Jolanthas Gartenrevier

Frau Spatz

Frau Spatz

Foren-Urgestein
...und denkt wahrscheinlich : du meine Güte, die Doofe schon wieder ! :sneaky:
Das denkt meiner auch. Seit einigen Tagen finde ich an der Insel (wieder!) einen aufgewölbten Gang entlang der Steinkette. Gestern versuchte das Tierchen einen Gang auf den Rasen zu graben, ich bin boshafterweise über die aufgewölbte Erde getrampelt, was den Grubenarbeiter offensichtlich nicht stört! Mal sehen, ob nachher wieder eine Grabungsstelle sichtbar ist. :eek: :giggle:
Würde mich interessieren, wie der kleine Dussel aussieht. :)
 
  • Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    Man kann leicht unterscheiden, von wem die Hügel stammen. Man räumt den Haufen eben und sucht das Loch. Geht es schräg ins Erdreich, ist es eine Wühlmaus, geht es gerade hinunter, dann ist es der Maulwurf.
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Vorige Woche hatte ich den Robby noch einmal in seine Garage geschickt, denn seine Wetterautomatik orientierte ihn immer noch auf "Kurzarbeit", weil er zu wenig zum Mähen fand.
    Heute, bei inzwischen wesentlich mehr Grün, fuhren wir einen erneuten Probelauf, und er konnte endlich wieder arbeiten. Da die niedergedrückten braun verbrannten Bereiche im Obergarten immer noch verbreitet sind, empfand er seinen Arbeitsbereich sicher als Huckelpiste.
    Aber die Piste wurde an einem Nachmittag deutlich ebener.
    Im Vordergarten ist das Grün fast schon deckend und sieht bereits ganz ordentlich aus.
    Bei meinem guten Nachbar nebenan ist immer noch braunfahle Steppe.
    Da versuche ich nun doch, die Ursache für den Unterschied zu ergründen. Vor der Dürre hatte ich schon zweimal gedüngt, ob es das macht?
     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Erik, da kann ich Dir gar nicht drauf antworten, ich dünge nicht ! Trotzdem ist bei mir schon wieder alles
    grün. Wir hatten aber auch zwischendurch gelegentlich Regen, das hat gereicht, daß der Rasen schon
    2 x gemäht werden mußte. Gestern war er wieder dran, und gleichzeitig das Laub eingesammelt.
    Der Wald hat noch genug davon, das kommt aber später.

    Das Unterholz wird schon lichter, man
    kann schon wieder durchgucken
     
  • Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    Ich weiß nicht, ob ich heuer nochmals mähen soll, denke aber eher nicht. Weil wenns dann wirklich kälter wird, dann wächst der nicht mehr und dann frierts vielleicht aus.
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Helga, das kommt immer auf die Lage des Grundstücks an, bei mir ist durch den Wald viel Schatten,
    und der Rasen überwiegend nass. Dann noch Laub drauf, und schon vergammelt er.
    Also immer Laub runter und kurz halten, kann die Nässe besser raus.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Mittlerweile glaube ich, dass der robbymäßig gleichmäßige 4-cm-Schnitt der Wiese das relativ glimpfliche "Überleben" bewirkte. Wie ich schon outete, mein guter Nachbar an meiner Westseite hat immer noch durchgängig fahles Braun.
    Düngen tue ich auf Anraten meines Robby- Händlers, obwohl der Robby ja ständig mulcht. Er ist davon überzeugt, dass der Dünger die Gräser fördert und damit das Aufkommen der Unkräuter beeinträchtigt. Moos habe ich gar keines mehr, am hartnäckigsten ist der Weißklee.
     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Ich werde heute Nachmittag auch noch mal mähen (müssen) .....
    Wenn es keinen Schnee gibt, muß ich noch öfter ran, denn nur so kann ich das Laub einigermaßen ohne
    großen Kraftaufwand beseitigen.
    Er ist davon überzeugt, dass der Dünger die Gräser fördert und damit das Aufkommen der Unkräuter beeinträchtigt.
    Vielleicht sollte ich das auch mal machen, denn ich habe alles an Unkraut, was man sich denken kann .
    Sieht im Sommer aber auch ganz gut aus, wenn es blüht .
    Roten und weißen Klee, Gundermann, Gänseblümchen, Veilchen, Löwenzahn usw. :)
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    Meine Wiese im Hof ist auch sehr bunt, dazu hab ich noch Breitwegerich, Disteln, Brennessel und Konsorten. Wobei sich das Gras immer mehr ausbreitet. Das sah ja im Frühling furchtbar aus, da war sogar noch ein Haufen großer Ampfer darunter, der wird aber jetzt weniger bzw. die Große Klette ist schon komplett verschwunden durch das regelmäßige Mähen.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Scharbockskraut, Gänseblümchen, Ehrenpreis, Veilchen, Schneeglöckchen etc. haben bei mir auch "Bestandsschutz",
    nicht dass Ihr denkt, mein "Robotergrün" (wunderbare Wortschöpfung von Katzenfee) sei eintönig und eine Gras- Monokultur.
    Die Schneeglöckchen sind schon "fertig", wenn der Robby im Frühjahr loslegt, die übrigen Genannten werden durch Schnitthöheneinstellung ÜBERfahren.:giggle:
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Erik,
    Schneeglöckchen habe ich jede Menge, die gelten ja auch nicht als Unkraut, und um die Veilchen in meiner
    Wiese mähe ich drumherum. Die Gänseblümchen ziehen von alleine die Köpfe ein, und überleben den
    Rasenmäher. Auch der Klee blüht einfach weiter unten.
    die übrigen Genannten werden durch Schnitthöheneinstellung ÜBERfahren.:giggle:
    Genauso ist es bei mir .
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Dazu kommen noch die "Ruhezeiten", zu denen keine Geräte betrieben werden dürfen!
    Bei uns: 13:00 -15:00 Mittagsruhe
    19:00 -22:00 Abendruhe
    ab 22:00 Nachtruhe
    Da müssen sich selbst Nachteulen- Rentner anpassen, sonst kommen sie zu nichts.:rolleyes::rolleyes: Zumal es um 17:00 schon finster wird. Robby's Feierabend musste ich schon mit Taschenlampe kontrollieren.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Wir leben halt in der tiefen Provinz.
    Und bei gegenwärtig nur 3,6 % Arbeitslosigkeit sind tagsüber gärtnernde Rentner halt Exoten.:sleep::sleep:
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    Diese Zeiten gibt es bei uns hier in der Pampa nicht und wenn ich Zeit und Lust habe, kann ich auch Sonntag mähen. Die Bauern fahren ja auch mit ihren Maschinen und Traktoren, die müssen ihre Arbeiten auch erledigen, wenn es vom Wetter passt, die Frucht reif ist usw.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Was für ein Reichtum!!:verrueckt::paar:
    Mannomann!!
    Bei Deiner Wiesenfläche ist da mit Mäher nicht viel zu erreichen!! Auch wenn Du ja einen Traktor hast.
    Der einzige gute Rat, den ich Dir geben kann, dreht sich um den "Püster".
    Mein "Kaliber" hilft nur in meinem ja kleinen Garten nebst Anliegerstraße.
    Er ist zwar sehr effektiv, spart unheimlich viel "Kreuz" und Zeit, wäre aber für Dich um mehrere Nummern zu klein.
    Da gibt es richtige "Wummen", die zwar noch gut zu händeln sind, auch als Rückengeräte, aber richtige "Stürme" loslassen.
    Umgeschaut habe ich mich bei Husqvarna und STIHL.
    Die können Dir helfen, die Massen nicht nur zusammen zu pusten, sondern auch dorthin, wo sie hergekommen sind.
    So mache ich es, in weit kleinerem Maßstab, auch.
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Ach , Erik, die Bäume sind ja erst zur Hälfte leer, da kommt noch Einiges dazu.
    Ich hab mich dran gewöhnt, ---- alle Jahre wieder !
    Das geht recht gut, mit meinem kleinen Aufsitzmäher, alles einsammeln, umschütten in eine
    Schubkarre, und dann wieder ab in den Wald damit (y)
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Christa, das Dumme ist nur, daß der Auffangkorb nach spätestens 2 Runden schon voll ist.
    Also runter vom Mäher, Korbe leer machen, wieder rauf auf den Mäher --- usw.
    Wenn Schubkarre voll ist, über Minibrücke ( Graben ) ab in den Wald, Schubkarre leeren, wieder
    rauf auf den Mäher usw. , und das ca. mindestens 2 Tage.
    Da brauchste kein Fitnesscenter mehr ;)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Oder Du machst den "Wind" dazu selbst!!
    :D:D Ein Bisschen "Schöpfertum" gehört manchmal auch dazu:
    Um das Laub beim Freipusten der Garagendachrinne (12 m) nicht im Fallrohr landen zu lassen, bastelte ich aus zwei Buttermilchbechern und einer Klobürste dafür einen Stöpsel!:LOL::LOL: Toll wirksames Instrument!!!
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Die lästigen Blätter habe ich zum Glück schon hinter mir, wir sind rein manuell unterwegs, Gratistraining sozusagen. Leider stimmt das mit der Kröte was die Blätter anbelangt bei uns nicht, da muss man sich schon sputen, bevor der Schnee kommt :rolleyes:
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
  • Top Bottom