Insektenhotel pflegen

J

jopoi

Neuling
Hy Gartenfreunde!!!!

Es wird sehr viel über Insktenhotels, deren Bewohner und Bauanleitung berichtet, aber nie darüber wie bestehende gepflegt werden sollen, oder müssen diese überhaupt gereinigt werden. Hab bei meinem auch einen kleinen Schaukasten mit verschieden grossen Plastikröhrchen damit man sieht wie so eine Behausung befüllt wird. Da stelle ich aber auch fest, dass nicht jede Eiablage auch zum Leben erwacht. Diese Röhrchen reinige ich natürlich, aber soll auch ein Baumstumpf ab und zu gesäubert werden-
Wär froh wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

L.G.:cool:
 

Anhänge

  • avenso

    avenso

    Foren-Urgestein
    dieses thema ist immer wieder interessant und ich glaube irgendwann bau ich auch so ein hotel.
    da ich noich keins habe, kann ich nur eine vermutung zum thema reinigung abgeben.
    in der natur wird sicher auch niemand zum putzen vorbei kommen, also denke ich wird das nicht nötig sein.
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo jopoi,
    habe zu dem Thema eine Imkerseite gefunden - schau mal:
    ADIZ - die biene - Imkerfreund

    Avenso hat recht, man braucht sie nicht zu säubern!

    Übrigens sind in den verschlossenen Gängen evtl. noch überwinternde Tierchen.:)

    Heilfroh bin ich, dass ich mir das gedacht habe und nie an die verschlossenen Gänge gegangen bin!! Puuh!! Wir haben nur so ein kleines Hotel von Schwegler, aber auch das fasziniert uns jedes Jahr!!

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:

    P.S. Wollte dir noch ein Kompliment machen, jopoi, für das toll gelungene Hotel!!!:cool:
     
    J

    jopoi

    Neuling
    Hallo Moorschnucke!!!

    Danke für die schnelle Antwort und für`s Kompliment!
    Hab mirs eigentlich eh gedacht, weils ja in der Natur auch niemand macht. Vielleicht ist es in den Glasröhrchen ein wenig anders weils ja doch im Winter viel kälter ist in diesen Röhrchen und dadurch manche im Frühjahr nicht ausschlüpfen.

    Ich freu mich so, dass ich endlich ein Forum gefunden hab wo auch auf Fragen geantwortet wird.

    Da ich ja öfters nicht recht weiter weiß hoffe dass mir auch bei meinen nächsten Fragen geantwortet wird

    mfg jopoi:)
     

    Anhänge

  • B

    Beauty

    Mitglied
    Will diesen Sommer mit meinen Enkeln auch ein Insektenhotel bauen, habe aber noch nie etwas über Glasröhrchen gelesen. Wer wohnt denn darin?
     
  • J

    jopoi

    Neuling
    Hallo Anne!

    In diesen Röhrchen wohnen genau dieselben Tierchen, Florfleigen, Schwebfliegen, Wildbienen u.s.w. wie in einem normalen Baumstamm mit verschiedenen Löchern.
    Dieser Schaukasten ist ja nur zum herzeigen, damit auch andere Leute von so einer Nützlingsbehausung überzeugt werden können.
    Hab schon einige dazu motiviert.


    mfg jopoi
     
  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo jopoi nochmal,
    bei sooo vielen Usern ist die Wahrscheinlichkeit, dass einige irgend eine Antwort auf deine Fragen haben, recht groß.

    Aber wie Beauty würde mich auch interessieren, wer in den Röhrchen Eier ablegt. Oder ist den Tieren egal, ob Glas oder Holz und du möchtest sie beobachten und hast sie deswegen eingebaut??

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    ......dass sich Wildbienen im Material Glas wohl fühlen, hätte ich nie gedacht. Aber es ist, besonders für Kinder, die wir ja für die Natur sensibilisieren wollen / müssen, sicher sehr interessant und 'greifbar', wenn sie das Entstehen beobachten können.

    Ich selbst habe einen Wildbienenstand seit Jahren; selbstgebaut und ich finde es immer sehr interessant und beeindruckend, was sich ab Februar/März im Häuschen tut. Neben unserem Wildbienenstand lagern gestapelte Hölzer, die ich angebohrt habe, in verschiedenen Stärken/Durchmessern. Auch diese Nisthilfen werden von den unterschiedlichsten Insekten angenommen.
    Der 'Nebenefekt' ist, dass unsere Blüten bestäubt werden, und das ist doch Dank genug!
    Grüssle
    Marie:?:
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Wir haben die Osterfeiertage genutzt und unser erstes "Insektenhotel" gebaut. Was mich aber daran jetzt am meisten erstaunt ist, dass unsere Jungs (15 und 19 J.) jetzt auch ab und an schauen, ob schon jemand eingecheckt hat und wo beide ansonsten nichts mit Garten am Hut haben.
    100_2368.jpg Es ist nur ein 40 x 40 cm Kasten, befüllt mit diversen "Gartenabfällen". Wenn dieses Probestück angenommen wird, dann denke ich mal, wird garantiert noch angebaut, aufgestockt u.s.w.
     
    Büchermammut

    Büchermammut

    Foren-Urgestein
    das mit den glasröhrchen soll nur als anschauungskasten dienen ? das ist bestimmt interessant. schimmelt die brut / eiablage da nicht drin ?
     
    Samashy

    Samashy

    Mitglied
    Wir haben im letzten Jahr auch ein Insektenhotel gebaut.:?
    blog_SAM_0133.jpg
    Wir waren zum Zeitpunkt des Fotos noch nicht ganz fertig mit dem Füllen und ich muss heute mal ein aktuelle Bild nachliefern :)
    Vielleicht heute Abend...

    Liebe Grüße,
    Sam
     
    Büchermammut

    Büchermammut

    Foren-Urgestein
    hallo sam

    wir haben auch ein insektenhotel selbst gebaut. nur in den steinen hat sich niemand eingenistet. die anderen sachen sind angenommen worden. muss man die steinlöcher mit irgentwas füllen ?
     
    Samashy

    Samashy

    Mitglied
    Hallo Mammut,

    das weiß ich gar nicht, ob man die füllen muss. Wir haben sie im Augenblick nicht gefüllt. Ansonsten könnte man es vielleicht mit Watte oder Holzwolle probieren.
    Ich habe eben mal ein aktuelle Bild blog_SAM_2710.jpg gemacht und gleich einen neuen Blogeintrag dazu geschrieben.

    Liebe Grüße,
    Sam
     
    G

    goldi1965

    Guest
    Stört es die Tierchen eigentlich, wenn das Hotel lackiert ist? Also ich meine jetzt außen, zum Schutz gegen Regen ;)
     
    G

    goldi1965

    Guest
    Danke Puddelrüh. Das Dumme ist nur, das Hotel war schon lackiert, als ich es bekam. Jetzt zieht niemand ein und deswegen fragte ich.
    Vielleicht wirds ja auch noch, der Geruch sollte doch verfliegen mit der Zeit.
     
    Puddelrüh

    Puddelrüh

    Mitglied
    Hallo Goldi, ich denke das die Farbe auch die Poren des Holzes verstopft. Eventuell einer der Gründe warum es keine Bewohner anzieht. Der Geruch mag da Nebensache sein. Denn wenn es gestrichen wird, dann würde man bestimmt unbelastete Farbe wählen...
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Hallo zusammen,

    diesen Thread habe ich gesucht und gefunden, 8).

    Mein Insektenhotel wird jetzt fleißig besucht, was mich unheimlich freut.
    Im September 2013 hatte ich mein schönstes Mitbringsel.
    Es lohnt sich wirklich, desöfteren dort hinzuschauen, es wimmelt nu so
    von kleinen Viechern.
    Ich habe vor, mir noch ein Hotel zuzulegen, das kann ruhig zwei Nummern
    größer sein, ich habe Spaß daran, die Natur zu unterstützen,8) 8).

    Es gibt auch hübsche Unterkünfte für Marienkäfer, wer von euch
    hat so eine Unterkunft??
     
    Borstel2

    Borstel2

    Foren-Urgestein
    hab mein i.-hotel nur aussen mit einer holzschutzfarbe gestrichen,innen ist rohholz
    und ander luft verliert sich meiner meinung nach langsam der geruch.wobei ich sagen muss auf meiner farbe stand geruchlos und ich auch keinen geruch feststellen konnte.
    v.g.bernd
     

    Anhänge

    Puddelrüh

    Puddelrüh

    Mitglied
    @Bernd, dein Insektenhotel gefällt mir sehr gut!!!

    Wunderschön zusammengestellt...
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Mein Insektenhotel war in diesem Jahr toll besucht, das lag wohl maßgeblich auch an der Bepflanzung des Umfelds mit Gewürzkräutern, Borretsch, verschiedenen Disteln, Brennnesseln, Nachtkerzen, Wilder Malve und Wunderblumen.
    Besonders die Blauen Edeldisteln waren der absolute Renner.
    Bei der Bestimmung der "Gäste" bin ich nicht weit vorangekommen: Aber es waren nach der "Figur" zu urteilen, meist verschiedenfarbige Wespenarten verschiedener Größe.
    Leider vermisste ich die Ansiedlung von Wildbienen und Hummeln trotz Lochziegelsteinen und handelsüblichen Hummelquartieren.
    Jetzt wird Rosalinchen lachen,
    weil ich JETZT erst den lange beschafften Lehm in die Form eines Barrens mit geeigneten Abmaßen gegossen habe.
    Nächstes Jahr soll es besser klappen.
    Hat jemand Erfahrungen mit einem Lehmsegment im Insektenhotel?
    Grüße vom Rennsteig:eek:
    Opitzel
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Danke, Rentner,

    den Link habe ich mir gleich gespeichert.
    Schilfhalme und Bambus hab ich reichlich im Hotel.
    Ich hatte spekuliert, dass Hummeln, Solitärbienen oder auch kleine Kolonien bildende in die Hohlziegel einzögen. Dann kann ich die auch rausschmeißen.
    Ich habe , wie gesagt, einen maßgerechten Barren aus Lehm, erdiger Masse und zusätzlichem Sand gegossen in der Hoffnung, dass sich die Liebhaberinnen von Lehmhängen dafür interessieren.
    Ob ich da wohl noch Löcher vorbohren sollte, oder "bohren" die selber?
    Holz: Natürlich habe ich, wie oft in Abbildungen zu sehen,
    ins Hirnholz gebohrt, indes durchaus nicht ohne Erfolg!!:grins:
    Übrigens: Woher bezieht man unbehandeltes Holz? Meines Wissens wird es bereits
    im Sägewerk gegen Pilzbefall imprägniert. Ist dieses Holz noch verwendbar?
    Klartext: Ich würde sehr gern in Balkenabschnitte seitlich für´s Insektenhotel
    einbohren, schon wegen der glatten Oberfläche. Und die bekomme ich ja nur, wenn sie kundenfertig abgeschnitten werden.
    Der Sommer 2015 kommt bestimmt!
    LG vom Thüringer:eek:Opitzel
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Klar, Mr. Ditschy,
    aber Balkenenden - mir kommt es auf die flachen Flanken an - sind Reste von Kundenzuschnitten, und die sind in der Regel imprägniert.
    Was mich also bewegt:
    Hat jemand Erfahrung mit solchen mycophob behandelten Hölzern?
    LG:eek:Opitzel
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Jetzt hab ich meine Winteraufgabe gefunden wo mir so langweilig ist :)

    Ihr habt ja super schöne Insektenhotels gebaut, echt toll!!!

    Ich hab bisher nur ein einfaches Brett mit Löchern und ein paar Bambusröhren auf dem Balkon was aber jedes Jahr gut besucht wird, das werd ich jetzt mal vergrößern.

    Meine Feststellung ist-da ich sie ja sehr nah beobachten kann- das die Insekten altes Material und Überreste da selber ausräumen jedes Jahr und dann neu befüllen, so braucht man nichts putzen.

    Allerdings bleiben ein paar bei mir auch zu, da kommt nichts raus und da gehen die neuen auch nicht dran. Ob man die aufbohren sollte?
    Hab schon mal ein paar Meisen die sich daran zu schaffen machen, riechen wohl den Braten :grins: und wenn sie angepickt sind dann reinigen die neuen Insekten diese Höhlen auch aber wie gesagt die komplett zu sind bleiben zu.
    Denke nach 2 Jahren tut sich da auch nichts mehr oder?

    Marienkäfer überwintern gern trocken und kühl, ich denke dafür sein die Tannenzapfen gut oder diese zuen Holzhäuschen mit großen Löchern.
    Die Holzhäuschen mit den Schlitzen sind so weit ich weiß für die Schmetterlinge.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Einige Löcher im Holz blieben auch bei meinen Rundeln verschlossen, und ich hatte auch schon an die Bohrmaschine gedacht.
    Mittlerweise weiß ich, dass das Bohren ins Hirnholz falsch war, und schaue mich nach geeignetem Holz um die Rundeln zu ersetzen.
    Hat jemand in sein Insektenhotel eine "Lehmwand"
    einbezogen? Sollten da auch Löcher vorgebohrt werden? Ich habe mit Sand und Erdstoff versucht, eine "lockere" Beschaffenheit zu erreichen, ob sie es wohl allein schaffen?
    Frohes Schaffen! :eek:
    Opitzel
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    aber Balkenenden - mir kommt es auf die flachen Flanken an - sind Reste von Kundenzuschnitten, und die sind in der Regel imprägniert.

    Mach wie du denkst... zumindest waren bei mir alle Balken, die ich im Sägewerk gekauft hatte nicht imprägniert (und dies waren schon einige), nur die Holzlatten kaufte ich imprägniert.


    Zur Imprägnierung kann ich selbst nicht viel sagen, nur dass es da sicher auf das Alter an kommt... bauen tun die bei mir zumindest fast in jedes Loch.

    Hab mit den Kidds mal ein kleines Hotel gebaut...
    G_Stall_Insektenhotel__08_2013_mr.ditschy.jpg
    ... auch mit einigen Resten von alten Einwegpaletten, wurde aber auch besiedelt.
    Weiter liegen auf der Wiese Berge von alten imprägnierten Holzlatten mit Schraublöchern rum, selbst da sind einige Löcher verschlossen.
    Auch am alten lasierten Holzgeländer oder auf den lasierten Terrassenbalken sind Nagel- Schraublöcher zu gebaut.
    Selbst an einem Akkuschrauber, war mal eine Gehäuseschraube verschlossen, usw....


    Zum Lehm, hier bin ich über ein Lehmhäuschen gestolpert...
    http://insektenhotel24.de/NKIH/IH2x.html

    Sonst hab in nur in einer gewissen Gartenecke einen Lehmeimer stehen (an der Seite hat es ein paar Löcher drin, so bleibt das Wasser bis zur Hälfte drin und der Lehm ist immer etwas feucht), hatte da die Hoffnung dass sich Schwalben ansiedeln, aber glaub da bedient sich eher anderes Getier.


    Wünsche dir gutes gelingen.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Danke, Mr.Ditschy,
    über Deinen Link habe ich noch etliche weitere Informationen zu Lehm und Solitärbienen- Wohnungen gefunden. Jetzt habe ich erst mal Lesematerial :grins:
    für einige Regentage und Stoff für Nachfragen.
    LG aus dem abgesoffenen Thüringer Wald:eek:
    Opitzel
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Das finde ich gut, dass es hier weitergeht.

    Ich habe ein kleines Insektenhotel,habe aber vor,
    mir noch ein größeres zuzulegen.

    Danke für die tolle Info, 8).
     

    Anhänge

    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Du bereust es nicht, Martina!
    Ich hatte vergangenes Jahr sehr viel Spaß an dem pulsierenden Leben.
    Dank Mr. Ditschys Tipps habe ich auch einen Lieferanten für dauerhafte Wildbienen- Unterkünfte aus Terrakotta bzw. gebranntem Lehm gefunden.
    Die fehlten mir als Einzige dabei, alle anderen "Quartiere" waren gut "belegt".
    LG aus der Rennsteigregion:eek:
    Erik
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Einige Löcher im Holz blieben auch bei meinen Rundeln verschlossen, und ich hatte auch schon an die Bohrmaschine gedacht.
    Mittlerweise weiß ich, dass das Bohren ins Hirnholz falsch war, und schaue mich nach geeignetem Holz um die Rundeln zu ersetzen.
    Hat jemand in sein Insektenhotel eine "Lehmwand"
    einbezogen? Sollten da auch Löcher vorgebohrt werden? Ich habe mit Sand und Erdstoff versucht, eine "lockere" Beschaffenheit zu erreichen, ob sie es wohl allein schaffen?
    Frohes Schaffen! :eek:
    Opitzel
    Das schaffen die!
    Ich hatte mal einen Baumstumpf auf dem Balkon damit einige Töpfe höher standen und nach 2 Jahren haben sie sich da von ganz alleine Löcher reingebohrt und das Holz war zu dem Zeitpunkt echt hart.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Hallo, Stupsi,

    mein Interesse bezog sich mehr auf einen "ungebrannten" Lehmziegel, den ich zwecks Lockerung des Materials mit Sand und Erdstoffen angereichert hatte.
    Schaffen es die potentiellen Gäste, selbständig in diese "Lehmwand" einzudringen, oder sollte ich - wie bei Holz - lieber vorbohren?
    LG aus SW- Thüringen:eek:
    Opitzel
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Das finde ich wundervoll, dass sich hier wieder "Insektenhoteliers" treffen,
    denn
    "Ist bis Dreikönigstag kein Winter,
    kommt auch keiner mehr dahinter".

    Voriges jahr war das so, und ich hoffe wieder auf die paradiesischen Verhältnisse des Jahres 2014. Jedenfalls bin ich ab sofort auf der Suche nach einer Quelle für unbehandelte Balkenabschnitte.
    Damit möchte ich meinen Fehler korrigieren, Insektengänge in das Hirnholz "vorgebohrt" zu haben.
    MEIN Insektenhotel stammt "nicht aus dem Norden":grins:, das habe ich selbst gebaut, Lavi und Aloevera.
    LG vom Thüringer Opitzel:eek:
    Erik
     

    Anhänge

    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Danke, Aloevera, das freut mich.

    Nach dem Biathlon- Weltcup im benachbarten Oberhof könnte es meinetwegen losgehen!:eek:
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ich kann Dir aber versichern, Aloevera, dass Du es nicht bereust:
    Ich habe besonders im vergangenen Jahr sehr viel Freude an dem wimmelnden Leben gehabt, besonders nachdem ich unmittelbar vor dem Hotel verschiedene Disteln und Dill, und daneben Wunderblumen angepflanzt/sät hatte.
    So habe ich eine Reihe von Wespenarten kennengelernt, die ich zunächst wegen ihrer meist schwarzen, braunen oder stahlblauen Farbe lediglich wegen ihrer "Wespentaille" zuordnen konnte. Und Hummeln! Ich wusste nicht, dass es in der Region so viele verschiedene Hummeln gibt.
    Was mir fehlte, waren die solitären Bienen. Das ist mein Ziel in 2015, auch Wildbienen anzulocken. Zwei wichtige Voraussetzungen habe ich bereits geschaffen.
    Verstehst Du, warum ein Thüringer aus dem Wintersportgebiet ungeduldig auf das Frühjahr wartet.
    Freilich, ich bin ein alter Knochen!:eek:
    Opitzel
     
    A

    aloevera

    Guest
    ja opitzel, kann ich gut verstehen, ich habe einen geordneten wildgarten, bei mir fühlt sich fast alles wohl. wir werden kommenden sommer sicher viel freude haben.
    lg. aloevera:)
     
    L

    Lillimarlen

    Guest
    Hi Opitzel,

    möchte was zu deinem Lehmbarren sagen. Angeblich soll ein Lehmbatzen (Gemisch aus Lehm mit Sand, wie du es ja gemacht hast) verbaubar sein, wenn man selbst mit dem Fingernagel ohne große Mühe etwas abkratzen kann.

    Viel Erfolg und viele Gäste
    Marlen
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Hallo, Stupsi,

    mein Interesse bezog sich mehr auf einen "ungebrannten" Lehmziegel, den ich zwecks Lockerung des Materials mit Sand und Erdstoffen angereichert hatte.
    Schaffen es die potentiellen Gäste, selbständig in diese "Lehmwand" einzudringen, oder sollte ich - wie bei Holz - lieber vorbohren?
    LG aus SW- Thüringen:eek:
    Opitzel
    Das meinte ich ja mit meiner Beobachtung, wenn die es bei mir in knochenharten Holz geschafft haben sich selber Löcher zu machen werden sie es auch in deinem Lehmziegel schaffen.
    Die versuchen hier sogar in die Hauswände Löcher zu machen, wo die rein wollen kommen die rein, die haben enorme Kraft diese kleinen Insekten und Lehm ist ja nicht soooo hart.
    Würd es erst mal so versuchen, du siehst ja ob sich nach einem Jahr was von alleine tut sonst kannst du immer noch nachhelfen.
    Klar freuen die sich wenn du ihnen Arbeit abnimmst aber die Gefahr des Bruchs bei Lehm ist sehr hoch denke ich und ich habe festgestellt das wenn man die falsche Lochgröße hat oft diese vorgebohrten Löcher gar nicht angenommen werden, dann wird daneben lieber ein eigenes gemacht.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Das schaffen die!
    Ich hatte mal einen Baumstumpf auf dem Balkon damit einige Töpfe höher standen und nach 2 Jahren haben sie sich da von ganz alleine Löcher reingebohrt und das Holz war zu dem Zeitpunkt echt hart.
    Mein Vater hat in seinem Insektenhotel eine Zeitlang einen Klumpen Ton verbaut gehabt, in dem sah man aber eher Kratzspuren als gebohrte Gänge. Inzwischen kämpft er darum das Insektenhotel spechtsicher mit Draht zu umkleiden, damit aus dem Insektenhotel kein Insektenbuffet für Spechte wird.


    Ich stelle gerade fest, daß ich kein gescheites Foto vom Insektenhotel habe. Auf diesem Bild kann man wenigstens den Standort erahnen.:)
    Wildhecke.jpg
     
    A

    aloevera

    Guest
    Mein Vater hat in seinem Insektenhotel eine Zeitlang einen Klumpen Ton verbaut gehabt, in dem sah man aber eher Kratzspuren als gebohrte Gänge. Inzwischen kämpft er darum das Insektenhotel spechtsicher mit Draht zu umkleiden, damit aus dem Insektenhotel kein Insektenbuffet für Spechte wird.


    Ich stelle gerade fest, daß ich kein gescheites Foto vom Insektenhotel habe. Auf diesem Bild kann man wenigstens den Standort erahnen.:)
    Den Anhang 435168 betrachten
    wenn ich das bild vergrößere, sehe ich ein sehr schönes insektenhotel:)
    liebe grüße aloevera
     
  • Top Bottom