Rasenschnitt zum Mulchen liegen lassen?

T

Tincla

Mitglied
Hallo,

bin trotz Lesen einiger Threads noch nicht wirklich schlauer geworden.

Deshalb meine Frage:
kann ich den Rasenschnitt, wenn ich ein Mal die Woche (oder zwei Mal ?) mähe, als Mulch liegen lassen? Wäre toll, wenn der Rasenschnitt gleich an Ort und Stelle wieder in den Kreislauf geht.
Oder verfilzt der Rasen dann?

LG Tincla
 
  • Beepo

    Beepo

    Mitglied
    Mit einem handelsüblichen Mäher und nur einem Schnitt pro Woche kannst Du nicht vernünftig mulchen.

    Der Kerngedanke hinter dem Mulchen ist es, das Schnittgut so klein zu schneiden, dass es bis auf den Boden "durchrieselt" und dort abgebaut wird.
    Das funktioniert jedoch nur mit speziellen Mähern (das Messer sowie die Formung des Mähdecks spielen eine Rolle) und auch nur bei mind. 2 Schnitten pro Woche. Obendrein muss das Wetter auch noch mitspielen, weil zu feuchtes Gras einfach nur verklumpt.

    Angetan von der Idee habe ich mir vor 2 Jahren auch einen solchen Mulch-Mäher zugelegt. Nach mehreren Einsätzen lautet mein Fazit: Lass es bleiben. Für ein perfektes Ergebnis brauchst Du 3 Schnitte in der Woche und obendrein das passende Wetter. Unterm Strich ist das nur selten gegeben.

    Mulchen ohne entsprechenden Mäher und nur 1x die Woche führt lediglich dazu, dass Du den Rasen unter einer Schicht abgestorbener Blattmasse "beerdigst"
     
    T

    Tincla

    Mitglied
    Hallo Beepo,

    hört sich ja alles nicht so gut an. Bei meinem Rasenmäher gibt es einen Schalter, den ich auf "Mulch" umstellen kann. Aber was du schreibst, leuchtet mir ein, zumal ich bei meinem ersten Mulchversuch diese Woche auch fand, dass der Grasschnitt etwas grob war (obwohl ich zwei Mal die Woche gemäht hatte) und z.T. etwas klumpig feucht aussah, nicht viel, aber immerhin. Außerdem dachte ich, zwei Mal mähen wöchentlich würde reichen. Eine weitere Runde ist mir ein bißchen zu viel, auch wenn die Fläche nicht sehr groß ist.

    Danke für deine Antwort und schönes Wochenende von
    Tincla
     
    buchfink

    buchfink

    Mitglied
    Hallo Tincla,

    ich mulche seit einem Jahr. Wenn zu viel und zu grobes Schnittgut liegenbleibt oder der Rasen verfilzt (was eigentlich selten der Fall ist) dann gehe ich mit einem Rechen durch den Rasen. (@Dogmatiker Kein Vertikutieren)

    Normalerweise bleibt aber ein paar Tage später nichts mehr übrig. Das liegt vielleicht auch daran, dass der Rasen erst zwei Jahre alt ist und der Boden aus Bauschutt und ein wenig Muttererde besteht, also eher unfruchtbar ist und das Gras nicht so schnell wächst. Ich mähe deshalb auch nur einmal die Woche.

    Fazit: Probieren solltest du es. Viel kannst du nicht falsch machen und mit der Zeit entwickelst du ein Gefühl dafür, bei welchem Rasenzustand sich das mulchen lohnt und wann nicht.
     
  • Carruso

    Carruso

    Mitglied
    Mulchen steht in keinem unauflöslichen Widerspruch zu dem Ziel eines hochklassigen Rasens. Man sollte sich z.Bsp. vor Augen führen, dass alle Golfclubs mulchen (außer auf den Grüns). Die haben gar keine andere Chance, die riesigen Mengen an Schnittgut anderweitig los zu werden. Aber man muss einmal im Jahr vertikutieren oder den Rasen zumindest ab und zu mit einer Lüfterwalze im Vertikutierer bearbeiten ("kämmen").
     
  • T

    Tincla

    Mitglied
    Danke an buchfink und Carruso!

    Tincla
     
  • Top Bottom