Monstera retten 2.0

  • Ersteller des Themas JulesMonstera
  • Erstellungsdatum
J

JulesMonstera

Neuling
Hallo ihr LIeben,

ich bin neu im Forum und brauch unbedingt Hilfe bei meiner Monstera. Sie ist mir die letzten 10 Jahre echt ans Herz gewachsen.

Alles hat angefangen mit hellen gesprängelten Flecken auf den großen Fensterblättern und leicht braunen Spitzen. Der Ratschlag meiner Mutter (Gärtnerin von Beruf) war nur noch mit kalklosem Wasser gießen. Also habe ich Regenwasser aufgefangen und destiliertes Wasser gekauft und nur noch damit gegossen. Dann fingen die ersten Blätter an in kürzester zeit gelb zu werden. Ich habe auch 2-3 Tripsen auf dern Blättern gefunden und die Pflanze dann mit Schädlingsbekäpfungsmittel behandelt, da ich vorher schon einen Ficus durch Tripsen verloren habe. Dann habe ich die braunen Stellen am Stiel mitbekommen. Seit dem habe ich meine Monstera umgetopft, alles gereinigt, und mit frischer Erde versehen. Dabei habe ich auch die Wurzeln an der Luft "trocknen lassen". Es waren nur sehr wenig Wurzeln und viele kleine Wurzeln fielen auch ganz leicht ab. Faul roch die Erde aber nicht. Seit dem werden immer mehr Blätter gelb. Ich habe seit Beginn dieser Sache ungefähr die Hälfte der Blätter schon abschneiden müssen.
Ich habe gelesen, dass die braunen Stellen am Stiel eine Verholzung sind. Was mir aber aufgefallen ist, dass nur die abgehenden Blätter auf Höherder braunen Stellen gelb werden.

Kann ich die Pflanze, so wie sie ist noch retten? Das wäre toll. :)
Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, sie oberhalb der braunen Stellen abzuschneiden und neu wurzeln zu lassen. Das habe ich aber noch nie gemacht und würde mich auch über jeden Tipp freuen.

Viele Grüße,
Jules
 

Anhänge

  • T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Hallo Jules,
    Bist du ganz sicher schon komplett thripsfrei mit der Pflanze? Gerade bei der deliciosa sitzen sie in den Blatthüllen, aus denen das neue Blatt kommt oder hinter dem Bindematerial mit dem sie am Moosstab befestigt sind.

    Auf dem ersten Blick sieht es mir wie ein Wurzelschaden aus. Zu viel Pflanze bei zu wenig Wurzel. Du sagtest ja, sie hat kaum Wurzeln gehabt. Je nachdem würde es in Erwägung ziehen, sie ein wenig in mehrere Ableger zu zerteilen und diese dann alle hinterher in einen Topf zu pflanzen, dann wird es auch etwas buschiger.
    Retten kann man sie schon in dem Zustand, auch in der Größe. Sie wird von unten aber noch mehr Blätter verlieren bis sie wieder genügend Wurzeln hat.

    In was für einer Erde steht sie?

    Und ja, diese braunen verholzten Stellen kommen durch thripse und Probleme beim ausrollen. Ist soweit nicht weiter schlimm, da die Pflanze sich so „ihre Wunden versorgt“.

    Liebe Grüße
     
    J

    JulesMonstera

    Neuling
    Guten Morgen,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich bin mir sehr sicher, dass die Pflanze Tripsenfrei ist. Ich hatte sie in den letzten Wochen mehr angeschaut und durchschaut, als im ganzen letzten Jahr. ;)
    Umgetopft habe ich sie in herkömmliche Blumenerde. Leider hat diese nicht ganz gereicht und ich musste von der alten Erde was untermischen. Die habe ich aber nach fauligen WUrzeln durchsucht und die dann aussortiert.

    Ich denke auch, dass es mit der Wurzel zutun hat. Sie war sehr klein für eine so große Pflanze. Seit gestern sind die untersten Blätter wieder gelber geworden. Sollte ich sie gleich abschneiden, sodass die nicht die Nährstoffe "klauen"?

    Wenn ich vorhaben sollte, den obersten Teil neu auswurzeln zu lassen, wie stelle ich das am besten bei so einer großen Monstera an? Muss ich auf was bestimmtes achten? Wo und wie ich sie abtrenne und lieber in Erde oder in Wasser? Wie tief sollte sie im Wasser stehen?

    Vielen Dank und liebe Grüße
     
  • T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Ich würde die gelben Blätter tatsächlich noch dran lassen, bis sie komplett kaputt sind. So hast du die Möglichkeit, dass die Pflanze nicht noch weiter an den gesunden Teilen gelb wird.

    Wenn du den oberen Teil neu bewurzeln möchtest, Schneid ein Stück ab, den dem viele lange luftwurzeln sind. Ich würde in diesem Fall in Wasser bewurzeln. Wenn es geht, dass stell den Ableger so in ein Wasserglas, dass nur die Wurzeln im Wasser sind, nicht der Stamm selbst.
    Wenn es nicht geht, ohne dass der Stamm nass wird, dann lass ihn 1-2 Stunden nach dem Schnitt etwas antrocknen und stelle ihn dann erst auf Wasser.

    Auf YouTube gibt es einige Videos, die sehr gut zeigen, wie man bei einer Monstera deliciosa Ableger schneiden kann falls du unsicher bist.

    Liebe Grüße
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom