Projekt Gierschgarten>Familiengarten

heiteck

heiteck

Mitglied
Hab das ganze erstmal ans Gewächshaus gebunden.
Wahrscheinlich werde ich eine Stahlstange einschlagen und daran dann das Totholz samt Rose (und Clematis) befestigen. (Sieht m.E. irgendwie besser aus als irgendein gezimmertes Gerüst.)
 
  • verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Ich hab mir jetzt mal Dein Projekt von Anfang an gesehen. Klasse, was Ihr aus dem Gierschgarten gemacht habt, sehr schöne Pflanzen, toller Bachlauf ...
    Ich hab übrigens auch einen toten Pflaumenbaum einfach stehen lassen und ihn umranken lassen. Das sieht viel hübscher aus als Gerüste und gibt guten Halt.
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Die Physalis ist noch nicht ganz reif, sieht aber schon ziemlich groß aus. Reif ist sie, wenn die Hülle hellbraun und die Physalis richtig orange ist. Davor schmeckt sie nicht besonders.
    Gestern hatte ich die erste geerntet. Nicht schlecht und viel größer als erwartet.
    Und nu? Für Mittwoch ist Frost angesagt.
    Was tun, damit ich mehr als drei Physalis ernten kann?
     
  • poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Ich wünsche Deinem Bachbeet und GWH Projekt viel Erfolg.
    Mein Bachbeet Projekt ist im Sande verlauffen, Nun wurde aus dem Bachbett ein Bachbeet, ist auch ganz schön.
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Gestern hatte ich die erste geerntet. Nicht schlecht und viel größer als erwartet.
    Und nu? Für Mittwoch ist Frost angesagt.
    Was tun, damit ich mehr als drei Physalis ernten kann?
    Wenn du sie im Topf hast, nimmst du sie einfach rein. Sonst gräbst du sie aus und setzt sie in einen Topf. Irgendwo wird sich doch ein frostfreies Plätzchen finden lassen. Die sind überhaupt nicht empfindlich. Nur zum Ausreifen sollte sie auch noch Licht haben. Zum Überwintern hat sie bei mir schon im fast dunklen Keller überlebt.
     
  • heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Wenn du sie im Topf hast, nimmst du sie einfach rein. Sonst gräbst du sie aus und setzt sie in einen Topf. Irgendwo wird sich doch ein frostfreies Plätzchen finden lassen. Die sind überhaupt nicht empfindlich. Nur zum Ausreifen sollte sie auch noch Licht haben. Zum Überwintern hat sie bei mir schon im fast dunklen Keller überlebt.
    Leider kam mir nun ein Magen-Darm-Virus dazwischen.
    Die Pflanzen sahen dann heute ganz schön mitgenommen aus.
    Ich versuche für die nächsten Nächte noch etwas mit Vlies zu retten. Mehr lassen die Kräfte derzeit nicht zu.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Hab ich vorhin an unserem Olivenbäumchen entdeckt:

    IMGP4181.JPG

    Kleine grüne Früchte gab's schon öfter.
    Aber dass die schwarz werden ... :)
     
  • heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Wir wissen noch nicht so recht.
    Ich hätte schon Lust. Aber haben wir auch die Zeit? Das müssen wir genau überlegen.

    Im Buch steht vorn, wie unkompliziert und wenig zeitaufwendig die Hühnerhaltung sei, um dann auf den folgenden 140 Seiten zu erklären, was alles zu tun ist ...
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Ja. Wir werden das in Ruhe überlegen und sicher auch nochmal Fini fragen - z.B. was den Zeitaufwand angeht, ob es Hoffnung für den Rasen gibt und welche Rasse sich empfiehlt. Jedenfalls hab ich erstmal wieder viel zu planen und im Internet zu recherchieren. ;)
     
    marlis

    marlis

    Mitglied
    Ja. Wir werden das in Ruhe überlegen und sicher auch nochmal Fini fragen - z.B. was den Zeitaufwand angeht, ob es Hoffnung für den Rasen gibt und welche Rasse sich empfiehlt. Jedenfalls hab ich erstmal wieder viel zu planen und im Internet zu recherchieren. ;)
    schöne Geschenke, fein!
    Meine Mama hat seit letzten Jahr wieder Hühner (sie hatte schon mehrmals welche), wenn mal alles da ist, Gehege, Hühnerhaus usw. ist es für mein Empfinden als Aussenstehende ;) nicht so zeitaufwendig.
    LG, Marlis
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Nun bin ich auch schon etwas im huehner-info -Forum am Lesen. Da kann man monatelang drin rumlesen, um einen ersten Eindruck zu gewinnen. Soviel hab ich schon herausbekommen: Für den Rasen gibt es wohl nur teilweise Hoffnung - dort, wo man die Hühner nur mal so ein, zwei Tage die Woche rumlaufen lässt ... je nach Größe. Zeitaufwand lässt sich wohl einigermaßen organisieren.
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Tach auch.

    Das Bachlaufprojekt ist lange noch nicht abgeschlossen.
    Für den inneren Steinrand sind noch nicht alle Steine geschnitten (mit Flex und FFP2-Maske ;) ).
    Die müssen dann auch noch alle angeklebt und verfugt werden ...

    Außerdem hilft die unterbeschäftigte Familienjugend nun bei den Tiefbauarbeiten für die anschließende Sandkiste:

    DSCN1701.JPG

    Gruß
    heiteck
     
    Zuletzt bearbeitet:
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Heute habe ich neue Bewohner im Wassersammelbecken des Bachlaufs entdeckt:

    DSCN1740.JPG DSCN1738.JPG

    Die müssen in Herbst mit der Lieferung Unterwasserpflanzen gekommen sein.

    Von den Schnecken gibt's schon einige. Habe gehört, da gibts brave Nur-Algen-Fresser und solche, die sich auch an den erwünschenten Pflanzen vegreifen. Hat da jemand Ahnung?
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Die immergrüne Clematis armandii Apple Blossom blüht seit einigen Tagen:

    DSCN1760.JPG
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Was ist das für ein Gewächs? Sieht klasse aus! Doch nicht wirklich Klee?
    Das ist Sauerklee. Anscheinend ein ganz bösartiges Unkraut. ;)

    Ach ja, und warum mulchst du im Gewächshaus mit Rasenschnitt? Darauf bin ich noch gar nicht gekommen.
    Das ist ein Tipp hier aus dem Forum. Ich bringe Kompost im Gewächshaus aus, bewässere später aber mit Tröpfchenbewässerung. Habe mich gefragt, wie dir Pflanzen dann an die Kompostnährstoffe kommen sollen...
    Hier der Thread: Kompost und Bewässerung - Hausgarten.net
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    So sieht Frühsommer aus! So heiter beblümelt ... (y)

    (Wie lange steht die Christine Hélène schon an ihrem Platz?)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Mit Staunen sehe ich auch bei Dir die Rosa-Tönung der Ghislaine d' Féligonde, die ich heuer neben Weiß und Orange zum ersten Mal erlebte.
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Ist das ein Wiesel, @heiteck? Oder auch ein Marder? Ich kenne mich mit den kleinen Räubern nicht aus, und die Marder neulich nachts bei mir hab ich nur im Dunkeln gesehen.

    Solange dein hübsches Tierchen nicht auf den Dachboden umzieht, ist ja alles gut. ;)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Das ist ein Mauswiesel.
    Das kleinste Familienmitglied der gewandten kleinen Räuber.
    Ich habe auch lange keines mehr gesehen, obgleich sie hierzulande noch vor einigen Jahren häufig vorkamen.
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Ich hab gelesen, die jagen Wühlmäuse.
    (Allerdings hatten wir damit bisher gar kein Problem.)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Die Mauswiesel??
    Die Wühl"mäuse" sind groß wie Ratten und sehr wehrhaft! Oder meintet Ihr (eine Nummer größer :grinsend:) ein Hermelin?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Soweit ich weiß, gehen auch die Mauswiesel an die Wühlmäuse. Ob sie allerdings nur die Nester ausnehmen und den erwachsenen Wühlmäusen aus dem Weg gehen, weiß ich nicht. Aber man sollte das Mauswiesel nicht unterschätzen.
     
    Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Mal eine kleine Info.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Chrisel. Wieder was dazugelernt. Das hätte ich nicht für möglich gehalten.
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Das Präriebeet ist in Arbeit:
    (Der Pool hat im Sommer schon vorgearbeitet.)
    DSCN2488.JPG DSCN2493.JPG
     
  • Top Bottom