Schimmelphänomen am Fenster / Aluleiste gammelt

K

Kritzel

Neuling
Hallo zusammen,

mein erster Post...erstmal zu mir, ich bin 35 kommen aus der Nähe von FFM und habe seit Mai eine Eigentumswohnung samt Garten. :) ich hatte mich hier eigentlich angemeldet wegen meinem Garten, aber da ich dort im Moment keine Probleme habe und es hier einen Handwerkerbereicht gibt, muss der erstmal ran ;-) villeicht gibts hier ja jemanden der einer meinung zu dem thema hat, ich bin nämlich echt überfragt. :roll:

mich plagt seit ca. 8-10 Wochen ein schimmelthema und zwar in fast allen meiner Räume, das Ganze äußert sich in einer schwarzen, vergammelten Leiste über dem fenster, ich hab mal ein Bild davon gemacht ->



ich ging erst davon aus, dass die rollädenkästen undicht sind, oder schlecht isoliert oder sonstiges...das ist nicht der Fall ich habe das Ganze mal zerlegt um der sache auf den grund zu gehen.

ich dachte es handelt sich um eine leiste aus holz die feucht ist und einfach vergammelt deswegen, das ist aber nicht so. in wirklichkeit ist es eine Aluleiste die den oberen abschluss des fensters darstellt. auch davon habe ich ein bild gemacht nachdem ich das teil mit einer spachtel und brennspiritus tiefengereinigt hatte ;-)

hier mal von oben aus dem rolladenkasten nach unten fotografiert.



ich frage mich einfach WARUM gammelt das teil und was kann ich dagegen tun? ich habe stunden damit verbracht mich in die themen raumklima, wärmebrücken und taupunkte einzulesen (habe noch nicht den richtigen dreh beim heizen / lüften raus um feuchte räume vermeiden zukönnen, luftfeuchtigkeit steigt auf ca. 73% in der küche z.B. wo auch dieses fenster zu finden ist)

es schimmelt NUR der abschnitt im innenraum, der aus einem teil der aluleiste besteht. es ist auch nichts feucht in dem bereich, ich habe wirklich überall mal hingefühlt. mein Verdacht ist, dass unter der Aluleiste ganz wenig wasser von außen durchsickert und den schimmel verursacht. ich habe natürlich auch von dem miniriss, den ich mir wahrscheinlich sogar nur einbilde weil ich sonst keine erklärung habe, ein bild :D




als zweites könnte ich mir vorstellen, dass es sich um eine wärmebrücke bei diesem alubauteil handelt und einfach nur an diesem teil innen wasser kondensiert und dadurch die farbe auf dieser aluleiste schimmelt. das heißt ich müsste das teil irgendwie dämmen...aber dazu habe ich auch überhaupt keine idee.


falls jemand ideen zu dem thema hat wäre das echt super, danke schonmal im voraus!
 
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Hallo Kritzel,
    herzlich willkommen hier :)
    Ich habe keinen blassen Schimmer, wo Du den Schimmel her hast.
    Aber ich habe einfach die Vermutung, daß es an der Aluleiste liegt.
    Hab einfach mal bei mir nachgeschaut, ich habe Kunststoffleisten
    als Abschluß, und da schimmel nichts . :rolleyes:
     
    K

    käferli

    Guest
    Moin Kritzel,

    auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.

    Mir erscheint deine Idee einer Wärmebrücke sehr plausibel. Das würde auch erklären, weshalb nur der Teil im Innenraum schimmelt. Die Leiste hat Wandkontakt mit einem Wandstück sehr nahe der Fensterleibung, welche als kleine "Außenecke" fungiert und daher mehr Wärme nach draußen abgibt als der Rest der Außenmauer. Deshalb ist die gut leitende Aluleiste sehr kalt und die warme Raumluft kondensiert daran.

    Zur "Dämmung" müsste man nur die Aluleiste mit einem Material überstreichen, welches bewirkt, dass sich die Oberfläche nicht mehr so kalt anfühlt.

    Ich hatte schon einmal ein Fenster mit nackten Alurahmen erlebt, an denen zu jeder Jahreszeit Wassertropfen hingen. Nach viermaligem Lackieren mit ganz normalem Fenster-Weißlack war alles wieder gut, kein einziger Kondestropfen mehr zu sehen.

    Ich drück dir die Daumen, dass du eine ähnlich einfache Lösung für dein Schimmelproblem findest.
     
    tihei

    tihei

    Foren-Urgestein
    Ich vermute, dass nicht die Leiste an sich schimmelt, sondern der Dreckbelag, der sich dort mit der Zeit angelagert hat. Also Hausstaub, der auf der kondensfeuchten Oberfläche haftet.
     
  • avenso

    avenso

    Foren-Urgestein
    auch von mir ein herzliches Wilkommen hier.

    ich glaube auch das es ander Aluleiste liegt, aber ich glaube auch das die da garnicht hingehört.

    Es sieht so aus, als würde irgendwann mal das Fenster erneuert (sicher gegen ein altes Holzfenster) und das neue Fenster zu weit in den Außenbereich gesetzt wurde. Normal sollte diese Aluleiste garnicht von innen zu sehen sein. Als Auflage für den (ich sag jetzt mal Verschlussdeckel) diehnt bei mir der Fensterrahmen. Die Aluleiste ist bei mir völlig im Außenbereich.
    Ich glaube wenn das Fenster bzw. der Rahmen weiter im Innenbereich verlagert wäre, dann gäbe es dieses Problem garnicht.

    Kann natürlich sein, das es vom Fensteraufbau her garnicht anders ging.
     
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Es sieht so aus, als wäre das Fenster zu weit im Raum. Bei mir ist über dem Fenster Mauerwerk. Da ist keine Leiste sichtbar.
     
  • A

    aloevera

    Guest
    hast recht tina, sieht so aus, unsere fenster sind auch bündig mit dem mauerwerk.
    und, kann alu eigentlich gammeln? vielleicht ist es wirklich schmutz, der mit dem kondeswasser eine verbindung eingeht und in die tapeten zieht.
    bin zwar absoluter laie in solchen sachen, stelle aber trotzdem überlegungen an.
    lg. aloevera
     
    avenso

    avenso

    Foren-Urgestein
    über dem Fenster ist bei ihm aber der Rollokasten. Deshalb kann da auch kein Mauerwerk sein.;), das kommt erst wieder über dem Rollokasten.
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Über meinen Fenstern ist auch der Rolladenkasten und trotzdem ist dort nicht so ein Überstand. Bei mir schließt die Vorderblende des Rollokastens mit der Kante des vorderen oberen Fensterrahmens ab. So einen komischen Absatz hab ich trotzdem nicht.
     
    avenso

    avenso

    Foren-Urgestein
    genau das meinte ich in Post 5
     
  • Milchmädchen

    Milchmädchen

    Mitglied
    Jetzt kommt die Hausfrau....

    1. die Feuchtigkeit in deiner Wohnung schlägt sich immer an der kältesten Stelle nieder, egal wo die ist. Bei manchen im Bad, bei dir in der Küche.

    2 isolieren: was ist mit Tesamoll ?

    3.entfeuchten:Luftentfeuchter granulat, sieht aus wie Katzensteu, entzieht der Luft das wasser und tropft in ein darunterliegende Plastikdose, muß alle drei Tage entleert werden, (ich habe bei Oma"s Altbau den Schimmel in 2 Jahren bekämpft).

    4.Nudeln , Kartoffeln kochen , Fleisch anbraten, daher kommt doch dein Schwitzwasser !! reiß doch das Fenster auf, beim anbraten, ;) zuerst wenn das Wasser sprudelt, bei der Suppe, man sieht doch wie der Wasserdampf hochsteigt.

    5.eine Eigentumswohnung in jungen Jahren ist eine super Sache.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Hi,
    ich wollte nicht alles zitieren, und hab mal einen Satz rauskopiert :

    mich plagt seit ca. 8-10 Wochen ein schimmelthema und zwar in fast allen meiner Räume.

    Dann müßten ja alle Fenster falsch eingebaut sein ? :d
    Entweder ist es ein Lüftungsproblem, oder vielleicht ein Neubau, der noch
    nicht richtig ausgetrocknet war.

    Vielleicht hören wir ja noch mal was vom Threadersteller :rolleyes:
     
    K

    Kritzel

    Neuling
    Guten Morgen,

    soviel antworten habe ich jetzt gar nicht erwartet in so kurzer Zeit :)

    ich habe auch Neuigkeiten zu dem Thema, ich habe gestern abend noch mit einem bekannten gesprochen der - hätte ich das mal vorher gewusst - bei einer Firma arbeitet die rolllädenkästen hauptsächlich montiert.

    der sagt dass diese aluleisten eine wärmebrücken darstellen und deswegen anfällig sind für Kondensierungen im innenraum. Sie kühlen zu stark aus durch die außentemperatur, so das die innenraumtemperatur es nicht schafft sie wieder auf ein normales level zu erwärmen. diese leisten werden seit jahren nicht mehr verbaut, es kommen nur noch plastikleisten zum einsatz. ich hätte nur zwei möglichkeiten:

    1. diese aluleiste zu demontieren und mit hochprozentigem alkohol bzw. brennspiritus reinigen, dann die oberfläche, auf die diese Leiste geschraubt wird, mit silikon versehen und dann die leiste wieder aufzuschrauben. das silikon bildet dann eine dampfsperre zwichen fenster und aluleiste. auch den rollladenkastendeckel müsste ich ringsrum, also auch in der nut der aluleiste, mit silkon einpassen so das es luftdicht ist. chance das der schimmel wieder kommt 50:50 ;-P

    2. aluleiste gegen plastik tauschen, so wie es aktuell gemacht wird, das kühlt nicht so stark aus und bildet keine wärmebrücke. wieder silkon überall als dampfsperre verwenden. sehr gute chancen dass sich das thema damit erledigt hat.

    ich soll außerdem mal meine fenster überprüfen lassen ob die richtig eingestellt sind um der hohen luftfeuchtigkeit herr zu werden.

    lüftungsverhalten habe ich ja schon geändert und überwache das ganze auch mit einem hygrometer das sogar schimmelalarm gibt.
    granulatentfeuchter habe ich übrigens schon im einsatz im schlafzimmer und in der küche.


    die fenster sind übrigens alle nach diesem schema in meiner wohnung eingebaut, überall existiert diese leiste... :|

    das alu selbst nicht schimmelt, wusste ich übrigens ;-) ...und soooo jung bin ich auch nicht mehr mit 35...hab's sogar schon im kreuz :cool:

    ich brauchte unbedingt einen garten für meinen sohn (20 Monate) und meine tochter die mitte januar kommt. da bot sich das an ein haus zusammen mit meinem schwager zu kaufen und das EG samt garten zu beziehen. war auch gar nicht so teuer, baujahr ist 1990. wir sind halt in der lernphase bei dieser wohnung, ist ja das erste mal das wir darin eine kalte jahreszeit erleben.


    danke für die zahlreichen beiträge! echt super! ...und wenn die mission voranschreitet, poste ich mal ein bild vom fortschritt! :cool:

    werde natürlich versuchen passende leisten zu bekommen und alu gegen plastik zu tauschen.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Hi,
    hab da noch so eine Idee :d ( Hausfrauendenken )
    Die Leisten müssen ja sowieso ab, kannst Du doch dann auch mit einer Klebefolie
    bekleben.
    Ist doch bestimmt kostengünstiger als Neue :rolleyes:
     
    K

    käferli

    Guest
    Hi,
    hab da noch so eine Idee :d ( Hausfrauendenken )
    Die Leisten müssen ja sowieso ab, kannst Du doch dann auch mit einer Klebefolie
    bekleben.
    Ist doch bestimmt kostengünstiger als Neue :rolleyes:

    Das sehe ich genau so.

    Einen Versuch ist es wert, und spart auch noch jede Menge Dreck. Man sieht ja sehr schnell, ob es funktioniert.
    Und sollte es nichts fruchten, kannste die Leiste ja immer noch durch Kunststoff ersetzen.
     
    K

    Kritzel

    Neuling
    ich habe das problem bei aktuell sieben fenstern, wenn ich jetzt jeden rollladenkasten aufmachen muss, samt tapete weg etc. und danach wieder tapete drauf und streichen, mach ich lieber nägel mit köpfen anstatt mich nächstes jahr zu ärgern alles nochmal machen zu müssen. oder?
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Rein theoretisch sollte auf blankem Aluminium kein Schimmel wachsen können. Kondesnwasser ist destilliertes Wasser, und damit auch Nähstoffrei.

    D.h. wenn die Leisten sauber sind, udn sauber bleiben, dürfte der Schimmel nicht mehr wiederkommen, sobal er entfernt ist.

    Auf der anderen Seite habe ich Schimmel auch schon auf Silikon gesehen, das sollte eigentlich ebenso ungeniessbar für Schimmelpilze sein wie Aluminium - manchmal erstaunen mich Pilze und Flechten schon, auf was für Untergründen sie Leben können.

    Apropos Flechte - wenn das was Du da auf der leiste hast keine Schimmel ist, sodnern eine Flechte, dann gilt all das nicht was ich oben geschrieben habe. Die Leben tatsächlich nur von Luft, Wasser und Licht - und etwas gelegentlichem Staub. Flechten haben sogar schon das Aussetzen im Weltraum überlebt. Ohne Raumanzug.
     
    K

    Kritzel

    Neuling
    so kleines Update, ich habe die Aluschiene mal zu Testzwecken unbehandelt gelassen und jetzt wo es wieder kälter wird sieht das Ganze so aus:



    echt erstaunlich wie viel Wasser sich da bildet... der raum wird 2 mal täglich gelüftet und liegt bei konstant ~20C° Raumtemperatur.


    wenn die alu/plastik Tauschaktion weitergeht, melde ich mich wieder :)
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    echt erstaunlich wie viel Wasser sich da bildet... der raum wird 2 mal täglich gelüftet und liegt bei konstant ~20C° Raumtemperatur.
    Ein Kubikemeter Luft kann durchaus 10 oder 15 ml Wasserdampf aufnehmen, auch mehr wenn es warm ist, und in einem Zimmer mit 20m² Grundfläche sind so 50 bis 75m³ Luft, also gut 500 bis über 1000 ml Wasser.

    Das sieht für mich eindeutig nach Kältebrücke aus. Die Aluleiste muss viel kälter sein als die Umgebung.

    -> Aluleiste durch Kunstoffleiste ersetzen?

    Ps: gerade noch mal nachgeschlagen: Bei 20° und 80% Luftfeuchtigkeit hast Du rund 15ml Wasser im Kubikmeter Luft.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Die Kälte kommt doch sicher durch den Rollladenkasten (und äußeren Rollladenschlitz) selbst... hast du den schon versucht zu isolieren?
     
    K

    Kritzel

    Neuling
    und genauso ist es auch. Alufensterrahmen die nicht thermisch entkoppelt sind neigen auch zur Tröpfchenbildung

    Genauso ist es, wie gesagt, ich habe mit dem Hersteller der Fenster und einem Monteur für rolllädenkästen gesprochen, es ist ganz klar die aluschiene die eine Wärmebrücke darstellt. Auch wenn ich diese Schiene anfasse, ist sie sehr viel kälter als die Wand unmittelbar daneben.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Dass dir das Alu die Körperwärme mehr entzieht wie die Wand oder das Kunststoff ist klar.

    Alu leitet die Kälte vom Rolladenkasten/Aussenwand einfach eher weiter, da es sehr gut Wärm/Kälte leitet, das Kunststoff vom Fenster und das Holzbrett leitet schlecht Kälte/Wärme.
    Deshalb sind die neuen Winkel auch aus Kunststoff... jedoch auch wenn du diesen nun tauschst, bleibt die Kältebrücke erhalten, wenn solltest du versuchen den Kasten (darin die Aussenseite) von innen zu isolieren.
     
    M

    mikaa

    Guest
    Dass dir das Alu die Körperwärme mehr entzieht wie die Wand oder das Kunststoff ist klar.

    Jetzt mal bei allem Respekt ...was hast du an der ganzen Geschichte nicht verstanden? Erst schreibst du so einen ***** und dann sowas

    Alu leitet die Kälte vom Rolladenkasten/Aussenwand einfach eher weiter, da es sehr gut Wärm/Kälte leitet, das Kunststoff vom Fenster und das Holzbrett leitet schlecht Kälte/Wärme.
    und dann sowas

    Deshalb sind die neuen Winkel auch aus Kunststoff... jedoch auch wenn du diesen nun tauschst, bleibt die Kältebrücke erhalten, wenn solltest du versuchen den Kasten (darin die Aussenseite) von innen zu isolieren.
    Dadurch das bedingt durch die Kältebrücke und durch die gute Kälteleitende Eigenschaft sind diese Aluleisten drinnen (fast) genau so kalt sind wie aussen und so kommt es zur Kondensation auf diesen Leisten. Hol doch einfach mal einen Hammer der draussen oder im kalten Schuppen gelegen hat in die warme Stube. Innerhalb kürzester Zeit ist der Hammerkopf nass, weil die Raumluft daran kondensiert.

    Kuststoffleisten werden drinnen nicht so kalt wie aussen weil sie die Kälte nicht so gut leiten. Da muss nichts im Rollokasten gedämmt werden, jedenfalls nicht um die Kondensation zu verhindern.

    Lies dir mal den Unterschied zwischen alten ( nicht entkoppelten) Alufensterrahmen und neuen Kunststoffentkoppelten Alufensterrahmen durch.
     
    R

    Rentner

    Guest
    Was die Altvorderen schon wussten:

    "Wird die Kuh bei zu niedriger Temperatur gemolken, entsteht Kondensmilch".
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Hol doch einfach mal einen Hammer der draussen oder im kalten Schuppen gelegen hat in die warme Stube. Innerhalb kürzester Zeit ist der Hammerkopf nass, weil die Raumluft daran kondensiert.
    Weiß nicht was du verstanden hast... aber wenn der Hammer einen Kunststoffstiel hätte, würde der auch mit beschlagen!

    Darum geht es... ;)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    K

    Kritzel

    Neuling
    Hallo zusammen,

    kleines update:



    Rollladenkasten wurde neu gedämmt. die kälte von draußen hat jetzt keinen direkten kontakt mehr mit der leiste. die aluleiste wurde durch plastik ersetzt.

    werd jetzt noch neu tapezieren (war sowieso nötig) und dann das ganze mal beobachten. bis jetzt bin ich aber optimistisch, das problem im griff zu haben.
     
    avenso

    avenso

    Foren-Urgestein
    werd jetzt noch neu tapezieren (war sowieso nötig) und dann das ganze mal beobachten. bis jetzt bin ich aber optimistisch, das problem im griff zu haben.
    kleiner Tipp: warte noch mit der Tapete bis es wärmer wird und du die Feuchtigkeit direkt durchs offene Fenster raus schmeißen kannst die dann wieder entstehen wird.

    Oder willst nur die Abdeckung neu tapezieren ? habs jetzt so verstanden das du den ganzen Raum neu machen möchtest.

    Auf jeden Fall bist Du das kleine Problem jetzt los , Glückwunsch.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Iteran2

    Iteran2

    Mitglied
    Sieht doch gut aus! Hoffe für dich dass das Problem damit gelöst ist. Mit dem Tapezieren würde ich auch noch ein oder zwei Monate warten, ist angenehmer!
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Oder willst nur die Abdeckung neu tapezieren ?

    Falls es die Abdeckung sein sollte, würde ich sie nicht tapezieren, sondern
    mit diffusionsoffener Farbe streichen.
    Grade bei Kippstellung eines Fensters hat man ja die verschiedensten
    Luftströme, die da lang streichen.
    Wenn es längere Zeit feucht ist, löst sich Deine Tapete irgendwann ab.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Denke mal, dass es nur die Abdeckung sein soll ... würde dann beim tapezieren etwas Dispersionskleber wegen den Untergründen zu geben (ggf. das Holz evtl. noch grundieren).
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    M Fenster unter Fassade verstecken oder zumauern Renovierung / Arbeiten am Haus 2
    M Fenster Rahmen Bauschaum entfernen Renovierung / Arbeiten am Haus 7
    L Fenster hängt sich immer aus Heimwerker 9
    M Bleiverglastes Fenster Heimwerker 2
    C Viele kleine 2-3mm große Tiere an Haustür und Fenster Wie heißt dieses Tier? 15
    Orangina Abstimmung Fotowettbewerb Juni "Fenster und Türen" Archiv 20
    luise-ac Fotowettbewerb Juni 2019 „Fenster und Türen“ Archiv 21
    ciclamino Welche Fenster für ein Ferienhaus (Altbau) kaufen? Hat jemand Erfahrungen? Renovierung / Arbeiten am Haus 24
    Mauerblümchen Kletterpfanze am Fenster? Zimmerpflanzen 23
    J Alte Fenster gegen neue Kunststofffenster tauschen Renovierung / Arbeiten am Haus 7
    G Käferplage vor dem Fenster und in der wohnung Schädlinge 11
    N Fenster von Innen verschließen / Zudämmen Renovierung / Arbeiten am Haus 20
    muecke1401 Fenster und Türensicherung zum nachträglichem Einbau Renovierung / Arbeiten am Haus 13
    Simschen Kleine braune Käfer am Fenster Schädlinge 1
    Jazz Brazil Transparentes Stöffchen für's Fenster. Haus allgemein 30
    L Haus Bj. 2010; zusätzliches Fenster in Aussenwand Renovierung / Arbeiten am Haus 22
    myrte Kunststoff-Fenster: Gummi färbt ab! :( Renovierung / Arbeiten am Haus 7
    Billabong Orthomol-Werbung über Login-Fenster Supportforum 54
    T Fenster schattieren - Sonnenbrand vermeiden Obst und Gemüsegarten 37
    M Fenster direkt bis zur Zimmerdecke? Hausbau 8

    Ähnliche Themen

    Top Bottom