Kastration oder nicht ???

Xena

Xena

Foren-Urgestein
Mal eine neue Frage an alle HUndebesitzer...

die Trainerin vom Tierheim hat mir geraten Scharik kastrieren zu lassen ( obwohl das keine Pflicht mehr ist ) sie meinte die GEfahr das er dann irgendwann mal Prostataca bekommet ich sehr gering... Rüden die nicht dürfen hätten da wohl sehr häufig ein PRoblem damit....

Wie ist eure Meinung dazu ????

Wenn möglich wollte ich ihm das eigentlich ersparen...er reagiert eigentlich kaum auf Hündinnen....bisher zumindest
 
  • pferdewirtschaft

    pferdewirtschaft

    Mitglied
    Hallo Xena,

    och, eigentlich glaube ich beobachtet zu haben, dass das dem Hund selber nicht so viel Probleme bereitet kastriert zu sein.

    Er wird dadurch zum "Neutrum" Was bei Hundebegegnungen auf der "Kitzelwiese" ganz angenehm sein kann.
    Das gilt allerdings nur für Rüden die nicht schon gedeckt hatten!
    Auch werden Rüden die sehr reif und dominant sind, durch kastration nicht "zahmer"!

    Beim jungen Hund, finde ich es durchaus sinnvoll, wenn mann in einer Stadt wohnt und mit dem Hund oft in vielfrequentierte Parks oder so geht. Dann würde ich es machen lassen.

    Bei einem älteren reifen Rüden, der womöglich schon Deckerfahrung hat, nimmt die Kastration dem Rüden nicht unbedingt sein Rüdenverhalten anderen reifen Rüden gegenüber und ist damit meiner Meinung nach überflüssig!

    Mein Setter damals hat trotzdem noch die verhassten Schäferhunde verkloppt,(kastriert mit 6) dafür wurde sein tolles glänzendes Fell in der Taillengegend(also Hüftgegend-kann mir mal einer sagen wie noch Taillie geschrieben wird:confused:confused:) ganz stumpf und wuschelig, wie bei einem uralten Hund. Das hab ich dann immer weggetrimmt!

    Dem Hund selber hat es nix ausgemacht, die OP war nach 4 Tagen für ihn vergessen.

    LG Anja

    Ps. von Prostataproblemen hab ich bei "Amadeus" (so hieß mein Setter...) nix gemerkt, auch im Alter nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    F

    Freiherr

    Mitglied
    Hallo.
    Meiner bleibt ein ganzer Kerl. Immerhin hat er einen gefährlichen Job. Und da möchte ich ihn nicht die eine Freude nehmen.Rüdenterror habe ich bei ihm noch nicht erlebt.Aber wenn dann weis ich das meine Trainer auch da Rat wissen.


    Viribus Unitis!

    Viele Grüße aus der Mark Brandenburg


    Freiherr
     
  • Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    ALso wenn es sich vermeiden läßt möchte ich ihm das auch ersparen...nur wenn es ein erhöhtes Krebsrisiko für ihn birgt dann....
     
  • pferdewirtschaft

    pferdewirtschaft

    Mitglied
    erhöhtes krebsrisiko besteht immer!

    Alles was nicht mehr da ist, wird auch nicht vom Krebs befallen LG Anja
     
  • F

    Freiherr

    Mitglied
    Wieviel sollte dann von einem Hund wohl weggeschnitten werden? Alle Organe und Drüsen können theoretis von Krebs befallen werden. Inklusive der Haut und der Knochen.

    Viele Grüße aus der Mark Brandenburg

    Viribus Unitis!

    Freiherr
     
    pferdewirtschaft

    pferdewirtschaft

    Mitglied
    Stimmt!

    Bei Frauen sagt man ja auch:" Ach lass doch die Gebärmutter entfernen. Dann hast Du ein Krebsrisiko weniger!"

    Ich habe meine noch und bin auch bei meinen Tieren kein Freund vom "prophylaktischen Entfernen irgendwelcher Risikofaktoren"
    Ich hatte meinen Rüden damals kastrieren lassen weil wir zwei Hündinnen angeschafft hatten und das Wehgeklage in der Läufigkeit nicht zum Aushalten war!
    Jagdlich hatte unser Rüde keine Einbußen dadurch und auch seine Dominanz anderen Rüden gegenüber war geblieben.
    Ich sagte ja, wenn ich in der Stadt leben würde und einen Hund nur so, zum dallern und toben und liebhaben hätte und er wäre nicht für die Zucht geeignet und angeschafft, würde ich es evtl. machen lassen!
    Man erspart sich damit einiges! Und dem Hund tut die Prozedur weniger weh, als dem Herrchen.....! Bei Männern werden an dieser Stelle immer Urängste frei1:rolleyes:

    Mein Mann hatte auch ein Problem damit, daß Amadeus kastriert werden sollte. Er hatte natürlich tausend Einwände: Jagd, Verhalten am Stück etc.
    Wir hatten mit Amadeus HZP, JEP, Bringtreue und VGP und sind viele Jahre mit ihm im Revier glücklich gewesen ! Trotz Kastration!

    Als 2 Jahre später (nachdem Amadeus schon "entmannt" war...) eine unserer Parson Russell Terrier Hündinnen kastriert werden sollte, hatte mein GG gar nix dagegen, Komisch! Aber das betraf ja auch nicht seine Vorstellung von Männlichkeit, sondern nur Weiberkram!

    Huch, womit wir wieder mal beim Thema wären: "Männer und Ihr Testosteronspiegel"

    LG Anja, deren "Canto" (Flatcoatet Retrieverrüde), die Klötze dranbehält, da er zur Zucht eingesetzt wird. Die Hündinnen kommen wärend der Läufigkeit in den Zwinger!
    Manchmal hat man doch echt ein Hundeleben! Aber wenn die 2 Wochen um sind, dann gehts wieder auf das Sofa:cool:
     
    F

    fischli-fan

    Guest
    Kastration???...NEIN,niemals ohne medi.Indikation!!!
    Leider meinen viele Leute,durch ein Kastration Verhaltensproblem in den Griff zu bekommen.:(:mad:

    Auf die Sache mit dem Krebs wurde ja schon drauf eingegangen...ganz meine Meinung!
    Zur Unfruchtbarmachung...Ok,dann aber max Sterilisation.
    Rudelhaltung mit beiden Geschlechtern ist durch aus möglich,nicht jeder Rüde reagiert auf ne läufige Hündin mit Gewinsel,Fressunlust,Unruhe usw.

    Mir geht die Hutschnur hoch,wenn man so das Gelabber der Leute hört..."Tyson ist ja so dominat,der macht jeden Rüden an,aber er wird getz kastriert,dann hört das ja auf":twisted:

    Und so wundern sich die Leute,das der Rüden nach der OP noch genau so spinnt,wenn nen andere Rüde kommt....da hätten sie sich vllt doch besser nen guten Hundetrainer geholt!!!

    Gruß Silke
     
    L

    lupita

    Mitglied
    Hallo Xena,

    ich glaube je mehr Leute du dazu anhörst, um so mehr Meinungen wird es geben ;-)

    Wir haben unseren Rüden nicht kastrieren lassen. Unsere Hundetrainerin meinte, dass sie dann nie richtig ausreifen. Und wenn ich mir vorstelle, er wäre immer noch so hibbelig wie in seiner Flegelzeit....

    Allerdings verträgt er sich mittlerweile nicht mehr mit vielen anderen Rüden. Wobei ich dir nicht sagen kann, wie weit so ein "Nicht Vertragen" außer lautes Gebrummel gehen würde. Aus eigener Erfahrung weiß ich seither auch, dass diese "Unverträglichkeit" (für uns Menschen hört es sich dramatischer an als es ist) keinesfalls an mangelnder Sozialisation oder schlechten Erfahrungen liegt!

    Ich habe allerdings auch schon gehört, dass gerade nach einer Kastration andere Hunde den Kastraten nicht mehr einschätzen können und es dadurch Schwierigkeiten geben kann.

    Deshalb: 1000 Leute 2000 Meinungen.

    Grüßle Bettina
     

    Anhänge

  • L

    labby2903

    Mitglied
    Hallo,

    es stimmt 1000 Hundehalter, 1000 Meinungen.

    Ich habe 2 Labbies. Beide sind kastriert. Mein Rüde war sehr dominant und ich musste jedem anderen Rüden aus dem Wege gehen. Das ging mir sowas von auf die Nerven!! Er war aber auch schon 5 Jahre! Also ausgereift war er schon. Ich habe mich für die Kastration entschieden. Mein Mann war bis zum Schluß dagegen. Die Begegnungen mit Rüden sind schon viel angenehmer. Wenn die Hunde aber schon ausgereift sind also schon Erfahrungen haben, bekommst Du das nicht ganz weg. Anders ist es wenn Du einen ganz jungen Hund kastrieren läßt.

    Also mein Rüde ist jetzt 10 Jahre und ich habe es nicht bereut. Mein Mann schon, denn er verliert oft Pippi. Kann übrigens auch bei Hündinnen passieren , dass sie undicht werden.

    Meine Hündin habe ich vor der ersten Läufigkeit kastrieren lassen, auch um das Krebsrisiko zu mindern. Das hatte mir mein damaliger Chef geraten, da ich zu der Zeit in einer Tierklinik gearbeitet hatte. Manche sagen aber auch nach der ersten Läufigkeit, aber aus medizinischen Gründen ist mir vor der ersten Läufigkeit logischer.

    Die Hündin ist aber wirklich immer "jung" sie ist zwar schon ruhiger, da sie ja mittlerweile 5 Jahre alt ist, aber sie sieht immer noch aus wie ein Baby finde ich.
    Aber egal, ich liebe meine 2! Sie sind super!


    Gruß
    Claudia
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Ich danke euch für die Tips ! Ich werde nächste WOche zur TÄ gehen und das erst mal in Ruhe mir ihr besprechen.
    Allerdings ist SCharik auch sehr dominant gegenüber anderen Rüden....da muß ich ihn dann schon zurückhalten.....er springt auch schon an den BEinen anderer LEute, da macht er keinen Unterschied zwischen Mann und Frau hoch....das hat er anfangs auch bei mir gemacht..ich habe es ihm aber abgewöhnt....
     
    kmh1412

    kmh1412

    Foren-Urgestein
    @labby2903: Meine Hündin ist auch kastriert und auch etwas "undicht" nicht immer, aber von Zeit zu ZEit. Sie spricht sehr gut auf die Globuli Persilenium an. Die werden Menschen verschrieben bei "Harninkondinenz nach Unterleibsoperationen" Vielleicht helfen sie ja auch beim Rüden. Keine Ahnung. Probieren schadet ja nicht haben da die D4 und D6 zu hause. Habe eine SChäfer-Hovawart-Hündin

    Ach ja, einen Rüden würde ich nur kastrieren, wenn ein medizinischer Grund vorliegt.

    LG

    Karin
     
    L

    labby2903

    Mitglied
    An Karin,

    super vielen Dank für die Info!!!!!!!!!!!!

    Werde ich auf jeden Fall ausprobieren, reagiert Deine Hünding gut auf Persilenium?

    Gruß
    Claudi
     
    KiMi

    KiMi

    Foren-Urgestein
    Xena,

    ich würde ihn auch kastrieren lassen. Ich denke mal, er wird auch irgendwann anfangen, sein Revier zu markieren, und das riecht ja net so lecker schmecker. Und klar, was net da is, kann auch keinen Krebs kriegen.

    Die Hündin meiner Mutter is kastriert und ich es kam uns nicht so vor, als würde ihr die Sache viel ausmachen... Auch mein Kater ist kastriert (gut, is jetzt kein Hund, aber trotzdem ;) ) und das is ja bei den Männles eigentlich eh schon nur ein Routineeingriff, die stecken das einfach so weg. Schaden tust Du Deinem Hund damit bestimmt nicht.

    LG,

    KiMi
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    So nächste WOche hat er den Termin am Dienstag!
    Tierärztin hat es befürwortet weil es gerade für diese Hunderasse ziemlicher Stress wäre wenn in der NAchbarschaft die Hündinnen läufig sind und weil er öfters mit einem Katarrh zu tun hat..außerdem ist es für ihn weniger Stress.....und die Beine meiner Besucher bleiben verschont ;)

    ER darf ja sowieso nicht decken und sollte er doch muß die gedeckte Hündin tatsächlich zur Abtreibung ist so Gesetz hier in Hessen....
     
    Fanny

    Fanny

    Mitglied
    Wer kann das eigentlich alles überprüfen?
    Welcher Hund bei welcher Hündin? Typisch Bürokraten.
    Ich weiß gar nicht, wie das in MV ist. Unser ist zwar groß, hat aber da Mischling eher einen Freibrief. Keiner kann da wirklich sagen, wer die Eltern sind. Sicher, es ist ein ganz liebes Tier und es war wahrscheinlich kein "Kampfhund" dabei, aber wie kann man da immer so sicher sein?

    Beobachte mal, wie sich deine Katze verhält. Erst wurden unsere Katzen kastriert, was hat er mitgelitten und sich um die kleinen gekümmert. Als er dann dran war, haben die Katzen ihn bedauert. Das war hier ein echt soziales Verhalten.

    Fanny, die leider keine Fotos davon hat.
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    In knapp 1 1/2 Stunden ist es soweit...Hündchen liegt gerade neben mir und schläft friedlich....ich habe ein ganz schlechtes Gewissen...der arme...wenn er wüßte..

    ABer TÄ ist auch der MEinung ist besser für ihn........:(:(:(
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ich drücke euch fest die Daumen, dass alles gut verläuft!


    Gruß
    Okolyt
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Das hoffe ich doch....würde mir das nicht verzeihen wenn da was schief laufen würde...


    DIe TÄ hat erzählt es könnte passieren, daß andere RÜden ihn dann nicht mehr als " Rüden " wahrnehmen und ihn eventuell bespringen:(:(:(:(

    Ich hoffe mal nicht....nun verstehe ich auch das die Amis dann gleich Implantate einsetzen....allerdings hat Hundchen da nicht viel von....befriedigt wohl eher das Ego des BEsitzers.....
     
    I

    irubis

    Guest
    Ach, der arme Ex-Rüde. Meiner ist fast 9 Jahre alt und es würde mir nicht im Traum einfallen, ihm was wegschnibbeln zu lassen. Ich habe mich mit ihm solidarisch erklärt, jedesmal wenn das Thema darauf kam. An seiner gesundheit und sienem Verhalten hätte sich sowieso nichts geändert. Er ist mit 9 immer noch so fit und gesund wie mit 3 Jahren.
    Er hat jedenfalls einige Kinder, die alles sehr süss geworden sind.


    Gruss

    Winni, der mitfühlen kann
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Tja deiner gehört ja auch nicht zu den sogenannten Listenhunden....

    Wenn meiner mal eben " aus Versehen " hier eine Hündin deckt dann wird das unter Umständen teuer und die Hündin muß laut GEsetzt abtreiben.....

    Ich würde ihm das auch gerne ersparen...das könnt ihr mir glauben....

    Aber er ist unter anderem auch sehr dominant anderen Rüden gegenüber und aufgrund seines Aussehens hat er dann gleich den RUf weg als aggresiver HUnd und das möchte ich ihm eigentlich ersparen...
     
    I

    irubis

    Guest
    @xena

    Sie sehen zwar nicht so aus, meine beiden weissen Terrier, aber der Rüde ist auf jeden Fall ein -gelinde gesagt - sehr dominater Rüde.
    Wenn ich mit meinen beiden, die wirklich absolut harmlos aussehen, über die Strasse gehe, wechselt mancher Mitbürger auf die andere Strassenseite. Und wenn es mal Zoff gibt, hängt sich sein Mädchen sofort mit da rein und unterstützt ihn.
    Allerdings ist der Rüde wirklich etwas "bekloppt", kürzlich wollte er doch tatsächlich ein Flusspferd beissen, das ihn sehr interessiert betrachtete.


    Gruss


    Winni
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Das kann ja sein aber wenn du dir einen sog. Kampfhund zulegst wirst erst REcht beäugt und ich finde man hat da auch eine große Verantwortung....ich möchte einfach vermeiden das es irgendwann Ärger gibt....
     
    Fanny

    Fanny

    Mitglied
    Ich drücke dir auch die Daumen. Es ist wirklich schade, dass manche Menschen das derart eng sehen und erst die Bürokraten. Bei uns auf Dorf geht das alles etwas lockerer ab. Allerdings fand ich es auch nicht witzig, als der Rottweiler einer Nachbarin - gott sei Dank etwas entfernt - öfter frei herumlief und der war nicht artig.

    Fanny, die dann lieber zu Hause geblieben ist.
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Tja so ein ROttweiler kann halt auch mehr schaden anrichten als ein kleiner Terrier...obwohl die kleinen meistens giftiger sind..

    Ja leider ist das in Deutschland so...zahle ja auch eben mal 630 Euro Hundesteuer...alle 2 Jahre Wesenstest...extra hohe Haftpflichtversicherung....

    Deshalb sind die Tierheime ja voll und es kommen ständig neue nach weil die Züchtungen dann eben illegal über die Grenzen aus Polen etc. kommen....
     
    Fanny

    Fanny

    Mitglied
    Ehrlich gesagt traue ich Rottweilern nicht über den Weg. Mit der Hunderasse hatte ich wirklich schlechte Erfahrungen. Das heißt aber nicht, dass ich jetzt für die "Kampfhundegesetze" bin. Ich finde Sie oftmals unberechenbar und wenn dann kein dominantes Herrchen da ist ...

    Fanny
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Das Problem liegt fast immer bei den Haltern nicht bei den HUnden...

    Darum wird meiner kastriert und danach gibts Trainingsstunden mit einer Tiertrainiern...
    kann mir keine Fehler leisten.....
     
    Fanny

    Fanny

    Mitglied
    Das ist natürlich richtig. Es liegt beim Herrchen. Trotzdem gibt es Rassen, die etwas aggressive Veranlagungen haben - wie die Terrier - und wenn dann nicht das richtige Herrchen dazu kommt, ist der Ärger vorprogrammiert.

    Fanny, die auch meint mit dem richtigen Herrchen und dem richtigen Training kann nichts passierren.
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Das ist wohl so Fanny


    So Hündchen liegt jetzt oben und schläft...ist ganz eingeschüchtert der arme......torkelt noch ein bißchen durch die Gegend....
     
    Fanny

    Fanny

    Mitglied
    ... und was macht die Katze? Unser haben sich ganz herzallerliebst um den Hund gekümmert und ihn bedauert.

    Fanny
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Die hüpft durch die GEgend....
    nee so sehr liebt SÖckchen Scharik nicht..sie akzeptiert ihn aber sie ist immer noch die Nummer ein ( meint sie )
     
    Fanny

    Fanny

    Mitglied
    Geht Söckchen nicht manchmal mit spazieren? Also scheint ihr doch was am Hund und der Gesellschaft zu liegen.

    Und wie geht es jetzt dem Hund? Er muss doch langsam wieder zu sich gekommen sein. Hat er auch so einen netten Trichter?

    Fanny
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Ja doch sie geht mit spazieren...aber wegen mir....ich bin für sie ihre Ersatzmami..sie ist viel zu früh abgegeben worden und darum schleicht sie immer um mich rum.....

    sie spielt schon mit scharik..aber Liebe ist das noch nicht....kommt vielleciht noch...

    JA er ist wach...allerdings hat er heute 4 mal gespuckt wegen der NArkose...hat ihn wohl mitgenommen..
    NUn hat er vor einer Stunde das erste mal was gefressen und ich war mit ihm gassi...
    Ja so eine halskrause trägt er auch und das gefällt ihm gar nicht.....
     
    Siri

    Siri

    Mitglied
    Oh je, der Arme! :( Aber das wird schon wieder. Unsere hat Angst vor den Trichtern. Zum Glück mußte sie noch keinen tragen. Schönes Bild, Niwashi. :D

    LG Siri
     
    Fanny

    Fanny

    Mitglied
    Damit kann er glatt zum Zirkus. Ist das Designer-Mode oder von der Stange?

    Fanny, die sich noch gut an die Halskrausenzeit erinnern kann.
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Ja ist schon witzig...aber damit kommt er wesentlich besser klar und latscht wieder überalle rum...mit der Halskraus war er total unsicher....und jetzt ist er total mobil und fit....
    Stört nur ein bißchen das Image vom KAMPFHUND...:D
     
    Fanny

    Fanny

    Mitglied
    Vielleicht sollte er es dann immer tragen. Meiner kam mit der Halskrause auch nicht wirklich zurecht. Er hatte damit sogar mal eine von unseren Katzen "gefangen". Aber auf die Idee mit so einem netten Outfit bin ich nicht gekommen. Steckt in dir ein Modeschöpfer für Hundemode. Soll ja total angesagt sein. Noch ein paar Glitzersteine drauf ...

    Fanny
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Vielleicht sollte er es dann immer tragen. Meiner kam mit der Halskrause auch nicht wirklich zurecht. Er hatte damit sogar mal eine von unseren Katzen "gefangen". Aber auf die Idee mit so einem netten Outfit bin ich nicht gekommen. Steckt in dir ein Modeschöpfer für Hundemode. Soll ja total angesagt sein. Noch ein paar Glitzersteine drauf ...

    Fanny
    Tja NOt macht erfinderisch....ja ist wahr je ausgeflippter umso besser...ein bißchen GLitzer dran....hihihihi
    nee ehrlich er kriegt wieder sein Halstuch das langt dann aber....
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Mußte nochmal umdisponieren weil das T-Shirt einem kleinen Malheur zum Opfer gefallen ist und ausgetauscht werden mußte...aber ich finde mit dieser Variante kann er echt beim Zirkus auftreten...
     

    Anhänge

    Castellane

    Castellane

    Foren-Urgestein
    ohhhhh, Xena, ich fall vom Stuhl :D:D:D

    er sieht irgendwie geknickt aus - na, wenn ich das tragen müsste...neeee, herrlich!

    LG, Castellane
     
    Fanny

    Fanny

    Mitglied
    Aber er ist (oder war) doch ein Rüde und dann die Farben?
    Das wäre dann der Zirkusclown.

    Fanny
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    Äääääähm ja die Farben...das ist so....das war mal eine Schlafanzughose von mir...deshalb die Farben..:(

    Hatte da leider nichts in dezentem blau oder schwarz...aber ich finde er sieht doch zum knuddeln aus...und er schaut nur so geknirscht weil ich zu ihm gesagt hatte " bleib "und er zu mir zum schmusen kommen wollte.....;)
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    P Kastration einer jungen Katze Haustiere Forum 84
    C Kastration beim Kätzchen Haustiere Forum 6
    B Kastration, was muß wech? Haustiere Forum 3
    T Alles weg oder nicht Gartenarbeit 7
    S Terrassenplatten oder Fliesen aus Feinsteinzeug auf der Terrasse? Gartengestaltung 6
    Knuffel Würde sich da eine Zucchini oder ein Kürbis wohl fühlen? Obst und Gemüsegarten 8
    heidi123 Was ist das für ein Strauch oder Baum? Obst und Gemüsegarten 10
    T Thuja Smaragd schneiden oder nicht Gartenpflege allgemein 9
    M niedrige Stauden oder Bodendecker für Erde mit PH Wert 4,8 Stauden 3
    Knofilinchen "Alte" Gründüngung raus oder untermischen? Obst und Gemüsegarten 22
    Rosabelverde Erdbeerhochbeete - Mulchstroh drinlassen oder nicht? Obst und Gemüsegarten 3
    T Rückschlagventil Kunststoff oder enstsprechende Buschings Bewässerung 5
    UweKS57 Tomaten am Boden oder an der Stange nach oben? Was ist besser? Tomaten 8
    Knofilinchen Schnittsellerie zweijährig oder länger? Kräutergarten 4
    Strauchel Pflanze oder Unkraut ? Wie heißt diese Pflanze? 1
    D Gurken befallen, Mosaikvirus oder falscher Mehltau? Obst und Gemüsegarten 5
    B Zebragras hängt total - Zusammenbinden oder nicht? Tropische Pflanzen 10
    UweKS57 Düngen: Schafs- oder Pferdeäpfel. Was wie und wo oder nur Legende? Pflanzen allgemein 8
    J Welche Gräsersorte ist das? Poa Anua oder Poa Supina oder etwas ganz anderes? Rasen 3
    Gartenneuling96 Wie könnte man folgende Stelle bepflanzen oder schöner gestalten? Gartenarbeit 21

    Ähnliche Themen

    Top Bottom