Pflanzen für den Balkon vorziehen - aber welche?

I

Icheben

Guest
Hey.
Ich bin ganz neu hier, habe die letzten Tage hier einiges durchgestöbert und gelesen und muss aber zugeben das ich erst mal in gewisse "Ausdrücke" rein kommen muss. Ich bin blutiger Anfänger und würde liebend gerne mit etwas starten das man in der Wohnung gut "groß ziehen" kann oder das man auch auf den Balkon stellen kann. Bin für jeden Tipp sehr dankbar was man so als Anfänger tun kann und wie usw.
Steinigt mich bitte nicht ich bin wirklich komplett unerfahren :oops:
 
  • Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Das sind zu wenige Infos, um dir wirklich raten zu können.
    Aber erst mal willkommen hier und, keine Bange, jeder war mal blutiger Anfänger.
    Wenn du einen Balkon hast, dann hast, falls gewünscht, auch einen (Topf)Garten. Und da kann man alles hinstellen, wenn die Ausrichtung passt. Nordbalkon hat eben keine Sonne und will Schattenpflanzen beherbergen. Südbalkon = viel Sonne = Sonnenpflanzen. Und dann kommt ja noch deine persönliche Vorliebe dazu.

    Beispiel: Tomaten wachsen prima im Kübel auf dem Balkon. Aber wenn du keine Tomaten magst, ist das halt nichts für dich. Und das trifft auf alles Essbare zu.

    Magst du lieber Blumen? Oder Sträucher? Willst du dich rantasten oder gleich voll einsteigen? Was man immer machen könnte, wäre ein Balkonkasten mit verschiedenen Küchenkräutern - und die ließen sich auch in der Wohnung vorziehen (wobei ich eher gekaufte Pflanzen einsetze).
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Herzlich willkommen!

    Gesteinigt wird hier niemand, also frag ruhig alles, was du fragen möchtest.
    Möchtest du lieber etwas Essbares ziehen oder Blumen? Willst du viel Zeit investieren oder suchst du nach einem recht unproblematischen botanischen Mitbewohner?

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    I

    Icheben

    Guest
    Erst mal Dankeschön für die Antworten. Was essbares fände ich schon toll. Tomaten und Erdbeeren reizen mich derzeit schon sehr aber ich glaube vor allem Tomaten sind nicht unbedingt einfach so ganz ohne Erfahrung :sneaky: dennoch würde ich ganz gerne versuchen. Was benötige ich alles dafür und wie starte ich am besten? :oops:
     
  • Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Erst einmal Hallo Icheben!

    ich glaube vor allem Tomaten sind nicht unbedingt einfach so ganz ohne Erfahrung
    Achwo, "gewöhnliche" Tomaten sind nicht kompliziert. Außerdem kannst Du die Pflanzen ja z.T. weit vorgezogen kaufen. Es gibt sogar eine spezielle Tomatenerde dazu. Nicht gießen und nicht anbinden wäre etwas was man falsch machen kann. Die Früchte später sollten möglichst nicht lange nass sein, weil sie sonst platzen. Wie Lycell schon schrieb, ist die Ausrichtung des Balkons aber entscheidend wegen der Sonne, die für fast alle Pflanzen sehr wichtig ist.
    Erdbeeren lassen sich genauso prima im Topf halten. Hängend ist sogar sehr gut, weil die Früchte dann nicht aufliegen und auch die Schnecken nicht rankommen.
     
  • I

    Icheben

    Guest
    Hey. Also ich habe einen Südbalkon, das hatte Ich vergessen zu schreiben. :)
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Tomaten sind recht robust und hier im Forum findest du ganz viele Tomatenverrückte Leute, die dir raten können.

    Wenn du noch aus Samen ziehen willst, solltest du bald starten, so langsam wird es spät. Da bräuchtest du einfach einen Blumentopf, Erde und Tomatensamen.
    Ich würde dir raten, erst mal mit relativ kleinbleibenden Coctailtomaten zu starten. Samen der Vilma (eine Tomatensorte) habe ich sogar schon im Baumarkt gefunden.
    Der endgültige Topf würde dann mit 5l ausreichen. (Pro Pflanze ein Topf.) Bei größeren Pflanzen braucht man schon 10l bis sogar 20l, wenn man nicht im Sommer mit Gießkanne und Düngerflasche daneben stehen bleiben will. Schau einfach mal die Saatgutständer durch, was dich anspricht.

    Oder du schaust mal, was für Tomatenpflanzen du bei euch kaufen kannst und vertagst die Anzucht aus Samen auf das nächste Jahr. Mitte März ist eine gute Zeit zum Starten und bis nächstes Jahr weißt du dann auch genauer, welche Sorten dich reizen.

    Bei Erdbeeren würde ich Pflanzen kaufen und direkt in einen Topf oder Balkonkasten auspflanzen. Da ist die Anzucht aus Samen langwierig und nicht so einfach.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Ich kann mich Pyromella nur anschließen. (y)

    Na ist doch perfekt! ;)
    Falls Du Pflanzen aus Samen selber ziehen willst, dann auf der Fensterbank drin im Warmen. Südseite möglichst. Die Keimlinge sollten sich nicht nach Licht "strecken" müssen. Sie werden sonst zu schnell lang und dünn und dann fallen sie um. Das nennt man vergeilen (wer erfindet nur solche Wörter... :rolleyes:).
    Raus dürfen die Pflanzen dann nach den Eisheiligen so Mitte Mai, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist.
     
    I

    Icheben

    Guest
    Okay. Dann werde ich nachher oder morgen mal zum Baumarkt fahren und mein erstes Glück versuchen :) freue mich schon drauf. Vielen lieben dank schon mal für die ersten Tipps :)
     
    I

    Icheben

    Guest
    :oops:Ich brauche noch mal eure Hilfe, auch wenn mir das ehrlich gesagt sehr peinlich ist aber ich sage ja, ich habe so gar keine Ahnung bzw. Erfahrung :ROFLMAO:
    Ich habe nun meine Erste Packung Samen gesät und muss zugeben das ich in manche Löcher 2 vielleicht sogar versehentlich 3 Samen rein gemacht habe. Weiss nun das es falsch war, was mache ich jetzt?
     
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Warten bis sie auflaufen und die zwei schwächsten rausziehen.
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Okay. Dann werde ich nachher oder morgen mal zum Baumarkt fahren und mein erstes Glück versuchen :) freue mich schon drauf. Vielen lieben dank schon mal für die ersten Tipps :)
    Da würde ich noch etwas warten, viele Pflanzen kann man erst nach den Eisheiligen
    im Mai raus stellen.
    Oder du musst sie bei sehr kühlen Nächten in die Wohnung stellen.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Feli, aber Tomaten musst du drinnen vorziehen. Wenn du sie Mitte Mai draußen aussäst, dann erntest du erst Ende September, wenn die Saison fast zu Ende ist.

    Also, icheben, das ist absolut richtig, dass du ausgesät hast, halte nur die Pflanzen noch etwas drinnen. Und ganz wichtig: Wenn die Pflanzen Mitte mai rauskommen, dann müssen sie erst noch an die Sonne gewöhnt werden.
     
    I

    Icheben

    Guest
    Okay. Ja ich habe sie am Südfenster stehen. Oder sollte ich Sie lieber schattig stellen? Wenn Sie raus kommen hole ich mir sicher eh neue Tipps :)
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Einfach Anfang Mai ein oder zwei oder mehr Tomatenpflanzen kaufen. Einzeln in großes Gefäß setzen, mind. 10 Liter.
    Wetter beobachten. Wenn Nachtfröste angekündigt, was im Mai noch sein kann, abdecken.
    Du wirst sehen, dass sie schnell wachsen und sehr bald einen Stock/Pfahl brauchen, er gibt Halt.
    Und dann musst Du ausgeizen. Das ist aber erst Ende Mai, Anfang Juni notwendig. Da meldest Du Dich hier noch mal.
    Du wärst der erste Anfänger, dem das nicht gelingt.
    Ab Ende Juli kannst Du ernten.
    Überlege heute schon, wer Deine Tomaten im Sommer während des Urlaubs täglich gießt.
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Frau B aus C, icheben hat jetzt schon ausgesät, dann braucht es wohl kaum noch gekaufte Pflanzen zusätzlich, wenn nicht noch ein Unglück passiert.

    Südfenster ist gut, wenn es nicht furchtbar heiß dort wird.
     
    I

    Icheben

    Guest
    Bis jetzt nicht. Wenn es wärmer wird schon aber da kommen sie ja dann eh raus :)
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Heute ist der 13.4. Ich habe neine Tomaten Anfang März gesät. Sie sind jetzt zwischen 15 und knapp 20 cm.
    Aussaat heute ist eigentlich schon sehr spät. Für mich ist dieser Aussaattermin für Tomaten zu spät. Aber muss jeder selbst entscheiden. Je später die Aussaat, je später die Ernte.
    Wenn ich Anfang März aussäe, dann kann ich bei unseren Bedingungen um dem 20.7. die ersten Tomaten ernten.

    Hinweis für Anfänger: Tomaten an einem hellen Fenster stellen. Meine Tomaten stehen noch unter dem Dachflächenfenster. Viel Licht. Kühl.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Sorry, Frau B aus C, aber deine örtlichen Begebenheiten helfen gerade nicht weiter.
    Icheben hat ein Südfenster zur Verfügung, da sollten die Pflanzen also relativ schnell wachsen. Kühl stellen würde ich jetzt eine Jungpflanze nicht mehr. Viel Licht ist wichtig.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Nene... @Frau B aus C
    Ich habe meine Tomaten vor gut zwei Wochen ausgesät und im allgemeinen reicht es locker Anfang oder Mitte April, wenn man "nur" ein Fenster zur Verfügung hat, denn sonst spargel die viel zu sehr! Tomaten wachsen schnell. Ich bin jetzt unter Kunstlicht bei vielen Tommis beim dritten Blattpaar (die Höhe ist nämlich irrelevant!)

    @Icheben kein Problem, dass du mehrere Körner versenkt hast.
    Feini hat dir da auch schon das richtige geraten.
    Was hast du dir für Tomaten besorgt? (Denn nicht alle Tomaten müssen ausgereizt werden!)
    Hast du alle Tomatensamen der Packung ausgesät?
     
    I

    Icheben

    Guest
    Hey, Doofe frage erst mal: was bedeutet "ausgereizt"?
    Ja, ich habe alle Samen von der einen Packung ausgesät, sie heissen "balkonzauber" und morgen möchte ich die anderen auch noch säen, die heissen "gartenperle".

    Wenn ich dann die schwächere raus ziehe, kann ich die dann nicht noch mal Einzel einpflanzen oder ist die dann "hin"?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Zum Ausgeizen hat dir Fevi ja schon n tollen Link da gelassen!
    Wenn ich dann die schwächere raus ziehe, kann ich die dann nicht noch mal Einzel einpflanzen oder ist die dann "hin"?
    Ja sag mal? Wie viele Körner waren denn in der Packung und wie viel Platz hast du jetzt für alle Pflanzen?
    Wenn das 20 Samen waren, brauchst du doch nicht gleich ne Plantage aufzumachen. :cool:
    (Aber ja, prinzipiell kann man die Tomaten dann in nen neuen Topf setzten-nennt sich pikieren.
    Dafür braucht man ein bisschen Fingerspitzengefühl. Du könntest das dann üben...
     
    I

    Icheben

    Guest
    Was ich nur noch nicht so richtig verstehe, welche Tomatenpflanzen man ausgeizen muss und welche nicht?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Na, wenn die Schäden sich auf ein paar überzählige Samen beschränken, dann finde ich es nicht so tragisch. Aber vielleicht möchte in deinem Bekanntenkreis ja auch jemand Tomaten ziehen? Dann könntest du Pflanzen verschenken.

    Zur Tomate Balkonzauber steht im Tomatenatlas, dass man sie nicht ausgeizen soll.

    Die Gartenperle hatte ich selbst mal, die geizt man auch besser nicht aus. Ich fand sie lecker, habe sie jetzt nur nicht wieder dabei, weil es noch so viele Sorten gibt, die ich ausprobieren möchte - ich aber nur einen 5m²Balkon als Fläche habe.

    Du kannst die Pflanzen - so viele, wie du dich entscheidest zu setzen - also später einfach wachsen lassen. Die Gartenperle hängt runter und braucht nicht unbedingt einen Stab, die Balkonzauber würde ich hochbinden. Ansonsten hast du kaum Arbeit, sobald die Pflanzen ausgepflanzt sind.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Was ich nur noch nicht so richtig verstehe, welche Tomatenpflanzen man ausgeizen muss und welche nicht?
    Buschtomaten geizt man nicht aus, Stabtomaten schon. Welche Tomate zu welcher Gruppe gehört, steht meistens irgendwo in den Sortenbeschreibungen, deshalb finde ich den Tomatenatlas ja auch so toll - da gibt es zu fast jeder Sorte Informationen. (Und keine Werbung des Saatgutherstellers. ;) )

    Es ist aber kein Weltuntergang, wenn man eine Buschtomate ausgeizt, nur der Ertrag leidet dann natürlich. Wenn man Stabtomaten nicht ausgeizt, dann entwickeln sich oft undurchdringliche Pflanzendschungel, wo kein Wind mehr durchkommt. Der Ertrag sinkt auch dadurch, und die Anfälligkeit für Krankheiten steigt.
     
    I

    Icheben

    Guest
    Okay. Wieder ein Stück schlauer. Du bzw. Ihr seid mir eine verdammt grosse Hilfe. Vielen dank.
    Ein bisschen Arbeit finde ich gar nicht schlecht. So ein wenig Herausforderung würde ich schon gerne haben :)
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Recht hast du :p
    Oh man tut mir leid, bin total verpeilt :oops:
    Ach Quatsch. Ich hab in meinem ersten Chilijahr auch 15 "Lila Luzi"'s ausgesät, weil ich dachte, dass die angegebene Keimrate auf der Packung in direkter Korelation mit der Anzahl der darin befindlichen Samen stünde. o_O
    Ich kann dir sagen: es war ein verdammt scharfes Jahr.

    Ein bisschen Arbeit finde ich gar nicht schlecht. So ein wenig Herausforderung würde ich schon gerne haben :)
    Arbeit und Herrausforderung machst du dir schon...
    Du kannst: Pikieren üben und an der Balkonstar eine Pflanze ausgeizen, wärend du eine andere nicht ausbricht. Dann hast du auch ein Vergleich.
     
    I

    Icheben

    Guest
    :DJa nur aus Fehlern lernt man wohl ;)
    Ja das wäre eine gute Idee zum üben und was ich vielleicht zu viel habe schenke ich einfach meiner Oma. Die freut sich :)
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Eine sehr gute Idee. Hat deine Oma genug Platz?

    Und damit du dich nicht zu blöde fühlst: Ich habe in meinem ersten Tomatenversuch auch die ganze Tüte ausgesät, (ohne Hilfe des Forums), die Pflanzen standen viel zu dunkel, vergeilten und fielen um. Ich habe mir dann eine fertige Pflanze auf dem Wochenmarkt gekauft, es ging den Rest des Jahres recht gut.

    Im Jahr drauf habe ich dann zwei gekaufte Tomatenpflanzen gehabt und so viel zu viel gegossen, so dass ich Trauermücken in großen Mengen hatte. Die Internetsuche, wie ich meine Pflanzen retten könnte, hat mich hier ins Forum geführt. Eine Tomate hat überlebt, für die zweite war es zu spät.

    Im dritten Tomatenjahr bin ich dann hier von vielen lieben Usern an die Hand genommen und sogar mit Saatgut versorgt worden und seit dem läuft es gut. Trotzdem lerne ich jedes Jahr dazu, irgendwas passiert nämlich leider immer...
     
    I

    Icheben

    Guest
    Ja meine Oma hat genug Platz. Sie hat einen Garten und kann sie dann raus setzen in den Garten oder auf die Terasse.
    Ja es hat schon seine Vorteile wenn man immer wieder nachfragen kann, auch wenn es mir teilweise schon peinlich ist so doofe fragen zu stellen.
    Es gibt sogar Leute die Saatgut austauschen? Das ist ja auch eine tolle Sache. Aber wie macht man das? Von den Tomaten selbst sind das die Samen? Wie trocknet man die usw.?:oops::oops:
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Bei den samenfesten Sorten (deine beiden Sorten sind samenfest, also keine F1 Hybride, das heißt, das aus den Samen die gleiche Sorte Tomaten wächst, wie die Elterngeneration) kann man einfach die Samen rauskratzen, und zusammen mit dem Glibber auf Zeitung trocknen.

    Manche Leute vergären den Glibber mit etwas Wasser, damit sollen die Samen länger keimfähig bleiben. Ich habe aber auch mit einfach trocknen keine schlechten Erfahrungen gemacht.

    Wenn man mehr als eine Sorte relativ nah zusammen stehen hat, muss man verhindern, dass eine Hummel oder andere Insekten Pollen von einer Sorte zur anderen Sorte trägt. Hier im Forum hat sich dafür der Ausdruck "Verhüten" eingebürgert, also wundere dich nicht, wenn du zum Teil Texte liest, die ohne Tomatenzusammenhang eindeutig zweideutig klingen.
    Am Einfachsten ist es, ein paar Blüten mit einem Nylonstrumpf oder einem Teefilter zuzubinden, bevor sie aufblühen und diesen Schutz erst anzunehmen, wenn die kleinen Ansätze für Tomaten zu sehen sind. Tomaten sind selbstbestäubend, man kann sie also durch Schütteln und durch den Wind befruchten.

    Im Spätherbst gibt es hier im Forum ein Saatguttauschpaket. Dazu kann man sich anmelden und dann Samen tauschen - nicht nur Tomatensamen. Bis Herbst bist du auch lange genug im Forum, das du mitmachen könntest.
    Ich verlinke dir mal die letzte Aktion, musst du nicht komplett lesen, aber am Anfang stehen die Regeln.

    Samenwichteln Neue Runde 2018/2019 Kommunikation - Hausgarten.net
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    :ROFLMAO:;) Ich wäre für ausgeizen (auch wieder so ein seltsames Wort...). Im Prinzip knipst man nur die frischen Triebe in den Blattachseln weg. Die wuchern sonst zur Seite, bilden kaum Blüten aus und kosten der Pflanze aber eine Menge Kraft. Wenn die Triebe noch klein sind geht das ganz leicht. Wenn man welche übersieht und sie erst größer sind, braucht man oft eine Schere.

    Ich habe meine Tomaten vor gut zwei Wochen ausgesät und im allgemeinen reicht es locker Anfang oder Mitte April, wenn man "nur" ein Fenster zur Verfügung hat, denn sonst spargel die viel zu sehr! Tomaten wachsen schnell.
    Darauf hoffe ich auch. Irgendwie war ich in diesem Jahr spät dran :rolleyes: und habe sie draußen im Gewächshaus angesetzt. Das war die 3. und 4. Märzwoche. Bis jetzt haben sie noch kein 2. Blattpaar und ich mache mir langsam Sorgen. :confused: Nochmal reinnehmen ins Haus wollte ich sie eigentlich nicht.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    bilden kaum Blüten aus und kosten der Pflanze aber eine Menge Kraft.
    Das stimmt so nicht ganz.
    Stabtomaten, gerade die Cherrys, werden häufig zwei- oder auch dreitriebig gezogen und dass passiert (meißtens) in dem man die unteren Geiztriebe stehen lässt (Ich schrieb meißtens, da manche Tomaten ihren Hauptstamm auch selbst aufspalten)
    Weiterhin kann man die Tomate auch dich Geiztriebe vegetativ vermehren und die wachsen und fruchten genauso gut wie die Mutterpflanze.

    Das war die 3. und 4. Märzwoche. Bis jetzt haben sie noch kein 2. Blattpaar und ich mache mir langsam Sorgen. :confused:
    Uhi...schon ausgepflanzt?
    GWH beheizt?
    Hier war es zwischenzeitlich nochmal sehr kalt und wir hatten auch nochmal Schnee und Schneeregen (obwohl wir hier sehr vergünstigtes Klima haben)
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Weiterhin kann man die Tomate auch dich Geiztriebe vegetativ vermehren und die wachsen und fruchten genauso gut wie die Mutterpflanze.
    Aha. OK, wieder was Neues dazu gelernt. Also scheint es eher von der Sorte abhängig zu sein, ob und wie man ausgeizt?

    Uhi...schon ausgepflanzt?
    GWH beheizt?
    Hier war es zwischenzeitlich nochmal sehr kalt und wir hatten auch nochmal Schnee und Schneeregen (obwohl wir hier sehr vergünstigtes Klima haben)
    Bei uns im nördlichen Niederösterreich war es witterungstechnisch nicht so schlimm. Auch nachts immer noch im Plusbereich und tagsüber so zwischen 10 und 15 °C. Beheizt ist das Gewächshaus nur... nun ja... indirekt kann man sagen. In der Sonne heizt sich der Betonkern der Garage auf und gibt diese Wärme direkt an das kleine Gewächshaus ab was genau dran steht (Westseite). Tagsüber sind im Gewächshaus so ~ 13°. Wenn die Sonne scheint natürlich mehr. Ich musste auch schon lüften. Nachts weiß ich es gar nicht. Aber wenn ich frühmorgens nachschaue, so um die 8 - 10°C. Ist nicht viel was? :roll:
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Also scheint es eher von der Sorte abhängig zu sein
    Buschtomate wird eher nicht ausgegeizt, bei den Stäben kommt es drauf an. Cherry und Cocktails würde ich schon zweitriebig stehen lassen. Bei den Salatis, kommt es drauf an, wie ertragreich die sind, sonst hast du nachher ne Unterversorgung- Meist Mg oder Ca und dann hast du keine rechte Freude mehr dran.
    Fleischis würde ich immer streng ausreizen.
    Aber wenn ich frühmorgens nachschaue, so um die 8 - 10°C. Ist nicht viel was? :roll:
    Uhi...Ja, das ist kalt...sehr kalt...
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Aha. OK, wieder was Neues dazu gelernt. Also scheint es eher von der Sorte abhängig zu sein, ob und wie man ausgeizt?
    Genau. Zum einen hängt es von der Sorte ab, zum anderen auch vom vorhandenen Platz.


    Bei uns im nördlichen Niederösterreich war es witterungstechnisch nicht so schlimm. Auch nachts immer noch im Plusbereich und tagsüber so zwischen 10 und 15 °C. Beheizt ist das Gewächshaus nur... nun ja... indirekt kann man sagen. In der Sonne heizt sich der Betonkern der Garage auf und gibt diese Wärme direkt an das kleine Gewächshaus ab was genau dran steht (Westseite). Tagsüber sind im Gewächshaus so ~ 13°. Wenn die Sonne scheint natürlich mehr. Ich musste auch schon lüften. Nachts weiß ich es gar nicht. Aber wenn ich frühmorgens nachschaue, so um die 8 - 10°C. Ist nicht viel was? :roll:
    Bei den Temperaturen überleben deinen Tomaten, wenn sie wachsen sollen, möchten sie es schon etwas wärmer.
    Ich sehe zu, dass meine Pflanzen erst draußen stehen, wenn es nachts nicht kälter als 10°C ist.
    Deshalb sind meine Pflanzen noch drinnen in der Wohnung - aber ich habe auch nicht so viele Pflanzen.

    Kannst du das Gewächshaus etwas beheizen - also zusätzlich zur Sonne? So dass du definitiv etwas wärmere Nachttemperaturen bekommst?
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Kannst du das Gewächshaus etwas beheizen - also zusätzlich zur Sonne? So dass du definitiv etwas wärmere Nachttemperaturen bekommst?
    Sinnvoll beheizen kann ich das wahrscheinlich nicht, ohne viel Strom zu verplempern. Ich denke, ich werde sie dann lieber in´s Haus holen. Die kommen auf den Tisch im Wurmzimmer, weil da keine Katzen rein dürfen, die vllt. auf die Idee kommen, die Schalen als Klo zu benutzen. Ist ja hoffentlich nicht für lange.
     
    I

    Icheben

    Guest
    1555434472335579011073725258027-jpg.616492



    Kann mir jemand helfen und sagen wie die hier heißt und ob ich mir da irgendwo irgendwie was abmachen kann um die mir auch zu ziehen?! :)
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Das ist eine Anthurie. Kann man teilen, falls die Pflanze üppig genug und der Besitzer damit einverstanden ist.
     
    I

    Icheben

    Guest
    Besitzer wäre meine Mutter, die natürlich einverstanden wäre.
    Wie müsste ich das dann machen damit ich auch nichts kaputt mache oder so :oops:
    Dankeschön für den Namen :)
     
    I

    Icheben

    Guest
    Noch eine andere Frage zu den Tomaten... wie feucht sollte man sie am besten halten? Also momentan die Samen, dann die Pflänzchen und später die Pflanzen? Ist vielleicht blöd zu beschreiben aber ich bin ein Künstler entweder etwas vertrocknen zu lassen oder etwas zu ertränken :oops::cry:
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Du hast die Tomaten doch direkt in die Erde geschmissen, ne?
    Hast du gespannte Luft (also ist n Deckel, ne Folie oder ne Tüte drüber?) oder liegen die ohne "Haube"?

    Im Prinzip: bis dass die Keimblätter kommen, brauchst du eigentlich garnicht mehr gießen, wenn du einmal durchdringend die Erde nass gemacht hast...
     
    I

    Icheben

    Guest
    img-20190415-wa0001-jpeg.616561
    Nein es ist nicht darüber. Ja ich habe die Samen in die Erde gemacht und muss zugeben hab es jetzt anfangs immer schön feucht gehalten.
     
  • Top Bottom