Keimungsverhalten älterer Chilisamen in H2O2

Supernovae

Supernovae

Foren-Urgestein
#1
So...
Letztes Jahr hatte ich hier drei Chilisorten die mir überhaupt nicht gelungen sind, weil sie schlichtweg nicht gekeimt haben.

Sunfreak hat eine Anfrage zu "alten Samen" gestellt und ich habe natürlich mit meinem Misserfolg bei den drei Sorten (bzw. sechs- aber da habe ich nur noch wenige Körner!)

Rumbleteazer hat seinerseits gute Erfahrung in 3% Wasserstoffperoxid gemacht...und dieser Idee bin ich im Internet mal ein bisschen gefolgt.

Es gibt ganz verschiedene Ansätze: "Rumbles" 24h, in der3%igen Lösung; dann gibt es noch Informationen die sagen das 10 oder 20Minuten in 3%iger Lösung gut sind- und reichen.
Dann bin ich noch auf eine witzige Idee gestoßen, die besagt, dass man 24h in 0,3% mit Spülmittel einweicht und dann bis zur Keimung weiter in 0,3% lagert (diese Idee nenne ich im folgenden "Green24"- daher ist es nämlich).

Zum genauen Versuchsansatz:
Ich habe die Habanero Chocolate, die Cayenne rot und die Scotch bonnet ausgewählt.
Limitierende Saatgutfaktor ist hier leider die Scotch, weil ich davon leider nur noch acht Körner habe....
Für den Green24-Aufbau habe ich ein ml Spüli benutzt und in D der zweiten Lösung habe ich den Verdünnungsfaktor mit 1ml Wasser ausgeglichen.

In jedes Glas sind exakt 10ml der jeweiligen Lösung gewandert, damit das auch vergleichbar ist.


Wie gesagt, Scotch Bonnet ist der limitierende Faktor, so dass ich im Vergleich leider nur zwei Saatkörner pro Glas ansetzen kann (statistisch gesehen ist das natürlich völlig kacke, aber ich finde, dass es besser als nichts ist....- an anderer Stelle dann vielleicht nochmal was mit ner schnöden Paprika, oder so...)
Aso die Gläser:


Und jetzt geht es los....
 
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #2
    Soo..die 15 Minuten Behandlung ist abgeschlossen.
    Die Samen wurden von mir unter fließend Wasser abgespült und haben dann dieses Glas als Keimglas bekommen- mit genormten Zellstofftüchern.
    (Und wie sollte es anders sein? In hab einen Scotch Bonnet Samen weggespült- damit!!! Somit lasse ich den Bonnet aus der Bewertung raus.. )
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #3
    Ach schade mit der Scotch Bonnet! Aber ich verfolge gespannt Deine Experimente. Das Spüli war normales oder Konzentrat?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #4
    Ja...total doof mit der Bonnet...- aber es war mir ja schon fast klar, dass ich mit dieser Sorte irgendein Fehlverhalten produziere...

    Das Spüli ist von Aldi...ganz normales...Ich schaue gerne mal nach wie es tatsächlich heißt....
    Soll ich?
     
  • Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #5
    Also kein Konzentrat sondern normales in 1 Literflasche? Aldi-Süd oder Aldi-Nord?
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    #7
    Hallo Supernovae,
    das klingt spannend!
    Blöd, dass ich gestern Abend meine vorhandenen Chilisamen auf Perlite in Keimdöschen versenkt habe.
    Da sind ein paar dabei, die letztes Jahr schon nicht keimen wollten und in der Zwischenzeit ja nun auch nicht jünger geworden sind:
    Piment d'Espelette (2013)
    Rcoto CAP 1696
    Lemon Drop (2013)
    Immerhin wirken sie nach 24 Std. auf der Heizung - mit 3 Büchern unter sich, damit die Keimtemp. bei 25/26° bleibt - schon leicht aufgequollen.
    Lauren hat zwischenzeitlich noch den Hinweis gegeben, dass ein Schwung heißes Wasser die Keimfähigkeit auch anschubsen soll. War für mich aber auch zu spät.

    Ich bin gespannt, wie Dein Experiment sich entwickelt und werde das verfolgen.
    Neues Jahr, neues Glück.
    LG
    Elkevogel
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    #8
    <<< mitles*

    Dieses Jahr gibts keine Keimlinge. Hier stehen zig Überwinterer denen es allesamt gut geht. Eine Red Scorpion kann nicht warten und ist bereits auf 50cm gewachsen. Sind natürlich Geiltriebe... dafür aber frei von Ungeziefer... die Tage mal beschneiden, der Wuchs kostet im Winter zu viel Energie.

    Viel Erfolg, Rumble
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #9
    Ach wie schön, dass mein kleiner Versuchsaufbau hier Anklang findet! *freu*

    Hier meine kleine Versuchsstraße:

    Heute habe ich die 24h Inkubation abgeschlossen.
    Alle Gläschen (bis auf die 15Minuten Inkubation) wurden mit klarem Leitungswasser gespült und meine "genormten" Zellstoffstücke wurden durchdringent mit Wasser befeuchtet. Je zwei Stücke sind dreifach gefaltet und in den Deckel des Gläschens gelegt worden.
    Darauf liegen jetzt die eingeweichten Samen.
    (Die Heizung steht auf 2+||, das entspricht auf dem Schreibtisch 24,5°C)

    Was mir beim Waschen und Auflegen sichtlich aufgefallen ist: Meine Nullkontrollen, die nur in Wasser gelegen haben, weisen einen deutlich aufgequollenen Keimling auf, die anderen Versuchsansätze zeigen das nicht so deutlich.
    Bei der Habanero war das ganz eklatant, denn die Samenanlage ist bei den getrockneten wirklich winzig.
    Hier das Foto, links getrocknetes Saatgut, rechts das gequollene, einmal mit Licht und einmal im Schatten

    Ich bin sehr gespannt wie sich das ganze hier weiter entwickelt.
    Wass ich jetzt täglich machen werde: jedes Gläschen lüften, ich denke 15 Minuten sind ausreichend und dann jeweils die Samen bewerten.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #10
    ...im Westen quasi nichts Neues.

    Die Samen scheinen mittlerweile alle etwas "dicker", aber so richtig kann ich noch kein Leben darin entdecken.

    Ich hoffe, bange, warte und bin weiterhin sehr gespannt.
     
  • Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #11
    Hallo @Supernovae , gibt es noch nichts Neues? Ist kein Würzelchen zu sehen? Ich wollte heute auch aussäen. Aber dann machte ich die alten Samen besser wieder herkömmlich auf Küchenpapier in der Aufschnittbox.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #12
    Nein, bei den "alten Samen 2013/14" (oder unbekannt)- die ich noch hier hatte, ist noch überhaupt nur wenig los.
    Eine Woche sind die jetzt in Keimgläsern- nach ihrere jeweiligen Behandlung jetzt alt.
    Wenn, dann läuft sich diese Art der Quellung tatsächlich nur auf der Strecke aus- glaube ich...
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #13
    Okay.
    Wir haben einen ersten Gewinner:
    15Minuten in 3% H2O2:
    Cayenne von 2013; genau 10Tagen.

    ...Mir gefällt die Wurzel aber nicht! So ein braunes Ende hatte ich noch nie.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #14
    Soo...heute morgen entdeckte ich eine weitere Wurzel an einem Cayenne-Samen: 24h Wasserbad!

    Ich hoffe jetzt, dass sich bei den anderen beiden Sorten etwas tut, denn von denen habe ich kein Saatgut mehr...
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #15
    Ich drücke die Daumen für die beiden anderen Sorten!
    Wie geht es denn dem Keimling mit dem braunen Wurzelnde?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #18
    Hier mal wieder was zum ansehen:
    Das ist die Cayenne mit der braunen Wurzelspitze. Sie hat sich wohl dazu entscheiden zu leben, da sie eine neue Wurzelspitze ausgebildet hat.
    Und hier der Keimling, der 24h in handwarmen Wasser gebadet wurde.
    Beide durften heute in Erde einziehen und haben einen Premiere-Platz unter dem LED-Licht.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #20
    Die werden es schon schaffen. Da bin ich mir sicher...

    Jetzt muss die Scotch Bonnet und die Habanero aber echt aus dem Quark kommen!

    Wenn ich die Cayenne zum Maß der Dinge nehme-obwohl die Statistik natürlich fölliger Mist ist- (aber sie hat letztes Jahr ja überhaupt nicht gekeimt), dann ergibt sich da ein schöner Spielraum in dem man noch einiges austesten kann/könnte....
    Hat jemand ne größere Charge an Samen, die letztes Jahr nicht mehr gekeimt haben?
    @schwäble? Gibt es im Wichtelpaket noch was von schlecht keimendem Saatgut?
    Von Tubi habe ich ja noch Saatgut der alten Cayenne bekommen, aber natürlich alles ausgesät um wenigstens eine Pflanze zu bekommen...
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #21
    Tata:
    Scotch Bonnet aus 15Min H2O2, 14Tage.

    Mir brat einer nen Storch, wenn die Scotch Bonnet aus dem "nur Wasser" in 3 weiteren Tagen keimt, dann habe ich ne Berechnungsgrundlage...
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #22
    Sehr schön! :giggle: (y)
    Ich bin auf weitere Ergebnisse deines Experiments gespannt!
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #23
    Hat jemand ne größere Charge an Samen, die letztes Jahr nicht mehr gekeimt haben?
    Ja, aber schon ausgesät.:freundlich:

    Interessanterweise handelt es sich dabei ausschließlich um gekaufte Samen. Mein eigenes Saatgut einer Kirschchili aus dem Jahr 2013 keimt fast komplett! Und nun werde ich ein Problem haben. Das sieht leider nach Geburtenkontrolle aus:augenrollen:
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #24
    Oh ha...
    Die 24h-Wasser-Quellung von der Scotch hat jetzt auch schon ne Wurzel...dann ist meine Berechnungsgrundlage auch für den...naja es hat keinen Bestand mehr.

    Dann drücke ich die Daumen für deine Aussaat. Ich habe die 2013er Cayenne, die ich nochmal von dir bekommen habe, ja auch direkt in den Topf "gefeuert"

    Könnt ihr vielleicht mal mit überlegen?
    Also: die bisherigen Keimungserfolge liegen zwischen 3% Wasserstoffperoxid, 15Minuten und 24h Wasserquellung. Keimung nach zehn-15Tagen.
    Da wäre ja noch Spielraum und ich würde da gerne ein bisschen dran rumfuchsen...Ideen?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #25
    Falls ich darf, würde ich mich deinem Experiment gerne anschließen? :)

    Ich habe ja leider große Probleme mit der Keimung von Artischockensamen, und habe nun im Internet gelesen, dass ein Einweichen in 3%igem (sogar noch stärker verdünntem) Wasserstoffperoxid schnellen Keimerfolg brächte - an einer Stelle schrieb jemand, dass ihm fünf Artischockensamen innerhalb von drei Tagen gekeimt seien (anstatt üblicherweise 15-20 Tagen).
    Da ich ein ungeduldiger Mensch bin, würde ich das (mit den neuen Samen, die ich bestellt habe) auch gerne ausprobieren.

    Für den Anfang würde ich erst einmal den Ansatz ausprobieren, ein paar Samen für 24h in einer 3%igen Lösung einzuweichen. Und dann ein paar Tage abwarten ob sich etwas tut.
    Wenn nicht, würde ich auch unterschiedliche Versuchsreihen starten...
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #26
    Huhu Lauren_
    Von mir aus kannst du dich gern anschließen, jedoch stimmt dann das Titelthema nicht mehr so ganz und Artischocken bauen (glaube ich) nur wenige hier an.
    Du hattest doch einen Artischockenfaden aufgemacht. Wäre es dort nicht besser aufgehoben, damit die Infos besser findbar sind?
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #27
    Ups, sorry. Hast Recht. Ich bin zur Zeit auch nicht so ganz bei der Sache und hatte die Chilis im Titel ausgespeichert. :wunderlich:
    Vermute, dass die Samen sich ähnlich verhalten werden wie schwer keimende Chilis, aber dann werde ich im Artischockenthread über das Ergebnis berichten. Die Methode/n gucke ich mir jedenfalls hier ab, wenn ich darf. ;)
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #29
    Danke. :paar:
    Dann schau mer mal, was aus den Artischocken wird, hier werde ich mit Interesse weiterhin die Entwicklungen deiner Chili-Testreihen verfolgen.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #30
    Was ich bedenkenswert finde: Beide Keimlinge (15Minuten mit 3%H2O2) weisen ein braunes Wurzelende auf (und bildeten dann eine Nebenwurzel aus), was bei den anderen, etwas später in Wasser gekeimten Samen nicht der Fall ist.
    Für mich spricht es dafür, dass die dreiprozentige Lösung die Wurzelanlage beschädigt.
    (Von daher @Lauren_: überleg dir nochmal ob du deine Artischocken-Samen tatsächlich 24h in 3% einweichen willst)

    Momentan mache ich mir Gedanken um eine neue Versuchsanordnung...
    (Bei den Habaneros tut sich nichts...)

    Wie viele Samen, pro Ansatz brauche ich wohl, damit es ne vernünftige Aussagekraft hat?
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #31
    Spontan aus dem Bauch heraus würde ich sagen - mindestens fünf...? (Je mehr desto besser versteht sich... aber halt auch mehr Arbeit.. )

    Die 24h in der 3%igen Lösung erscheinen mir sehr lang. Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass Leute die Samen in einer 0,8%igen Lösung nur für wenige Stunden einweichen würden, und das würde genügen.
    Ich denke ich werde es mir meinen Samen mit ein paar h in 3%, 1,5% und 0,75% versuchen.
    Bin jetzt neugierig und will wissen ob es funktioniert und was am besten funktioniert. ;)
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #32
    Lauren, ich hatte mich an diesem Post orientiert:
    Für den Anfang würde ich erst einmal den Ansatz ausprobieren, ein paar Samen für 24h in einer 3%igen Lösung einzuweichen.
    Ja, ich spiele in meinem Gedankenkarusell mit den gleichen Verdünnungen und zudem noch mit den 0,3%.
    Weiterhin überlege ich, in wiefern ein Quellvorgang/nicht quellen was aus macht...
    (denn der Unterschied zwischen 24h Quellung und Behandlung ist jetzt nicht so eklatant gewesen...)
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #35
    Du wolltest es wissen. Falls Du Deine Ergebnisse publizieren wolltest. Aber Du willst ja nur wissen, ob sie keimen. Musst ja nicht alle pflanzen.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #36
    Tubirubi, ich denke das ist ganz klar, aber ich glaube ums publizieren ging es hier nicht so wirklich...? Es sollte ja nur ein Experiment sein, keine umfassende Studie...
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #37
    Okay...
    Also, wenn ich da was veröffentlichen wollte, dann würde ich die Ergebnisse erstmal unter Verschluss halten...:paar:

    Aber mir geht es nicht nur um die Keimung. Ich würde gerne erreichen, dass sie schneller keimen...
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #38
    Ja und um ne "vernünftige" Aussage machen zu können, welche schneller keimen, brauchst Du je Gruppe min. 50.
    Und die sollten vergleichbar sein. Soll ich welche schicken? :lachend:
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #42
    Na dann viel Vergnügen :grinsend:
    Ich denke, dass für den persönlichen Erkenntnisgewinn auch bedeutend kleinere Mengen ausreichen. Außerdem arbeiten auch Wissenschaftler nicht immer mit so großen Stichproben - manche sind sogar erstaunlich klein.
    Ich denke dass man auch bei 5-10 Samen deutliche Unterschiede erkennen kann (was ich in anderen Foren gelesen habe, fand ich extrem aufschlussreich.)
    Aber jedem das seine ;) - mit der Menge können auf jeden Fall valide Schlussfolgerungen gezogen werden.
    Supernovae, ich hoffe zu zeigst uns dann ein Bild der keimenden 350 Chilis, das wird auf jeden Fall sehr sehenswert! (y)
    Eine Verwertungsmöglichkeit wäre vielleicht Sprossensalat aus Chilisprossen? :grinsend: (ja, ich weiß dass die Pflanzen nicht essbar sind...)

    edit - bitte nix für ungut und Worte nicht auf die Goldwaage legen, bin gerade ziemlich übermüdet und fand die Vorstellung von 350 Chilikeimlingen einfach sehr witzig. Aus wissenschaftlicher Sicht, wenn man eine richtige Studie durchführen möchte, macht die Menge natürlich Sinn, das wollte ich nicht in Frage stellen.
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #43
    Na dann viel Vergnügen :grinsend:
    Ich denke, dass für den persönlichen Erkenntnisgewinn auch bedeutend kleinere Mengen ausreichen. Außerdem arbeiten auch Wissenschaftler nicht immer mit so großen Stichproben - manche sind sogar erstaunlich klein.
    Ja, da sage ich mal lieber nix zu...
    So, ich bin ja willig zu helfen. Aber ich habe keinen Samenzählmaschine.:augenrollen:
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #45
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #46
    Ja, habe ich mir auch schon überlegt. Werde gucken, ob ich was habe, was ich nicht zwingend brauche.
    Ja nee...Ich will dich ja nicht plündern...

    Ich habe mir auch was überlegt. Das geht aber über die einfache "mal eben schauen ob was keimt"-Methode hinaus...
    Näheres dazu dann mal demnächst- oder ich veröffentliche das dann direkt :cool:
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #47
    Ich schrieb oben - bitte nicht auf die Goldwaage legen und außerdem hatte ich explizit zwischen "persönlichem Erkenntnisgewinn" (= kleines Experiment/Beobachtung) und wissenschaftlicher Studie unterschieden.
    Ich wusste nicht, dass es sich hier um ein großes Experiment mit Veröffentlichung handeln soll, finde aber sehr spannend wenn es nun so ist (y) und hätte unter einer solchen Prämisse auch nicht zu einer so kleinen Stichprobe geraten.
    (Im übrigen ist es doch auch gängige Praxis, dass Wissenschaftler erst einmal mit einer kleinen Stichprobe anfangen und das Experiment, wenn erste Ergebnisse vielversprechend sind, dann auf eine größere ausweiten. So zumindest wurde es bei uns an der Uni vielfach gemacht.)

    Drücke die Daumen für den weiteren Verlauf der Testungen und werde still mitverfolgen, was sich tut.
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #48
    Müssen das Chilis mit Schärfe sein? Habe eine große Menge Paprika Edelsüß, Schärfe Null (sofern nicht verkreuzt). Auch viele Piment d'Espelette, mehr als 100 Samen. Beide 2013, nicht verhütet. Wenn die Edelsüß keimen, möchte ich aber nen Pflänzchen, bitte.
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #49
    Drücke die Daumen für den weiteren Verlauf der Testungen und werde still mitverfolgen, was sich tut.
    Naja, erstmal müssen wir Supernovae mit Stoff versorgen, bevor es was zu verfolgen gibt. Und bei meiner Aussage, dass ich da lieber nichts zu sage, bezog ich mich nicht auf Dich, sondern auf grauenhaft unzulängliche Untersuchungen, gerade aus dem medizinischen Bereich. Das finde ich schon Übel. Aber zurück zur Chilisamentestung @Supernovae, melde Dich, wenn Du was möchtest.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #50
    @Lauren_: es war von Tubi überhaupt nicht negativ dir gegenüber gedacht.
    Es ging einfach um die Statistik und die Forschungsgeschichte an sich und was da teilweise veröffentlicht wird.

    Nein, es müssen keine scharfen Paprika/Chili sein.
    Das ist ja echt gut was, was du abgeben möchtest/könntes. Nehme ich gerne!
    Und natürlich bekommst du dann ne Edelsüße zurück!
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom