Kranker Goldfisch!

S

sTc

Neuling
Hallo liebes Forum,
hoffe ihr hattet alle schöne Feiertage?
Ich bräuchte ganz dringend euren Rat und eure Hilfe...
Mein Goldfisch hat eine sichtbare Erkrankung an den Augen (siehe Foto)
P1040459.jpg
Habe diesbezüglich schon einmal nachgefragt, nach kurzer Besserung nach Verwendung von eSHa 2000 i großen Aquarium (140 ltr., 7 Goldfische, 5 Schnecken und eine Muschel) verschlechterte sich der Zustand wieder.
Nach ersten Behandlungen in meinem großem Aquarium habe ich den Patienten dann in Quarantäne gesetzt um die anderen gesunden Fische und Aquariumbewohner zu schonen. 40 Liter Becken mit Ausströhmerstein und Fluval Pumpe. Wasserte. konst. ca. 22-24°Grad. Nach einer Behandlung mit JBL Ektol back Plus keine Besserung. ca. 2 Wochen Pause mit WW und Filterung mit Aktivkohle wie vorgeschrieben, neue Behandlung mit JBL Gyrodol. und hat auch nicht geholfen. Jetzt ist der arme schon seit fast 1,5 Monaten in Quarantäne aber keine Besserung wie ihr an dem Bild sehen könnt.
Bitte um eure Einschätzung was das sein könnte weil irgendwie weiß ich jetzt nicht mehr weiter...
LG...Chris
 
  • Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Moin Chris,

    so weit es auf dem Foto erkennbar ist sehe ich keine weiteren Symtome, wenn er also gut frisst und die anderen Fische gesund geblieben sind kannst Du ihn wieder zu den anderen zurück setzen.
    Oder habe ich etwas übersehen?
    Wenn nicht dann kannst Du die Behandlungen einstellen und davon ausgehen, dass er zumindest teilweise erblindet ist.

    Gruß Conya
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    Ich würde ihn lieber noch beobachten.

    Schau dir mal die Bauchlinie an, Conya. Ich finde, sie sieht etwas eingesunken aus.

    Klemmt er nicht auch etwas die Flossen?

    Ist auf einem Bild immer recht schwierig zu erkennen.
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Deshalb habe ich ja gefragt ob ich was übersehen habe.
    Das Flossenklemmen kann hinkommen, aber es kann auch sein dass es bewegungsabhängig nur so aussieht, manchmal klappen sie die Flossen ja auch mehr oder weniger ein nachdem sie die Vorwärtsbewegung abgebremst haben usw.
    Die Bauchlinie könnte schöner aussehen, aber angenommen er sieht nichts oder nicht viel, dann wird er auch Probleme haben Flockenfutter zu finden, zumindest braucht er dann lange um satt zu werden und verliert dabei zwangsläufig an Gewicht.

    @Chris: hast Du ihn mal gegen Darm- und/oder Kiemenwürmer behandelt?

    Gruß Conya
     
  • S

    sTc

    Neuling
    Hallo Lieschen, Hallo Conya!

    Vielen Dank für eure Kommentare. Also Flossenklemmen konnte ich nicht feststellen, ist am Foto so weil gerade in Schwimmbewegung abgedrückt.
    Es stimmt, dass er etwas länger bei der Nahrungsaufnahme braucht da er doch auf dem linken Auge schon erblindet sein dürfte, aber mit dem rechten Auge gehts noch und noch ist die Nahrungsaufnahme kein Problem für ihn.
    Bezüglich Kiemenwürmer habe ich ihn mit JBL Gyrodol Plus behandelt.
    Vielleicht kannst du mir ein gutes Medikament gegen Bandwürmer empfehlen.
    Habe ihn jetzt noch auf Quarantäne mit Aktivkohle gefilterten Wasser, da ich vorhatte ihn bald wieder ins Hauptbecken zurück zu geben. Alle anderen Fische hatten oder haben bis jetzt keinerlei Anzeichen einer Erkrankung und verhalten und fressen normal...

    LG...Chris
     
  • Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Moin Chris,

    Du kannst ihn noch mit "Sera Med Professional Nematol" behandeln, sollte Dein kleiner Freund irgendwelche wurmartigen Dramparasiten haben ist er die anschließend los. Es macht aber Sinn alle Fische damit zu behandeln denn wenn Dein kleiner Freund Würmer haben sollte, dann haben die anderen auch welche.
    Ich sehe das aber nur als profilaktische Behandlung an denn bei ernsthaftem Wurmbefall müssten mittlerweile deutliche Symptome erkennbar sein, bei allen Fischen.

    Wie lange ist er denn jetzt schon von den anderen Fischen getrennt?

    Gruß Conya
     
  • S

    sTc

    Neuling
    Hallo Conya,
    erstmal wünsch ich dir und allen anderen im Forum ein gutes neues Jahr!
    Jetzt sind es bereits 6 Wochen wo er sich in Quarantäne befindet. Wollte ihn eigentlich heute wieder umsetzen ins große Aquarium, aber seit heute früh hat er wieder einen sichtbaren Befall an Schwanz- und Bauflossen.
    Also werd ich ihn wieder behandeln und ich glaube, dass ich ihn überhaupt in diesem Becken lassen werde. So kann ich ihn am besten betreuen.
    LG...Chris
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Moin,

    danke, ich wünsche Dir auch ein schönes neues Jahr.

    Wie lange war die Aktivkohle im Filter?

    Gruß Conya
     
    S

    sTc

    Neuling
    Hallo!

    Neue Aktivkohle war 2 Wochen im Einsatz und danach entfernt, entsorgt und durch neuen Filter (JBL ClearMec) ersetzt.

    Gruß Christian
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Ok, hattest Du den Fisch in dem Becken behandelt oder wurde er dafür in einen Eimer umgesetzt?

    Gruß Conya
     
  • S

    sTc

    Neuling
    Hallo!

    Der Fisch befindet sich in einem 40 lt. Quarantänebecken mit Filterpumpe (JBL CristalProfi i80) und Membranpumpe mit Ausströmerstein zur Belüftung. Behandel in jetzt mit eSHA 2000 und er schlägt auf die Behandlung gut an. Alle Flecken an ihm sind wieder so gut wie weg. Werde in aber trotzdem in diesem Becken lassen weil mir die Gefahr zu groß ist, dass wenn ich ihn zurücksetze, er wieder rückfällig werden könnte. Glaube auch, dass es für ihn zuviel Stress sein könnte sich beim fressen mit schlechter Sicht gegen die anderen zu bestehen.

    Gruß Chris
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Die Schwierigkeit bei der Behandlungsaktion liegt darin, dass Medikamente und Aktivkohle alle nützlichen Mikroorganismen abtöten oder stark schädigen, beendet man die Behandlung muss man vorsichtig zu "normalen" Wasserverhältnissen zurück kommen.
    Wenn Du diese Runde der Behandlung durch hast lass mal die Aktivkohle weg und mach stattdessen nur Wasserwechsel, am besten kleinere Wechsel in kürzeren Intervallen statt einen Großen.
    Vielleicht kriegen wir ihn so zu packen weil die Umstellung aus der weitgehend keimfreien Medikamentenbrühe langsamer verläuft und er sich hoffentlich leichter anpassen kann.

    Gruß Conya
     
    S

    sTc

    Neuling
    Okay, vielen Dank für diesen Rat!
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom