mieser Mini-Schädling auf meiner Zami

  • Ersteller des Themas littlelion_girl
  • Erstellungsdatum
L

littlelion_girl

Neuling
Hallo allerseits :)

Ich bin neu hier, weil ich mit den Schädlingen meiner Glücksfeder einfach nicht fertig werde.
Es sind Mini-Tierchen, hellbraun bis hellrot und halten sich hauptsächlich in der Erde meiner Zami auf und wandern den Stamm hoch und knabbern mir die Blätter und meine neuen Setzlinge ab.

Mit der Verdachtsdiagnose Spinnmilbe, hab ich die empfohlene Prozedur durchgeführt, ich habe die Pflanze abgeduscht und eine Woche in einem Plastiksack gesteckt. Die Viecher waren noch immer da.
Dann habe ich sie auch mit verdünnter Schmierseife besprüht - ohne Erfolg.

Auf den Bildern hab ich die miesen Tierchen festgehalten und den Schaden, den sie anrichten.

Ich sprühe sie einmal die Woche mit weichem Wasser ein, habe aber prinzipiell die Neigung, meine Pflanzen zu gut zu gießen als zu wenig. Der Standort ist halbschattig bis schattig.

Ich bin für jeden Tipp dankbar!!
 

Anhänge

  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Tut mir Leid, aber wie kann man das bestimmen?
    Ich habe mir sogar die Mühe gemacht, das Bild zu kopieren, zu bearbeiten, zu vergrößern und kann trotzdem bei der Unschärfe nicht einmal erkennen, ob die Tiere Flügel haben. Bei einem Tier meine ich, dass ich evtl einen Rüssel sehen könnte- Kann aber natürlich auch ein anderes Saugobjekt sein.
    Bei Spinnmilben müsstest du evtl ganz feines Gespinst haben, bei Läusen klebrige Blätter..Vl hast du einen winzigen Rüsselkäfer, aber ich weiß es nicht.
     
    L

    littlelion_girl

    Neuling
    Tut mir leid die Tierchen sind so klein. Ich habe es nochmal versucht, aber sie sind so klein, dass nicht mal meine Spiegelreflexkamera scharf darauf stellen kann.
    Gespinste habe ich keine.
    Bei einer Pflanze sind alle Blätter nicht glänzend wie bei den anderen, aber auch nicht wirklich klebrig.
    Aber vielen Dank für die schnelle Antwort!!
     

    Anhänge

    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Das Foto ist schon viel besser. Für mich sieht es nach Laus aus. Ich kann auch nur 6 Beine erkennen. Wenn es doch 8 Beine wären, ist es eine Spinnmilbe..
    Bei Läusen würde ich die ganze Pflanze kräftig abduschen und evtl. nachwischen.
     
  • L

    littlelion_girl

    Neuling
    Super, vielen lieben Dank!!
     
  • Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Hallo, pepino hat recht, das ist ganz sicher eine Laus. Du sagtest, dass du eher dazu neigst zu viel zu gießen . Das kann auch die Ursache für die Läuse sein. Vor allem wenn die Pflanze nicht neu ist oder als einzige befallen. Wenn wir Zamis im Laden haben, dann bekommen die auch schon mal 3 Wochen kein Wasser. Du darfst sie also beruhigt mal auslassen.
    Was du ebenfalls bedenken solltest, Zamis kommen zwar mit einem dunklen Standort aus, ein heller gefällt ihnen aber besser und wachsen auch besser. Durch den dunklen Standort ist die Pflanze allgemein anfälliger für Schädlinge und Krankheiten. Das als kleiner Tipp zusätzlich.
    Liebe Grüße
     
  • L

    littlelion_girl

    Neuling
    Super danke, für die hilfreichen Hinweise!
     
  • Top Bottom