Hornisse im Vogelkasten

  • Ersteller des Themas reaction187
  • Erstellungsdatum
R

reaction187

Mitglied
Hallo,

ich habe vorhin gesehen, dass eine Hornisse in einen gewöhnlichen Vogelnistkasten angefangen hat ein Nest zu bauen.
Das ist natürlich auf dauer sicherlich zu kein, oder? Ich habe extra 4 Meter hoch im Baum einen Hornissenkasten hängen, aber wenn keiner will...

wie wird das jetzt ablaufen? Bauen die Honrissen ihr Nest dann nur so weit wie platz da ist, oder wird das ausserhalb weitergebaut? Das ganze befindet sich auf Augenhöhe. Stören tut mich das aber nicht. Wollte ja sowieso welche haben.

Finde ich nur merkwürdig dass die eher so einen kleinen Vogelkasten nehmen anstelle des großen Hornissenkastens.
Die paar Meter hätte die auch noch weiterfliegen können.

Dann hänge ich nächstes Jahr den Hornissenkasten einfach nach unten.

Gruß
 
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Wusste noch gar nicht, dass es spezielle Hornissenkästen gibt. Meine Hornissen haben mir in Jahren nicht verraten, wo sie wohnen, aber sie tauchen immer zuverlässig wieder auf.

    Wär schön, wenn du ihre Baumaßnahmen fotografisch betreuen könntest, denn ich kann deine Frage nicht beantworten und bin selbst neugierig, wie das aussehen wird. Viel Spaß mit den gestreiften Kontrabässen! Ich schau mir jetzt mal einen Hornissenkasten an.
     
    Hermine

    Hermine

    Mitglied
    Bei uns ziehen sie regelmäßig in Nistkästen ein. Ob ihnen die zu klein sind, das müssen sie selbst entscheiden. Ich habe aber auch schon mal etwas von einem Filial-Nest gehört. Also einem zweiten Nest. Aber ob das stimmt, weiß ich nicht.
     
  • R

    reaction187

    Mitglied
    Ja, so wie auf dem verlinktem Bild könnte es wohl mal aussehen. Es stört mich nicht, nur mache ich mir halt gedanken ob das gut geht. Anscheinend haben die noch keine vorstellung davon, wieviel platz sie benötigen wenn am Anfang die Königin eine Nistmöglichkeit sucht.

    Mein Hornissenkasten ist soetwas:


    Die sind ja alle ähnlich aufgebaut, das besondere ist halt, dass er sehr tief ist, so wie die Hornissen es halt brauchen.

    Sollte ich vllt den Boden aus den Vogelkasten nehmen, oder einfach alles so lassen wie es ist?

    Kommen die so klar? Nicht dass die in ihrem eigenen Mist später ersticken!
     
  • R

    reaction187

    Mitglied
    Das mit dem zweitnest stimmt. Habe ich auch schon gehört. Wenn die Hornisse schlau ist... genau gegenüber, keine 2 Meter, hängt noch ein freier Kasten :D Vielleicht hänge ich den einfach daneben... dann können die da weiterbauen...

    Hauptsache ich habe die Hornisse. Find ich sehr gut und so wollte ich das. Jetzt habe ich Wildbienen in der Erde, 2 Hummelnester und die Hornisse.

    Ich mache nachher mal ein Bild vom Kasten und von dem Bau... die Tür bekomme ich einfach auf. Noch...
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    An dem Kasten, in dem die Hornisse schon baut, würde ich nichts mehr ändern. Nicht, dass sie sich gestört fühlt und wieder auszieht.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Wir hatten früher auch immer wieder Hornissen in einem Vogelkasten - war für die Stare gedacht.
    Seit diese aber von Jahr zu Jahr früher zurück kommen ist der Kasten belegt.
    Hornissen sind aber trotzdem hier im Garten; muss mal schauen, wohin sie fliegen....

    (Ganz früher, als wir noch Sandkasten hatten für die Tochter, haben darüber Hornissen einen Vogelkasten bezogen.
    Wir haben es leider zu spät bemerkt; war ein riesiger Aufwand unter Einschaltung der Unteren Naturschutzbhörde, die dann genehmigte, dass Fachleute den Kasten abnahmen und woanders sicher aufhängten.)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Bei mir ist die Belegung von Meisenkoben (aus Naturholz gedrechselt) ein ständig wiederkehrendes Schauspiel.
    Manches Mal habe ich sie erst bemerkt, als sie bereits wochenlang über unseren Köpfen hausten. Denn die Koben hängen über unserem sommerlichen Abendbrotplatz auf der Hofterrasse.
    Kein Grund zur Aufregung! Ihr "Fluglärm" ist die größte "Belästigung" dabei, denn es sind äußerst friedliche Mieter.
    Und ich habe bisher noch keinen Hornissenstaat erlebt, der nicht in den hölzernen "Rahmen" eines Meisenkobens gepasst hätte.
    Riesige Ausbauten kenne ich bisher nur von Wespen.
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Im Anhang das Bild. Das ist doch eine hornisse oder? Ich habe sie zufällig gesehen wie sie ins Haus reingeflogen ist. direkt neben mir... war zufällig da und auf einmal dieses Rieseninsekt :O sie flog im Stand und dann ganz langsam in das Haus rein.
     

    Anhänge

  • H

    hofergarten

    Mitglied
    Man kann die Naturschutzbehörde anrufen, die vermitteln einen Experten der sich die Lage ansieht und einschätzt.
    Falls der wegen zB: Kindern einer Umsiedlung zustimmt, fängt er die Hornissen mit einem Kescher wenn die Hornissen zurück ins Nest fliegen wollen. Als letztes holt er sich die Königin und verpackt die gesondert.
    Danach holt er das kleine Nest aus dem Vogelkasten oder was auch immer, klebt das Nest in einen Hornissen Kasten, den der dabei hat und lässt dann die Königin rein und danach die anderen Hornissen.
    Dabei kannst du wählen ob die bei dir im Garten umgesiedelt werden oder der Experte die Hornissen mitnimmt und irgendwo den Hornissen kasten aufstellt. Alles Gratis.

    Dein Nest ist Mini, kann man noch leicht umsiedeln.
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Habe jetzt ein 2tes Haus direkt daneben gemacht. Vielleicht wirds ja genutzt... ein Vogel kommt ja jetzt eh nicht mehr rein. Dann bin ich mal gespannt wie sich das entwickelt.... dieses Vogelhäusen kann aber nicht Platzen. Die tür ist ja geklemmt und nach unten auch alles zu... Also wenns zu klein wird müssen die halt Außen weiterbauen. Wenn das für die Hornissen ok ist, warum nicht... mir ist es egal. Schön ist aber, dass es absolut auf Augenhöhe ist :D Also da im Sommer dran vorbeigehen ist vielleicht nicht immer so entspannt.
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Naja, umsiedeln ist zwar schön und gut, aber wird sicherlich auch was kosten. WENN es für die Hornisse EGAL ist, dann kann es so bleiben! Kinder laufen hier nicht lang. Wer hier lang geht, geht halt auf eigenes Risiko.

    Ich habe zwar einen richtigen Hornissenkasten, aber ich selber kann das ja nicht umsiedeln. Man muss das Nest ja auch wieder an die Decke kleben usw.... also mal eben so nebenbei macht man sowas ja auch nicht.

    Also zusammengefasst kann man sagen, wenn es nicht stört, dann so lassen? Wie gesagt mich stört das nicht, ich wollte ja sogar Hornissen. Ich weiß das die Tierchen sehr friedlich sind, und darum macht mir das keine Angst.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Dann lass es so wie es ist. Die Tierchen wissen schon, was sie machen. Du kannst ja immer noch den zweiten Nistkasten daneben hängen, wie du schonmal geschrieben hast.
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    Ich wollte nur allgemein erwähnen wie man es machen kann und es ist GRATIS!!

    NACHTRAG:
    Nach einem Gespräch mit einem Feuerwehrmann ist in Österreich die Umsiedlung oder Entfernung nur gratis falls eine Gefahr für Leib und Leben von den Insekten ausgeht.

    Habe auch Hornissen, die nisten immer in Nachbars nicht begehbaren Dachboden.
    Vergiss nicht das Licht abzudrehen wenn du abends die Fenster aufmachst sonst schwirren viele um die Lampe.
    :) Die werden von Licht magisch angezogen.

     
    Zuletzt bearbeitet:
    R

    reaction187

    Mitglied
    Ich hab den 2ten Kasten daneben gehängt.

    Wenn ich jetzt in den ersten Kasten gucke, dann guckt mich die Hornisse immer überrascht an, aber es passiert nix. Ich geh da nun auch nicht mehr bei. Aber schon interessant zu sehen wie das alles größer wird. Dann werde ich mal sehen wie sich das entwickelt. Lampen sind da nicht in der Nähe. Bis zum Haus ist es 15m oder so. Also da sollte nichts passieren.


    Warum gibt es überhaupt Hornissenkästen, wenn die sich sowieso überall ansiedeln können und ihr Nest an allen möglichen Orten bauen können? Dann kann man ja auch gleich einen Vogelkasten aufhängen für 10 Euro, denn was anderes ist das was ich da habe auch nicht.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @reaction187, ja, da hatte eben einer eine Idee...... . Das preisgünstige Vogelhaus hätte es unter Garantie auch getan.:LOL::LOL:
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Vielleicht hat da jemand das entwickelt, das nach viel Forschungsarbeit das Optimum für einen Hornissenstaat wäre - nur die Hornisse gibt sich schon mit deutlich weniger zufrieden, weil sie im Normalfall das Optimum nicht in endlicher Zeit finden wird?
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Es ist halt schon oft so gewesen, dass die studierten Wissenschaftler erfinden und tüfteln bis zum geht nicht mehr und Hänschen baut mit einfachen Holzbrettern was einfacheres und besseres. 😊
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Pyromella, vielleicht waren diese bescheidenen Bauwerke das Optimum der kleinen Hornissenvölker unter bestimmten Bedingungen??
    Mein "Lieblingsinsekt", die Blaue Holzbiene, kommt zumeist in noch kleineren Populationen vor (lt. Literatur, sage ich ausdrücklich).
     
    Hermine

    Hermine

    Mitglied
    Wenn man einen Hornissenkasten in nächster Nähe hat, sollte man beachten, dass irgendwann, wenn das Volk schon recht groß ist, es unten aus dem Kasten raus tropft!
    Also rechtzeitig irgend was drunter stellen, wenn nicht Pflaster o.ä. verschmutzt werden soll.
    Hornissen sind Fleischfresser und ein WC haben sie scheinbar nicht! ;-)

    @Opitzel, Die blaue Holzbiene kann man mit einem Muskatellersalbei im Garten anlocken! Den liebt sie bei uns.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Danke, Hermine,
    Der Muskateller ist in meinem Garten "Strukturpflanze".:love:
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Hallo,

    die Hornisse ist immernoch da. Soweit so gut.

    Jetzt habe ich an der anderen Seite der Hütte gesehen, dass unterm Dachüberstand direkt am Übergang, sich Wespen angesiedelt haben. Die bauen nun auch ein nest was ich schon ein bisschen erkennen kann. Da fliegen schon etliche hin und her. Stören tuts mich dort nicht, aber kann das für die Hornisse irgendwie gefährlich werden?

    Machen kann ich eh nix gegen die Wespen. Die Wand ist doppelt und innen ist es Stellenweise Hohl so dass Wespen da natürlich ein ideales versteck haben.

    Irgendwo finden die leider immer eine Lücke.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Nein, das ist eher für die Wespe gefährlich. Die stehen nämlich auf dem Speiseplan der Hornissen. Im Prinzip gilt: Hast du ein Hornissennest im Garten, hast du kein Problem mit Wespen.
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Und wie war das mit 3 Wespen können eine hornisse im Flug runterzwingen und dann auffressen?
    Die klammern sich doch an die Hornisse und dann stützt die ab und ist erledigt ?

    Mir ist die Hornisse 1000000 mal lieber als die Wespe. die Hornisse ist so ruhig und langsam und friedlich, einfach fantastisch. So oft schon an mir vorbeigeflogen, als wäre ich unsichtbar. Die Wespen sind klein und flink und passen extrem auf, eine falsche bewegung und ich habe einen ganzen schwarm hinter mir.

    Ich konnte vorgestern sogar das Einflugloch der Hornisse mit dem Handy filmen und dabei ist sie dann reingeflogen. Das klappte nur weil ich die schon gehört habe und wusste gleich fliegt sie rein. :D

    Sehr schön so. freut mich dass es ihr da gefällt. Ich hoffe es klappt auch alles mit dem Nestbau, weil der Kasten ja eigentlich halt recht klein ist und auch keine Löcher unten hat.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Der Meisenkoben über unserer Hofterrasse wurde in den letzten Tagen wiederholt von einer Hornisse besucht.
    Ob sie da drinnen Maß nehmen??
    Voriges Jahr wohnten sie, ziemlich unbemerkt, auch bereits da. Beim Reinigen der Nistkästen fand ich ein kleines Nest.
    Wenn @Pepino Recht behält, sollte es mich freuen, denn exakt darunter essen wir im Sommer unser Abendbrot.
    Dass wir 2016 über uns, auch in und an einem Meisenkoben, eine sehr große "Wespenkolonie" mit bemerkenswert friedlichen und vor allem zurückhaltenden Bewohnern hatten, ist bestimmt nicht die Regel.
    Hornissen sind ja von Natur aus friedfertig.
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Opitzel, die Hornissen scheinen sich bei euch wohl zu fühlen.

    Vor ein paar Tagen brummte mir etwas um den Kopf.
    Eine riesige Hornisse. Wir haben schön öfter Hornissen bei uns fliegen sehen, aber so etwas habe ich vorher noch nie gesehen.
    Ich hoffe das war keine asiatische Hornisse.
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Gar nicht so abwegig, gestern ist so ein Mopped über unsere Terrasse gebrettert .Hab mich noch gewundert über die Grösse von dem Viech
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Wir hatten am Wochenende auch die erste Hornisse im Garten... sooooo schön :love:
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Soweit ich informiert bin, ist die bei und schon gesichtete asiatische Hornisse soagr einen Tick kleiner als unsere heimische. Der Körper ist viel dunkler und müsste gut erkannt werden.
    Nicht zu verwechseln mit der asiatischen Riesenhornisse, die schon in den USA große Sorgen macht. Die ist wirklich viel größer .
     
    Zuletzt bearbeitet:
    R

    reaction187

    Mitglied
    Hallo, ich habe gerade gesehen dass das Nest im Kasten runtergefallen ist, es ist regelrecht abgerissen. Das ist schon wie so ein 3/4 Tennisball gewesen. Jetzt sitzt die hornisse da drin auf dem nest, und ich habe gesehen dass da schon kleine Larven sind oder wie man das nennt. Das ist mir aufgefallen weil ich durch das Loch das nest immer sehen konnte und gerade eben sah ich es nicht mehr und es lagen solche Holzkrümen auf dem Griff der Tür.

    Kann ich da noch was helfen?
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Ich weiß nicht, denke mal für so einen Fall kann die Hornisse gar nichts mehr machen, schließlich läuft die Zeit ja gegen Sie.

    Also ich habe jetzt das Stück vom Nest mit den Waben dran mit Heiskleber wieder an die Decke geklebt und den Rest drinnen gelassen. Sie fliegt da jetzt ständig hin und her. Das hätte mir sehr leid getan das so mit anzusehen. Die war so fleißig, jeden Abend war sie da und ich hab die auch immer gesehen. Vielleicht klappt das ja noch irgendwie.

    Ich verstehe nur nicht wie das passieren konnte. Vielleicht durch die hohe Luftfeuchtigkeit und wärme, dass sich das papierähnliche Nest aufgeweicht hat? Ist mir echt Rätselhaft...
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Daumen drück!!
    Im übrigen bist Du ganz schön kaltblütig.
    Das hätte ich mich nicht getraut!!
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    beobachtet ihr auch, dass es heuer so viele gibt?

    Ich hab noch niemals soviele Hornissen gesehen, dafür noch keine einzige Wespe
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Bei meinen Hornissen im Rolladenkasten muß auch was passiert sein, ich sehe keine mehr ,
    die da anfliegen . Auch keine Wespenköpfe mehr auf der Fensterbank, die da sonst immer rumlagen . :(
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Also dieses Wabenstück hängt nun immernoch angeklebt an der Decke, wenn auch nicht so schön wie vorher, aber die hornisse war eben noch da und flog glaube ich auch rein und raus und auch wenige cm an mir vorbei und um mich herum als ich da so stand. Das ist alles überhaupt kein Problem. Sie saß auch schon an dem Haus was ich direkt daneben gemacht habe. Aber wenn die jetzt so weiterbauen kann, dann klappt es vielleicht noch.

    Die Hornisse wird mir nichts tun. Das ist einfach so. Die ist nicht blöd und weiß dass ich dafür nichts kann und auch nur helfen will. Da habe ich also überhaupt keine Angst. Wir kennen uns schließlich schon eine Weile.

    Wenn es nochmal abfällt klebe ich es wieder dran. Ich hoffe es hällt erstmal. Wenn sie schlau ist wird sie das ein bisschen stabilisieren da wo es angeklebt ist.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    beobachtet ihr auch, dass es heuer so viele gibt?
    Fini, ich hab dieses Jahr sogar weniger Hornissen als sonst im Garten gesichtet. Ich hab hier Sträucher, wo sie zuverlässig alljährlich abhängen, da kann ich das ganz gut vergleichen.

    Dafür hab ich aber erstmals ein Wespennest am Gartenhäuschen. Da sie bisher nicht nerven, dürfen sie bleiben, hier ist zum Glück niemand allergisch.
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Oh daann sind alle bei uns im Urlaub
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Rosabelverde, ich wünsche Dir ein ähnlich friedliches Wespennachbarvolk, wie wir es hatten.
    Das große Wespenvolk hatte sich in und um einen Meisenkoben an der Schuppenwand niedergelassen, vor der sich unser sommerlicher Abendbrottisch befand.
    Sie interessierten sich kaum für das, was die Menschen sich auftischten, und waren auch sonst allgemein friedfertig.
    Ich habe gelesen, es sind nur zwei der rund 600 heimischen Arten, die den Menschen überhaupt belästigen, die Gemeine und die Deutsche Wespe, aber dann allerdings heftig.
    2015-06-28-00-31-01-jpg.649198


    Auf diesem Foto waren sie erst am Beginn ihres Bauschaffens. Das Nest hatte schließlich das fünffache Volumen des Meisenkobens. Leider sind die Fotos bei Absturz meines ganzen Notebooksystems verloren gegangen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    R

    reaction187

    Mitglied
    ich wollte nur mal sagen das meine hornisse immernoch da ist und am bauen ist, dank meiner hilfe! ich habe das nest wieder angeklebt und sie kann weiterbauen! ich sehe sie jeden abend, sie ist sehr friedlich, könnte sie auch auf die hand nehmen. aber muss ja nicht sein. Solange es alles gut geht kanns so bleiben, wenn wieder was kaputt geht, helfe ich. So einfach ist das und so soll es sein.

    Ich höre im vogelhaus immer so ein knistern und kratzen wenn die hornisse nicht da ist... sind dass die larven?

    Ich hoffe wirklich das alles gut weiter geht und das volk auch eine angemessene größe erreichen kann.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ich höre im vogelhaus immer so ein knistern und kratzen wenn die hornisse nicht da ist... sind dass die larven?
    Man kann auf jeden Fall hören, wenn Hornissen (und auch Wespen) Holz zum Nestbau abraspeln. Sitzen schon weitere Hornissen im Nest und arbeiten an der Erweiterung des Nestes? Dann dürfte das Holz in deinem Vogelkasten nach diesem Sommer eine spannende Oberfläche haben.
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Hallo,

    die Hornisse war eben wieder da, allerdings glaube ich, das Nest ist nun wieder runtergefallen, weil wohl zu schwer. Ich kann es nicht mehr durch das Loch an der Decke erkennen.

    Nun gehe ich da aber nicht mehr bei, weil da wohl schon larven sind und die Königin viel rein und raus fliegt...

    naja, jetzt muss ich es so lassen.

    Was könnte passieren? Baut die weiter oder wird das nest abgestoßen oder wie läuft das?

    Was soll die königin denn noch machen?
     
  • Top Bottom