Grüne Einöde wird Garten

  • Ersteller des Themas Katzenfee
  • Erstellungsdatum
L

Lauren_

Guest
Knofilinchen, ich weiß nicht ob das wirklich so einfach ist, bei mir flogen damals wirklich dicke weiße Wolken auf, wenn ich mich den Pflanzen näherte... und man hatte die Viecher überall im Gesicht und in der Nase.
Ich habe damals zum Ernten immer die Luft angehalten und mich beeilt :ROFLMAO: länger zu Gange sein hätte ich da nicht wollen.
Raubmilben sollen helfen (Schlupfwespen), wenn die Plage so groß ist, dass die Pflanzen Schaden nehmen, würde ich eher das einsetzen...
 
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Na, gerade wenn sie in solchen Wolken auffliegen würde sich das einsammeln auf diese Art lohnen, weil man definitiv viele erwischt. Klar, das ist nicht mit einem Mal getan, aber bevor ich mir die Pflanzen wegfressen lasse oder Raubmilben oder Schlupfwespen irgendwo bestelle, würde ich es doch erst mal damit probieren.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Hab mal in mein Biobuch geschaut, Brennessel Kaltwasserauszug soll da helfen (weiße Fliege)

    1kg Brennnessel auf 10l Wasser (Menge anpassen wie man braucht) aber nicht vergären lassen.
    Der Auszug bleibt 12-24 Stunden stehen ,höchstens 3 Tage, und wird dann unverdünnt gespritzt.
    So bleiben die brennenden Substanzen erhalten und gehen nicht verloren wie bei der Brennnessel Jauche.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Katzenfee, wir hatten den Rostpilz auch schon an den Weiden. Haben nichts gemacht, nur im Herbst das Laub gründlich weggeräumt. Ist von alleine wieder weggegangen.
    Das dumme ist, daß ich an dieser Stelle nicht mal das Laub
    wegrechen kann, weil die Weide am Hang steht.
    Die Stelle ist eigentlich "ein doppelter Hang";
    also schräg nach unten und schräg zur Seite.

    Hast du die weiße Fliege im GWH oder im Freiland? Meine Freiland-Tomaten nahmen durch die weiße Fliege keinen Schaden, und ich habe gestern noch gelesen, dass sie den größten Schaden tatsächlich im GWH anrichten, weil der klebrige Honigtau dort anfängt, zu schimmeln.
    Die sind im Freien im Hochbeet am Brokkoli.
    Im GWH an den Tomaten hatte ich sie vor Jahren mal,
    aber Schimmel gab`s deswegen nicht.


    Brokkoli Lauren - bei den Tomaten stehen seit der damaligen
    Plage immer Nicandras dazwischen.


    Katzenfee: Wenn du die Klebefalle nicht permanent aufstellen willst - was nachvollziehbar ist - dann sammle einfach immer mal wieder so welche damit ein. Also Klebefalle hinhalten, die Pflanze kräftig schütteln und alles mitnehmen, was du erwischen kannst mit dem Klebeding in der Hand. So kannst du gezielt die Fliegen aufsammeln und den Nützlingen ausweichen. Wenn du das ein paar Mal machst, erledigt sich der übrigbleibende Rest sicherlich von alleine.
    Knofilinchen, ich weiß nicht ob das wirklich so einfach ist, bei mir flogen damals wirklich dicke weiße Wolken auf, wenn ich mich den Pflanzen näherte...
    Ich kann`s ja mal versuchen, aber ich glaube auch, daß dies sehr
    schwierig sein wird, weil die Viecher so verflixt schnell sind.


    Raubmilben sollen helfen (Schlupfwespen), wenn die Plage so groß ist, dass die Pflanzen Schaden nehmen, würde ich eher das einsetzen...
    Sind die nicht eher was für`s GWH?
    Könnte mir vorstellen, daß die im Freien abhauen.


    Hab mal in mein Biobuch geschaut, Brennessel Kaltwasserauszug soll da helfen (weiße Fliege)

    1kg Brennnessel auf 10l Wasser (Menge anpassen wie man braucht) aber nicht vergären lassen.
    Der Auszug bleibt 12-24 Stunden stehen ,höchstens 3 Tage, und wird dann unverdünnt gespritzt.
    So bleiben die brennenden Substanzen erhalten und gehen nicht verloren wie bei der Brennnessel Jauche.
    Danke für diesen Tipp!
    Brenn-Nesseln habe ich genug hier.


    Jetzt lieber wieder etwas Erfreulicheres.

    Der Bauernjasmin blüht wunderschön BILD1155.JPG BILD1156.JPG BILD1157.JPG

    Bei Nachbars ist er (leider) zwischen Obstbäumen und Hartriegel eingequetscht. BILD1149.JPG

    Im Geißblatt brummt`s BILD1163.JPG BILD1164.JPG

    und in den "Brummers-Ecken" wird`s auch langsam voll.

    BILD1169.JPG BILD1171.JPG BILD1166.JPG


    Hätte ich jetzt beinahe vergessen zu erzählen:
    Ich hab gestern tatsächlich drei(!) Marienkäferlarven gefunden!
    Hoffentlich werden das bald mehr, denn die drei alleine
    können wohl nicht viel ausrichten!
    Aber ich freue mich trotzdem über die kleinen Kerlchen!

    Und abends habe ich dann noch Glühwürmchen gesehen!
    Schön, daß es hier noch welche gibt!



    LG Katzenfee
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Mein Mann und ich fuhren letztens nach Hause und da sahen wir beide das erste Mal in unserem Leben überhaupt ein Glückwürmchen. Sooo hübsch.
     
  • Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Vor vielen vielen Jahren gab es hier eigentlich jeden Sommer
    Glühwürmchen; je nach Region sogar sehr viele.
    Leider sind sie in den letzten Jahren immer weniger geworden.
    Drum freue ich mich, daß es hier noch welche gibt; auch wenn
    es nicht mehr so viele sind wie früher.


    LG Katzenfee
     
  • Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Soooo - gestern mußte sie dran glauben, die erste Zucchini, BILD1183.JPG

    bereits 25cm groß, also durchaus erntebereit,
    mit Kräuteröl bepinselt, kam sie auf den Grill.
    Fein war sie!


    Hab noch Fotos von unserer kranken Weide gemacht.

    BILD1179.JPG BILD1180.JPG BILD1181.JPG BILD1182.JPG

    Wir haben uns jetzt entschlossen, sie doch zurück zu schneiden.
    So kann nicht so viel krankes Laub abfallen, das ich - wie bereits
    erwähnt - an dieser Stelle nicht zusammenrechen kann.
    Da Weiden ja sehr robust sind, hoffe ich, daß sie wieder gut austreibt.


    Unsere "Häuschen-Wespe" baut immer noch fleißig.
    Die Halbkugel ist schon ein ganzes Stück gewachsen.
    Seit ein paar Tagen hat sie Helfer bekommen.

    Jetzt bauen sie zu viert. BILD1185.JPG



    LG Katzenfee
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Gut das du es sagst, dann werde ich nächste Woche mal ausschau halten wenn es so heißt wird sind die Glühwürmchen sicher auch hier aktiv :)
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Gut das du es sagst, dann werde ich nächste Woche mal ausschau halten wenn es so heißt wird sind die Glühwürmchen sicher auch hier aktiv :)
    In den letzten Tagen bzw. Nächten lonnte ich allerdings keine entdecken.
    Vielleicht weil es hier geregnet hat und die Temperaturen zurück gingen?
    Wie lange fliegen die eigentlich?


    Waaahnsinn, was habt ihr denn für einen fruchtbaren Boden. Meine kämpft immer noch ums Überleben. :(
    Unsere Zucchinis wachsen alle in Töpfen.
    In den Beeten hätten sie keine Chance; dort würden sie
    sofort rigoros aufgefressen.
    Ich habe festgestellt, in Töpfen machen sie sich
    ausgesprochen gut.
    Die nächsten sind schon im Anmarsch.

    Die fliegen seit dem Wochenende bei uns auch. :love:
    Diese Woche soll es wieder heiß werden; da werde ich mich
    mal auf die Lauer legen, ob ich wieder welche entdecke.


    Im Garten blüht es nun in allen Farben:

    Johanniskraut-Strauch BILD1188.JPG die ersten Malvenblüten BILD1191.JPG

    Meine "Monstermalve"ist mittlerweile größer als ich und ich mußte sie schon stützen.

    BILD1196.JPG BILD1199.JPG

    Die Staudenwicken legen los BILD1202.JPG BILD1204.JPG BILD1205.JPGBILD1206.JPG

    (Die pinken hatte ich ja gepflanzt. Wo die rosanen und weißen herkommen, weiß ich gar nicht.)

    ebenso die Vexiernelken. BILD1195.JPG BILD1197.JPG BILD1198.JPG

    Die Karamelbeere macht viel Glöckchen BILD1200.JPG

    und von der Kerzenspiere und den Taglilien kommen auch die ersten Blüten.

    BILD1208.JPG BILD1190.JPG BILD1194.JPG

    Die Hostas geben Gas BILD1210.JPG

    und im Lavendel brummt`s. BILD1207.JPG

    Jetzt wünsche ich allen noch schönes Wetter (möglichst bei jedem so wie er es mag)!


    LG Katzenfee
     
  • L

    Lauren_

    Guest
    Katzenfee, ich kann dir nicht sagen wie sehr mich freut, dass du nach dem schwierigen Winter deinen herrlichen Garten genießen kannst :paar: vielen Dank für die tollen Bilder aus deinem Reich!
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    (Glühwürmchen) Wie lange fliegen die eigentlich?
    Zwischen Juni und Juli, besonders stark um Johannis herum. Erst sind sie drei Jahre Larven, dann gibt es eine kurze Verpuppung und schließlich sind sie ein Leuchtkäfer auf der Suche nach einem Partner. Was sie mangels Essen nicht lange überstehen. Die Weibchen legen dann noch ihre Eier ab und sterben. Ist ja alles getan für die Fortpflanzung. Wenn ein Glühwürmchen an uns vorbei fliegt, ist das übrigens ein männlicher "Kleiner Leuchtkäfer". Denn nur Männchen können fliegen und bei den anderen Leuchtkäfer-Arten können die Männchen nicht leuchten.

    2019 ist übrigens das Jahr des Glühwürmchens. Und: Glühwürmchenlarven fressen Schnecken. Sorgt also für schön dunkle Bereiche rund um euer Gemüse, dann sind die Chancen groß, dass ihr viel davon ernten könnt. :)
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Knofilinchen kennt sich sehr gut aus. (y) Wieder was dazugelernt. :geek:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Katzenfee, ich kann dir nicht sagen wie sehr mich freut, dass du nach dem schwierigen Winter deinen herrlichen Garten genießen kannst :paar: vielen Dank für die tollen Bilder aus deinem Reich!
    Vielen Dank, Lauren!
    Aaaaaber ......... der nächste Winter kommt bestimmt (leider!).


    Danke!


    Zwischen Juni und Juli, besonders stark um Johannis herum. Erst sind sie drei Jahre Larven, dann gibt es eine kurze Verpuppung und schließlich sind sie ein Leuchtkäfer auf der Suche nach einem Partner. Was sie mangels Essen nicht lange überstehen. Die Weibchen legen dann noch ihre Eier ab und sterben. Ist ja alles getan für die Fortpflanzung. Wenn ein Glühwürmchen an uns vorbei fliegt, ist das übrigens ein männlicher "Kleiner Leuchtkäfer". Denn nur Männchen können fliegen und bei den anderen Leuchtkäfer-Arten können die Männchen nicht leuchten.

    2019 ist übrigens das Jahr des Glühwürmchens. Und: Glühwürmchenlarven fressen Schnecken. Sorgt also für schön dunkle Bereiche rund um euer Gemüse, dann sind die Chancen groß, dass ihr viel davon ernten könnt. :)
    Dankeschön für die ausführliche Erklärung!
    Nur Juni und Juli?
    Das ist nicht gerade lange; schade!
    Daß nur die Männchen leuchten können, habe ich schon mal gelesen.
    Aber das jetzt das Jahr der Glühwürmchen ist, wußte ich auch nicht.


    Knofilinchen kennt sich sehr gut aus. (y) Wieder was dazugelernt. :geek:
    Stimmt!
    Was Knofilinchen alles weiß!
    Man lernt nie aus!


    Mal sehen, was das Gemüse macht:

    Den Early Joes auf dem Balkon geht es gut. BILD1212.JPG

    Sie haben schon viele Blüten, aber noch keine Knubbelchen. BILD1213.JPG

    Im GWH mutiert`s wieder zum Dschungel. BILD1230.JPG

    Dachte mir beim Gießen: muß unbedingt wieder mal Unkraut jäten.
    Unter den Tomaten bildet sich nämlich schon wieder ein grüner Teppich.
    Ja, von wegen .......... beim genaueren Hinsehen entdeckte ich, daß es kein
    Unkraut ist, sondern viele viele viele kleine Nicandras.
    Die kann ich doch nicht alle rupfen und auf den Kompost werfen!
    Auweija, jetzt geht die Sucherei los: wo paßt noch eine Nicandra hin?

    Mal sehen, wieviel Pflänzchen ich unterbringe.BILD1228.JPG


    Den Paprikas gefällt dieses Wetter. BILD1235.JPG

    Einige haben nur Blüten, andere Knubbelchen und eine hat sogar schon BILD1236.JPG BILD1237.JPG
    ein erkennbares Früchtchen.

    Das muß jetzt nur noch wachsen. BILD1238.JPG


    Beim Brokkoli guck ich jeden Tag, ob da nicht endlich ein Stiel mit einem Röschen wachsen will.

    Tja Geduld ist eben nicht gerade meine Stärke. BILD1239.JPG BILD1245.JPG

    .... und der Sellerie bildet unter der Erde schon kleine weiße Knubbelchen,
    die mal Knollensellerie werden wollen (konnte ich schlecht fotografieren).

    Die Zucchinis sind fleißig wie immer. BILD1240.JPG

    Die gelben sind etwas schneller, BILD1242.JPG BILD1244.JPG

    die grünen dagegen gehen`s langsam an, die Trödler. BILD1241.JPG



    LG Katzenfee
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Ich schließe mich an - der Wahnsinn was bei dir schon wächst, Katzenfee :love: das wird eine fette Ernte geben! (y)

    Bezüglich der Nicandra-Sache kann ich leider auch nicht helfen - aber wenn man deine 2500qm in die Problematik miteinbezieht, wird sich doch bestimmt eine Lösung finden. :grinsend::paar:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Buah, bei dir wächst ja richtig viel Gemüse.
    Das sieht toll aus und verspricht reiche Ernte.
    Ja, Gemüse mögen wir gerne.
    Wenn es nicht immer um die passende Standortsuche ginge,
    hätten wir wahrscheinlich noch mehr.
    Aber das meiste Gemüse kann ich nicht einfach in Beeten (am Boden)
    ziehen, weil es dort in kürzester Zeit aufgefressen wird.
    Darum steht so vieles in Kübeln.
    Hach, da fällt mir ein, ich habe ja meine Terassentomaten
    ganz vergessen zu fotographieren.
    Ich hoffe natürlich auch, daß es eine gute Ernte wird!


    Ich schließe mich an - der Wahnsinn was bei dir schon wächst, Katzenfee :love: das wird eine fette Ernte geben! (y)

    Bezüglich der Nicandra-Sache kann ich leider auch nicht helfen - aber wenn man deine 2500qm in die Problematik miteinbezieht, wird sich doch bestimmt eine Lösung finden. :grinsend::paar:
    Schon wächst?
    Eigentlich ist alles ein bißchen später dran,
    weil ich erst spät auspflanzen konnte.
    Es war ja so lange noch kalt.
    Normalerweise wären die Pflanzen schon ein Stückchen weiter.
    Aber ...... was ist schon normal ........
    Ich bin froh, daß sie wachsen!

    Mit den Nicandras ist das so eine Sache.
    Ich kann sie ja nicht einfach in die Wiese pflanzen, dann mäht
    mir GG drüber.
    Also brauche ich passende Plätze in den Beeten.
    Die meisten Beete jedoch sind gerammelt voll.
    Dort sollte ich längst wieder mal "ausmisten" und einiges teilen.
    In den Brummersbeeten und -ecken bringe ich noch einige unter.
    Und dann ....... mal schauen, was mir noch einfällt.

    (Übrigens: es sind nicht 2500m², sondern "nur" 2100m² ;))


    LG Katzenfee
     
    L

    Lauren_

    Guest
    (Übrigens: es sind nicht 2500m², sondern "nur" 2100m² ;))
    Katzenfee, ich gebe zu - das ändert die Sache natürlich entscheidend :grinsend: - bei nur 2100qm hätte ich auch große Mühe, die Nicandras unterzubringen :zunge::grinsend::paar::whistle::giggle:

    Nein, Scherz beiseite, ich verstehe schon:
    Mit den Nicandras ist das so eine Sache.
    Ich kann sie ja nicht einfach in die Wiese pflanzen, dann mäht
    mir GG drüber.
    Also brauche ich passende Plätze in den Beeten.
    Die meisten Beete jedoch sind gerammelt voll.
    Dort sollte ich längst wieder mal "ausmisten" und einiges teilen.
    In den Brummersbeeten und -ecken bringe ich noch einige unter.
    Und dann ....... mal schauen, was mir noch einfällt.
    Deine Dimensionen sind einfach andere, du hast zwar mehr Platz als die meisten, aber damit natürlich auch mehr Beete, die aus allen Nähten platzen, was es wiederum aufwendiger macht, Platz zu schaffen.
    Klar, einfach in die Wiese braucht man 99,9% der Dinge nicht zu pflanzen, wenn man sie mäht.
    Aber dir wird schon etwas einfallen. :paar:

    Aber ...... was ist schon normal ........
    Ich bin froh, daß sie wachsen!
    Eben eben, das denke ich mir in diesem Jahr auch die ganze Zeit. ;)
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Knofilinchen kennt sich sehr gut aus. (y) Wieder was dazugelernt. :geek:
    Knofilinchen kann lediglich lesen und war neugierig. Einfach so wissen: vergiss es. Das bleibt, wenn ich Glück habe, noch zwei drei Wochen hängen, dann bröckelt das Wissen auch schon.


    Nur Juni und Juli?
    Das ist nicht gerade lange; schade!
    Daß nur die Männchen leuchten können, habe ich schon mal gelesen.
    Aber das jetzt das Jahr der Glühwürmchen ist, wußte ich auch nicht.
    Das ist in der Tat sehr, kurz vor allem, weil sie vorher drei Jahre als Larve zubringen und direkt nach der Paarung sterben. Ein wenig missverteilt das Ganze, finde ich

    Es ist aber übrigens umgekehrt: die Weibchen leuchten. Wohl bei allen Leuchtkäferarten. Die sitzen dann leuchtend herum, die Männchen halten (vermutlich) danach Ausschau und lassen sich dann, wenn erspäht, direkt drauffallen. Ein wenig rabiat wie ich fand, aber nun ja. Einzig beim "Kleinen Leuchtkäfer" können auch die Männchen leuchten. Und da Weibchen nicht fliegen können, müssen fliegende Glühwürmchen also automatisch männliche Kleine Leuchtkäfer sein.

    Deine Pflänzchen sind in der Tat noch recht klein, aber wenn sie gut wachsen und auch blühen und teils knubbeln, passt doch alles. Meine kamen auch lange nicht in die Gänge, jetzt geht's so langsam.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    @Winterfalke, dafür soll die Nicandra die weiße Fliege vertreiben können. Der deutsche Name "Giftbeere" lässt einen aber auch schon erahnen, dass da nichts für den menschlichen Verzehr gedacht ist und man kleine Kinder besser nicht mit dieser Pflanze in Kontakt kommen lassen sollte.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Ein 400qm-Nicandra-Garten, was für ein Luxus! :grinsend:
    Das würde bestimmt hübsch aussehen.
    Man müßte vielleicht noch ein paar bunte Farbtupfer dazwischen pflanzen;
    wie z.B. Malven oder Taglilien.


    Knofilinchen kann lediglich lesen und war neugierig. Einfach so wissen: vergiss es. Das bleibt, wenn ich Glück habe, noch zwei drei Wochen hängen, dann bröckelt das Wissen auch schon.
    So geht es mir auch.
    Wenn ich das noch alles wüßte, was ich jemals gelesen habe ............
    Aber leider haben die kleinen grauen Zellen bei Weitem nicht
    mehr die Speicherkapazität wie früher.


    Es ist aber übrigens umgekehrt: die Weibchen leuchten. Wohl bei allen Leuchtkäferarten. Die sitzen dann leuchtend herum, die Männchen halten (vermutlich) danach Ausschau und lassen sich dann, wenn erspäht, direkt drauffallen. Ein wenig rabiat wie ich fand, aber nun ja. Einzig beim "Kleinen Leuchtkäfer" können auch die Männchen leuchten. Und da Weibchen nicht fliegen können, müssen fliegende Glühwürmchen also automatisch männliche Kleine Leuchtkäfer sein.
    Wieder was gelernt.
    Aber wie lange? Dann ist es wieder weg. Oh Mann - das ist irgendwie doof!


    @Katzenfee
    Traumhaft, was bei Dir alles grünt und blüht.
    Die Ernte wird herrlich sein.
    Ich hoffe, es blüht bald noch mehr.
    Die Ernte fängt langsam an.
    Heute gab`s wieder eine Gurke und die erste dicke Zwiebel.


    @Winterfalke, dafür soll die Nicandra die weiße Fliege vertreiben können. Der deutsche Name "Giftbeere" lässt einen aber auch schon erahnen, dass da nichts für den menschlichen Verzehr gedacht ist und man kleine Kinder besser nicht mit dieser Pflanze in Kontakt kommen lassen sollte.
    Daß sie die weiße Fliege vertreibt, stimmt.
    Kleine Kinder wuseln hier nicht mehr rum.
    Ich kann sie also bedenkenlos hinpflanzen, wo noch ein Plätzchen frei ist.


    Heute habe ich eine kleine Blindschleiche gesehen.
    Sie lag auf einer Stufe der Gartentreppe.
    Dachte schon, sie wäre tot, aber als ich sie vorsichtig
    anstupste, wurde sie plötzlich lebendig und wuselte
    in Windeseile in einen Mauerspalt neben der Treppe.
    So schnell konnte ich die Kamera gar nicht aus der Tasche
    ziehen.
    Aber ich freue mich, daß es hier immer noch welche gibt!


    LG Katzenfee
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Meine Mama hatte am 10. August Geburtstag der fast immer in unserem Garten gefeiert wurde da auch mein Opa und Ihre Zwillingsschwester am selben Tag Geburtstag hatten, da haben wir auch immer noch Glühwürmchen gesehen wenn es schön warm war :)

    Hier schient es keine zu geben, sehe keine, müsste ich zum Wald hoch da sind immer welche um die Zeit, am besten sieht man sie zur Dämmerung, dann sieht der Wald hier aus wie verzaubert, überall dieses grüne Leuchten, einfach herrlich.....
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Schade, daß es bei euch keine gibt.
    Ich sitze oft auf dem Balkon und beobachte,
    wo es gerade aufleuchtet.
    Gestern hat mich ein Würmchen sogar auf dem Balkon besucht.
    Normalerweise bleiben sie nur im Garten unten.


    Manchmal denke ich mir, die Pflanzen haben so ihren eigenen Dickkopf. :rolleyes:
    Wie oft habe ich z.B. schon versucht, Königskerzen auszusäen.
    Nix, nada, niente.

    Und was macht die da? BILD1214.JPG BILD1215.JPG

    Macht sich einfach ungeplant auf unserem Hängerstellplatz breit.
    GG muß jedesmal aufpassen, daß er sie nicht aus Versehen überrollt.

    Eine Miniaturausgabe steht und den Hibisken. BILD1227.JPG

    Kein Wunder, daß sie mini blieb.
    Dies ist ein äußerst unpassender Platz.


    Da lobe ich mir die Palmlilien. Die wachsen da, wo sie sollen. BILD1219.JPG

    Dieses Jahr gibt`s aber nur "8 Geister".


    LG Katzenfee
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Katzenfee, die Palmlilien sind toll (y) erinnern mich so an Oberitalien... hätte ich auch gerne. ;)

    Königskerzen sind herrlich bizarr. Ich kenne sie in erster Linie von Wegesrändern oder Baufeldern bei meinen Großeltern auf dem Land. Die erinnern mich immer ein Stück weit an "Prärie".
    Ungünstig, dass sie da wachsen wo sie nicht sollen - aber auf dem Hängerstellplatz wird der Boden wahrscheinlich schön mager und karg sein, oder? Das gefällt ihnen natürlich. ;)
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Katzenfee, ich hab dieses Jahr erstmalig eine gelbe Königskerze, die gerade das Blühen angefangen hat. Die wächst da, wo ich meine Dahlien eingegraben hatte, wusste erst gar nicht, was da kommt, dachte an
    Borretsch - aber jetzt freu ich mich natürlich. Hoffentlich kommt sie sich nicht mit der großen Dahlie ins Gehege.o_O
    Und eine Yucca hat auch erstmalig eine stolze Blütenkerze entwickelt. :love:
    Das Gras wird gad wieder "knusprig" - da sollte man vielleicht wirklich nur noch solche Pflanzen im Garten kultivieren, die nicht unbedingt Probleme mit Trockenheit haben. :cautious:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Katzenfee, die Palmlilien sind toll (y) erinnern mich so an Oberitalien... hätte ich auch gerne. ;)
    Soll ich im Herbst versuchen, dir ein Stück auszugraben?


    Königskerzen sind herrlich bizarr. Ich kenne sie in erster Linie von Wegesrändern oder Baufeldern bei meinen Großeltern auf dem Land. Die erinnern mich immer ein Stück weit an "Prärie".
    Ungünstig, dass sie da wachsen wo sie nicht sollen - aber auf dem Hängerstellplatz wird der Boden wahrscheinlich schön mager und karg sein, oder? Das gefällt ihnen natürlich. ;)
    Das kann gut sein, denn dort wachsen ein Stück daneben auch die
    Weidenröschen und die sind wirklich total anspruchslos.

    BILD1216.JPG BILD1218.JPG


    Katzenfee, ich hab dieses Jahr erstmalig eine gelbe Königskerze, die gerade das Blühen angefangen hat. Die wächst da, wo ich meine Dahlien eingegraben hatte, Hoffentlich kommt sie sich nicht mit der großen Dahlie ins Gehege.o_O
    Das kann schon passieren, weil die Königskerzen eine große
    Blattrosette ausbilden.


    Und eine Yucca hat auch erstmalig eine stolze Blütenkerze entwickelt. :love:
    Das Gras wird gad wieder "knusprig" - da sollte man vielleicht wirklich nur noch solche Pflanzen im Garten kultivieren, die nicht unbedingt Probleme mit Trockenheit haben. :cautious:
    Gartenyuccas und Königskerzen haben diesbezüglich kein Problem.
    Ich habe meine Yuccas noch nie gegossen und anscheinend paßt
    ihnen das so.


    Oh ja... ich könnte mich auch gleich in´s Auto setzen. 5 Std Fahrt und ich könnte schon in der Adria plantschen. Aber im Büro ist auch ganz ok...:cautious:
    Wieso?
    Kannst du im Büro auch plantschen? :D


    Eigentlich wollte ich unsere Hecken ausputzen.
    Aber mit dieser momentanen Umpflanzerei sind meine Pläne
    wieder durcheinander geraten.

    Links die Liguster- und rechts die Hibiskushecke:

    Hab ich schon BILD1220.JPG BILD1225.JPG

    Muß ich noch BILD1221.JPG BILD1226.JPG

    Leider sind die Stücke, die ich noch ausputzen muß,
    viiiieeeel länger als die, die ich schon geschafft habe.


    LG Katzenfee
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    die
    Weidenröschen und die sind wirklich total anspruchslos.
    Das stimmt und die Palmlilien ebenso. Wenn das so weitergeht mit der Sch....trockenheit, müssen vielleicht wirklich die sogenannten Zierpflanzen die Plätze für die robusten Wilden frei machen...:oops:

    Leider sind die Stücke, die ich noch ausputzen muß,
    viiiieeeel länger als die, die ich schon geschafft habe.
    Oh, wie kommt mir das bekannt vor, Katzenfee - auch von den Bildern her. :LOL: Obwohl ich finde, dass ein Foto das Ganze immer schöner malt als es original aussieht...:fragend:Muss auch wieder Schnippel-die-schnappel-die-Scher' machen und z.B. die welken Blütenstände kappen...
     
    L

    Lauren_

    Guest
    5 Std Fahrt und ich könnte schon in der Adria plantschen.
    Von uns aus auch, Mario... darf gerade gar nicht daran denken. ;)
    Wie wär's mal mit einem Hausgarten-Treffen an der Adria? :paar:


    Soll ich im Herbst versuchen, dir ein Stück auszugraben?
    Oh, Katzenfee, ist das möglich...? Das wäre ganz toll, darüber würde ich mich riesig freuen! :paar: Bis zum Herbst steht der Umzug hoffentlich kurz bevor, im neuen Garten ist ja dann genügend Platz für alles.

    Uff, mit der Hecke hast du ja noch ganz schön Arbeit vor dir... :verrueckt:
    Jetzt ist es ja ein paar Tage "kühler" (bei uns immer noch sehr angenehm, deutlich über 20°C), bei euch auch?
    Ich finde, dass es sich bei unter 30°C doch etwas angenehmer im Garten arbeitet.

    Orangina, ich kann immer wieder kaum glauben, dass es hier in Deutschland so trockene Regionen gibt, Wahnsinn wie groß die Diskrepanz zwischen eurer Steppe und unserem Reisanbaugebiet ist! :fragend: Zusammenlegen und teilen... das wär's!
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    N'abend liebe Katzenfee,
    das sieht ja alles sehr hübsch aus. AAAber hier sind eindeutig zu wenig Tomatenbilder:zwinkern:
    Also von den "richtigen Tomaten".
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Oh, Katzenfee, ist das möglich...? Das wäre ganz toll, darüber würde ich mich riesig freuen! :paar: Bis zum Herbst steht der Umzug hoffentlich kurz bevor, im neuen Garten ist ja dann genügend Platz für alles.
    Wie man das macht, weiß ich auch noch nicht; hab`s noch nie gemacht.
    Da muß ich erst mal nachlesen, ob man die komplett ausbuddeln muß
    oder einfach nur ein Stück abstechen.
    Aber ich versuch es.


    Uff, mit der Hecke hast du ja noch ganz schön Arbeit vor dir... :verrueckt:
    Jetzt ist es ja ein paar Tage "kühler" (bei uns immer noch sehr angenehm, deutlich über 20°C), bei euch auch?
    Ich finde, dass es sich bei unter 30°C doch etwas angenehmer im Garten arbeitet.
    Ja, das mit den Hecken wird noch eine Weile dauern, weil ich das nur auf
    Raten machen kann, sonst spielt der Rücken nicht mit.
    Außerdem bin ich noch mit Umpflanzen beschäftigt.
    Und stell dir vor: hab ich doch tatsächlich unter den Nicandras
    kleine Tomatenpflanzen entdeckt!
    Für die brauche ich ja nun auch noch Plätze!
    Ich krieg die Krise!
    Das sind wohl Überbleibsel vom letzten Jahr.


    Orangina, ich kann immer wieder kaum glauben, dass es hier in Deutschland so trockene Regionen gibt, Wahnsinn wie groß die Diskrepanz zwischen eurer Steppe und unserem Reisanbaugebiet ist! :fragend: Zusammenlegen und teilen... das wär's!
    Erst heute kam in den Nachrichten, daß in Mecklenburg-Vorpommern
    Waldbrände wüten. Schlimm sowas!


    Das stimmt und die Palmlilien ebenso. Wenn das so weitergeht mit der Sch....trockenheit, müssen vielleicht wirklich die sogenannten Zierpflanzen die Plätze für die robusten Wilden frei machen...:oops:
    Ich hab schon viele Pflanzen, um die ich mich kaum kümmern muß.
    Schon aus praktischen Gründen; ich kann nicht jeden Tag mit der
    Gießkanne durch den ganzen Garten rennen, um Mimosen zu betüddeln.


    Oh, wie kommt mir das bekannt vor, Katzenfee - auch von den Bildern her. :LOL: Obwohl ich finde, dass ein Foto das Ganze immer schöner malt als es original aussieht...:fragend:
    Ich denke, das kommt daher, daß man auf den Bildern immer nur einen
    kleinen Ausschnitt sieht. In natura sieht man eben das Ganze vor sich.


    Aber hier kann man ja die unschönen Ecken einfach unterschlagen
    und nur die schönen Stellen zeigen. ;)

    BILD1251.JPG BILD1253.JPG BILD1254.JPG BILD1257.JPG

    BILD1259.JPG BILD1260.JPG BILD1261.JPG BILD1262.JPG

    BILD1263.JPG BILD1265.JPG BILD1266.JPG BILD1270.JPG

    BILD1261.JPG BILD1264.JPG BILD1250.JPG BILD1246.JPG


    Tubi, Tomatenbilder werden nachgeliefert.
    Versprochen!



    LG Katzenfee
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Und stell dir vor: hab ich doch tatsächlich unter den Nicandras
    kleine Tomatenpflanzen entdeckt!
    Für die brauche ich ja nun auch noch Plätze!
    Ich krieg die Krise!
    Das sind wohl Überbleibsel vom letzten Jahr.
    LG Katzenfee

    Also, wenn ich alle Tomatenpflanzen umpflanzen würde, die hier aufgehen, dann hätte ich ein paar hundert mehr :lachend:. Nee das mache ich erst, wenn ich mal irgendwann keine Lust auf Tomatenanzucht habe. Dann nehme ich die Überraschungsaussaat :lachend:
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Katzenfee, bei dir ist immer was geboten :giggle: - wenn ich die Bilder deiner üppigen Pracht sehe und Dinge wie von deinen Nicandras oder kleinen Tomatenpflanzen lese, freue ich mich immer darüber, dass du so einen riesigen Garten hast. :paar:
    Andere lassen so eine Fläche brach liegen - aber bei dir haben unzählige Pfänzchen, Pflanzen und Tiere ein schönes zu Hause!


    Ich bin so gespannt ob es mit der Palmlilie klappt - bitte nur versuchen, wenn deine schönen Pflanzen dadurch nicht in Mitleidenschaft gezogen werden... wäre natürlich toll, wenn es funktionieren würde. :paar:
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Als wir ins Haus gezogen sind, haben wir aus unserem damaligen Kleingarten ein paar Kindel der Palmlilien ausgegraben und umgesetzt, das hat ohne Probleme geklappt, nur mit der ersten Blüte dauert es dann ein paar Jährchen, ich glaub bei uns waren es 3 oder 4 Jahre
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Katzenfee, schön üppig blüht's bei Dir.(y)Viele von denen stehen bei mir auch, die ich mal irgendwo im Garten gefunden und an andere Plätze vepflanzt hatte. Das Johanniskaut z.B. ist allerdings schon wieder auf Wanderschaft durch den Garten gegangen, ebenso wie die weiße Schafgarbe und die Glockenblumen. Die wollen einfach nicht sesshaft werden. Und natürlich der Muskatellersalbei. Der hat inzwischen auch die Tendenz zum Lästig-Werden. :verrueckt:

    Schau mal, ob Deine Gartenyucca schon Kindel gemacht hat. Die könntest Du dann ausbuddeln und in Töpfchen (zum Versenden) setzen. Das Rausholen der ganzen Wurzel ist echt nicht leicht und gerade, wenn die Pflanze schon relativ groß ist, kann man dabei auch eine Menge kaputt machen. Meine waren damals noch handlich - GG und ich hatten aber trotzdem mächtig zu tun, die aus ihrem alten (wilden) Standort zum Umzug zu bewegen.
    Mit Sücken der abgeschnittenen Blütenstengel kann eine Vermehrung wohl auch klappen. Das werde ich bei meiner nach der Blüte auf jeden Fall probieren...

    Palmlilie vermehren – So funktioniert's durch Samen, Teilung und Ableger

    Der andere Link mit der Beschreibung, wie man die Stammstücke vermehrt, lässt sich leider nicht öffnen. Googel einfach mal nach *************.net/palmlilie (die Sternchen stehen für ein journal für den Garten. Boah, die verstecken sich ja, damit sie nicht kopiert werden können, musst einfach journal u. Garten umdrehen.)
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Also, wenn ich alle Tomatenpflanzen umpflanzen würde, die hier aufgehen, dann hätte ich ein paar hundert mehr :lachend:. Nee das mache ich erst, wenn ich mal irgendwann keine Lust auf Tomatenanzucht habe. Dann nehme ich die Überraschungsaussaat :lachend:
    Und dann ....... gehen bestimmt keine auf. :p
    Meist ist es gerade andersrum als man annimmt.


    Katzenfee, bei dir ist immer was geboten :giggle: - wenn ich die Bilder deiner üppigen Pracht sehe und Dinge wie von deinen Nicandras oder kleinen Tomatenpflanzen lese, freue ich mich immer darüber, dass du so einen riesigen Garten hast. :paar:
    Andere lassen so eine Fläche brach liegen - aber bei dir haben unzählige Pfänzchen, Pflanzen und Tiere ein schönes zu Hause!
    Dankeschön Lauren!

    Ich kann das einfach nicht, Pflänzchen auf dem Kompost zu entsorgen.
    Und du weißt sicher noch, wie es hier anfangs aussah.
    Sieh dir mal die allerersten beiden Bilder in diesem Thread an.
    (Dann weißt du auch, woher der Thread seinen Namen hat.)
    Das Grundstück eines Nachbarn ist um einiges größer als unseres.
    Es ist "nur" Wiese - die er fleißig mäht - mit Bäumen drin.
    Tja ..... alles Ansichtssache .......

    Ich bin so gespannt ob es mit der Palmlilie klappt - bitte nur versuchen, wenn deine schönen Pflanzen dadurch nicht in Mitleidenschaft gezogen werden... wäre natürlich toll, wenn es funktionieren würde. :paar:
    Ich werde es jedenfalls mal versuchen.
    Hab mir auch die Links von Orangina durchgelesen.
    Und auch Beates Erklärung zeigt, daß es wohl am Einfachsten ist,
    Kindel abzutrennen.

    Übrigens: Um deine Frage von gestern noch zu beantworten ( die ich
    irgendwie vergessen hatte), wir hatten gestern 31°.
    Nachmittags kamen so gegen 16°° Gewitter und es regnete ordentlich.
    Der Regenmesser meinte, es kamen 13 Liter runter und das in 3 Std.
    Anschließend waren`s nur noch 21°.
    Für die nächsten Tage sind auch 21° vorhergesagt.
    Kann aber irgendwie nicht stimmen, denn jetzt hat es bereits 24°.
    Naja, warten wir`s ab.


    Als wir ins Haus gezogen sind, haben wir aus unserem damaligen Kleingarten ein paar Kindel der Palmlilien ausgegraben und umgesetzt, das hat ohne Probleme geklappt, nur mit der ersten Blüte dauert es dann ein paar Jährchen, ich glaub bei uns waren es 3 oder 4 Jahre
    Danke Beate!
    Die Kindel sind doch mit der Mutterpflanze verbunden.
    Hast du da einfach die Wurzel, die zur Mutterpflanze führt
    durchgeschnitten und wieviel Wurzel hast du am Kindel dran gelassen?


    Katzenfee, schön üppig blüht's bei Dir.(y)Viele von denen stehen bei mir auch, die ich mal irgendwo im Garten gefunden und an andere Plätze vepflanzt hatte. Das Johanniskaut z.B. ist allerdings schon wieder auf Wanderschaft durch den Garten gegangen, ebenso wie die weiße Schafgarbe und die Glockenblumen. Die wollen einfach nicht sesshaft werden. Und natürlich der Muskatellersalbei. Der hat inzwischen auch die Tendenz zum Lästig-Werden. :verrueckt:.
    Dankeschön Orangina!

    Das Johanniskraut ist bei mir ein Strauch.
    Also ein Gehölz.
    Ich muß ihn nur jedes Jahr zurückschneiden, aber er treibt dann wieder aus.
    ...... und er bleibt da, wo er steht.

    Merkwürdigerweise klappt das mit dem Muskatellersalbei bei mir gar nicht.
    Ich glaube, der kann mich nicht leiden. :D
    Dort wo er stand, kam kein Nachwuchs (hab extra nicht gerupft)
    und die Aussaat hat auch nicht geklappt.
    Schon komisch ........

    Schau mal, ob Deine Gartenyucca schon Kindel gemacht hat. Die könntest Du dann ausbuddeln und in Töpfchen (zum Versenden) setzen. Das Rausholen der ganzen Wurzel ist echt nicht leicht und gerade, wenn die Pflanze schon relativ groß ist, kann man dabei auch eine Menge kaputt machen. Meine waren damals noch handlich - GG und ich hatten aber trotzdem mächtig zu tun, die aus ihrem alten (wilden) Standort zum Umzug zu bewegen.
    Danke für die Links!
    Die ursprüngliche Mutterpflanze lebt schon lange nicht mehr.
    Es heißt doch immer, daß sie nach der Blüte absterben.
    Hab auch schon genügend dürre Teile rausgeholt.
    Gar nicht so einfach, weil die Blätter piksen.

    An dieser Stelle stehen die Yuccas schon etwa 30 Jahre.
    Es ist also ein Pulk von vielen Einzelpflanzen, aber so ineinander
    "verschachtelt", daß man gar nicht weiß, wo eine aufhört und die andere anfängt.
    Je nachdem wie groß bzw. alt die einzelnen Kindel sind, haben wir manchmal
    nur 3 oder 4 blühende Exemplare; wir hatten aber auch schon mal 12 Blütenstiele.


    LG Katzenfee
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Muskatellersalbei...
    und die Aussaat hat auch nicht geklappt.
    Schon komisch ........
    Wart's mal ab, wenn der sich selbst ausgesät hat, kommt bestimmt was - vielleicht nächstes Jahr. Kann mir fast nicht vorstellen, dass die so sang- und klanglos das Feld einfach anderen überlassen. Bei mir haben sie alles, was einmal in dem Beet stand, völlig überwuchert. Ich hab zwar dadurch ganz viele Holzbbienen zu Besuch, aber ehrlich - eigentlich sind's mir inzwischen zu viele Pflanzen. Deswegen kommen die abgeblüten Stengel auch vor der Samenreife weg!

    Je nachdem wie groß bzw. alt die einzelnen Kindel sind, haben wir manchmal nur 3 oder 4 blühende Exemplare; wir hatten aber auch schon mal 12 Blütenstiele.
    Ui, das hat bestimmt toll ausgesehen!
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich hab im Garten die selbe Lilienart wie du (auf deinem letzten Foto die orange blühende ):) , kennst du den Namen?

    Schön zu sehen was alles bei dir blüht, da werden sich meine Bienchen sicher sehr sehr wohl fühlen bei dir :)
    Bin so froh das du das machts und möchte noch mal danke sagen!!!
    Wäre zu schade drum wo hier immer weniger wildes blühen darf.
    Der Holzklotzt braucht nur einen trockenen Standort und leicht sonnig, also so steht er bei mir, wirst schon was finden :)
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Wart's mal ab, wenn der sich selbst ausgesät hat, kommt bestimmt was - vielleicht nächstes Jahr.
    Meinst du wirklich, daß da nächstes Jahr erst was kommt?
    Muß ich im Frühjahr aufpassen, daß ich sie nicht aus Versehen rupfe.
    Wann gehen die Samen ungefähr auf?


    Dieses Jahr haben wir 8 Blütenstiele.
    Jetzt sind sie gerade alle am Blühen.
    Muß ich morgen mal fotographieren.


    Ich hab im Garten die selbe Lilienart wie du (auf deinem letzten Foto die orange blühende ):) , kennst du den Namen?
    Das ist die Taglilie Fulva.
    Die ist ganz unkompliziert und sehr vermehrungsfreudig.

    Schön zu sehen was alles bei dir blüht, da werden sich meine Bienchen sicher sehr sehr wohl fühlen bei dir :)
    Bin so froh das du das machts und möchte noch mal danke sagen!!!

    Der Holzklotzt braucht nur einen trockenen Standort und leicht sonnig, also so steht er bei mir, wirst schon was finden :)
    Das hoffe ich doch sehr, daß sie sich hier wohl fühlen!
    Ich sage danke für das Bienenhotel!
    Ich denke, wir werden es an der Schuppenwand anbringen,
    wo auch unser anderes kleines Bienenhotel schon festgemacht ist.
    Dort haben sie im Frühjahr schön Sonne, aber im Sommer, wenn
    die Sonne richtig vom Himmel brennt, wird es vom wilden Wein beschattet.


    LG Katzenfee
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Meinst du wirklich, daß da nächstes Jahr erst was kommt?
    Muß ich im Frühjahr aufpassen, daß ich sie nicht aus Versehen rupfe.
    Wann gehen die Samen ungefähr auf?
    Könnte sein, dass er mit etwas Verspätung sich entwickelt. Opitzel hatte auch zuerst gedacht, dass der Muskateller sich in seinem Garten nicht etablieren wollte, aber dann...

    Bei mir musste der Muskatellersalbei erst "Fuß fassen", wie Orangina sagte, aber jetzt kommt er buchstäblich aus jeder Ritze.
    Ich liebe ihn!
    ...und nun "beschwert" er sich in einem anderen Thread...:grinsend:;)

    Dort, wo ich ihn gesät hatte, hat ihn der übermächtig wachsende Muskatellersalbei verdämpft.( Orangina, Du hattest mich gewarnt!!!).
    Bei mir werden die kleinen Sämlinge sichtbar, wenn's nach dem Winter wärmer wird. Besonders gut kann ich ihn natürlich zwischen den Platten ausmachen. Die Blättchen sehen behaart aus, daran kann man ihn erkennen. Aber schau doch noch mal an der Stelle, wo Du ihn gepflanzt hattest - vielleicht kommt dort doch was nach.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Nein, Orangina, ich beschwere mich keineswegs über den Muskateller.
    Es war mein typischer Neulingsfehler, dass ich die mächtigen Pflanzen unterschätzt hatte.
    Jetzt ist er am Abblühen.
    Er hat mir alles das gegeben, was ich mir von ihm erwartet hatte, und - ich sagte es schon - jetzt plane ich sehr penibel, wo ich welche Pflanzen vor dem Aussamen zurück schneide, und welche ich bewusst aussamen lasse.
    Wegen der Struktur meines Gartens.
    Die "Königin der Pflasterritze" (ich hatte das Foto eingestellt) zum Beispiel sollte mir keineswegs die ganze Hofterrasse "versamen".:paar::grinsend:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Bei mir werden die kleinen Sämlinge sichtbar, wenn's nach dem Winter wärmer wird. Die Blättchen sehen behaart aus, daran kann man ihn erkennen. Aber schau doch noch mal an der Stelle, wo Du ihn gepflanzt hattest - vielleicht kommt dort doch was nach.
    Nee, dort kommen nur die Nachtkerzen.
    Ich hatte dort auch Nachtkerzensamen verteilt,
    weil ich dachte, das zarte Lila vom Muskatellersalbei
    und das Gelb der Nachtkerzen würden bestimmt
    zusammen gut aussehen.
    Kann es sein, daß ihn die Nachtkerzen unterdrückt haben?


    ....... wo ich welche Pflanzen vor dem Aussamen zurück schneide, und welche ich bewusst aussamen lasse.
    Die "Königin der Pflasterritze" (ich hatte das Foto eingestellt) zum Beispiel sollte mir keineswegs die ganze Hofterrasse "versamen".:paar::grinsend:
    Ich hätte meinen wohl bei euren Pflanzen in die Lehre schicken sollen. :D


    LG Katzenfee
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Ich weiß doch, Opitzel, war auch nur von mir als Spaß gemeint.
    Mit
    hast Du ja den teffendsten Namen für den Muskateller gefunden. :D
    Meinen muss ich auch unbedingt reduzieren - werd ich nachher gleich mal angehen.
    Aber ich freu mich sehr, dass sich bei Dir die Holzbienen ebenfalls wohlfühlen und Du in Deinem Garten nun mit dem Muskateller rechnen kannst.
    Was meist - wird Katzenfee Sämlinge finden?

    P.s. Katzenfee, keine Ahnung über welche Unterdrückerqualitäten Nachtkerzen verfügen - ich hab nämlich keine. Noch, denn was nicht ist... Im Garten weiß man ja nie, wer sich da mal so dazu mogelt...:grinsend:
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ganz bestimmt wird die Katzenfee fündig, Orangina! Bei ihrer breitgefächerten Artenkenntnis fallen ihr die markanten Blättchen der Sämlinge ganz bestimmt auf. Und ... welcher Pflanze könnte es schon gelingen, den Muskateller zu unterdrücken, wenn er erst mal "Fuß gefasst" hat??
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Katzenfee, keine Ahnung über welche Unterdrückerqualitäten Nachtkerzen verfügen - ich hab nämlich keine. Noch, denn was nicht ist...
    Ich weiß es auch nicht.
    War ja nur so eine Idee, weil die sich so sehr aussamen.


    Ganz bestimmt wird die Katzenfee fündig, Orangina! Bei ihrer breitgefächerten Artenkenntnis fallen ihr die markanten Blättchen der Sämlinge ganz bestimmt auf. Und ... welcher Pflanze könnte es schon gelingen, den Muskateller zu unterdrücken, wenn er erst mal "Fuß gefasst" hat??
    Wenn sie gerade mal erst aus der Erde gucken, könnte es schon sein,
    daß ich sie nicht gleich erkenne und übersehe.
    Aber ab einer gewissen Größe kann man sie nicht mehr verwechseln.


    Und nun - wie versprochen - Tomatenfotos.

    Zuerst das GWH BILD1230.JPG da knubbelt`s auch schon BILD1268.JPG

    Die größte Tomate ist jetzt etwa 1.80m.
    Genauere Fotos gibt´s vom GWH aber erst ein wenig später,
    wenn es wieder vorzeigbar ist.
    Bin nämlich mit der ganzen Umpflanzerei noch nicht fertig.
    Es herrscht also noch Chaos.

    Early Joes BILD1272.JPG

    Die Terassentomaten BILD1275.JPG BILD1277.JPG BILD1278.JPG BILD1279.JPG
    BILD1281.JPG BILD1280.JPG



    LG Katzenfee
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Top Bottom