Rasen-Schutz-Netz gegen Engerlinge verlegen

H

hofergarten

Mitglied
#1
Ich habe zu-viele Junikäfer Engerlinge im Rasen und will die bekämpfen.
Ich habe schon etwas Rasen abgezogen und Engerlinge abgesammelt, ist mir aber zuviel arbeit.

Ich habe die Wahl zwischen auf dem ganzen Rasen
1) Nematoden verteilen
2) einjährige Blumen auf der Wiese säen, die Giftig für Engerlinge sind. (Rittersporn)
3) Rasenschutznetz Maschenweite Ø 4mm (Baumarkt [h=1]Putzgewebe & Armierungsgewebe)[/h]
Das Armierungsnetz scheint mir die beste Lösung, wie tief würdet ihr das Netz vergraben?
Mit dem Armierungsnetz kann ich auch eine Wasser-speichernde Faser vergraben, von der ich erwarte, dass der Rasenerde Wasser besser halten kann.

 
Zuletzt bearbeitet:
  • H

    hofergarten

    Mitglied
    #2
    Ich habe einen Versuch gemacht, einen Morteltrug mit Erde gefüllt dann das Armierung Gewebe drauf gelegt und mit Erde abgedeckt ca 10 Engerlinge reingeworfen und Tagelang gewartet. Die Engerlinge konnten sich nicht durch das Gewebe zwängen, sind alle in der Nacht erfroren.
     
    T

    top_gun_de

    Mitglied
    #3
    Du sagst, dass Du das unter dem Rasen vergraben willst. Willst Du den ganzen Rasen neu anlegen oder abschälen und wieder auflegen?

    Zur Tiefe: Direkt unter den Wurzeln wäre dann problematisch, wenn Du die Option zum Vertikutieren offenhalten willst. Ich bin persönlich kein Vertikutierfreund, das sieht aber jeder anders und das ist auch legitim.

    Zum Vertikutieren sollten noch mindestens 3, besser 5cm Erde zwischen Rasen und Netz sein, damit der Vertikutierer nicht die Fasern beschädigt. Eigentlich soll man nicht so tief vertikutieren, über die Jahre gibt es aber immer wieder Bodenveränderungen, vor allem wird sich etwas Verdichtung ergeben. Was Du 3cm tief eingräbst kann nach Belastung nur noch 1cm tief sein.
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom