D

    DejaVu

    Neuling
    Hallo,

    Moos wollte ich eigentlich wegen sonnigem Standort nicht nehmen. Ich dachte da eher an Fiederpolster. Mit dem Sternmoos hatte ich Probleme, da es Unkraut nicht verdrängt und deren Beseitigung zur Sisyphosarbeit würde.

    Das eigentliche Problem ist aber der Aufbau des Gartenweges. Normalerweise ist ja wegen der nötigen Stabilität eine Tragschicht (Schotter) nötig, der noch verdichtet werden muss. Danach sollte ein Trennvlies verlegt werden. Auf das Trennvlies würde ich dann die Trittsteine legen. Die Trittsteine haben eine Stärke von 5 cm. Anstatt des Kies, nehme ich Mutterboden in den das Fiederpolster gepflanzt wird. Können denn überhaupt dauerhaft Nährstoffe aus dem nur 5 cm hohen Boden von den Pflanzen entnommen werden, oder muss ich mit der Zeit damit rechnen, dass das Fiederpolster eingeht?

    LG
    DejaVu
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom