rosen

G

Gast

Foren-Urgestein
hallo zusammen

ich habe wieder mal probleme mit meinen rosen (strauch auf der terrasse).. sie haben anfangs des jahres so schön geblüht. nun gibt es keine blumen mehr und die blätter haben mittlerweile ganz viele kleine löcher drauf (erst sind es gelbe flecken, dann werden es löcher)..
was ist das und was kann man dagegen tun? gibt es was natürliches dagegen?

und ich hatte im wohnzimmer noch so billige rosen in einem kleinen topf, die hatten wie ne mehlschicht drüber. ist das dieses mehltau (oder wie das heisst)? was kann man da dagegen tun?

und, stimmt es, dass pferdemist guter dünger ist?

lg von der junggärtnerin :D
 
  • C

    Calabala

    Mitglied
    Hallo

    schau mal nach ob deine Rosen Läuse haben, die Anzeichen deuten darauf hin. Desweiteren soltest du deine Rose sonnig und in einen möglichst großen Kübel pflanzen, desweiteren empfiehlt sich ein spezieller Rosendünger. Meine Rosen brauchen unheimlich viel wasser, ich gieße an heißen tagen morgens und abends gründlich.

    Pferdemist ist erst nach einer längeren Lagerzeit als Dünger geeignet!

    Liebe Grüße
    Ina
     
    G

    Gast

    Foren-Urgestein
    hallo calabala

    danke für die antwort!

    mögen die rosen pralle sonne auf einem südbalkon? ist nämlich den ganzen tag über sonnig. habe sie deshalb in sonnenstoren-schatten gestellt. meinst du pralle sonne wäre besser? ich giesse sie recht häufig und der topf ist ziemlich gross.

    läuse habe ich keine gesehen.. da könnte ich aber mit seifenwasser dahinter, oder? kann ich ja mal sicherheitshalber tun..
    sind das dieselben läuse, wie man sie auch am salat antrifft? dort habe ich nämlich welche..


    lg
     
  • G

    Gast

    Foren-Urgestein
    hallo ina

    dann werde ich meine rosen ein wenig weiter von der wand entfernt aufstellen..

    du, ich finde keine läuse an dem rosenstrauch.. kann es nicht doch was anderes sein?

    lg monika
     

    Anhänge

  • C

    Calabala

    Mitglied
    Also, im schlimmsten fall ist es ein Pilz oder sonst ne Bakterienerkrankung. Aber meine eine Rose hat auch gelbe Flecken auf den Blättern bekommen, weil sie sich im Halbschatten nicht wohl gefühlt hat. Und jetzt, nachdem sie anders steht, gehts ihr wieder gut.
    Also, falls es ein Pilz ist, ist das natürlich sch... weil sowas vertragen Rosen nur ganz schlecht. Ich würde einfach abwarten.

    Liebe Grüße,
    Ina
     
  • G

    Gast

    Foren-Urgestein
    es wächst eben noch ein neuer strauch und der ist vorallem befallen. soll ich den vielleicht schon zurückschneiden, damit er im fall der fälle den grossen nicht noch mehr ansteckt.. (obwohl dieser doch auch immer schlechter aussieht)

    danke für deine antworten.

    lg monika
     
    W

    willi50

    Mitglied
    Rosen

    Hallo
    Das problem an deinen Rosen ist zu einem,steht die eine Rose auf dem
    Balkon in der Sonne und luftig.
    Die kleinen Löcher in den Blättern deuten auf Raupenfrass hin.
    Läuse zapfen nur den Saft der Blätter an ,es könnte sich Sternrusstau
    bilden,das muss bekämpft werden. Genau so muss man Armeisen
    bekämpfen.
    Man kann das mit Schädlingsbekämpfungsmittel lösen,oder man nimmt
    Nützlinge:Florfliege,Marienkäfer,Schlupfwespe usw.
    Das andere ist Mehltau ,den kann man mit einem Pilzmittel ,oder mit
    Schachtelhalmbrühe,die verdünt worden ist spritzen,aber bitte draussen.
    Listen von Mitteln gibt es im Internet,oder im Gartencenter
    nach fragen.
    Gruss
    Willi
     

    Anhänge

    W

    willi50

    Mitglied
    Rosen

    Hallo
    Ich habe noch was vergessen.
    Bitte die Rosen nicht mit Pferdemist düngen,der ist zu hitzig und
    erhält nicht die richtigen Nährstoffe.
    Die Rosen am besten zwei mal im Jahr düngen und zwar im März
    und im Juni,nicht später wegen der Holzreife (Abhärtung).
    Ich empfehle als Düngung einmal ein Thomaskali oder Blaukorn
    (Nitrophoska).
    Vielleicht kommen auch die Tiere ,die in die Rosenblätter Löcher
    fressen.
    Gruss
    Willi
     
  • Top Bottom