Gurken-, Melonen-, Kürbis- & Zucchinizöglinge 2022

  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Hat jemand zufällig ein paar Delicata- Samen für mich übrig? Zum Tausch versteht sich. Entweder mit anderem Kürbis oder anderen Samen. Vielfältiges Tomaten-/Paprikasamen "depot" vorhanden.
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Hallo Tubi,

    Ich hatte letzte Woche bei "Samen Maier" Bio Saatgut bestellt. Die Körner würde ich gerne mit dir teilen. Mir reicht die Häfte der Samen.

    Gruß Dirk

    *wisper* zum Tausch gerne Melone, Gurke. Zucchinis oder Hirse.
    Super gerne! Ich hoffe, ich finde was Du magst. Habe ja vor allem Tomaten und Paprika/Chili. Ich schreibe Dich nochmal via PN an.
     
  • Hörnchenfan

    Hörnchenfan

    Mitglied
    Das alles ist eher negativ :-D. Dat klären wir mittels PN.

    -Dirk
     
  • Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Als einziges hab ich mir bis jetzt einen Wachskürbis- Winterkürbis bestellt, und die luffagurke , die Samen kommen aber erst noch, dieses Jahr möchte ich gerne das es mit den luffas besser klappt
     
    Knuffel

    Knuffel

    Foren-Urgestein
    Ich würde dieses Jahr mal mit einer kleinen Zuckermelone mitmachen. Das war ein Tipp hier aus dem Forum für einen halbwegs "anständig" wachsenden Bodendecker.
    Wie ist denn so die reale "Ausbeute"? Wie viele Samen sollte ich sähen, damit ich nachher eine kräftige bekomme?
    Ich kann Pflänzchen ungern wegwerfen, aber bei Melonen bekomme ich keinen Abnehmer.....
    Und wann sollte man starten, wenn ich nur am Fenster ziehen kann und kein Gewächshaus oder Pflanzlicht etc zum Vorziehen habe?
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Und der Thread muss auch noch in meine Liste. Wassermelone und Kürbis soll es geben, diesmal allerdings "platzsparender". Und wenn ich tatsächlich noch Platz finden sollte, auch wieder Gurken, aber die wird dann gekauft, wenn ich weiß, was alles keimte und wie viel Platz noch vorhanden ist.

    Kann man Gurken eigentlich ins Freiland ohne Überdachung stellen? Irgendwie habe ich im Kopf, dass die ähnlich empfindlich wie Tomaten sein können, aber da mag ich mich auch irren.
     
    Gartentomate

    Gartentomate

    Mitglied
    Kann man Gurken eigentlich ins Freiland ohne Überdachung stellen? Irgendwie habe ich im Kopf, dass die ähnlich empfindlich wie Tomaten sein können, aber da mag ich mich auch irren.
    Kann man, mache ich auch. Es kann natürlich passieren, daß die Mehltau bekommen, dann ist es mit der Ernte halt früher vorbei. Letzes Jahr hatte ich den Mehltau aber auch im GWH, halt nur etwas später als im Freiland.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Schließe mich Gartentomate an. Es macht leider keinen großen Unterschied ob mit Dach oder ohne, auch unterm Dach bekommen sie nach einem heftigen Wetterumschwung von heiß und trocken nach nass gerne Mehltau.
    Ich konnte da bisher keine großen Unterschiede feststellen.
    GWH habe ich allerdings nicht, da kann ich nicht mitreden.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Dann versuche ich, eher auf dem Balkon einen Platz zu finden, da hatte ich das Problem noch nie,
     
    Gartentomate

    Gartentomate

    Mitglied
    Es macht leider keinen großen Unterschied ob mit Dach oder ohne, auch unterm Dach bekommen sie nach einem heftigen Wetterumschwung von heiß und trocken nach nass gerne Mehltau.
    naja:unsure:, vor zwei oder drei Jahren hatte ich zum ersten Mal Gurken angebaut, im GWH, die waren perfekt und wuchsen kräftig. Habe sie dann aus Platzgründen zum Dachfenster rauswachsen lassen, und da kam der Mehltau!
    Kann natürlich auch am Wetter(umschwung) gelegen haben :whistle:
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ich meinte mit Dach nicht GWH sondern einfach unter einem Unterstand/Terrasse unter einem Balkon. Da kann ich nur einen minimalen Unterschied zum ungeschützten Freiland bemerken.
    Im GWH herrscht sicher ein anderes Klima.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Von welchem Mehltau redet ihr? Echten oder falschen?

    Der echte Mehltau ist nicht das Problem. Hexenbräu regelt das.

    Kritischer ist der falsche Mehltau. Der ist so ätzend wie die Braunfäule an Tomaten.

    Grüßle, Michi
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Michi, da musste ich nochmal nachdenken... und stimmt: echter Mehltau war unter Dach nie so ein Problem. Aber der falsche... der schlug dort auch zu. - Oder ein ähnlicher Pilz, der die Blätter zum Verschmurgeln bringt.
    Allerdings ist es auch stark sortenabhängig. Solche Sensibelchen, die es trotz Überdachung dahin rafft, baue ich inzwischen nicht mehr an.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Vor zwei Jahren fragte ich mal nach einer Einlegegurke und mir wurde von jemandem die "Vorgebirgstraube" genannt. Leider fand ich nirgendwo eine Info, wie groß diese Pflanze ungefähr wird. Weiß das jemand?

    So weit ich las ist die "Vorgebirgstraube" eine Pflanze mit männlichen und weiblichen Blüten. Eine sich selbst befruchtende und gut tragende Sorte wäre aber natürlich besser für meine Platzverhältnisse, da ich dann mit einer Pflanze hinkäme. Hat diesbezüglich vielleicht jemand noch eine Empfehlung?

    Ach so, noch als Ergänzung: Ich würde die Gürkchen gerne am Stück einlegen.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Vor zwei Jahren fragte ich mal nach einer Einlegegurke und mir wurde von jemandem die "Vorgebirgstraube" genannt. Leider fand ich nirgendwo eine Info, wie groß diese Pflanze ungefähr wird. Weiß das jemand?

    So weit ich las ist die "Vorgebirgstraube" eine Pflanze mit männlichen und weiblichen Blüten. Eine sich selbst befruchtende und gut tragende Sorte wäre aber natürlich besser für meine Platzverhältnisse, da ich dann mit einer Pflanze hinkäme. Hat diesbezüglich vielleicht jemand noch eine Empfehlung?

    Ach so, noch als Ergänzung: Ich würde die Gürkchen gerne am Stück einlegen.
    Die Vorgebirgstraube wird so groß, wie die anderen auch. 2 m vielleicht. Du kannst sie aber auch am Boden kriechen lassen. Du brauchst auch nur eine Pflanze. Die Befruchtung erledigen die Bienen, genau wie bei den Zucchini auch.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ich hatte sie auch schon im Anbau, die Gürkchen waren sehr lecker.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank für eure Info!
    Kriechend wachsen lassen, quasi als Bodendecker? Besteht da nicht Schimmelgefahr?

    Ich habe auch Miniwassermelonen geplant, die ich platztechnisch aber schräg hochleiten möchte. Angeblich kommen Melonen und Gurken dank ihrer ähnlichen Ansprüche wohl relativ gut miteinander klar (wenn man dann auch ein paar mehr Nährstoffe benötigt), so dass ich die Gurke vermutlich neben dem Gitter wachsen lasse, dann kann sie sich gleich mit dran festhalten. Aber das ist noch nicht in Stein gemeißelt.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank für eure Info!
    Kriechend wachsen lassen, quasi als Bodendecker? Besteht da nicht Schimmelgefahr?
    Hm, im Freiland würde ich das eher nicht machen.... ich leite meine Freiland-Gürkchen schon immer an Stecken hoch und baue kleine Spaliere oder lasse die Ranken irgendwo nach unten wachsen (über den Rand des Hochbeets).
    Boden wäre mir auch zu kritisch.

    @Tubi, lässt du sie im Freiland am Boden wuchern, oder im GWH?
     
    C

    Coldy

    Mitglied
    Die kleinen Einlegegurken lasse ich über den Boden laufen. Bisher hatte ich keine Probleme damit.
     
    Anteia

    Anteia

    Mitglied
    Ich habe die Vorgebirgstraube letztes Jahr auch einfach über den Beiden wachsen lassen. Hat sehr gut funktioniert. Man muss sie nur wirklich regelmäßig abernten, dann trägt sie sehr gut. Ich habe letztes Jahr ein paar Gurken übersehen, die wurden dann doch ziemlich groß. Die Gurken konnte man aber nicht problemlos essen, sie waren überhaupt nicht bitter. Nur die Schale war halt fest.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Danke für eure Infos. Inzwischen habe ich Saatgut und werde es mal mit ihr probieren.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Im elterlichen Garten sind die Gurken immer am Boden gewachsen - meine Mutter wusste garnicht, dass man die hochleiten kann. Und Pilzerkrankungen hatten sie nie. Und jetzt, vll. 25 Jahre später, im selben Garten, muss man den Gurken ein Gurkendach bauen, ähnlich wie bei den Tomaten mit der Braunfäule.

    Hat sich das Problem mit Pilzerkrankungen (Gurken und generell) in den letzten 25 Jahren verändert oder zugenommen?

    Grüßle, Michi
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Hat sich das Problem mit Pilzerkrankungen (Gurken und generell) in den letzten 25 Jahren verändert oder zugenommen?
    Glaube, dass die Pilzerkrankungen zugenommen haben.
    Habe auch einmal in einem wissenschaftlichen Artikel gelesen, dass Schimmelpilze sich weltweit rasant ausbreiten.
    Hinzu kommen immer neue Pilzerkrankungen an Obst und Gemüse.
    Ich leite meine Gurken auch auf.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Meine Mutter hatte (Einlege)-Gurken immer an Boden. Hat massenweise eingelegt
    und leckere Salzgurken gemacht. Tomaten waren auch ohne Dach.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ich versuche ja gerade die Beetaufteilung hinzubekommen. Gurken, Kürbis und Melone vertragen sich wohl alle gut mit Mais, weswegen ich sie gerne in zu ihm setzen würde. Obere Beetreihe: links Mais, daneben die Gurken, die den Mais dann auch gleich als Windschutz haben. Unterhalb vom Mais links den Patisson-Kürbis, der wohl keine bis kaum Ranken macht, dann ein Rankgitter und daneben, auch noch unterhalb des Mais', die Wassermelone "Sugar Baby" (für die das Rankgitter gedacht ist). Jetzt frage ich mich aber, ob ich damit nicht ein totales "Mehltau-Nest" anlege, weil Kürbisgewächse ja doch eher zu Mehltau neigen. Was meint ihr? Ruhig so lassen, weil dann alles auf einem Haufen ist und der Rest des Gemüses eher seine Ruhe hat? Oder doch lieber auseinander ziehen?
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Ich habe mich noch für keine Gurken Sorte entschieden, gibt es Empfehlungen? Ich hatte letztes Jahr Telegraph , Saladin hatte ich auch schon, gibt's noch andere mit der gute Erfahrungen gemacht wurden? Mit der Delikatess bin ich nicht zufrieden gewesen, die ist zu stachelig in für Salatgurke, sie sollte schön glatt groß und saftig sein.
    Ansonsten mache ich dieses Jahr noch die armenische Wildgurke, die war auch sehr gut ist aber nicht so saftig, die nehme ich lieber zum braten
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Knuffel, das ist aber arg früh. :oops:
    Bei mir geht es frühestens in 4-6 Wochen los.

    @Golden Lotus, ich kann nur eine kleine/mittelgroße empfehlen, die ist aber sehr sehr gut, heißt Beth Alpha. Sehr gutes Aroma, saftig, nur nicht riesig.
     
    Knuffel

    Knuffel

    Foren-Urgestein
    Naja, ich wollte die Einkorn-Methode machen und hatte Panik, dass es nichts wird und wollte den Zeitpunkt nicht verpassen.
    Als ich dann im Paprika-Thread den Hinweis bekommen habe, dass ich spät dran bin, bekam ich noch mehr Panik und habe gleich ALLES gesät - inkl. der Tomaten (anderes Thema, saublöd, hatte ich letztes Jahr schon abgestellt.....)

    Jetzt weiß ich aber auch, warum der Thread hier noch so still ist.....

    Macht es Sinn, das Pflänzchen zu pflegen?
    Oder in die Tonne hauen und in 6 Wochen noch mal anfangen?
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Wegwerfen kannst du sie immer noch. Das Problem ist ja meist, dass sie zu schnell zu groß werden (und ggf. zu wenig Licht bekommen), aber wenn dich das nicht stört und die Pflanze zufriedenstellend wächst, ist doch alles gut. Ich würde das entsprechend frühestens in sechs Wochen entscheiden.
     
    J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    Gurken säe ich frühestens im April. Empfehlen kann ich die Sorte Tanja.

    jomoal
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    @Knuffel schließe mich Knofilinchen an, erstmal abwarten und sehen wie sich die Pflänzchen entwickelt. Wegwerfen/auf den Kompost geben ist immer eine Option.
    Vielleicht bekommen wir ja einen super frühen Frühling und du freust dich, schon eine so große Pflanze zu haben. ;-)
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    @Knuffel Ja, es ist extrem früh für Melonen. Die hohe Kunst ist es, bei Panik doch noch den kühlen Kopf zu bewahren und doch noch mal zu gucken, wann Melonen überhaupt gesät werden. Aber gut, das ist natürlich leicht gesagt...

    Aber hey, was Dir zu Gute kommt, ist, dass es Minnesota Midget ist. Die gilt immerhin als Kübelmelone. Sie wird weniger hoch, bleibt schlank und braucht auch keinen übertrieben riesigen Kübel.

    Nur wegen dem glücklichen Umstand der Sorte wegen, räume ich diesem Keimling eine reelle Chance ein.

    Heißt konkret: Wenn du bissl Geschick walten lässt, wirst du sie sicher gut händeln können. Aber du musst dich auf so kuriose Aktionen einstellen, wie die Pflanze im April in ihrem 10 Liter Topf nächtlich reinzustellen, oder so...

    Wenns klappt, gäbe es natürlich eine ultra-frühe Melonenernte bei Dir...

    Grüßle, Michi
     
    Knuffel

    Knuffel

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank für euren Zuspruch.
    Ja, ich hatte da mal einen Plan - der ging dann irgendwie verloren 🙈
    Ich werde auf alle Fäller weiter berichten
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    @Knuffel Mach Dir da bloß keine Gedanken, wir haben alle lernen müssen und ich glaube kaum dass hier jemand von den Fortgeschrittenen von sich behaupten kann noch nie viel zu früh gesät zu haben... oder zu spät oder beim auspflanzen den schönen Pflanzplan vertüdelt zu haben und was man sonst noch so an Fehlern und Dummheiten machen kann.
    Ich würde die Melone jetzt auch am Leben lassen, wie Michi schon sagt, mit der Sorte kann man es durchaus versuchen weil sie nicht so massig wird... und wenn es doch schief geht ist es nicht schlimm, es ist noch reichlich Zeit um neu zu säen.
    Und vergiss es niemals, auch bei den Profis geht jedes Jahr irgendwas daneben, aber man kann besser werden, mit der Zeit weniger Fehler machen oder lernen sie besser zu vertuschen:grinsend:... und das Wichtigste ist, dass man Freude an dem hat was man tut, dann stellen sich auch zunehmend mehr Erfolge ein. :paar:

    LG Conya
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank für euren Zuspruch.
    Ja, ich hatte da mal einen Plan - der ging dann irgendwie verloren 🙈
    Ich werde auf alle Fäller weiter berichten
    @Knuffel
    Das klappt bestimmt mit der Wassermelone, du kannst ja irgendwann wenn's Mal warm draußen ist , anfangen sie bischen ab zu härten, am Tag raus und nachts wieder rein, natürlich nicht in die Sonne und auch nur wenn's mal mild ist😉
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Hier sind die nächsten zwei Wochen Nachtfrost angekündigt. :( Also (zumindest bei uns) nix mit besonders warmem Frühjahr...
    Meine Melonensamen werden frühestens in einem Monat Erde sehen.

    Habe dieses Jahr eine neue Zucchinisorte von Franchi und bin gespannt, sie heißt Bolognese. (Damit werden die Früchte auch ganz sicher einmal gefüllt werden. :lachend:)
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Hier sind die nächsten zwei Wochen Nachtfrost angekündigt. :( Also (zumindest bei uns) nix mit besonders warmem Frühjahr...
    Meine Melonensamen werden frühestens in einem Monat Erde sehen.

    Habe dieses Jahr eine neue Zucchinisorte von Franchi und bin gespannt, sie heißt Bolognese. (Damit werden die Früchte auch ganz sicher einmal gefüllt werden. :lachend:)
    @Taxus Baccata
    Musst du das Jetzt schreiben , das du eine neue Zucchini probierst 😅???gestern habe ich gerade dort bestellt, aber keine Zucchini, jetzt bin ich neugierig😂Aber dafür habe ich bei Harvest Heaven eine tolle Zucchini bestellt: Tondo Chiaro die Nizza, das ist eine runde 😉
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    aurinko Gurken-, Melonen-, Kürbis- & Zucchinizöglinge 2021 Obst und Gemüsegarten 494
    abelonee Gurken- & Melonen-Zöglinge 2018 Obst und Gemüsegarten 62
    Pyromella Gurken- & Melonen-Zöglinge 2017 Obst und Gemüsegarten 430
    Sunfreak Gurken- & Melonen-Zöglinge 2016 Obst und Gemüsegarten 466
    B Gurken und Melonen.! Obst und Gemüsegarten 1
    Tomatenchili Melonen und Gurken veredeln -Wo sind die "Fachleute" :) Obst und Gemüsegarten 16
    S Eure Sortenempfehlungen für Kürbisse, Melonen, Gurken u Obst und Gemüsegarten 2
    L Gurken und Melonen Obst und Gemüsegarten 5
    chilipepper Gurken und Melonen - Tipps für den Anbau? Obst und Gemüsegarten 38
    Schwabe12345 Gurken - Lessons learned fürs Jahr 2023 Obst und Gemüsegarten 6
    S Bittere Gurken & Mischkultur Obst und Gemüsegarten 8
    K Gurken verkümmern auf einmal Obst und Gemüsegarten 8
    UweKS57 Kompost oder Pflanzenerde und was wie einbauen oder mischen für Tomaten, Gurken,Paprika Tomaten 29
    D Gurken Flecken Schädlinge 0
    UweKS57 Rankhilfen für Tomaten und z.B. Gurken Ideen? Tomaten 38
    D Gurken befallen, Mosaikvirus oder falscher Mehltau? Obst und Gemüsegarten 5
    mareje Gurken welken / werden gelb Obst und Gemüsegarten 12
    M Probleme mit Gurken und Tomatenpflanzen Obst und Gemüsegarten 34
    M Frage zu Gurken- und Tomatenernte Obst und Gemüsegarten 4
    B Gurken"Unterlage" schlägt aus Obst und Gemüsegarten 3

    Ähnliche Themen

    Top Bottom