Rasen Vorbereitung: Wieviel & welchen Sand beimischen, auch Humus/Mulch?

R

Renovator

Neuling
Wir wollen Rasen pflanzen und haben jetzt Steine entfernt auf ca. 15cm Tiefe (ab 8mm und größer).
Auf dem Grundstück war Jahrzehnte nur Wiese, ein paar Büsche und ein kaputter Apfelbaum.


Bei Nässe klebt der Boden ziemlich, und es gab auch viele Lehmbrocken. Daher denke ich, und Gartenprofis haben das auch geraten, vor dem Pflanzen Sand zuzumischen.

Frage:
- Wieviel ,und welchen Sand?
- Auch Humus/Mulch (Ist das dasselbe?)
- Was ist mit Kalk: Welchen PH-Wert sollte Boden denn so haben?
- Anderes (Dünger)?

Hier Bilder von der Beschaffenheit, aufgenommen während des Aussiebens der Steine:

PXL_20210821_144505145.jpg

PXL_20210821_144513049.jpg
 
  • merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Ich mache bei stark lehmhaltigen Böden eine Mischung aus Kompost und Sand.
    Beim letzten mal Habe ich auf etwa 50m² 2m³ Kompost und 1m³ RheinSand (0-2mm) aufgebracht
    und mit der Fräse in die ersten 15cm untergearbeitet.
    Abziehen und mit der Walze ganz leicht verdichten (also nicht komplett füllen die Walze)
    Mehrfach abziehen bis du eine ebene Fläche hast und mit nem Rasenrechnen dann eventuelle Steinchen abrechen.
    Die kleinen Rillen sind perfekt zum sähen und späteren drüberwalzen.

    Ergebnis sieht Top aus... Jetzt nochmal nachsähen damit er bis zum Frühjahr schön dicht wird.

    Der Kompost dient als Dünger daher würde ich nicht zusätzlich für die Keimphase Düngen.
    Erst nach dem 3. Schnitt würde ich eine leichte Düngung vornehmen.

    PH Wert zwischen 5,6-6,3 ich versuche ihn bei etwa 6 zu halten.
    Kalken nur dann wenn es nötig ist. würde ich erst nächstes Jahr machen wenn der Boden sich gesetzt hat.
     
    R

    Renovator

    Neuling
    ok, danke, sehr hilfreich!


    Also 20l Sand je qm x Dichte 1,35= 27kg - ist vergleichbar mit einer "Faustformel" von 20 kg/qm die ich mal gelesen habe...

    Und die doppelte Menge Kompost - wo bekommt man soviel Kompost her ? Wir haben noch einen Thermokomposter voll, das ist aber ziemlich glitschig - ist DAS schon fertig zum Einarbeiten?

    Wie machst Du das abziehen ? Wir nutzen ein altes Durchwurfsieb was wir am Henkel mehrfach über die Erde ziehen
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Fjäril

    Fjäril

    Mitglied
    Bei uns gibt es einen Betrieb, der Gartenabfälle zu Kompost verarbeitet, dort kann man den kubikmeterweise kaufen, schön getrocknet. Gibt es so was nicht auch bei euch?
    Der Rasenspezialist, bei dem wir den Flüssigdünger kaufen, empfielt Quarzsand mit 0,5 – 1,5 mm, doch was man üblicherweise zu kaufen bekommt, fängt bei 0,06 mm an, ist also tw. der reinste Staub. Ich habe Zweifel, dass dies den Rasen „belüftet“. Ich habe mal etwas Rasenerde gekauft, bei der so ein Sand drin ist, und das verkrustet ganz schön .. ..
    Wünsche gutes Gelingen, sieht nach heftiger Arbeit aus, mit Muskelkraft und Schaufel die Erde zu mischen!
     
  • S

    SebDob

    Mitglied
    Sand aber nicht 0- sondern ohne 0 Anteile. Also etwa 0,2-2mm.

    Anfangen würde ich aber mit weniger. Und ggf vorher die Bewässerung einbauen...
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom