Küchenabfall wie zum Düngen verwenden

mystery

mystery

Mitglied
Bin auf der Suche nach Düngemöglichkeiten wie Kaffeesatz was im Haushalt anfällt.:eek:

Da ich Hasen habe, Frage kann ich den Mist verwenden in größeren Blumenkübeln? Natürlich nicht in Massen.

Und bei welche Pflanzen ist es möglich? Schnittlauch, Erdbeeren, verschiedene Blumen wie Geranien, Rosen
Mit Eierschalen ist mir bekannt, das Wasser besteht hier fast aus Kalk


Danke schön
 
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Küchen - und Pflanzenabfall würde ich so nicht zum Düngen verwenen. Laß es erst verrotten, daß es zu Humus werden kann.
    Dauert natürlich alles seine Zeit. Wenn du keinen Komposthaufen machen willst, nimm eine Tonne , um die klein geschnittenen
    Pflanzenreste verrotten zu lassen, dann geht das schneller.
     
    Schluesselblume

    Schluesselblume

    Mitglied
    "Hasenböbbel" sind ein sehr guter Dünger, aber er muss vorher durch den Kompost (darum vermutlich die Frage, ob du einen Garten hast)- "pur" solltest du sie nicht in die Erde geben
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    Bananenschalen sollen klein geschnippelt gut bei Rosen sein.
    Habe ich aber noch nicht ausprobiert - wir sind eine bananenhassende Familie.

    Hasenköttel könnten im Herbst auf dem Gemüseacker für die Starkzehrer im Folgejahr verteilt werden. Sie kompostieren dann über der Winter und werden im Frühjahr untergehackt.

    Falls Du keinen Garten hast: frag doch mal rum - "tausche Hasenköttel gegen reifen Kompost"
    Vielleicht freut sich ein Gartenbesitzer (z.B. im Kleingartenverein ) über die Köttel für den Kompost und gibt dafür ein paar Eimer fertigen Kompost ab.


    LG
    Elkevogel
     
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Wenn ich die Kloecken von meinen Kaninchen saubermache kommen die Böbbels immer auf den Kompost... ist ein Superdünger, dazwischen ist noch ein wenig Einstreu und mein Kompost hat durch die ganzen Würmer richtige „Eigenbewegungen“, so viele sind das.

    Außerdem lieben die Nacktschnecken diesen seitdem viel mehr, ich hole jeden Abend rund 40 Stück nur aus dem Komposter raus...
     
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Mystery,
    dann pack doch einfach Deine Hasenköttel in eine 10 l Gießkanne, Wasser drauf, durchziehen lassen, und gieße Deine Pflanzen damit.
    Nur nicht zu kräftig ansetzen, könnte zu scharf werden diese Brühe !!
     
    gutrick40

    gutrick40

    Mitglied
    Hey! Alter Thread, aber eigentlich interessant, vor allem für alle ohne Garten.
    Ich wohnte im 3. Stock, wenigstens mit Balkon in guter Lage. Da wird 5 Leute in der Wohnung sind und alle recht viel Müll verursachen, habe ich mal nachgeforscht, ob man das irgendwie nutzen könnte, um gute Erde zu produzieren. Leider sind die meisten sachen, die ich so herausgefunden habe, nicht so praktisch. Es gibt z.B. Kanister, die mit Essensresten gefüllt werden, angeblich nicht stinken und in denen das ganze verfault. Dabei entsteht immer Flüssigkeit, also sowas wie Jauche, die man wohl als Dünger verwenden kann.
    Bei unseren wenigen Pflanzen lohnt sich das aber auch wieder nicht. Außerdem gibt es wahrscheinlich zu viel Müll. Daneben gibt es noch Wurmboxen. Also entweder selbstgezimmerte oder fertige Kästen, in denen in verschiedenen Abteilen Kompostwürmer hausen, die den Biomüll fressen und hervorragende Wurmerde zurücklassen. Soll angeblich auch nicht stinken. Da habe ich mich aber auch gefragt, ob die würmer nicht zu viel Erde hinterlassen, weil - wie gesagt - wenig platz für pflanzen :/
     
  • Top Bottom