Mein Obst- und Gemüse- (und Blumen-) Minigarten 2013

  • Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Ich habe gestern abend noch ein wenig gestöbert und recherchiert, und ich glaube das Gemüsebeet fliegt aus der Planung raus :grins: - ich will einen Palmengarten wie Franz ihn hat. :D (Zumindest auf ein paar Quadratmetern)
    Ich hatte mich schon öfter über winterharte Palmenarten belesen - und gestern bin ich zufällig wieder über das Thema gestolpert... und habe den Beschluss gefasst, es mit diesen drei Schönheiten zu versuchen:
    - Trachycarpus Wagnerianus (bis -18°C)
    - Sabal Minor (bis -20°C)
    - Rapidophyllum Hystrix (bis -24°C)

    Ok, bei uns kann es leider kurzfristig auch Temperaturen unter -18°C geben... aber die gehen nur im seltensten Fall über viele Wochen, und oftmals liegt dann schon eine dicke Schneedecke, die isoliert - oder man muss halt doch einen Winterschutz spendieren.

    Also, diese drei Palmchen stehen nun definitiv auf meiner Wunschliste ;) - ich bin sehr neugierig auf das Experiment!!

    Als Ergänzung bräuchte ich dann nur noch einen gut frostverträglichen Feigenbaum... aber da scheint es ebenfalls Sorten zu geben - ich stöbere da immer ganz gerne noch in einem anderen Gartenforum, wo teilweise wirklich hochspannende und hochinformative Sortendiskussionen laufen... auch da zeichnet sich eine kleine Vorauswahl ab.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich hab mich mal wieder vertan :grins: ich meinte gar nicht Feuerdorn sondern Sanddorn

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sanddorn

    aber ich glaube der wird auch hoch obwohl hier stehen welche an der Kirche die auf ca. 1,50m gehalten werden....

    Mir gings ja um was essbares/verwertbares aber wenn du eh alles rauswerfen willst wie den Gemüsegarten auch und dafür Palmen.....???
    Glaub ich noch gar nicht..... :D
    ich mein das du ein paar Palmen möchtest so vielleicht als gemütliche Terassendeko ok aber nix mehr zu futtern....???? :confused:
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Hihi, stimmt schon, Stupsi, gar nichts mehr zu futtern geht auch nicht ;) - bin nur dieses Jahr etwas frustriert vom Anbau.
    Aber du hast Recht - auch angesichts der horrenden Preise für Palmengewächse (sind ja gerechtfertigt, da sie so langsam wachsen) wird es definitiv bei einem gemütlichen Eckchen bleiben. ;)

    Sanddorn ist super, vor Allem auch lecker. Da müsste ich mal schauen ob es kleinere Vertreter gibt, und wie es mit den Dornen ist - ist ja, glaube ich, auch eine etwas stachelige Angelegenheit, oder?
     
  • GreenGremlin

    GreenGremlin

    Mitglied
    Oh ja, das ist sehr stachelig.
    Als Hecke habe ich das auch schon gesehen, man muss aber glaube ich aufpassen, dass man die Wurzeln begrenzt, sonst hat man es bald überall.

    Maulbeerhecke fällt mir noch ein.
     
  • Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Oh je... Nein, das ist dann nichts, ganz ehrlich, ich möchte nichts, das zuviel Arbeit macht oder zuviel Vorsicht erfordert. ;)
    Dann doch lieber mehr Palmen. :p
    Und die anderen Gewächse, die ich ausgesucht hatte, reichen sowieso dicke aus - ist ja kein Park, der umfriedet werden soll.:D
     
  • Fanz

    Fanz

    Mitglied
    Lauren jetzt bin ich neugierig auf deinen neuen Garten.

    Das mit der Frosthärte sind nur Richtwerte.
    Meine Hanfpalme soll ja auch ( nur bis -15° ) sein,
    hat aber auch schon kurzzeitig bis -20° durchgehalten.
    Hier in der Ecke sind dabei viele Palmen eingegangen,
    weil sie wohl nicht abgehärtet waren.
    Wie ich selbst schon gesehen habe, sind die Palmen selbst bei leichten Plusgrade voll eingepackt, so habe ich sie selbst bei -15° nicht geschützt.
    Ich freu mich schon, dann bin ich nicht allein unter Palmen.:D
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Franz, wie schön dass du bei mir vorbeischaust. :pa:
    Auf das Palmengarten-Experiment freue ich mich auch schon sehr - und es ist toll, dass ich mir hier beim "Meister" persönlich Rat holen kann. :pa:

    Was sagst du denn zu meiner Palmen-Auswahl? :)
    Hast du zufällig auch eine davon? Eine Trachycarpus fortunei würde mir auch supergut gefallen, aber ich habe doch ein bisschen Bedenken wegen der Frosthärte - in sehr kalten Wintern kann es hier schonmal bis zu -25°C bekommen. Ok, die hat es dann eher für ein paar Tage, aber langfristige Frostphasen von -18°C hat es schon gegeben.

    Die Wagnerianus soll ja angeblich noch einen Ticken härter im Nehmen sein als die fortunei...? :confused:

    Ich hatte jetzt überlegt, die Palmen im nächsten Frühjahr direkt in den Garten zu setzen. Da alle drei Arten ja doch sehr frosthart sein sollen, vielleicht schon ab Anfang April. Meinst du, das macht Sinn? :)

    Sabal Minor wollte ich schon gerne in über 1,5m Größe, Wagnerianus mind. 2m und Rapidophyllum Hystrix so 1,20m hoch. In dieser Größe sollten sie doch eigentlich alle schon ziemlich robust sein, oder? :)(Zumindest für die schwachen Fröste, die zwischen Ende März bis Anfang Mai noch zu erwarten sind)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Fanz

    Fanz

    Mitglied
    Die Wagnerianus ist da aber direkt am Limit, bei langanhaltende -18° muss das Herz der Palme gut eingepackt sein.
    Wenn langfristig kein Frost mehr gibt, würde ich die Palmen pflanzen, das kann auch Mitte März oder ende März sein.
    Das erste Jahr gut wässern, damit die Wurzeln sich gut ausbilden können.
    Wässern mit Regen oder Brunnenwasser, darf nicht kalkhaltig sein denn das mögen die meisten Palmen nicht.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Franz, meinst du, ich sollte lieber die Finger von der Wagnerianus lassen...? :eek:rr:
    Hätte so gerne eine "echte" Palme gehabt... die Sabal Minor ist natürlich auch eine echte Palme, aber ohne sichtbaren Stamm... und die Rapidophyllum sieht doch auch etwas anders aus als eine Trachycarpus...

    Wie kann man denn das Herz der Palme am besten schützen?
    Bei uns ist das Gemeine, dass man immer nicht genau weiß wie der Winter wid.
    Diese harten Frostphasen haben wir - sofern wir sie überhaupt haben - in der Regel nur zwischen Mitte Januar bis Ende Februar, in schlimmen Jahren auch bis Anfang März.
    Es gibt aber auch Jahre, in denen wir zum kältesten Zeitpunkt nicht einmal -10°C haben... sehr unberechenbar.

    Denke, wenn es sich nur um eine einzige Palme handelt, könnten wir uns den Aufwand mit dem Winterschutz schon machen - wobei die Frage ist wie aufwendig es bei einer Palme ist, die etwas über 2m hoch ist? :confused: (Die Krone wird wohl dementsprechend ausladend sein...)
     
  • Fanz

    Fanz

    Mitglied
    Lauren je länger eine Palme eingepflanzt ist, dann verringert sich auch der Winterschutz.
    Die Wedel sollten schon immer jedes Jahr zusammengebunden werden.
    Im Anfang würde ich noch zwischen den Wedeln Stroh einwickeln, Noppenfolie rumwickeln. Wenn die Sonne scheint zwischendurch oben zum lüften öffnen, damit die Palme atmen kann, Stroh und die Wedel nicht faulen.
    Bei starken kalten Ostwind ein Flies rüber, dann müssten sie gut durch den Winter kommen.
    Stelle über Winter mehrere Thermometers im Garten rein, wo die höchste und kälteste Temperatur gezeigt wird, dann kannst du den kältesten und wärmsten Standort im Garten ermitteln.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank für die vielen wertvollen Informationen, Franz, das werde ich machen! :pa:
    Der Tipp mit den Thermometern ist wirklich klasse - ich hatte mir schon den Kopf darüber zerbrochen wie ich am besten ermitteln könnte, welche Stelle im Garten sich am besten eignen könnte... da hast du mir jetzt einiges an Arbeit erspart! :pa:

    Ach mensch, ich bin so ungeduldig - würde die Palmen am liebsten sofort kaufen und loslegen :D - aber noch dauert es eine gute Woche bis zur Übergabe, und dann ist auch erstmal Herbst und nicht Frühling... :(
    Geduld ist nicht so meine Stärke. ;)

    Ach, was für eine Traumvorstellung, vielleicht in einem Jahr auch mal unter Palmen zu liegen... :cool:
    - und dann kann ich endlich nachmachen, was ich bei dir im Garten gesehen habe und so toll fand: Narzissen unter die Palmen setzen... :cool:
    Man merkt - ich bin schon am (mediterran) Träumen. :grins:
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Hihi, stimmt schon, Stupsi, gar nichts mehr zu futtern geht auch nicht ;) - bin nur dieses Jahr etwas frustriert vom Anbau.
    Aber du hast Recht - auch angesichts der horrenden Preise für Palmengewächse (sind ja gerechtfertigt, da sie so langsam wachsen) wird es definitiv bei einem gemütlichen Eckchen bleiben. ;)

    Sanddorn ist super, vor Allem auch lecker. Da müsste ich mal schauen ob es kleinere Vertreter gibt, und wie es mit den Dornen ist - ist ja, glaube ich, auch eine etwas stachelige Angelegenheit, oder?
    Wie gut das wir den Franz haben :pa:
    Der kann dir ja mit Rat und Tat zur Seite stehen :grins:
    aber ´nicht das du vor lauter Sehnsucht nach einem Palmengarten nun schlaflose Nächte bekommst :d
    Kannst dir ja eine Planung schon mal machen :grins:

    Klar ist der voll Stacheln, deshalb dachte ich ja als Heckenpflanze für die Vögel wo keiner die Nester ausrauben kann UND für was gesundes :D
    In einer Hecke stören die Stacheln ja nur beim schneiden und das ist ja meist nur so 2x im Jahr.
    War auch nur so eine Idee als ich Wildrose laß weil die stachelt ja auch :grins:
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Stupsi, das stimmt mit der Rose... so ganz sicher bin ich mir da auch noch nicht (wobei die sich - je nach Sorte - schon auch sehr klein halten lassen).
    Der Sanddorn ist auch noch nicht ganz vom Tisch, da ich ihn persönlich sehr lecker finde (und den Vögeln natürlich auch gerne was Gutes tue), muss da nochmal recherchieren. :)

    An der Palmenplanung bin ich weiterhin dran... :) wobei ich schon am Grübeln bin ob der Winterschutz für die Wagnerianus nicht ein wenig zu viel Aufwand erfordern würde... :eek:rr:
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Gibt so viele Palmen die auch harte Winter ohne Schutz schaffen, hab da mal was zu gesehen, hier steht auch eine im Garten (Yucca?)nur ich kenne die Namen nicht, das weiß aber Franz sicher....

    Musst du halt überlegen ob du es pflegeleicht willst und dann so eine Sorte nimmst oder ob eine für dich schönere Sorte die Arbeit wert ist für Winterschutz zu sorgen?
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Stupsi, leider gibt es nicht viele Palmen, die bis -24°C vertragen; die drei, die ich oben genannt habe, gelten hierzulande, bei sämtlichen Palmenverkäufern, als die 'härtesten' Sorten.
    Es ist natürlich möglich dass es noch andere gibt - aber das wäre dann auch eine Frage der Verfügbarkeit, ich kann ja nicht auf asiatischen Seiten suchen (spreche die Sprachen leider nicht) oder mir eine Palme vom Himalaya schicken lassen. :grins:
    Wenn ich etwas mehr in eurer Richtung wohnen würde, mit milden Wintern, wäre einiges möglich - leider wohne ich in einer der kältesten Winterregionen Deutschlands. :(

    Katzenfee, einen Pool hätten wir schon auch gerne dazu ;) das würde natürlich toll aussehen - Florida-Feeling im bayerischen Alpenvorland - ich fände es klasse! :grins:
    Sag mal, was hältst du denn eigentlich so allgemein von meiner Palmen-Idee...? Wir haben ja in etwa ähnliches Klima... meinst du, das ist einen Versuch wert oder denkst du 'oh je, jetzt isse endgültig verrückt geworden'...? ;)
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Nööö - das hat doch mit verrückt nix zu tun!

    Tja - mit dem Klima bzw. dem Winter ist das so eine Sache.
    Ich weiß nicht, ob ich mich das trauen würde bzw. ob ich dem
    Wetter im Winter trauen würde.

    Der Winter ist manchmal so a....kalt, daß es klirrt und
    manchmal mild aber nass, daß alles ersäuft oder verfault.

    Wenn dir so eine Palme eingeht oder erfriert, ist das nicht
    nur ärgerlich, sondern auch noch ein Loch im Geldbeutel,
    denn die sind nicht gerade billig.

    Franz wohnt in einer milderen Region.
    Dort ist es nie so kalt wie bei uns und meist ist er uns
    jahreszeitenmäßig um ein paar Wochen voraus.



    LG Katzenfee
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Dieser Einschätzung muss ich mich leider anschließen... so ist es mit unserem Winter. :eek:rr: (Wobei wir hier in der Stadt auch noch ein paar Grad mehr als im Umland haben... da ging vielleicht manches, was am neuen Standort schwierig sein könnte - u.A. unsere Freilandfeige, die letztlich nicht der Kälte sondern einer Wühlmaus zum Opfer gefallen ist...)

    Ist natürlich wahr, dass Franz ein ganz anderes Klima hat.

    Wobei ich z.B. von Sabal Minor beeindruckende Bilderberichte (auf privaten Blogs) gesehen habe - und auch die -24°C, die Rapidophyllum Hystrix vertragen soll, scheinen mir nicht ganz unrealistisch für unsere Region.


    Katzenfee, wie ist es eigentlich bei euch, was sind eure winterlichen Tiefstwerte? :confused:
    Bei uns liegen die "normalen" Dauer-Tiefstwerte (Januar bis Ende Februar) im Schnitt so bei -5°C bis -10°C, gelegentlich bei -15°C, aber wirklich langanhaltende Kältephasen mit niedrigeren Temperaturen haben wir in den meisten Jahren eher nicht, auch wenn sie hier natürlich immer möglich sind.
    Im letzten Winter hatten wir einmal für drei Wochen -20°C bis -22°C... da haben wir hier schon alle geschlottert... ich bin sehr froh, dass das nicht in jedem Jahr so ist, das wäre mir zu heftig. Spitzenwerte von z.B. -24°C, sind hier zum Glück (in manchen Jahren) eher mal einzelne Tage.


    Aber es ist wie du sagst... wissen kann man es eben nie.
    Die Unberechenbarkeit... ich mag sie nicht. Aber hilft nichts, hier muss man wohl oder übel damit leben.
    Stimmt schon, dass kaputte Palmen ein finanzieller Verlust sind. Dennoch ist meine bisherige Erfahrung eher die, dass man Dinge, die man nicht ausprobiert hat mehr bereut als Dinge, die man ausprobiert hat und die nicht geklappt haben... hmm...
     
    Fanz

    Fanz

    Mitglied
    http://freilandexoten.de/

    Habe mal nachgeschaut, und jemand aus deiner ecke gefunden, der genauso Palmenverrückt ist. Vielleicht kannst du dort finden, irgendwo hat er auch beschrieben wie er seine Palmen und Exoten schützt.
    Aber man kann ihn auch kontaktieren.
    Wie du siehst Lauren bist nicht die einzige in Bayern die sich für Exoten interessiert. ;)
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Ganz spannende Lektüre...
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.hausgarten.net%2Fgartenforum%2Fimages%2Ficons%2Ficon14.png&hash=78033e169223ff7f45ce9585ee590132
    - und super, dass ich jetzt auch weiß, dass es vorgefertigten Winterschutz für Palmen gibt!
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.hausgarten.net%2Fgartenforum%2Fimages%2Ficons%2Ficon14.png&hash=78033e169223ff7f45ce9585ee590132

    Mit so einem System müsste man eine Palme hier eigentlich 'locker' durch den Winter bekommen können - schließlich ist das hier nur bayerisch-Sibierien und nicht das echte Sibierien. ;)

    Also, da es so gute Methoden des Winterschutzes zu geben scheint, bin ich sehr geneigt, dem Experiment eine Chance zu geben! :pa:
    Zumal vielleicht die Sabal Minor und auch der Rapidophyllum auf Dauer nicht so viel Winterschutz benötigen werden... den etwas exklusiveren Winterschutz bräuchte, so wie ich das sehe, ja nur die Trachycarpus Wagnerianus.


    Zudem habe ich gerade über die Seite des Wetterdienstes die Temperaturen meines jetzigen Wohnorts mit dem zukünftigen Wohnort verglichen und bin überrascht: Nur 1-2°C Unterschied! Hatte Schlimmeres erwartet!
    Da hatten ein ehemaliges Forumsmitglied, das nur 20-30km Luftlinie von mir entfernt wohnt und ich schon erheblich größere Temperaturunterschiede...


    Ich bin mal gespannt - bisher habe ich ein gutes Gefühl, was mein Palmenprojekt betrifft :cool: - vor Allem auch dank dir, lieber Franz! :pa:
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Liebe Leute, nun ist es offiziell... der Sommer ist vorbei. Für die nächsten 16 Tage sind bei uns keine Temperaturen mehr über 16/17°C angekündigt, im Gegenteil, der Trend geht eher in Richtung 10-12°C. :eek:rr:
    Ja, das war es nun... Ab Ende Semptember ist bei uns nur in wenigen Jahren noch was mit Wärme geboten.

    Der Garten stimmt sich auch allmählich auf den Herbst ein... schade schade.
    Manche Stellen sehen noch sommerlich aus, und auch die 3-4 Sommerblüher, die ich mir vor kurzem noch gegönnt hatte, verschönern meine Südwest-Terrasse sehr. Freue mich jeden Tag, wenn ich sie vom Sofa aus sehen kann und mir dadurch gefühlt den Sommer ein wenig verlängere. :)

    Trotzdem geht es nun in Riesenschritten aufs Ende des Jahres zu... und ich wünschte, wir wären schon wieder bei Anfang März angekommen. :D
    Ich stehe damit vermutlich alleine da, aber ich bin jedes Jahr wieder froh, wenn die ganzen Feiertage vorbei sind und das neue Jahr endlich weitergeht. ;)
    Nichts gegen Weihnachten, aber nach 35 Jahren bin ich ein wenig "weihnachtsmüde" und kann Jardin verstehen, die sich dieses Jahr mit ihrer Familie in die Karibik absetzen wird - ich glaube, das werde ich fürs nächste Jahr auch anstreben. :grins:
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Ich bin ganz bei dir :pa:
    September 2016 war richtig schön und warm. Dieses Jahr das Gegenteil. Das ist noch nicht mal richtiger Herbst, das riecht wirklich nach Winter. Ich kämpfe gegen schlechte Laune. Eigentlich müsste ich jetzt raus und alles abräumen. Da reift doch nichts mehr, so kalt und sonnenlos *kotz* Ich glaube, ich packe jetzt so langsam die Winterklamotten raus - und sehne mich, wie du, nach Anfang März.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    ... und ich wünschte, wir wären schon wieder bei Anfang März angekommen. :D

    Das wäre mir auch wesentlich lieber!
    Dann weiß man, es geht aufwärts und man freut sich drüber.
    Aber leider geht es ja nun erst mal abwärts ....
    ..... und das ist absolut kein Grund für Freude!




    Nee nee, ganz bestimmt nicht!


    Nichts gegen Weihnachten, aber nach 35 Jahren bin ich ein wenig "weihnachtsmüde"

    Weihnachtsmüde bin ich - glaube ich - nicht.
    Wenn`s nur zu Weihnachten angenehmere Temperaturen gäbe,
    wär`s doch wunderbar und würde viel mehr Spaß machen!


    .... und kann Jardin verstehen, die sich dieses Jahr mit ihrer Familie in die Karibik absetzen wird - ich glaube, das werde ich fürs nächste Jahr auch anstreben. :grins:

    Tja - wenn das nur so einfach wäre .......



    LG Katzenfee
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Ooch Ihr zwei, Ihr singt doch nicht jetzt schon den Winterblues!:grins:
    Ich wurde von Stupsi vor nicht allzulanger Zeit ermahnt, mit Eis- und Schnee-Erinnerungen aufzuhören.:dWir wollen doch erst noch auf einen Altweibersommer hoffen. Ich hab da tolle Laub-Farben und strahlend blauen Himmel im Kopf, frümorgens bissel dunstig und tauglitzernd und den schillernden Sommerfaden überall...
    Das ist jetzt ein vorübergehendes Tiefdruckgebiet, sag ich einfach mal und tue ganz optimistisch. Meines Vaters Lieblingsspruch war: Der einzige Mist, auf dem nix wächst, ist der Pessimist.;):confused:

    Wir machen einfach die Augen zu, sichten vorher noch den Kleiderschrank, ob wir diesbezüglich paar Neuzugänge brauchen, machen es uns drinne gemütlich (paar Kerzchen an und die dickeren Socken) - und dann durch!:p
    Ich bin heilfroh, dass ich gestern Morgen meine Herbstschalen und -töpfe bepflanzt habe, das Wetter ging noch. Heute ist's nicht schön, geb ich ja zu...

    Weihnachten und den ganzen Kitsch drumrum brauch ich aber auch nicht...
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Hihi, mit euren Beiträgen habt ihr mich jetzt wieder aufgemuntert! :pa:
    - da singt sich der "mich-fröstelt's-Blues" gleich viel inbrünstiger und mit einem beschwingteren Rhythmus. :grins:

    Tja, wenn einer blauen Himmel, Sonne und einen Sack Herbstlaune rauszulassen hat - dann bitte immer hierher damit! :grins: Hier ist es nämlich tatsächlich grau in grau und nass. :eek:rr:
    Und dunkel...

    Ich hätte nicht so viel gegen den Herbst und Winter, wenn sie nur halb so lange dauern würden - und wenn der Sommer etwas "ergiebiger" gewesen wäre.

    Ich fürchte das Einzige, womit ich mich wirklich ablenken könnte wäre die Gartenplanung für die neue Saison... aber dafür ist es wirklich noch ein bisschen früh.

    Eigentlich finde ich Weihnachten schön, mir gefällt nur überhaupt nicht, was für eine Konsumveranstaltung daraus geworden ist... meine Familie ist aber auch nicht besonders religiös (denke, man könnte sagen eher agnostisch orientiert) so dass es mit der christlichen Beschaulichkeit leider auch nicht so weit her ist. Ich verstehe meine Mutter zwar einerseits gut, da sie als Kind ganz extrem unter den bösen Nonnen im Dorf zu leiden hatte, und auch GG hat eher negative Erinnerungen an seine Kommunion und den Religionsunterricht in der Schule. Aber schade finde ich es trotzdem (da es bei mir etwas anders gelaufen ist, hab sogar ev. Theologie im Nebenfach studiert)... ohne den christlichen Bezug, nur als reines Konsumfest, macht Weihnachten für mich persönlich eigentlich keinen so rechten Sinn.
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Weihnachten ist genau das, was du daraus machst.
    Wenn andere ein Konsumfest feiern, muss dich das doch nicht betreffen.
    Die Wintersonnenwende ich für mich persönlich ein absoluter Höhepunkt im Jahreskreis, den fernab jeglicher Weihnachtsgedanken feiere. Wenn das Licht neu geboren wird, die Tage endlich länger dauern, die Dunkelheit ganz langsam schwindet - wer das nicht feiert, der sitzt vermutlich wirklich in der Karibik :grins:
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Lycell, ich weiß schon - in der Theorie ist der Gedanke ja ganz gut, aber was macht man denn ganz praktisch gesehen genau aus Weihnachten, wenn man den Massenkonsum nicht mag und der Rest der Familie wenig Interesse am christlichen Bezug des Festes hat...?:confused:
    Noch dazu sind meine Lieben eher das, was ich als Feiertagsmuffel bezeichnen würde...
    Na ja, hilft nix, Augen zu und durch :D - vielleicht hat ja meine Tochter mal mehr Interesse am eigentlichen Hintergrund des Festes wenn ich mir Mühe gebe, ihn ihr kindgerecht zu vermitteln.

    Finde es nur problematisch: Den Konsum ganz wegzulassen, ist z.B. mit kleinen Kindern nicht so ganz einfach. In der Schule heißt es dann "uuund, was hast du zu Weihnachten bekommen...??"
    - wenn man sagt "nur ein Buch" oder "wir feiern anders, bei uns geht es nicht um Konsum" stehen Kinder leider schnell als absonderliche Außenseiter da. :rolleyes: Das möchte man ja auch nicht.
    Dabei ist es wirklich Schwachsinn - meine Tochter bekommt schon immer wieder was geschenkt, aber halt dann, wenn es gerade Sinn macht und nicht wenn die Wirtschaft es mir diktiert. :rolleyes: Natürlich ist das mit den Geschenken unterm Baum schon schön für kleine Kinder, aber... na ja.
    Ich finde das Ganze auf jeden Fall nicht so einfach... wie gesagt, finde es halt bei uns auch bisschen schade, dass ich die einzige in der Familie bin, die am Hintergrund des Festes Interesse hat... da fühlt man sich doch bisschen alleine damit. :D
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Klar - für Kinder gehören Geschenke dazu und das kann wohl niemand ausklammern. Und dass diese Geschenke immer größer und teurer werden, ist ja leider Trend.

    Hintergrund des Festes - nun ja, der Hintergrund ist ja wirklich die Sonnwende; ein Fest, das seit zehntausenden von Jahres gefeiert wird. Wenn man mit der christlichen Variante nichts anfangen kann, macht das doch nichts.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Stimmt schon, vielleicht ist das größere 'Problem' auch, dass meine Lieben solche Feiertagsmuffel sind. :D
    So oder so, ich bin froh, wenn's vorbei ist und das neue Jahr beginnt. :)
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Ich hätte nicht so viel gegen den Herbst und Winter, wenn sie nur halb so lange dauern würden - und wenn der Sommer etwas "ergiebiger" gewesen wäre.

    Ganz deiner Meinung, Lauren!
    Meinst du mit ergiebig das Wetter oder die Ernte?


    Ich fürchte das Einzige, womit ich mich wirklich ablenken könnte wäre die Gartenplanung für die neue Saison... aber dafür ist es wirklich noch ein bisschen früh.

    Mir ist das entschieden zu früh.
    Das Thema hatten wir gerade bei Stupsi drüben.
    Und wenn mich friert, kann mich nur eines ablenken: ein warmer Ofen! :grins:



    Ich finde, Weihnachten ist am Schönsten, wenn man kleine
    Kinder hat, die noch an das Christkind glauben!
    Sicher, es ist eigentlich eine Lüge, aber eine schöne!
    Diese kleine Lüge macht aus dem Weihnachtsfest etwas
    Mysthisches und verleiht ihm einen besonderen Zauber!

    Ich kann mich noch gut erinnern: was hab ich nicht alles angestellt,
    um endlich einmal das Christkind zu sehen!
    Leider hab ich`s nie erwischt! (.... oder zum Glück!)

    Drum finde ich es furchtbar doof, wenn den kleinen Stöpseln
    im Kindergarten schon erklärt wird, daß es keinen Nikolaus und
    kein Christkind gibt. Damit nehmen sie den Kindern diesen Zauber.
    Ich hätte die Kindergärtnerinnen damals erwürgen können!


    ... meine Familie ist aber auch nicht besonders religiös
    ... ohne den christlichen Bezug, nur als reines Konsumfest, macht Weihnachten für mich persönlich eigentlich keinen so rechten Sinn.

    Besonders religiös sind wir auch nicht.
    Aber irgendwie ist Weihnachten trotzdem noch etwas Besonderes!
    Auch ohne großen Konsum (Geschenke gibt`s nur für die Enkel!).
    Trotzdem, daß der Zauber mittlerweile schon lange flöten
    gegangen ist :grins:, gefällt mir an Weihnachten immer noch, daß es
    Plätzchen gibt - selbst gebacken natürlich - und die Weihnachtsdekoration,
    die vielen Lichter, der geschmückte Baum und ein besonderes Essen.

    Und ich weigere mich strikt, an Heilig Abend Würstl und Kraut zu
    essen, so wie es hier in der Gegend bei vielen Leuten Tradition ist;
    hat auch meine Mama immer so gemacht, weil sie sagte, sie habe
    noch so viel zu tun, da ist keine Zeit zu kochen.
    "Das Kraut kocht sich selbst und die Würstl werden auch von alleine warm
    wenn man sie in`s Kraut legt." Das war immer ihr Spruch.
    Bäääh - ich mag an Weihnachten keine Würstl!
    Niemals nicht! :grins:


    LG Katzenfee
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Ganz deiner Meinung, Lauren!
    Meinst du mit ergiebig das Wetter oder die Ernte?
    Das Wetter, aber eigentlich, wenn ich es recht überlege, auch beides. :grins:




    Ich finde, Weihnachten ist am Schönsten, wenn man kleine
    Kinder hat, die noch an das Christkind glauben!
    Sicher, es ist eigentlich eine Lüge, aber eine schöne!
    Diese kleine Lüge macht aus dem Weihnachtsfest etwas
    Mysthisches und verleiht ihm einen besonderen Zauber!

    Ich kann mich noch gut erinnern: was hab ich nicht alles angestellt,
    um endlich einmal das Christkind zu sehen!
    Leider hab ich`s nie erwischt! (.... oder zum Glück!)

    Drum finde ich es furchtbar doof, wenn den kleinen Stöpseln
    im Kindergarten schon erklärt wird, daß es keinen Nikolaus und
    kein Christkind gibt. Damit nehmen sie den Kindern diesen Zauber.
    Ich hätte die Kindergärtnerinnen damals erwürgen können!
    Absolute Zustimmung, Katzenfee! :pa:


    Jetzt hast du mir doch wieder Lust auf Weihnachten gemacht. :D



    Zitat von Katzenfee:
    Und ich weigere mich strikt, an heilig Abend Würstl und Kraut zu
    essen, so wie es hier in der Gegend bei vielen Leuten Tradition ist;
    hat auch meine Mama immer so gemacht, weil sie sagte, sie habe
    noch so viel zu tun, da ist keine Zeit zu kochen.
    "Das Kraut kocht sich selbst und die Würstl werden auch von alleine warm
    wenn man sie in`s Kraut legt." Das war immer ihr Spruch.
    Bäääh - ich mag an Weihnachten keine Würstl!
    Niemals nicht! :grins:
    Was gibt es denn bei euch gutes? :pa:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein

    Am Heilig Abend gibt es hier entweder Raclette
    oder Fondue oder Blätterteigtaschen mit
    verschiedenen Füllungen ....... sowas in der Art .....
    Das entscheiden wir meist erst so zwei Wochen vorher.

    Nach dem Baum schmücken, wird erst noch aufgeräumt
    und dann für das Essen vorbereitet.
    Da ist dann für jeden was dabei und jeder kann sich selbst
    zusammenstellen, was er gerne mag.
    .... und es ist was Besonderes, weil wir das unterm Jahr
    sonst eigentlich nie machen.

    Am ersten oder zweiten Feiertag (je nachdem, wann Sohnemann
    mit Familie kommt) gibt es meistens Spaghetti Bolognese.
    Das ist zwar nichts Besonderes, aber die Kids wünschen sich das
    meistens, also sollen sie`s auch bekommen. Ist ihr Lieblingsessen!


    LG Katzenfee
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Hm, lecker! :pa:
    Das stimmt, Fondue und Raclette sind immer sehr praktisch und auch sehr schön gesellig.
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.hausgarten.net%2Fgartenforum%2Fimages%2Ficons%2Ficon14.png&hash=78033e169223ff7f45ce9585ee590132

    Da wird bei euch ja toll geschlemmt... aber das gehört wirklich dazu. :pa:

    Bei uns in der Gegend sind es übrigens Würstel mit Kartoffelsalat :D - die gab es bei meinen Großeltern auch immer als ich klein war. Da war ich aus kulinarischer Sicht schon immer enttäuscht, auch wenn der Kartoffelsalat wirklich sehr gut war (war kein 0815-Kartoffelsalat sondern nach einem alten böhmischen Rezept von den Großeltern meines Opas, der war schon fein). Aber ich hab damals natürlich auch verstanden, dass meine Oma nicht die Kraft und Zeit hatte für 12-14 Leute zu kochen, und Fondue und Raclette gab es bei meinen Großeltern nie.

    Wir haben noch französische "Wahlverwandtschaft", beste Freundin meiner Mutter und Tochter, wenn wir mit ihnen Weihnachten feierten, gab es immer großen Gänsebraten mit selbstgemachter Maronenfüllung, Knödeln, selbstgemachtem Rotkraut und allem drum und dran, und zum Nachtisch eine französische Charlotte. Da wurde richtig traditionell französisch gefeiert... und wir sind am Ende mit unseren Geschenken nach Hause gekugelt. :grins:

    Dieses Jahr soll es auch wieder einen Braten geben, und Plätzchen natürlich... und mal sehen was sonst noch so.


    Na ja, aber nun mal weiter mit dem Altweibersommer... :eek::eek::eek: ich sehe schon Weihnachtssterne vor meinem inneren Auge... und ich meine nicht die Pflanzen. :D
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Nee - nicht den Winterblues, Orangina.
    Sondern den "Michfröstelt`sblues"! :grins:
    Kennst du den?


    Ja Katzenfee, und zwar ganz akut. Obwohl hier immer mal zwischendurch bissel die Sonne geschienen hat - richtig wohlig warm war's nicht. War auch nur heute früh auf kurzem Kontrollgang durch den Garten (recht kalt) und zum Einkaufen nicht weiter draußen. Ich glaub, ich entwickle grad einen tüchtigen "Schnuppen", wie wir sagen. Die Nase läuft ständig, Allgemeinbefinden ist eher unterirdisch.


    .
    In deinem Kopf nutzt uns das nichts :p
    Lass es raus - vor allem den strahlend blauen Himmel bitte. Dann würde ich mich gleich viel besser fühlen.
    Ich geh jetzt Winterklamotten aus ihren Kosten befreien ....
    Ein bisschen die Phantasie kitzeln und träumen kann man ja mal. Ich guck mir dann Tante Googles wunderschöne Herbstimpressionen an, da ist der srahlend blaue Himmel rausgelassen mitsamt den anderen tollen Farben - ein einziger Rausch...

    Hab den ganzen Nachmittag Online-Kataloge gewälzt. Die Merkzettel sind voll, paar Lockgutscheine hab ich auch noch. Mal sehen welche Stiefeletten und anderes es werden...:pDas hebt die Stimmung auch.

    Ich hätte nicht so viel gegen den Herbst und Winter, wenn sie nur halb so lange dauern würden - und wenn der Sommer etwas "ergiebiger" gewesen wäre.
    Und vor allem in den richtigen Monaten und nicht im Dezember 15° und dafür im April noch mal Frost!:d:mad:

    Ich fürchte das Einzige, womit ich mich wirklich ablenken könnte wäre die Gartenplanung für die neue Saison... aber dafür ist es wirklich noch ein bisschen früh.
    Warum? Man kann doch planen und verwerfen, planen und wieder verwerfen...
    Passende Pflanzenversender-Seiten anschauen usw. Mach ich auch immer, wenn ich draußen nix bewerkstelligen kann. Die Baumschule Horstmann z.B. hat im Dezember immer einen "Frühbucherrabatt", die Ware kommt dann natürlich erst im Frühjahr zur richtigen Zeit, aber da kann man schon ein bissel sparen. Und wenn man alle Klamotten oder Schuhe dann bereits erworben hat, machen bunte Blümchenseiten auch richtig Vorfreude.:grins:

    Na ja, aber nun mal weiter mit dem Altweibersommer... :eek::eek::eek: ich sehe schon Weihnachtssterne vor meinem inneren Auge... und ich meine nicht die Pflanzen. :D
    Lauren, ich bin auch erst mal für den Altweibersommer. Und die Weihnachtssterne... alles zu seiner Zeit.:cool:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Da wünsche ich dir erst mal gute und schnelle
    Besserung, Orangina!
    Schnupfen ist auch so eine Sache, die man wirklich nicht braucht!


    LG Katzenfee
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Danke, Katzenfee, ich werde mich bessern. *Schnief*;)Ja, Schnupfen braucht kein Mensch und trotzdem fällt er einen immer wieder mal an.:mad:
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Von mir auch gute Genesung, ich hoffe es bleibt bei ein bisschen Schnuppen, hatte ich die Tage auch , Schnuppen, total platt aber nur 1 Tag, dann gings wieder besser, komisch irgendwie....sonst dauert es ja immer ne Woche ca.
    vielleicht geht's bei dir auch schnell wieder weg :)
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Oh, Orangina da wünsche ich auch eine gute Besserung :pa: fühle mich gerade selbst auch angekränkelt :eek:rr: waren gerade noch zwei Stunden mit unserer Kleinen draußen... für meinen Geschmack eindeutig ein paar Grad zu wenig. :eek:rr:

    Die Online-Kataloge... da sagst du was. Ich bin auch dauer-Besucher bei der Baumschule Horstmann ;) - die haben einfach zu viel schönes Zeug :lol:
    - toll finde ich auch die vielen ausführlichen Beschreibungen und Erklärungen... da gibt's eigentlich immer was zu lesen. :)


    Stupsi, dir auch eine gute rest-Besserung, auch wenn's zum Glück schon wieder besser ist. :pa:
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Och mir geht's gerade gut (toi toi toi) könnte essen wie ein Scheunendrescher :grins:
    Ich glaube ich stamme vom Bär ab, der futtert ja auch immer so viel bevor er in den Winterschlaf geht.
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    Ups, hier ist schon Weihnachtssehnsucht? Sowas ;)
    Na, da brauche ich mich ja nicht zu schämen, mit den drei Packungen Spekulatius, die am Montag erstanden wurden. :grins:
    Und heute gab es Winterschoki, die Geliebte mit Mandeln, Koriander und Zimt von A-Süd.
    Naja, habe dann mal auf der Packung gelesen, wieviele Kalorien ein Riegel hat, mich dann mit einem halben Riegel gegnügt und ne Schüssel voll Tomaten verspeist. :)
    Letztes Jahr ging es deutlich länger mit den Tomaten und fing Weihnachten später an. :grins:
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Ich freue mich jetzt schon auf den 31.12. Dann ist die Lebkuchenzeit beendet und ich muß nicht ständig nein sagen. Einen Elisenkebkuchen von Düll in Nürnberg werde ich mir aufteilten. Mehr wäre wirklich gesundheitsschädlich.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Vielleicht haben Eure guten Wünsche schon geholfen, dankeschön dafür. Bin gestern ziemlich bald mit einer Kopfschmerztablette in's Bett - und Kopfschmerzen will was heißen bei mir.

    Schnuppen, total platt aber nur 1 Tag, dann gings wieder besser, komisch irgendwie....sonst dauert es ja immer ne Woche ca.
    vielleicht geht's bei dir auch schnell wieder weg :)
    Also weg ist er noch nicht, aber im Augenblick brauch ich keine Taschentücher im Minutentakt. Aber so ein Stupsi-Schnuppen ist eigentlich toll.:grins:Na, mal sehen, wie sich das entwickelt...


    Och mir geht's gerade gut (toi toi toi) könnte essen wie ein Scheunendrescher :grins:
    Ich glaube ich stamme vom Bär ab, der futtert ja auch immer so viel bevor er in den Winterschlaf geht.
    Stupsi, aber bitte keinen Foren-Winterschlaf machen, Ich lese auch über Winter gern Deine Beiträge.:pa:

    Oh, Lauren, dann hoffe ich mal, dass Du auch nix ausbrütest. Warmes Jäckchen und warme Söckchen anziehen! Wir müssen uns wohl oder übel unserem Schicksal ergeben und die gegenwärtige Kälte ertragen. Habe gestern zum Einkaufen erstmals wieder geschlossene Schuhe angezogen! :rolleyes:(Die Hoffnung auf einen Altweibersommer gebe ich trotzem nicht auf.)


    Die Online-Kataloge... da sagst du was. Ich bin auch dauer-Besucher bei der Baumschule Horstmann ;) - die haben einfach zu viel schönes Zeug :lol:
    - toll finde ich auch die vielen ausführlichen Beschreibungen und Erklärungen... da gibt's eigentlich immer was zu lesen. :)
    Stimmt! Und die kleinen Videos mit den Pflanzenportraits von Meister Maik (oder Mike?) sehe ich besonders gern. Die Mitarbeiter beantworten Fragen online auch recht ordentlich und verständlich. Ich hab einiges von Horstmann im Garten stehen und eingegangen ist mir davon bisher noch nix.



    Ich freue mich jetzt schon auf den 31.12. Dann ist die Lebkuchenzeit beendet und ich muß nicht ständig nein sagen.

    Wieso ist die dann beendet? Nee, nee. Die geht schon bis nach Ostern. Hier zumindest :grins:
    Lebkuchen lassen mich ziemlich kalt, auch Weihnachtsmänner. Ich muss aber bei Fondant-Zeug standhaft bleiben und das geht ja fast nahtlos über in die Osterzeit. :dSchrecklich....
     
  • Top Bottom