Säulenobst - Kirsche u Apfel - welche Sorten ?

Einsteiger

Einsteiger

Mitglied
#1
Hallo, wir möchten uns dieses Jahr Säulenobst kaufen - eine Kirsche
und einen Apfel. Die beiden sollen in Pflanzkübel auf die Terrasse. Meine
Frage : braucht man 2 von jeder Sorte und Früchte zu bekommen und weis von euch jemand welche Sorten ertragreich und nicht empflindlich sind ? Über Vorschläge würden wir uns freuen. Danke im Voraus
Grüße
 
  • Andilein

    Andilein

    Mitglied
    #2
    Hallo Einsteiger

    Säulenobst ist per se nicht ertragreich.
    Ich würde mich von den Prospekten oder sonstigen Versprechen nicht täuschen lassen.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #3
    Ich hab seit 3 Jahren einen Apfelsäulenbaum.
    Wenn in der Umgebung ca. 3km ein anderer Apfelbaum blüht dann brauchst du keinen zusätzlichen.
    Der Ernteertrag erhöht sich bei mir je älter der Baum wird, letztes Jahr hatte ich 15 Äpfel, für so einen kleinen Baum finde ich das ok.

    Kirsche ist sehr wuchsfreudig auch als Säule, sollte man bedenken....
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #4
    Ach so zur Frage, Sauerkirschen sind Selbstbefruchter da braucht es keinen zweiten, Süßkirschen brauche in der Regel einen zweiten aber auch gilt sollte in der Umgebung eine Sauer oder Süßkirsche blühen brauchst du auch keinen zweiten.

    Wenn ihr allgemein ein bischen mehr Ernte haben möchtet lohnen sich aber zwei Bäume je Sorte.

    Sorte ist Geschmackssache, bei Apfel auf die Bezeichnung Tafelapfel achten, das sind meist leckere zum essen.
     
  • K

    Kapha

    Guest
    #5
    Ich hab auch einen Apfel und einen Birne und beide noch sehr jung , trotzdem hatte due Birne schon im ersten Pflanzjahr 8 Birnen welche gleich mal geklaut wurden :rolleyes: Und der Apfel 5 Äpfel .... Umso grösser sie werden umso mehr gibts .
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #6
    Upps jetzt wundere ich mich.

    Bislang habe ich noch keinen positiven Bereicht über Säulenobstbäume gelesen. Wirklich jeder den ich kenne der Säulenobst hat war unglücklich. Zum einen sollen diese zu wenig tragen, zum anderen soll der Geschmack nicht so gut sein.

    Mittlerweile sollen die Züchtungen besser sein aber muss es denn eine Säule sein?

    Wie nah an der Grundstücksgrenze sollen die Säulen denn stehen. Mit über 4m. sollten diese - je nach Bundesland unterschiedlich - ca. 4m. Abstand einhalten.

    PS: Nur Apfelbäume gibt es als Säule. Kirschen werden nur durch Schnitt zur Säule.
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #7
    Zur Befruchtung:
    Im regelfall braucht man keinen Befruchter, denn Äpfel- und Kirschbäume gibt es fast immer in der Nähe die sich als Befruchter eignen.

    Je näher ein Befruchter ist, desto größer ist jedoch der Ertrag.
     
    K

    Kapha

    Guest
    #8
    @tomash
    Manchmal solltest du besser lesen 😜
    Sie will ihn in einem Kübel auf die Terrasse stellen .

    Auch wir haben noch Säulenobst weil wir nur begrenze Bäume und nur begrenze Höhen von Bäumen haben dürfen .

    Das manche enttäuscht sind hat evt auch damit zu tun das sie von einer Säule eine riesen Ernte erwarten .
    Ich sah vor einiger Zeit einen Obstbauern mit eine Säulen -Apfel-Plantage .... Er hatte herrliche Äpfel und tolle Ernten .
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #9
    Vermutlich liegt es auch daran, dass diese die Bäume zu dicht pflanzen und so das Obst kein Licht bekommt.

    Ich würde mich dennoch in der Baumschule nochmals beraten lassen ob Spindel, Säule oder Spalier sinnvoller ist. Ich würde eher zur Spindel tendieren.
     
    Einsteiger

    Einsteiger

    Mitglied
    #10
    Hallo und vielen Dank für die vielen Beiträge.
    Das mit dem Ernteertrag ist nicht ausschlaggebend. Wir möchten die beiden
    auf der Terrasse ja auch mehr als Zierde stehen haben. Das sie nicht so viel tragen wie in den Katalogen habe ich mir schon gedacht denn nach diesen Bildern kann man sich meistens nicht orientieren.
    Ich habe unsere "nomalen" Obstbäume (Äpfel und Birnen) die ich im Garten stehen hatte inzwischen rausgenommen. Es war einfach zuviel Obst für einen 2-Personenhaushalt und meine Eltern die bei uns gegenüber wohnen haben ebenfalls Obstbäume im Garten und sind ebenfalls nur zu zweit. Wir könnten uns also auch dort holen was wir möchten. Abgeben kann man bei uns hier im ländlichen Raum auch nichts weil jeder selbst Obstbäume im Garten stehen hat.
    Ich werds einfach mal ausprobieren, mir 2 Süßkirschen kaufen und den Apfel sein lassen.
    Ich danke euch nochmals recht herzlich für eure Ratschläge
    schöne Grüße :)
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #11
    Aber lass dich mal in der Baumschule beraten was für euch besser ist Säule oder Spindel. Wenn es jedoch darum geht etwas zu verdecken, dann ist natürlich Säule sinnvoll, ansonsten würde ich PERSÖNLICH eher zu Spindel greifen.
    Letzlich hab ich aber keine eigene Erfahrung mit Säulenbäumen und bin somit auch nicht objektiv;)

    Säulenkirschen (Spindeln auch) müssen natürlich entsprechend geschnitten und gebunden werden aber das kann man lernen und ist nicht sonderlich aufwendig.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #12
    Hallo und vielen Dank für die vielen Beiträge.
    Das mit dem Ernteertrag ist nicht ausschlaggebend. Wir möchten die beiden
    auf der Terrasse ja auch mehr als Zierde stehen haben. Das sie nicht so viel tragen wie in den Katalogen habe ich mir schon gedacht denn nach diesen Bildern kann man sich meistens nicht orientieren.
    Ich habe unsere "nomalen" Obstbäume (Äpfel und Birnen) die ich im Garten stehen hatte inzwischen rausgenommen. Es war einfach zuviel Obst für einen 2-Personenhaushalt und meine Eltern die bei uns gegenüber wohnen haben ebenfalls Obstbäume im Garten und sind ebenfalls nur zu zweit. Wir könnten uns also auch dort holen was wir möchten. Abgeben kann man bei uns hier im ländlichen Raum auch nichts weil jeder selbst Obstbäume im Garten stehen hat.
    Ich werds einfach mal ausprobieren, mir 2 Süßkirschen kaufen und den Apfel sein lassen.
    Ich danke euch nochmals recht herzlich für eure Ratschläge
    schöne Grüße :)
    Was zu viel ist einfach hängen lassen damit machst du vielen Vögeln, Igeln u.a. eine Freude die im Winter noch Nahrung haben und sie werden es euch danken und dafür die Insekten im Sommer vertilgen die ihr nicht wollt :)

    Wenns mehr zur Zierde sein soll könntet ihr auch mal nach Pfirsich oder Nektarine schauen die es als Zwergobst gibt, die blühen super schön im Frühling.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #13
    Pfirsich und Nektarine kann ich nun gar nicht empfehlen aufgrund der Kräuselkrankheit.

    Wobei beim Pfirsich der Kernechte bw, Weinbergpfirsich weniger dazu neigt. außerdem finde ich diese schwer zum Schneiden.

    Und auch ein Apfelbaum kann sehr schön sein:


     
    K

    Kapha

    Guest
    #14
    Den Apfelsäulenbaum trug diese Mengen im ersten Jahr in welchem er gepflanzt wurde. ;)( Herbst gepflanzt und Frühjahr angesetzt )

    Oben hingen noch einige

    Das war der Birnen-Säulenbaum in der Blüte
     
    kdb

    kdb

    Mitglied
    #15
    soweit mir bekannt ist, gibt es echtes säulenobst nur bei äpfeln. alles andere ist nur eine frage der schnittechniken, nicht aber der züchtung.

    alles, was sonst in baumschulen und hochglanzkatalogen wie as oder bakker oder wo auch immer angeboten wird, das ist kein echtes säulenobst.

    kdb
     
    K

    Kapha

    Guest
    #16
    Äpfel werden auch in Baumschulen angeboten .
    Bisher muss ich die Birne genauso wenig in Zaum halten wie die Äpfel .
    Da ich auch noch einen grossen alten Apfelbaum habe kann ich da schon einen Unterschied erkennen;)

    Was Bakker und co . betrifft , so sind das sowieso keine Gartenshops für mich.:rolleyes:
     
    A

    Amarena

    Mitglied
    #17
    Ich hab letztes Jahr und Anfang diesen Jahres 4 Süßkirschen-Säulenbäume, 1 Sauerkirschen-Säulenbaum und 2 Apfel-Säulenbäume gepflanzt. Nachbarn haben mehrere verschiedene Säulenbäume im Garten stehen und sind sehr zufrieden, sowohl mit der Ernte als auch mit dem Geschmack. Umso gespannter bin ich. Mal schaun...

    Ich hab meine übrigens online bestellt. Bei jeder Sorte stand drauf, ob ein Befruchterbaum benötigt wird oder nicht.

    LG Anja
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom