Oranginas Garten (und Versuchsgelände)

Lavendula

Lavendula

Foren-Urgestein
Mario, sag bloß, du hast noch Regentropfen aufgefangen unter dem Holunderbaum,
was hat Katerchen Paul dazu gesagt?:D
Wenn es nicht gerade von allen Seiten zieht und pfeift, kann das sicher urgemütlich sein.

Petra, stell dir vor, das Regenfass ist ganz schön gefüllt, die anderen Fässer warten aber noch auf Nachschub.

Orangina, das kann gut sein, das wir eines Tages der Sahara die Hand geben können.:unsure::giggle:

Meine Goldene Königin habe ich heute ins Freie gestellt und jetzt eine Mütze aufgesetzt.
Im Gewächshaus ist es dermaßen warm, die Erde im Kübel ist ziemlich ausgetrocknet,
den ganzen Tag volle Sonne, das ist echt zuviel des Guten. Wenn ich erst alles Mögliche anstellen muss,
um die Pflanze zu beschatten, da hört es bei mir auf. Die Zeit kommt, die Sonne scheint
fast den ganzen Tag drauf, eine Bullenhitze macht das Betreten unmöglich, das habe ich alles hinter mir,
Tomsten, Paprika, Chilis und Zuccinis sind drinnen im Beet gewachsen, das funktioniert heute nicht mehr!!!
 
  • Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    So sieht es aus, wat dem een sin Ul, iss dem andern sin Nachtigall. :giggle::D
    gelobt sei was hart macht, gibt es auch in der Tierwelt.

    Mario, lass es mal kleine Russen regnen, schaun mer mal, wat Paule davon hält. :unsure::D
     
  • Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Wir hatten mal einen schwarzen Kater namens Taps. Eine ganz normale EKH (Hauskatze). Der ist sogar in den Teich gesprungen. Nicht aus Versehen, und auch nicht nur in der warmen Jahreszeit. Aber der hat - unter anderem - auch rohe Zwiebeln gegessen. o_O
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Lavi hast du eigentlich auch einen Garten hier?
    Lese so viel von dir aber möchte so gern auch mal Fotos sehen.....
     
  • Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    ...... furztrockenen Garten.
    Mit Gartenschlauch und Gießkanne kann ich die elende Trockenheit nur partiell mildern. :eek::mad: Kann mich nicht erinnern, im April schon künstlich gewässert zu haben.
    Hier ist es genauso.
    Wir mußten auch schon viel gießen.
    Zum Glück hat es vorgestern geregnet; 19 Liter.

    Da es auch im Winter viel zu trocken war (gab ja keinen Schnee),
    haben etliche Pflanzen das Zeitliche gesegnet.
    Z.B. von den Pflänzchen im Erdbeerturm blieben genau drei Stück übrig
    und die Ranunkelsträucher bestanden größtenteils nur noch aus dürren
    Stengeln. Aber die sind ja eigentlich unverwüstlich. Man sieht, daß bereits
    neue Austriebe aus der Erde gucken. Dauert eben ein oder zwei Jahre bis es
    wieder schöne Sträucher sind.

    Der "Wetterfrosch" im Fernsehen meinte neulich:
    "Bavaria wird langsam zu Saharia".


    LG Katzenfee
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Stupsi, klar habe ich einen Garten, den ich vor annodazumal auch vorgestellt habe.
    Das gehört inzwischen der Vergangenheit an, viele Fotos habe ich sehr oft gezeigt,
    hast nicht gut genug aufgepasst. :D

    Es geht munter weiter, die Gießkanne und der Gartenschlauch sind noch nicht arbeitslos.
    Wenn die Pflanzen mit dem Sahara-Staub überzogen sind, sehen sie immer kränklich aus,
    bis jetzt haben sie noch keinen Schaden genommen.
    Ich spritze alles ab, ein bisschen Spaß und Schmiere gehört offensichtlich auch dazu.
    Schön isses nich, immer wieder die Terrassenmöbel und Fensterbretter abzuspritzen. (n)
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Wir mußten auch schon viel gießen.
    Zum Glück hat es vorgestern geregnet; 19 Liter.
    Katzenfee, da hattet Ihr ja grad mal 2 Liter mehr als wir. Und ich dachte, Ihr wärt jetzt mehr verwöhnt. Wie soll's auch anders sein - wir liegen natürlich wieder in genau dem Streifen, der auf der Wetterkarte ein sattes Grün aufweist; drüber und drunter ist es dabei sooo schön blau...o_O
    Der "Wetterfrosch" im Fernsehen meinte neulich:
    "Bavaria wird langsam zu Saharia".
    Tja, wer weiß? Die Sahara muss ja in grauer Vorzeit auch mal grün gewesen sein. Wir könnten ja vorsorglich die Berge (paar mittlere gibt's in Thüringen auch) mit Felszeichnungen versehen. Damit die Archäo- und Geologen der Nachwelt das einstige Leben hier erklären...
    Wir haben momentan durch die Südlage auch wieder jede Menge Sahara-Staub überall. Besonders auf den Gartenmöbeln sieht man ihn gut. Ich hab mich gefragt, ob das den Pflanzen etwas ausmacht, wenn die Blätter so voll davon sind.🤔
    Ich hab keinen Saharastaub auf den Gartenmöbeln. :p Die stehen nämlich noch gar nicht draußen. Außer der Schaukel. Aber dafür ist auf dem ursprünglich - und nur noch von Weitem - weißen Auto eine ziemliche Schmierschicht. Müsste mal wieder durch die Waschanlage damit.
    Wenn es keine natürliche Waschanlage (Regen) gibt, bekommt das den Pflanzen bestimmt nicht gut.
    Es geht munter weiter, die Gießkanne und der Gartenschlauch sind noch nicht arbeitslos.
    Ja leider, Lavi, bei mir auch. :traurig:Aber wenigstens hab ich für die Gießkannen paar Fässer voll. Man ist ja schon ganz bescheiden geworden und will nicht unverschämte Forderungen nach Regenwasser stellen...;)
     
  • Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Moin,
    Stupsi, ich habe immernoch mein Ziergärtchen. Ein bisschen unverständlich habe ich mich ausgedrückt,
    es gehört nichts der Vergangenheit an. Tatsache ist, ich habe keinen neuen Thread eröffnet.:giggle:


    Orangina, hast du dich mit den Wetterfröschen in der Wolle, oder hat es bei euch
    endlich geregnet? Das alte Leiden, jetzt kommt erstmal eine Trockenzeit,
    die sich hoffentlich nicht zu einer Dürre ausbreitet.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Stupsi, klar habe ich einen Garten, den ich vor annodazumal auch vorgestellt habe.
    Das gehört inzwischen der Vergangenheit an, viele Fotos habe ich sehr oft gezeigt,
    hast nicht gut genug aufgepasst. :D
    Ja Frau Lehrerin, setzen 6 ! Hahaha sorry hört sich so an.... (Spaß)

    Tja, wer weiß? Die Sahara muss ja in grauer Vorzeit auch mal grün gewesen sein. Wir könnten ja vorsorglich die Berge (paar mittlere gibt's in Thüringen auch) mit Felszeichnungen versehen. Damit die Archäo- und Geologen der Nachwelt das einstige Leben hier erklären...
    Hahaha , ich glaub ich vergrab mal eine Zeitkapsel aber ob sie die unter 5m Sand wieder finden , grins :)


    Ein bisschen unverständlich habe ich mich ausgedrückt,
    es gehört nichts der Vergangenheit an. Tatsache ist, ich habe keinen neuen Thread eröffnet.:giggle:
    Das nenne ich mal eine nette Antwort, lach, ja ok wirst deine Gründe haben, kannst aber gerne auch mal ein Foto bei mir reinstellen

    :paar:
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Der letzte Regen ist fast schon vergessen, alles wie üblich wieder trocken. :cautious: Wenigstens konnte ich nach der letzten kalte Dame namens Sofie meine Überwinterer raus in die Beete setzen und die Kübel aufpeppen. Wurde auch Zeit, die Cannas hatten sich schon ganz schön gestreckt hinter der Fensterscheibe, auch bei den Dahlien waren bereits Triebe zu sehen. Von einigen Geranien hab ich mich aber verabschiedet; die wurden seit Jahren überwintert, ich denke, es ist Zeit für Geranienfrischfleisch sozusagen - in einem richtig satten Rot. Die Fuchsienbüsche muss ich noch bissel peppeln, die haben im Keller Geiltriebe gebildet. Naja, über kurz oder lang werden die auch wieder neu und schön austreiben.
    Nu sind die Terrasse und andere Flecken wieder belegt und ich bin mir selbst natürlich wie immer untreu geworden: Wollte doch alle Topf-, Schalen- und Kübelblüher reduzieren... :fragend:Ob ich das mit dem Klimawandel noch mal lerne?
    Dafür gibt's freudige Neuigkeiten von der Wildblumenwiese. Da schickt sich einiges an...

    image004.jpg ...noch ganz winzig und relativ allein,

    image005.jpg ziemlich groß, aber auch noch allein. Beide halt einzig-artig. Der Salbei ist aber auch bald reif

    und die Gänseblümchen sind immer noch unermüdlich.
    Klatschmohn hat sich in das Iris-Beet verirrt... oder umgekehrt, image003.jpg

    die Akelei nickt dazu mit den Köpfchen image006.jpg

    und das Sonnenröschen zeigt seine auch ohne Sonne. image007.jpg
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Deine Fotos gefallen mir wieder mal prächtig! (y)

    Was hast du denn da für einen Mohn? Auf deinem Avatar prangt er ja jetzt auch, ich glaube, den kenne ich gar nicht. Könntest du nicht noch ein paar Bilder von ihm spendieren?

    Jep, meine Korallen-Fuchsien hatten ebenfalls im Keller Geiltriebe gebildet. Ich dachte, die freuen sich, wenn sie endlich raus können, aber die hatten nichts Besseres zu tun als nach 3 Terrassentagen ganz schnell einzugehen! :cry: Weiß jetzt noch nicht warum, hoffe du hast mehr Glück.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Bei mir ist dieses Jahr alles ein wenig später dran :oops:
    Liebe jolantha, das ist doch kein Grund, ein Oops-Gesicht zu machen. Bissel Geduld noch, dann kannst Du Dich über Blüten freuen, die bei mir vielleicht schon durch sind... :cry:
    Keine Ahnung, Rosabel. Der unzerfranste ist vielleicht aus dem Wildblumensamentütchen, das ich letzten August ausgestreut hatte. Hab an anderen Stellen der Wiese auch noch nicht blühenden gesehen.
    Der zerfranste hat wirklich sehr viele und riesige Blütenköpfe dieses Jahr. Und wächst mit den blauen Iris wunderbar wild durcheinander. Weiß aber auch nicht, wie der heißt.
    Könntest du nicht noch ein paar Bilder von ihm spendieren?
    Kann ich machen.
    Der in der Wiese: image004.jpg

    Der Mohn-Iris Mix: image002.jpg image003.jpg

    Und noch außer der Reihe: Weigelie mit Haustierchen image001.jpg

    Schade, dass Deine Fuchsien nicht mehr wollten. Meine sind schon sehr alt und richtige knorrige Büsche. Ich denke, die kommen wieder wie jedes Jahr.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Wow - das Mohn-Irisbeet ist eine Schau!
    Eine Wahnsinnskombination!
    Sieht super aus!


    LG Katzenfee
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Das sieht total hübsch aus!
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Katzenfee hat mir das Wort aus dem Mund genommen, ich wollte soeben genau das gleiche sagen! Roter Knallmohn und blaue Iris wären mir nicht eingefallen, aber daran werd ich jetzt mal arbeiten, der Anblick ist phantastisch! :love:
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich hab noch keinen Mohn gesehen bei mir, hab so viel ausgesät :(
    Glaube im Balkonkasten geht der nur schlecht.

    Orangia ich lese gerade du hast Cannas überwintert, hab mir eine gekauft dieses Jahr Indic oder so, die ist neu und ich weiß nicht wie man die überwintert?
    Muss man die zurückschneiden oder wie?
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Stupsi, ich war gestern im Gartencenter und hab dort verschiedenen Mohn in allen möglichen Farben größer oder kleiner in größeren oder kleineren Töpfen gesehen. Vielleicht klappt nur die eigene Aussaat nicht, das funktioniert ja nicht mal so ohne weiteres in's Beet. Hatte mal Samen von Katzenfee, sind leider auch nicht aufgegangen.
    Cannas überwintern ist nicht schwer. Zuerst schneidet man die Blütenstiele ab, so dass 10/15 cm stehen bleiben. Dann kannst Du den Kübel frostfrei und dunkel stellen. Meine muss ich ja erst aus dem Beet ausgraben, das soll eigentlich nach dem ersten Frost passieren, aber erstens weiß ich nicht, wann der kommt und zweitens ist mir das selber zu kalt. Also mach ich das meist Ende Oktober, spätestens anfang November.
    Hier die direkte Anleitung
    Übrigens musst Du, bevor Du welke Blüten abschneidest, unbedingt kontrollieren, ob sich schon die nächste Blütenanlage hochschiebt. Kann man meist unterhalb der vorherigen Blüte an einer länglichen Verdickung spüren.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ok danke , schau mir den Link mal an, also die Blätter so lassen?

    Ich glaube du warst lange nicht auf meinem Balkon, neue Töpfe/Pflanzen unmöglich
    :ROFLMAO:
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ahh ich sehe schon, die Blätter vertrocknen oder ziehen ein, alles klar, hab Dachboden und Keller, mal schauen....
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Stupsi, wenn die Zeit zum Einräumen der Cannas gekommen ist, sind die Blätter noch ziemlich grün. Trotzdem musst Du die Stängel auf 10 bis 20 cm zurückschneiden, die Stängelreste vertrocknen dann allmählich während der Überwinterungszeit. Ab und zu mal die Erde bissel besprühen. Cannas ziehen nix ein. Ist Dein Dachboden dunkel? Cannas sollen nicht im Hellen überwintern. Im kommenden Frühjahr musst Du das Rhizom aus dem Topf holen, kontrollieren und eventuell teilen (falls es zu viele neue Triebknollen gebildet hat) oder in einen größeren Topf einpflanzen.
    Ich glaube du warst lange nicht auf meinem Balkon, neue Töpfe/Pflanzen unmöglich
    :ROFLMAO:
    Ich weiß doch, dass Du Dich bei ganz wenig Platz und mit all Deinen pflanzlichen Lieblingen um Dich rum am wohlsten fühlst. Bist halt ein menschlicher Ritterstern, der mag's ja auch eher beengt... :p:paar:
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich hatte gedacht mit Stängel wären die Blütenstengel gemeint, also auch die Blätter ok.
    Stimmt Dachboden ist hell, dunkel eher Keller aber weil ich ja nicht so schwer heben darf muss ich mal schauen ob es nicht doch oben geht, da ich ja unterm Dach wohne, vielleicht das Gefäß abdecken.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Stupsi, bei den Cannas schieben die Triebknollen der Rhizome jeweils einen Stängel gerade nach oben und dort oben bildet sich die Blüte. Unterwegs wachsen die Blätter immer wieder aus den vorhergehenden heraus, dabei schiebt sich der Stängel hoch. (Siehe Fotos im Link.)
    Sicher kannst Du Deinen Pott auch mit einem Karton in die dunkle Umnachtung auf dem Dachboden schicken, solltest dann nur unten für Luftzirkulation bissel offen lassen.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Oh, so geht das also, Mario. Einfach wegschmeißen (nur nicht in den Müll) und nicht gucken. Rudi Carrell hat's ja schon singenderweise verkündet: "Lass dich überrraschen"...:p
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich habs mir schon gedacht ....der Mohn braucht normalen Boden, wächst ja eher auf Feldern und Ackerböden, die Blumenerde ist vermutlich zu stark gedüngt.
    Bei mur wuchs welcher in älteren Blumenkästen, sollte man wirklich mit alter Erde mal versuchen.

    Orangina ich hab ja eine Canna die nur 1,50 hoch wird, hier mal ein Foto wo sie ausgetrieben ist, glaube die Blüte wird da gar nicht so hoch.
    Also die Blätter nicht abschneiden nachher?

    anzucht-2-jpg.646284
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Orangina und Mario, der Mohn ist zauberhaft.
    Der Mohn kommt von alleine, das stimmt, einfach wachsen lassen
    und sich nicht großartig darum kümmern, das reicht schon.
    Die Samen fliegen sehr gerne durch die Gegend. In Bauerngärten
    wächsen verschiedene Sorten ungesrtört zwischen hübschen Stauden,
    das mag ich sehr. Natürliche Beete, in Farbe getaucht, ist eine Augenweide.

    Orangina, hast du wenigstens im GC zugeschlagen, ich hoffe es.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Mohn ist sowohl Lichtkeimer als auch Kaltkeimer. Vielleicht hilft das beim nächsten Versuch.
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Oh ja der Mohn das wundersame Gewächs. Ich hab Samen vom gelben Waldmohn von Pyromella bekommen. An der Stelle wo ich ihn ausgesät hatte, ist nichts gekommen. Aber komischerweise ist eine Pflanze im Hochbeet gewachsen, wo ich ihn garantiert nicht gesät habe. Jetzt lass ich ihn machen und hoffe, dass er sich von allein ein Plätzchen im Garten sucht. Genauso geht es mir mit dem anderen einjährigen Mohn (zartlila). Im Gewächshaus kommt er in Massen, aber den Samen, den ich im Garten aussäe, der will nicht.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Beate, der gelbe Waldscheinmohn vagabundiert bei uns durch alle Gärten bis auf die Gräber unserer Familie. Wahrscheinlich wird der Samen durch umgepflanzte Pflanzen und über den Kompost bei uns verteilt, die kleineren Strecken reist der Samen dann per Ameisentaxi. Sonst könnte ich mir die Pflanzen in den Terrassenfugen nicht erklären.

    Den Mohn sich seinen Standort selbst suchen zu lassen, ist eine gute Strategie, umpflanzen lässt er sich nicht gerne. (Pfahlwurzel) Wenn du mehr Pflanzen möchtest, dann lässt du ihn sich aussäen, schaust, wo er kommt und rupfst ihn da heraus, wo er dich stört.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Orangina ich hab ja eine Canna die nur 1,50 hoch wird, hier mal ein Foto wo sie ausgetrieben ist, glaube die Blüte wird da gar nicht so hoch.
    Also die Blätter nicht abschneiden nachher?
    Stupsi, hab eben mal schnell meine Cannabeete fotografiert:

    image001.jpg image002.jpg

    Die beiden großen auf dem linken Bild sind aus Samen (von Oko) am WoZi-Fenster gezogen; die anderen kleinen stammen aus der Überwinterung der Rhizome. Die Stöcke im Beet sind nur die momentane Verhinderung der Benutzung als Katzenklo. :mad:
    Geschnitten wird am Ende der Saison der Stängel über der Erde (wie oben beschrieben). Da sind die Blätter dran und werden somit automatisch mit abgeschnitten.
    Schau Dir im cannaparadies.eu Link mal die ganz kleinen Bilder an, da siehst Du wie die in die Überwinterung gehen - bei Dir wäre das unterirdisch im Topf. Übrigens solltest Du auch die rechts auf der Seite angegebenen Hinweise mal durchlesen. Da steht eigentlich alles, was es zu Cannas zu wissen gibt.
    Orangina, hast du wenigstens im GC zugeschlagen, ich hoffe es.
    Nicht wirklich, Lavi. Hab nur ein kleines Porzellanröschen für eine freie Stelle im halbschattigen Beet mitgenommen. Das meiste war für sonnige Plätze ausgewiesen oder zu groß. Ich wollte was Niedriges, Mehrjähriges, was sich dann ausbreiten kann.
    Mohn ist sowohl Lichtkeimer als auch Kaltkeimer. Vielleicht hilft das beim nächsten Versuch.
    @Pyromella, danke für den Hinweis. Da sollte man dem Mohn also seinen Willen lassen. Wie hieß das doch so schön in Jurassic Park - das Leben findet einen Weg...
    Weißt Du zufällig wie lange man die Samenkapseln stehen lassen soll, wenn man doch Samen für eine gezielte Aussaat und Ansiedlung (Versuch) an ganz anderer Stelle im Garten gewinnen möchte?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    @Pyromella, danke für den Hinweis. Da sollte man dem Mohn also seinen Willen lassen. Wie hieß das doch so schön in Jurassic Park - das Leben findet einen Weg...
    Weißt Du zufällig wie lange man die Samenkapseln stehen lassen soll, wenn man doch Samen für eine gezielte Aussaat und Ansiedlung (Versuch) an ganz anderer Stelle im Garten gewinnen möchte?
    Sicher weiß ich das nicht. Vom Gefühl her würde ich aber so weit wie möglich ausreifen lassen und die Samen erst kurz, bevor sie von selbst aus der Kapsel fallen, sammeln - und vielleicht dann direkt dahin ausstreuen, wo du ihn ansiedeln willst. Immerhin hat dann der Mohn die Chance, genau nach seinem eigenen Rhythmus weiter zu wachsen.

    Ich habe im zeitigen Frühjahr etwas von Jolanthas Puschelmohn im väterlichen Garten ausgesät. Frost hat der Samen noch bekommen, abgedeckt hatte ich ihn auch nicht. Aber die Jungpflänzchen stehen leider nicht für jeden gießenden Menschen gut sichtbar, und so sind sie noch klein und ipsig.

    Einen Meter weiter muss sich eine Pflanze selbst ausgesät haben, die ist groß und kräftig (und kommt mit den Wurzeln wohl noch in tiefere Schichten, die feuchter sind). Nur, was für ein Mohn das wird, kann man noch nicht sehen. Ich hoffe ja, dass ein Vogel da etwas von Marmis Fransenmohn hinverschleppt hat, den wir letztes Jahr im Hochbeet stehen hatten.

    Ich werde jedenfalls die nächste Mohnaussaat im Spätsommer bis Herbst tätigen, muss mir nur noch eine Markierung überlegen, die den Winter, starken Wind und gutwillig aufräumende Mitgärtner überlebt. ;)
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Da sollte man dem Mohn also seinen Willen lassen. Wie hieß das doch so schön in Jurassic Park - das Leben findet einen Weg...
    ;)(y)

    Weißt Du zufällig wie lange man die Samenkapseln stehen lassen soll, wenn man doch Samen für eine gezielte Aussaat und Ansiedlung (Versuch) an ganz anderer Stelle im Garten gewinnen möchte?
    Bis sie ganz puptrocken sind und man sie als Rassel benutzen kann.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    würde ich aber so weit wie möglich ausreifen lassen und die Samen erst kurz, bevor sie von selbst aus der Kapsel fallen, sammeln
    Bis sie ganz puptrocken sind und man sie als Rassel benutzen kann.
    Das heißt dann ja im Grunde für mich Gewehr bei Fuß stehen, damit ich den richtigen Zeitpunkt erwische... Na gut, dann mutier ich mal zum Kontroletti. :D
    Danke Euch für die Info.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Na, da bin ich aber froh. Wir haben zwar noch ein schweres Steilwandzelt aus unserer 80er Jahre Campingzeit im Keller, aber bis ich das aufgebaut hätte, sind die Mohnkapseln wahrscheinlich erntereif...o_O
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Weißt Du zufällig wie lange man die Samenkapseln stehen lassen soll, wenn man doch Samen für eine gezielte Aussaat und Ansiedlung (Versuch) an ganz anderer Stelle im Garten gewinnen möchte?
    Das geht nach Gehör. Stiel der Samenkapseln anstupsen ... erst wenn's in der Kapsel zart klappert, kann man ans Ernten und Aussäen denken.

    Sowas. In den 80er Jahren haben wir auf Campingplätzen gezeltet. Im Keller wär's uns zu romantikfrei gewesen.
    :giggle:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Moin,
    Orangina, ein Porzellanröschen hast du dir geschnappt, das ist doch schon was,
    zack ist wieder eine Lücke gefüllt.(y)
    Ich stelle mir jetzt vor, wie du das Zelt aufbaust, da kommt Freude auf,
    auf jeden Fall sollte es an diesem Tag windstill sein, sonst fliegen die Samen
    in einen anderen Garten und du gleich mit. :D
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Sowas. In den 80er Jahren haben wir auf Campingplätzen gezeltet. Im Keller wär's uns zu romantikfrei gewesen.
    :giggle:
    Du erst noch! o_O :ROFLMAO:Wir waren weltanschaulich damals zwar ziemlich eingeschränkt in unserer Bewegungsfreiheit, aber paar Kilometer vom eigenen Zuhause weg konnte man sich schon entfernen. Haupsache man hatte nicht vor, sich gen Westen zu orientieren...
    Orangina, ein Porzellanröschen hast du dir geschnappt, das ist doch schon was,
    zack ist wieder eine Lücke gefüllt.(y)
    Ja, Lavi es sitzt und schmückt und passt sogar farblich perfekt zu den hellen Iris in der Nähe. Das hatte ich im Laden gar nicht auf dem Schirm...:unsure:

    image011.jpg image012.jpg

    In meiner Wiese tut sich was: image003.jpg image009.jpg

    image005.jpg image015.jpg erste Jungfer image013.jpg

    und dem Ehrenpreis gebührt ein Ehrenpreis für Farbe und Form. image004.jpg
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Orangina, auf die Irisblüten warte ich noch, dafür blüht die Fackellilie.:giggle:
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Zeig doch mal!
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Der Ehrenpreis ist auch in der Wiese? Weißt Du eventuell sogar einen Namen? Sowas hab ich noch nicht in der Wiese.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Oh, Beate, der ist sowohl im Beet als auch bereits in die Wiese vorgedrungen. Der wohnt schon lange bei mir und da ich vorher immer bis zum Beetrand gemäht hatte, konnte er sich nicht ausbreiten. Aber jetzt... :love:
    Weiß allerdings nicht mehr wie der heißt. Ich glaub, den hatte ich mal von Horstmann oder Pötschke.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Eine bunte Wiese ist einfach schön!
    Was zeigt denn dein erstes Wiesenfoto für ein Pflänzchen?


    LG Katzenfee
     
  • Top Bottom