Neubau Rasenbewässerung

T

tifo07

Mitglied
Auch sehr interessant:
Planung Bewässerungsanlage .. wo ist mein Denkfehler
von Stevieboy - darf leider noch keinen Link posten!
 
  • S

    SebDob

    Mitglied
    UOTE="tifo07, post: 2189992, member: 82810"]
    Wie gehe ich weiter vor? Der größte Regner ist ca. 30 Meter entfernt, mit welchen Druck kann ich denn in etwa rechnen? Der Regner Corner vorne dagegen ca. 50 Meter.
    [/QUOTE]

    Als erstes rechnest du selber aus, wieviel m³ das sind...?
     
    T

    tifo07

    Mitglied
    2,5bar = 2500m³/h
    2,8Bar = 1800m³/h
    3,0Bar = 1500m³/h
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Passt doch super. Druckminderer gibts in 2,8 Bar. Dann sind alle Kreise mit einem Bauteil abgeglichen. Da du unbedingt MP Rotator verbauen willst, gehts mit den Reichweiten bei 2,8 bar weiter...
     
  • T

    tifo07

    Mitglied
    Aber dann können doch auch die 2,8bar Druckregulierten Gehäuse funktionieren.
     
  • T

    tifo07

    Mitglied
    Dann hat zB ein MP3000 - 180° einen Durchfluss von 0,42 m³/h und 90° 0,2 m³/h
    Macht bei 4 x 90° + 2 x 180° 1,64 m³/h
     
  • T

    tifo07

    Mitglied
    Der MP3000-90 hat eine Wurfweite von 9,1m bei 2,8bar und braucht 0,2m³/h
    Der MP3000-180 hat ebenfalls eine Wurfweite von 9,1m bei 2,8bar und braucht 0,42m³/h
    Wenn die Wurfweite um 25% reduziert werden kann ergibt sich eine Wurfweite von 6,8m.
    Hört sich doch alles perfekt an!
     
    T

    tifo07

    Mitglied
    Wenn ich zu die 6 Stück MP 3000 zu einen Kreis nehmen würde,bräuchte ich 1,64 m³/h.
    Meine Leitung gibt bei 2,8bar 1,8m³/h . Entfernung bis zum letzten Regner 35m.
    Geplant ist eigentlich PE DN32 und die 1/2 Anschlüsse auf PE DN20
     
    Jagger

    Jagger

    Mitglied
    1,64 m³/h.
    Entfernung bis zum letzten Regner 35m
    Das sind 0,14bar Druckverlust auf die Länge. Jetzt kommen noch Verluste von Fittingen, Ventilen, Filter usw. dazu.
    Bei 50m sind es dann 0,2bar Verlust. Wenn du nun 2,8bar am regner brauchst, durch die Leitung bis dorthin 0,2bar verlierst und Fittinge usw. auch noch 0,5bar fressen, bist du bei 3,5 bar an der Pumpe.
    Wieviel diese bei dem Druck bringt hast du ja gemessen... :confused:
     
  • J

    jansen75

    Mitglied
    Egal wie man es macht, man landet meistens bei 3,5 bar an der Pumpe.
    Und dazu ist dann noch die Förderhöhe hinzuzurechnen.
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Aber dann können doch auch die 2,8bar Druckregulierten Gehäuse funktionieren.
    Wozu? Ein Gehäuse kostet 10€. Willst du davon für jeden Regner eins kaufen?!

    O je, du planst wirklich mit den 3000dern? Und dann noch in 90 Grad?! Du hast noch nicht genug gelesen?! Aus der Ecke raus Setzen, oder in den Rasen rein setzen... Das macht man um den Winkel zu erhöhen und den Reichweitenaufbau zu unterstützen. Statt 90 Grad 100 oder 105... Schon steigt dein Verbrauch...
    Nach der bisherigen Planung brauchst du gar keinen druckminderer... Mir persönlich zu knirsch geplant.
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Das sind 0,14bar Druckverlust auf die Länge. Jetzt kommen noch Verluste von Fittingen, Ventilen, Filter usw. dazu.
    Bei 50m sind es dann 0,2bar Verlust. Wenn du nun 2,8bar am regner brauchst, durch die Leitung bis dorthin 0,2bar verlierst und Fittinge usw. auch noch 0,5bar fressen, bist du bei 3,5 bar an der Pumpe.
    Wieviel diese bei dem Druck bringt hast du ja gemessen... :confused:
    Hast du fittinge etc Mal nachgerechnet?
     
    T

    tifo07

    Mitglied
    So Leute, hab jetzt an 50m DN 32 PE-Rohr 6Stk MP3000 angeschlossen. 2Stk 180° und 4Stk 90° !
    Alle 6 sprühen so wie sie sollen, und das bei 2,5 - 2,8 bar dynamischen Druck! Morgen schließe ich den Verteiler am Kugelhahn an und Teste das ganze nochmal!
     

    Anhänge

    T

    tifo07

    Mitglied
    Ich habe noch einen Strang mit 56 m, dort ist der Verbrauch aber mit 0,7 m³/h viel geringer. Die 6 3000er brauchen 1,7m³/h.

    Ich habe extra hier das Manometer gesetzt, da an diesem Strang der höchste Verbrauch aufkommt.
     
    Jagger

    Jagger

    Mitglied
    Ich habe extra hier das Manometer gesetzt, da an diesem Strang der höchste Verbrauch aufkommt.
    Und das ist am letzten Regner im Strang?
    0,2bar Verlust auf die Strecke inkl. Fittingen und Ventil ist sehr gut (y)
    Liegt wahrscheinlich daran, dass der Durchsatz nach jedem Regner abnimmt und der Verlust dadurch immer weniger wird.:unsure:
    Aber deshalb bin ich auch immer für einen vorherigen Test :D(y)
     
    T

    tifo07

    Mitglied
    Ja, am letzten Regner! Ich hatte am Verteiler PE Verschraubung 1"x 32 geplant ( Übergang Verteiler auf PR-Rohr) und mir erstmal eine bestellt. Die war aber im Bereich des Außengewindes auf 1" im Innendurchmesser so stark reduziert das ich mich für die 1" x 32 Messingverschraubung entschieden habe! Kostet zwar mehr, hat bei 1" aber den vollen Querschnitt.
    Ich habe jetzt auf alles, vor Wasserzähler bis kompletten Verteiler und Übergang auf PE-Rohr, auf Best möglichen Querschnitt geachtet.
     
    M

    matze_62

    Neuling
    Hallo tifo07,

    ich habe interessiert mitgelesen, weil ich auch gerade dabei bin, eine Bewässerung zu planen.
    Wenn du mir die folgenden Fragen beantworten könntest, wäre ich dir sehr dankbar.

    - Hast du die gesamte Versorgungsleitung jetzt in 32 mm ausgeführt?
    - Wie hast du die Regner an die Hauptleitung angebunden? T-Stück oder Anbohrschelle? Schlauch oder
    SwingJoint?
    - Hast du die Regner - wie weiter oben empfohlen - um 30 cm nach innen versetzt oder in den Ecken und an den
    Rändern platziert?
    - Hast du die Hauptleitung an den Ecken im Bogen verlegt oder mit Winkelstücken gearbeitet?
    - Da ich deinen Gartenplan gerade nicht vor Augen habe.... Hast du die Hauptleitung als geschlossene Ringleitung
    oder als Strang verlegt?

    Vielen Dank und herzliche Grüße
    Matthias
     
    T

    tifo07

    Mitglied
    Ich habe dies erst einmal Testweise überirdisch ausgeführt! Und das auch nur für eine Zone!
    Dazu muss ich sagen das versetzten der Regner aus den Ecken heraus hat mir sehr gut gefallen, da dieser Bereich von den anderen Regnern sehr gut übernommen wurde.

    Gesamte Versorgungsleitung in PE DN32 Reduziert am Gehäuse auf PE DN20 ca. 50cm - 100cm, also kein Schlauch oder SwingJoint!
    Angebunden über T-Stücke als ein Strang.
    Ich werde keine Winckelstücken benutzen - also imBogen!
     

    Anhänge

    M

    matze_62

    Neuling
    Hallo tifo07,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Zum Versetzen der Regner:
    Heißt das, dass du die Regner über den jeweils gegenüberliegenden Regner drüber spritzen lässt, um so den Bereich hinter dem Regner abzudecken? Klingt echt interessant!

    Ich glaube, ich habe das Foto nicht ganz verstanden.... :(
    Du setzt an der 32er-Hauptleitung ein T-Stück ein und fährst von dort mit einem 20er-Rohr weiter, welches dann aber nochmal reduziert wird (ich meine den "Schlauch" auf dem Foto).

    Danke und Gruß
    Matthias
     
    T

    tifo07

    Mitglied
    Zum Versetzen der Regner: Ja

    T stück 32 x 32 x 32 zum Regner so weit wie möglich 32 PE Rohr und dann die Reduzierung 32 x 20 und 20 PE Rohr so kurz wie möglich zum Übergang 20 x 1/2" AG

    Die Rohrlängen sind jetzt nicht ganz richtig, die werden beim Verlegen dann noch angeglichen.
     

    Anhänge

    T

    tifo07

    Mitglied
    Dadurch brauche ich auch nicht viele verschieden Fittings und Rohre
    32er T Stück
    32 x 20 R Stück
    20 x 1/2" AG Übergangswinckel
    32 PE Rohr
    20 PE Rohr
     

    Anhänge

    M

    matze_62

    Neuling
    Super. vielen Dank für die tolle Erklärung und die Fotos.
    Das war wirklich interessant und hilfreich.

    Wenn ich zwischen dem Abzweig an der Hauptleitung und dem Regneranschluss keine große Entfernung habe - ich sag mal weniger als 1m - dann lohnt es sich wahrscheinlich nicht, zwischen T-Stück und 20er Rohr noch ein Stück 32 Rohr einzusetzen. Oder was meinst du?
     
    J

    jansen75

    Mitglied
    Wie weit hast Du die Regner nach innen versetzt?
    Ich habe eine 16 cm breite Mähkante, ca. 10-12 cm davor sitzt dann das Kabel vom Mähroboter.
    Ich wollte die MP-Rotatoren irgendwo zwischen Mähkante und Kabel platzieren, also ca. 25 cm vom Rand der Rasenfläche entfernt.
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Raussetzen bei 90grad Ecken zwingend. Zumindest bei Hunter rotatoren. Auf geraden kann man das kompensieren mit dem Nachbarregner.


    Dichtband ist nicht nötig beim Regner.

    Wenn ein Fliessdruck von 2,5-3 bar sind die druckkompensierten Gehäuse unnütz rausgeworfenes Geld.

    Die t Stücken gibts auch reduziert. Oder mit passendem Gewinde für Swing Joints.
     
    T

    tifo07

    Mitglied
    Ich habe die Regner ca. 40 cm aus den Ecken gesetzt, bei einer Wurfweite von ca. 7m .
    Keine Ahnung ob die Wurfweite relevant ist, könnte ich mir aber vorstellen, da umso weiter größere Streuung.

    Ich werde meine anderen 3 Zonen auch einmal oberflächlich zusammen schrauben, um d zu sehen wie die Rotatoren sprühen und ggf die Rotatoren versetzen
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Aus den Ecken raus musst du nur, wenn 90 Grad...
     
  • Top Bottom