Herantasten an die Gartenbewässerung (einfach gehalten)

D

denis_garten

Neuling
Hallo zusammen,

Ich würde gerne eure Meinung hören zu folgendem Vorhaben.

Wir würden gerne die Gartenbewässerung für unseren Neubau Garten relativ einfach halten.

Ziel:

- Wassersteckdose im vorderen Teil des Gartens (um nicht immer einen langen Schlauch ziehen zu müssen)
- Sammlung Regenwasser in 1000-2000l Regentonne (keine Zisterne vorhanden, weil nicht erlaubt)
- Verwendung des Regenwassers über eine Tauchpumpe zur Gartenbewässerung wo möglich
- Sammlung des Regenwassers über Regenwassersammler am Fallrohr des Hauses (Dachfläche auf einer Seite des Satteldach 77m2) und Transport des Regenwassers über rund 15m bis zur Regentonne über Verlegerohr (Gardena Pipeline oder ähnliches) nach Prinzip der kommunizierenden Röhren
- Füllen der Tonne über Außenwasserhahn bei Bedarf (manuell nicht automatisiert)
- Keine Verwendung von Rasensprengern (das schaffen wir noch selber ;))

Ausgangslange:

print-6.png

Absoluter Grobplan:

Im Moment hätte ich drei Leitungen auf 25cm Tiefe vorgesehen.
  1. Leitung vom Regensammler Haus Fallrohr in die Tonne (Prinzip der kommunizierenden Röhren) - 22m
  2. Leitung vom Hauswasseranschluss in die Tonne (kein Festanschluss, einfach per Schlauch zur Steckdose und von da zur Tonne) - 12m
  3. Leitung von Tonne zur Wassersteckdose im Garten (über Pumpe betrieben) - 32m
Im Moment hätte ich folgende Probleme identifiziert:
  • Nach Regensammler muss ein Filter um Rohr zur Tonne nicht zu verstopfen. Was nimmt man hier am besten?
  • Wird die Tonne über diese Entfernung überhaupt sinnvoll vom Fallrohr befüllt? (Regensammler Niveau wäre über Regentonnen Niveau)
  • Benötigt der Außenwasserhahn in dieser Konstellation irgendeinen Systemtrenner oder ähnliches? (im Moment nichts vorhanden, nur der Frosti Außenwasserhahn) Wenn ich es richtig verstanden habe, wäre ein Systemtrenner BA nicht ausreichend, da er nur bis Flüssigkeitskategorie 4 greift. Einfacher wäre es also die Tonne einfach mit einem Schlauch zu füllen. (streng genommen muss dann an den Außenwasserhahn noch ein Systemtrenner BA angeschraubt werden, wenn er Schlauch in der Regentonne liegt) Also sinnvollerweise die Unterflur Leitung Frischwasser -> Tonne gleich ganz weglassen? (im Technikraum lässt sich kaum mehr ein Systemtrenner AB installieren, da kein Platz)
  • Welches System verwendet man? Wie jeder Anfänger hätte ich jetzt simpel Gardena Pipeline + dazugehörige Fittinge und Wassersteckdosen verwendet. Was würdet ihr empfehlen?
Ich würde mich über jeden Kommentar freuen.

Viele Grüße,
Denis
 
Zuletzt bearbeitet:
  • T

    Tuatara

    Mitglied
    Moin!

    Mit Systemtrennern kenne ich mich nicht aus, da muss wer anders weiterhelfen.
    Was ich sagen kann:
    • Wird die Tonne über diese Entfernung überhaupt sinnvoll vom Fallrohr befüllt? (Regensammler Niveau wäre über Regentonnen Niveau)
    Der Höhenunterschied zwischen Einlauf und Auslauf bestimmt den maximalen Druck, der vorhanden ist, deine Rohrlänge und -durchmesser den Druckverlust. 22m ist jetzt nicht ganz kurz und groß wird der Höhenunterschied, nehme ich an, nicht sein. Ergo wird da nur wenig Wasser durchlaufen, maximal ausreichend für einen leichten Regen. Gerade im Sommer kommt das meiste Wasser (wenn es denn mal kommt) aber eher als kräftiger Regen herunter. Also effektiv wird die Lösung nicht sein, denke ich. Da müsste eher sowas her wie 50mm, besser 75mm HT-Rohr. Nachteil: hoher Rohrdurchmesser bedeutet geringe Fließgeschwindigkeit, daher setzt sich mehr Zeug im Rohr ab. Will man dem mit einem Filter begegnen, hat man das nächste Dilemma: ein feiner Filter läuft schneller über (bei starkem Regen) und verstopft schneller, ein grober Filter lässt mehr Schwebstoffe durch -> Rohr setzt sich schneller zu.

    Zum System: Bin kein Fan von Gardena. Kostet viel, taugt nicht immer viel. Normales PE-Rohr nehmen, ebenso die Verbinder. Gibts im Baumarkt oder diversen Onlineshops. Gardena ist im Endeffekt auch nichts anderes.
    Wassersteckdose wird schwieriger, gibt aber Alternativen von Hunter und Rainbird.

    Als Druckleitung mindestens 25mm PE-Rohr nehmen, besser sind 32mm.

    Gruß
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Opitzel Die "Schulstörche" von Breitungen mit erfolgreicher Bilanz! Nützlinge 2
    K Vorbereitung auf die erste Tomatensaison Tomaten 36
    M Was hat die Pflanze? Schädlinge 5
    Knofilinchen Was haben mir die Vögel da vorbeigebracht? Wie heißt diese Pflanze? 11
    C Gras "legt" sich um die Rasenmäherklinge Rasen 11
    C Was frisst die Löcher in die Blätter von meinem Säulenobst Obst und Gemüsegarten 5
    Tubi Die "dickste" Tomate in 2021? Tomaten 122
    G Betonpflanzkübel - kann der giftig für die Pflanzen sein? Pflanzen allgemein 8
    J MP Rotatoren drehen sich nicht mehr nach dem Winter (die 2.) Bewässerung 19
    Hexe9 Gelöst Kann jemand die Pflanze erkennen? (Hornklee) Wie heißt diese Pflanze? 5
    Knuffel Was haben die Zwergkirsche und die Zwergaprikose? Obstgehölze 2
    Pyromella Lignin aus Holz-Hackschnitzeln schädlich für die Keimung? Biogarten 10
    Rosabelverde Warum sind die großen Fotos so groß? Supportforum 77
    Rosabelverde Wie werde ich die Microsoft News Zwangsbeglückung wieder los? Computerprobleme 20
    Knofilinchen Gehen bei euch auch die Spanner-Scharen um? Tiere im Garten 14
    Hibiskusfreak Die Wiese Pflanzen allgemein 18
    C Fault die Luftwurzel meines Monstera Stecklings? Pflanzen allgemein 3
    E Kann man die Gardena Pipeline mit dem Start-Set Tropfrohr für Pflanzenreihen verbinden? Bewässerung 2
    wilde Gärtnerin Die jungen Stare... Tiere im Garten 22
    Hibiskusfreak Die Welt der Pilze Foto-Treff 7

    Ähnliche Themen

    Top Bottom