Kapuzinerkresse

Golden Lotus

Golden Lotus

Foren-Urgestein
Ich liebe die Kapuzinerkresse ihre schönen Blüten und die tollen unreifen samen auch die Blätter, man kann alles von ihr benutzen und essen, meine wächst gerade noch richtig toll und steht noch in voller Blüte, ich werde noch ein Salz machen, an einer stelle muss ich die Kapuzinerkresse bald entfernen,weil wir dort ausgraben für mein Walipini (Erdgewächshaus ) und als Salz ist sie gut verarbeitet für den Winter, habt ihr auch Kapuzinerkresse? Und was macht ihr so damit?
 

Anhänge

  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ich glaube, die Kapus kommen dieses Jahr überall so spät. Vl war es ihnen zu warm?
    Ich esse sie gerne gehackt auf´s Brot und im Salat. Kauzinerkressebutter ist auch ganz toll. Da müssen Blätter und Blüten rein, etwa Salz und eine Prise Zitronensäure.
    Und ich habe sie im Herbst schon mit Blätter, Blüten und grünen Samenkapseln in Öl eingelegt und im Winter dann in den Salat geschnitten. Da reicht dann fast das Öl an den Kaus.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Ich will auch Kapu - aber sie geht hier irgendwie so gar nicht.
    Ist der Boden zu lehmig, zu nass .... keine Ahnung.
    Ringelblumen, Jungfer im Grünen, Borretsch ohne Ende - Kapuzinerkresse will einfach nicht :cry:
    Direktsaat keimt erst gar nicht und vorgezogene Babys gehen gefühlt schneller ein, als ich sie einpflanzen kann.
    Ok, wir haben wohl den am tiefsten liegenden und somit feuchtesten (und kältesten) Garten im ganzen Dorf. Aber Kapu ist doch eigentlich sooo widerstandsfähig.
    Im letzten Garten wucherte sie wie doof und hat sich auch gut versamt.
    Aber der lag etwas höher und war tatsächlich deutlich trockener.
    Was könnte ich tun, damit sie sich hier irgendwann doch mal wohlfühlt??
    Und nein, im HB will ich sie nicht:D
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Bei mir wollten sie auch nicht so recht. Jetzt habe ich sie dieses Jahr in 2 großen Töpfen.
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Ich schliesse mich gleich mal an. Auch ich habe ewig Probleme mit der Kapuziner. Ich habe sie schon gefühlt in tausend verschiedenen Erden gepflanzt und gesät. Manchmal kommt sie anfänglich ganz ordentlich, aber dann mickern sie plötzlich vor sich hin... sie bekommt auf meinem Balkon ab Mittag Sonne satt.
     
  • Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Naja, alle keimen bei mir auch nicht.
    Wicken schleif ich etwas an, vielleicht geht das auch mit Kapus.
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Ich schliesse mich gleich mal an. Auch ich habe ewig Probleme mit der Kapuziner. Ich habe sie schon gefühlt in tausend verschiedenen Erden gepflanzt und gesät. Manchmal kommt sie anfänglich ganz ordentlich, aber dann mickern sie plötzlich vor sich hin... sie bekommt auf meinem Balkon ab Mittag Sonne satt.
    Dito. Überlebt aber eine, dann dreht die am Ende der Sommers unglaublich auf. Dabei habe ich Kapuzinerkresse zum Fressen gerne und hätte deshalb gerne früher im Jahr schon was davon.
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Eigentlich hab ich mit dem Wachstum keine Probleme, das Dumme ist nur, meine hingen letztes Jahr voller
    Läuse, deshalb will ich sie nicht mehr.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Meine Beobachtung ist, dass Kapuzinerkresse eher anspruchsvoll ist. Sie mag gut durchlässigen Boden - Wildlinge gehen bei mir grundsätzlich nur zwischen Steinen auf, wo es trocken ist, zugleich darf der Platz im Sommer nicht zu heiß sein, sonst mickert sie im Hochsommer vor sich hin.
    Am schönsten wird sie bei mir tatsächlich auch im Hochbeet, in Mischkultur mit Paprika und Auberginen.
    Am üppigsten blüht sie aber egal wie und wo immer im Herbst. Vielleicht braucht sie die kühlen Nächte?
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Bis zur Küchentauglichkeit hat Kapuzinerkresse es bei mir noch nie geschafft, denn entweder ist sie von Läusen übersät oder von Ohrenkneifern zernagt oder von Raupen dicht an dicht besetzt ... also den größten Teil ihrer Lebenszeit einfach nur unappetitlich. :cry:
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Irgendwie tröstet es mich, dass ich nicht die Einzige bin, die Probleme mit der Kapuzinerkresse hat. Lange hatten wir soviel Saatgut in den Gartenbeeten, dass man gar nicht nachsäen musste, sondern einfach die irgendwo auftauchenden Jungpflanzen stehen lassen musste - genug Kapuzinerkresse war da. Dann ist sie, wieso auch immer, verschwunden.

    Seitdem versuche ich, sie wieder einzuschleppen. Der Gartenboden ist von der Grundlage her lehmig, aber in mehreren Jahrzehnten mit Kompostgaben und viel Mulchen mit einer dicken, humosen Schicht ausgestattet.

    Direktsaat klappt gar nicht. Vielleicht war es in den letzten Jahren auch zu trocken. Der Garten liegt nicht am Haus, da kann es durchaus passiert sein, dass die Keimlinge vertrocknet sind, bevor die Schnecken sie fressen konnten.

    Dieses Jahr habe ich Kapuzinerkresse vorgezogen und schon etwas größere Jungpflanzen in den Garten gepflanzt. Sie haben überlebt, aber kräftige Pflanzen sehen anders aus.
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Das ist ja wirklich komisch das die kapuzinerkresse bei so vielen nicht wachsen will, meine sät sich von allein immer aus,natürlich sehe ich auch immer zu das ich ein paar ziehe, aber sie wächst hier überall, außer ganz hinten dieses Jahr da hatten die Pflanzen etwas probleme weil es dort zu schnell zu trocken wegen zu heiß ist. Es kann natürlich sein das die Kapu gerne stickstoff mag,ich habe viele Brennesseln und habe festgestellt das dort wo sie mit Brennesseln kombiniert sind , sie viel besser wachsen. Und da ich ja Brennesseln sehr mag lasse ich diese Kombis auch gerne mal zu , aber auch nicht überall, man muss dann halt bischen aufpassen beim ernten, also vielleicht mal mit Brennesseln probieren, Brennesselsamen sind außerdem super lecker;) und gesund
    Auf dem Bild ist die kapu zusammen mit Basilikum
     

    Anhänge

    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Bei mir hat die Kapuzinerkresse nie Läuse, höchstens ganz zu Beginn der Saison, dann räumen die Marienkäfer und Meisen auf.
     
    M19J55

    M19J55

    Mitglied
    Nabend, also bei mir wuchert die auch . Für mich sind die Blüten eine Delikatesse.
    Bis in den Salat schaffen die das fast nie.
    Nu zu Euren Problem des Wachsens.
    Ich kenne das ebenfalls von Freunden, die mir auch erzählen,das sie nicht wächst.
    Ich empfehle denen immer diese in Kübeln zu probieren. Und es funktioniert ohne Probleme.
    Warum das so ist kann ich leider nicht sagen. Gruß
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Bei mir wuchs sie immer gut zwischen Steinen. Wir hatten so eine Drainage aus Flusskieseln ums Haus, da fiel natürlich bei der Gartenarbeit auch immer ein wenig (gut nährstoffhaltige) Erde zwischen, und genau das liebte die Kapuzinerkresse, dort wuchsen - wild - immer die schönsten Pflanzen.
    Ich tippe darauf, dass ihr viele Böden nicht durchlässig genug sind.
    Und nur karg mag sie es auch nicht. Ich hatte vor einigen Jahren mal den Tipp bekommen, die Kapuzinerkresse in besonders magerem Substrat zu halten... da kümmerte sie so lange bis ich ihr endlich Dünger spendierte, seitdem keine Experimente mehr.
    Die gut gedüngte, lockere Erde für Aubergine, Paprika und Chili ist ihr bei mir sehr recht.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Vielen Dank, Pepino! Das wird ausprobiert!
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Ach, das sind die "falschen Kapern"? Das ist ja interessant, danke für die Info, Supernova.
    Ich finde die echten schon sehr lecker. (Genauso wie Kapuzinerkresse, aber ich bin bisher noch nie auf die Idee gekommen, sie in Gerichten oder Ölen einzusetzen.)
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Für die falschen Kapern werdn die grünen Samen erst eine Woche in Salzim Kühlschrank eingelegt dann schrumpfen sie und verlieren Schärfe,dann gießt man sie ab und späült ab gießt mit Essig auf und fertig sind die falschen kapern,sehr lecker und halten ewig im Kühlschrank.

    Aber fermentiert ind Salzwasser schmecken die Samen auch sehr lecker ,kann man einfach so zu Salat oder auf anderen Gerichten essen und die Lake kann man toll in die Salatsoße machen
     
  • Top Bottom