Rasenneuanlage für Mähroboter

S

Sekro

Mitglied
Guten Morgen Ihr!

ich habe für das Frühjahr eine komplette Neuanlage meines Rasens geplant. Der alte Rasen wurde schon 2017 abgetragen. Die gesamte Rasenfläche beträgt ca. 600m² und wird von einem Mähroboter befahren.

Da ich mir bisher nie wirklich Gedanken gemacht habe welche Rasenmischung ich nehme wollte ich bei der Neuanlage etwas recherchieren. Nach kurzer Zeit bin ich dann auf eine spezielle Rasenmischung für Mähroboter gestoßen die die kurze Schnitthöhe und das viele drüberfahren des Robos gut verkraften soll.

Die Mischung besteht aus:
  • 30% Lolium perenne Vesuvius
  • 30% Lolium perenne Jubilee EG
  • 30% Poa pratensis Limousine
  • 10% Festuca rubra rubra Jasperina

Die Mischung ist doch sehr teuer und ich brauche dann doch mehrere 10kg Säcke davon - das geht ganz schön ins Geld...

Was haltet ihr davon? Lohnt sich das? Ist das nur ein Werbe-Gag und es handelt sich um einen normalen Spiel- und Sportrasen?

Ich freue mich auf euren Input.

LG Daniel
 
  • T

    top_gun_de

    Guest
    Die Mischung ist nicht sehr speziell, es sind die üblichen Grundsorten drin.

    Grundsätzlich verträgt sich jeder normale Gebrauchsrasen gut mit Mährobotern. Der Mähroboter schneidet nicht tiefer als ein normaler Rasenmäher, üblicherweise fängt man mit 6cm an und geht dann in kleinen Schritten runter bis etwa 4,5-5cm. Kürzer ist für keinen Rasen gut.

    Was die Mähroboter-Mischungen ausmacht ist die hohe Verträglichkeit für dazwischenliegendes Schnittgut, ohne gleich intensiven Filz zu bilden. Das ist keine neue Erfindung, früher hieß solcher Rasen "Mulchrasen", weil der Effekt bei jedem Mulchmäher auftritt.

    Und jetzt kommt der Clou: Wenn Du mit einem normalen Mulchmäher wöchentlich mähst, ist das Schnittgut 2-3cm lang (je nach Saison). Wenn Du mit einem Roboter täglich mähst, ist das Schnittgut nur 0,5cm lang.

    Sprich: Roboterrasen ist grundsätzlich nicht nötig, weil die Mulchbelastung gerade bei Robotern nur stark gemindet auftritt.

    Ich empfehle eine Standardmischung wie z.B. Kiepenkerl Majestic Activ. Da reicht ein 10-kg-Sack für 500qm und ist unter 80€ zu haben. Majestic ist hochwertige Markenware, die als Zielgruppe Landschaftsgärtner hat. Im Baumarkt findest Du von Kiepenkerl nichts weil zu teuer, bei Raiffeisen gibt es die Kleingebinde, wo dann 1kg 15€ kostet. Das nennt sich dann "Profi-Line", bedient aber den Privatkunden.

    Ciao,

    Detlev
     
    S

    Sekro

    Mitglied
    Ich empfehle eine Standardmischung wie z.B. Kiepenkerl Majestic Activ. Da reicht ein 10-kg-Sack für 500qm und ist unter 80€ zu haben.
    Hallo Detlev,

    vielen Dank für deine Profi-Antwort. Mit Kiepenkerl hatte ich auch schon geliebäugelt - sind zwar nicht die günstigsten aber ich glaube die Qualität ist ganz gut.

    Den Robo-Rasen werde ich mir dann sparen!

    LG Daniel
     
    R

    Rasendoktor

    Mitglied
    Der von dir in der Mischung aufgeführte Kiepenkerl Roborasen ist absolut top. 20 Gramm je m2 = 10kg für 500m2 .
    Er kostet das gleiche wie Majestik aktiv.
    Dieser ist ein Nachsaatrasen mit sehr schnellem Wachstum und wesentlich gröberen Blättern. Das sieht nicht so schön aus und hat auch einen höheren Messerverschleiß zur Folge.
     
  • R

    Rasendoktor

    Mitglied
    Aktiv ist die schnelle Variante und hat dickere,härtere Stiele,da schnellwachsende Weidelgrassorten enthalten sind. Im Robborasen sind etwas langsamer wachsende Weidelgrassorten enthalten.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom