Großer Pflanztopf (ca. 48 cm) für Hydrokultur gesucht

  • Ersteller des Themas Frangipani2
  • Erstellungsdatum
F

Frangipani2

Neuling
Liebe Gartenfreunde!

Ich möchte meinen Drachenbaum umtopfen, weil er leider am Eingehen ist, vermutlich faulen die Wurzeln. Deshalb soll es jetzt Hydrokultur werden, nun fehlt mir aber der entsprechende Kunststofftopf in der folgenden Größe: Durchmesser 46 cm, Höhe ca. 40 cm, damit er in den Übertopf passt.

Kann mir jemand sagen, wo ich einen solch großen Topf finden kann? Und einen dazu passenden Wasserstandsanzeiger? Die angebotenen Töpfe, die ich gefunden habe, sind alle viel kleiner.

LG Kerstin :)
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Kerstin,

    als ich letzte Woche im Baumarkt mit Gartenabteilung war, hatten sie auch sehr große Pflanztöpfe, ob mit Wasserstandsanzeiger, habe ich nicht geachtet. Aber der Gockel zeigt auch sofort viele Treffer, wenn man Pflanztopf 48cm in die Suchmaske eingibt. Da sollte also dranzukommen sein.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    F

    Frangipani2

    Neuling
    Lieben Dank für deine Antwort, Pyromella.
    Ich brauch halt einen Pflanztopf mit Entwässerungslöchern, konnte so einen großen bislang im Internet nicht finden...
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Löcher kannst du doch in jeden Kunststofftopf selbst hineinbohren. Aber eigendlich sollten die Pflanztöpfe Löcher drin haben. (Zum Teil soind die nur vorgestanzt. Ich habe jetzt einen neuen Topf gekauft, da habe ich die Löcher auch erst öffnen müssen, dafür reicht aber ein Schraubendreher.)
     
  • D

    DanielaK

    Foren-Urgestein
    🙋‍♀️ verstehe ich das richtig, du willst einen grossen Drachenbaum von Erde in Hydro umsetzen? Würde ich nur als aller aller letztes Mittel machen. Einen so grossen Wurzelballen sauber genug zu kriegen ist ein äusserst heikles Unterfangen.
    Wenn du dabei bleibst, musst du wohl erst mal rausfinden, wie gross ein Wasserstandanzeiger in der entsprechenden Grösse ist. Der Topf sollte zu finden/basteln sein, aber der Anzeiger sollte eine akzeptable Grösse dazu bieten. Da du vielleicht keinen so grossen Hydrotopf findest bei dem die Halterung für den Anzeiger vorhanden ist, empfehle ich dir dann den Einbau einer Röhre mit Schlitzen unten wo du den Anzeiger reinstellen kannst.
     
  • F

    Frangipani2

    Neuling
    @DanielaK Ja, der Drachenbaum sieht wirklich überhaupt nicht mehr gesund aus. Denke er hat Wurzelfäulnis. Und da es ein sehr, sehr alter Drachenbaum ist, möchte ich ihn jetzt irgendwie retten. Dachte, Hydro wäre vielleicht geeigneter. Aber vielleicht versuche ich es auch nochmal mit einem Substrat. Sollte ich dann mit einer Drainage-Schicht aus Blähton versuchen?
     
  • D

    DanielaK

    Foren-Urgestein
    Eine Drainageschicht wäre eine gute Idee. Beim Substrat auf ein gut Durchlässiges achten, Drachenbäume mögen keine nassen Füsse. Wenn du ihn aus dem Topf nimmst, schau dir die Wurzeln an, schneide ab was nicht mehr frisch aussieht und topfe ihn dann frisch frisiert wieder ein. Wenn viel abgestorbenes dran ist und vielleicht noch immer nass ist dann merke dir: weniger Wasser ist Pflicht. Kannst du mal ein Foto machen von dem Patienten? Evt. Wäre ein zusätzlicher Rückschnitt gut. Nutze den gleichen Toof oder nur ein wenig grösser. Zu viel frische Erde erhöht das Risiko von Übergiessen. Nach dem Eintopfen gut angiessen und dann mutig zuwarten. Dann sucht sich die Pflanze das Wasser in der frischen Erde und macht neue Wurzeln.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Kannst du mal ein Foto machen von dem Patienten?
    Ja, das wäre sehr hilfreich, da könnte man sich von der Größe und Art des Drachenbaumes ein Bild machen.
    Von der Umsetzung von Erde auf Hydro würde ich bei einem "alten" Exemplar auch eher abraten, wie DanielaK schon geschrieben hat. Wäre denn eine Teilung/Verjüngung durch etsprechende Schnittmaßnahmen möglich?
    Dann könntest Du eine Bewurzelung der Triebe in Wasser versuchen und die dann später in Hydrotöpfe setzen. Da finden sich im Baumarkt entsprechend geeignete Größen und passende Wasserstandsanzeiger.
     
    F

    Frangipani2

    Neuling
    Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt von euch gesteinigt werde, hier ist mein Patient. Ja, ich hätte mich schon viel, viel früher kümmern sollen, ich weiß. Es tut mir auch im Herzen weh, dass er so aussieht, wie er aussieht. Aber jetzt ist Besserung in Sicht :)

    Lieben Dank schon einmal für all eure Ratschläge, das hilft mir sehr. Stand schon vor einem Jahr vor der gleichen Frage und hatte das Umtopfen in Hydro aus Zeitgründen nicht gemacht (eben weil wirklich die ganze Erde entfernt werden muss) und alles belassen wie es war...


    drachenbaum-patient-jpg.716066
    drachenbaum2-jpg.716069
    drachenbaum3-jpg.716070
     
  • D

    DanielaK

    Foren-Urgestein
    Ok, es sueht aus als hätte der Arme Erde aus der "Urzeit" und der Topf keinen Abfluss. 1. Massnahme: Rückschnitt ins grüne Holz. Falls du beim Schneiden kein Grünes mehr findest, kannst du dir den Rest nämlich auch sparen.
    Dann: Raus aus dem Topf, Wurzeln wie oben beschrieben pflegen und in einen Topf mit Abzugslöchern und Drainage setzen. Den Topf darfst du zurück in den jetztigen Topf stellen wenn du willst, sofern er genug 'Spiel' hat und nicht verklemmt.
     
    F

    FreshPlant

    Mitglied
    Einen so grossen Wurzelballen sauber genug zu kriegen ist ein äusserst heikles Unterfangen.
    wie sauber muss so ein Wurzelballen sein? Mein Drachenbaum hat auch gerade Probleme (siehe meinen thread) Er kam direkt nach dem Kauf in Hydrokultur. Die Erde habe ich mit den Fingern entfernt und dann abgespült, aber ganz kleine Bereiche waren schon noch erdig, da ich nicht wusste, wie ich die auch noch sauber bekommen soll.
    So habe ich es auch bei Ficus, Einblatt und Bogenhanf gemacht, die sehen alle gut aus.
     
    Knuffel

    Knuffel

    Foren-Urgestein
    Ich brauch halt einen Pflanztopf mit Entwässerungslöchern, konnte so einen großen bislang im Internet nicht finden...
    Ein Hydrotopf und einer für Seramis brauchen KEINE Entwässerungslöcher, denn dann ist das Prinzip hinüber.


    Wenn du dich für die Maßnahme von @DanielaK entscheidest, dann kannst du durchaus versuchen, auch die letzten Blätter noch zu retten: Kopf abschneiden und mit etwas Stiel (der muss natürlich noch grünes Holz haben) in kleine Töpfe mit Seramis füllen.
    Da sollte dann zwischen dem Seramis das Wasser stehen.
    Dann sollten die Köpfchen relativ schnell Wurzeln bilden und du kannst auf normale Seramis-Bewässerung umstellen und hast zumindest etwas gerettet.
     
    D

    DanielaK

    Foren-Urgestein
    Grundsätzlich sollte man alles rauskriegen. Deshalb wird bei grösseren Pflanzen auch abgeraten. Wenn noch Resten drin sind, ist es Glückssache: Fängt es an zu faulen wars das, hat man Glück kann der Baum lange so bleiben.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt von euch gesteinigt werde, hier ist mein Patient. Ja, ich hätte mich schon viel, viel früher kümmern sollen, ich weiß. Es tut mir auch im Herzen weh, dass er so aussieht, wie er aussieht. Aber jetzt ist Besserung in Sicht :)
    Liebe/r (?) Frangipani2, jede Frage verdient Antworten und steinigen tun wir niemanden! ;) Bestimmt haben wir alle selber mal die eine oder andere Pflanze auf dem Gewissen. :eek:
    Aber zu Deiner: Das war sicher eine Dracaena Marginata, oder? Ich würde ganz radikal vorgehen und nur die noch etwas grünen Triebe mit ca. 10 cm. Trieblänge abschneiden und in ein Gefäß mit Wasser stellen. Die Bewurzelung kann schon eine Weile dauern. Den Rest mit den Wurzeln würde ich mir ausgepflanzt mal genau ansehen - sind die Wurzeln noch OK, kannst Du das dicke Stammstück wieder einpflanzen. Vielleicht treibt sie wieder aus - Versuch macht kluch. Die übrigen keibeligen Triebstücke könnte man auch noch in gerade Stücke schneiden und die Bewurzelung probieren. So hätte man vielleicht ganz neue Pflanzen - allerdings ohne Gelinggarantie.
    Auf diese Weise hab ich eine Marginata, die schon zum Entsorgen aussortiert war, wieder mit "Geduld und Spucke" zum Leben geschnippelt. Totgesagte leben länger (wie schon Erich Honecker wußte). Man darf sich dann nur nicht am anfänglich etwas trostlosen Anblick stören. Aber wenn das Leben wieder einsetzt ... :love:
     
    G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Ich möchte meinen Drachenbaum umtopfen, weil er leider am Eingehen ist, vermutlich faulen die Wurzeln. Deshalb soll es jetzt Hydrokultur werden
    Hi Kerstin,

    eine Erdpflanze auf Hydrokultur umstellen ist eh schon viel Stress für die Pflanze.
    Ist sie dann auch noch krank, so ist der Misserfolg fast vorprogrammiert.

    Deiner Vermutung und den Fotos nach, hat sie wohl schon Wurzelschäden, also muss sowieso ausgetopft und abgestorbene und faule Wurzeln entfernt werden.
    Wie normalerweise mit dem Wurzelballen zur Umstellung verfahren wird, kannst Du hier nachlessen.

    Ob Du einen so großen Kulturtopf (so heissen die) für Dein weißes Hydrogefäß bekommst, ist möglich aber schwierig.
    Ein Hydrotopf und einer für Seramis brauchen KEINE Entwässerungslöcher, denn dann ist das Prinzip hinüber.
    Da hat Knuffel völlig recht.

    Deutlich günstiger ist ein Kartoffelkorb Kartoffel-Korb Teichkorb Abfallkorb_01_Pflanzkorb.jpg Kartoffel-Korb Teichkorb Abfallkorb_03_Pflanzkorb.jpg gibt es in verschiedenen Grössen, z. B. bei Globus-Baumarkt.
    Da würde ich dann, alles was über die Hydrogefäßkante ragt, mit Rosenschere oder Metallsäge abschneiden.
    Damit durch die großen Löcher kein Blähton rutsch, kannst Du von innen mit Armierungsgewebe auskleiden.
    Wasserstandanzeiger
    Solltest Du auf Hydro umstellen wollen, so würde Ich kein einziges grünes Blatt jetzt abschneiden, denn das wird zur Versorgung der restlichen intakten Wurzel dringend benötigt.
    Rückschnitt erst, nachdem neugebildete Wurzeln sichtbar sind.

    Alternativ, wie schon wiederholt vorgeschlagen, grüne Resttriebe und bewurzeln.
    Mutterpflanze dann eventuell aufgeben.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    F

    Frangipani2

    Neuling
    Vielen lieben Dank an alle, ihr seid echt toll! (y)Hätte niemals mit so vielen Tipps gerechnet.
    Ich habe mich inzwischen gegen Hydro entschieden und werde es nun mal mit der Wurzelsäuberung und dem Kartoffelkorb probieren. Habe sehr große Hoffnung, dass mein Drachenbaum danach wieder zu neuem Leben erweckt wird. Er begleitet mich schon sooo lange. :)
     
    F

    FreshPlant

    Mitglied
    D

    DanielaK

    Foren-Urgestein
    Das ist eben das Problem: du hast keine Garantie dafür, dass da nie zuviel Wasser hin kommt. Deshalb kann, muss aber nicht. Wenn alles weg ist, dann kann auch nix mehr faulen. In der Erde ist das ganze System anders, ausserdem kann es auch dort anfangen zu faulen wenn es zu lange zu feucht ist. Deshalb dann die 'Wasserleichen'.
     
    F

    FreshPlant

    Mitglied
    Es gibt da keinen Optimumstrich und ich glaube, dass ich ab und zu zu viel Wasser gegeben habe. Jetzt versuche ich bis 50% zu gehen und dann immer erst, wenn er am Minimum ist.
    sollte man ab und zu von oben das Substrat gießen (mein Einblatt scheint das zu mögen) oder immer nur in den Wassertank?
     
    D

    DanielaK

    Foren-Urgestein
    Also ich kippe das Wasser immer wies grad kommt über die Kugeln. Einfach nicht zu schnell, damit der Anzeiger auch reagieren kann. Hast du einen Schacht wo du reingucken kannst? Dann könntest du mal beobachten, wie lange es braucht, bis am Boden nur noch feucht ist. Ich hatte früher mal bei der Arbeit eine Dracaena fragrans zu betreuen. Grosser Topf, grosse Pflanze. Stand aber sehr dunkel. Die bekam alle 3(!) Wochen so viel Wasser, das sich der Anzeiger knapp bewegt hat. Mehr brauchte die dort gar nicht.
     
    F

    FreshPlant

    Mitglied
    Ja ich glaub wenn ich den Anzeiger rausziehe, könnte ich reinleuchten. Ich glaub nur, dass da etwas Luft zwischen Substrat und Boden ist, selbst wenn da Wasser ist, kommt das vielleicht nicht an die Pflanze? Wobei vielleicht vereinzelt Wurzeln durchgewachsen sind?

    ich gieße jetzt auf jeden Fall mal wenigerund schaue, ob das was ändert.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Taxus Baccata Großer Pilz? Wie heißt diese Pflanze? 7
    H Gelöst Wildwuchs, große gezackte Blätter, kräftiger Stengel: Großer Bärenklau? (einheimischer Wiesenbärenklau)) Wie heißt diese Pflanze? 16
    Hexe9 Großer Käfer Wie heißt dieses Tier? 1
    H Bewässerung - großer Garten Bewässerung 1
    T Apfelbaum: Großer Stamm abgebrochen? Was kann man hier noch machen? Obst und Gemüsegarten 10
    P Großer Geldbaum verliert Blätter – Hilfe bei der Fehlersuche Kakteen & Sukkulenten 11
    jola Großer schwarzer Käfer Wie heißt dieses Tier? 2
    G Großer schwarzer Käfer ohne Fühler - Wie heisst dieses Tier Tiere im Garten 4
    D Großer Geldbaum - schneiden nötig? Kakteen & Sukkulenten 9
    D Kokostab in großer Pflanze unterbringen Zimmerpflanzen 2
    lavendula70 Biete Staudensamen: Riesenflockenblume und großer Schuppenkopf Grüne Kleinanzeigen 3
    D Großer Benjamin Ficus - krank? Zimmerpflanzen 3
    G Gartenpumpe hat Luftblasen bei großer Wasserentnahme Gartengeräte & Werkzeug 4
    W Überlebenschance bei großer Baumwunde Obstgehölze 11
    C Großer Garten- welche Highlights habt ihr?Ideen gesucht Gartengestaltung 6
    S Großer Schuppen kommt weg ... Und nu? Gartengestaltung 1
    J Wie heisst unser Großer? Wie heißt diese Pflanze? 6
    C Hilfe! Großer Apfelbaumast abgebrochen (Blitz?) :( Obst und Gemüsegarten 11
    mampi großer Hostahorst abzugeben Grüne Kleinanzeigen 5
    henna großer glänzender Käfer Wie heißt dieses Tier? 3

    Ähnliche Themen

    Top Bottom