Schon wieder Rasen...

  • Ersteller des Themas Shantay
  • Erstellungsdatum
Shantay

Shantay

Foren-Urgestein
Dieses Stück Rasen ist vor allem voll von Gundermann.

Problem:
1. Dort ist Dreiviertelschatten und feucht
2. Katzenfreigehege

Ich dünge dort mit Neudorff Azet, weil ungiftig für Tiere (3 - 4 x im Jahr). Leider wird der Rasen (Schattenrasen) nicht dicht und der Gundermann gewinnt die Oberhand. Gift kann ich dort nicht einsetzen und 20 qm regelmäßig auszupfen geht zeitlich einfach nicht. Meine Katze frißt das Gras dort draußen.

Gibt es noch eine andere Möglichkeit oder bessere Rasenmischung, um Gundermann zu vernichten? Ich möchte - ehrlich gesagt - nicht jedes Jahr dort neu vertikutieren und neu ansäen...

2016-06-29_16-27-25_IMG_3542.jpg 2016-06-29_16-27-34_IMG_3543.jpg

LG Shantay
 
  • Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo Shantay,

    habe gerade mal in Wikipedia gelesen.
    Der Gundermann wächst auf gut Nitrat-, Phosphat- und Kalziumversorgten Böden.
    Vielleicht etwas weniger düngen?
    Auch verträgt der Gundermann es nicht so gut, wenn er ständig betreten würde oder man ihn abweiden würde.
    Also sag Deiner Katze bescheid, sie soll mehr Grünzeug fressen. :grins:

    Ansonsten habe ich leider keine Idee.

    LG Karin
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Vielleicht einfach mal ganz aufs vertikutieren verzichten um nicht ständig aus einer Pflanze ganz viele zu machen und den Samen dadurch auch noch weiter zu verteilen.
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Vertikutiert habe ich das erste Mal im letzten Frühjahr, da ich gehofft habe, daß ich dann damit Ruhe habe. Beim Rest vom hinteren Garten, der nicht zum Katzengehege gehört, funktioniert das auch. Allerdings hatte ich dort auch schon vorher Unkrautvernichter auftragen können. Der Rasen ist bis heute unkrautfrei - ich verwende allerdings auch anderen Rasendünger.

    Im Katzengehege hatte ich nur vertikutiert, sehr tief, in beide Richtungen und komplett neu angesät. Aber genau dieser Gartenteil ist fast nur schattig, wenn es länger regnet, steht dort auch mal das Wasser. Bis jetzt wächst der Rasen dort nur sehr spärlich - auch schon letztes Jahr ohne Gundermann. Dieses Jahr habe ich dort nicht vertikutiert, aber ich bekomme Gundermann so nicht weg!

    Der Gundermann ist erst in diesem Jahr wieder explodiert und verdrängt jetzt auch den Rasen. Vielleicht gibt es ja eine bessere Rasenmischung?

    Trotzdem glaube ich nicht, daß ich diese Menge Gundermann ohne Vertikutieren weg bekomme. Aber es nutzt ja alles nichts, wenn ich Gundermann nicht mit gutem Rasen in Schach halten kann...

    LG Shantay
     
  • M

    maikatze

    Mitglied
    1. Die Rasenhalme sehen braun aus, ist das Rasenmesser auch rasierklingenscharf ?
    2. Der Dünger scheint nix zu taugen oder zu wenig dosiert.
    3. Schattenrasen ist immer aufwendig und eine Art seltene Delikatesse.


    Samenmäßig, könnte man es mit poa supina http://www.rasengesellschaft.de/content/rasenbasis/graeserarten_laegerrispe.php versuchen, bisher habe ich diesen Samen noch nicht ausgesät, da ich den Boden noch möglichst tief mit Humus auffüllen möchte, Steine, Wurzeln, Lehm verhindern gute tiefe Rasenwurzelbildung und begünstigen andere Pflanzen.
     
  • Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Danke Dir. Vom Benziner ist das Messer erst geschliffen worden, aber im Katzengehege habe ich beim letzten Schnitt den Spindelmäher verwendet und ich glaube, die Messer sind nicht mehr ganz in Ordnung.

    Zum Dünger: Ich nehme Azet Rasendünger, weil er für Haustiere ungiftig ist. Was anderes geht nicht. Bisher 2 x gedüngt in diesem Jahr.

    Ich vermute eigentlich auch, daß es am Dünger liegt, da der Rasen rund um das Gehege gut aussieht, aber halt auch anderen Dünger bekommt.

    Warum ist Schattenrasen aufwändiger als andere Rasensorten?

    LG Shantay
     
  • ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    Rasen braucht durch die ständige Mahd viel Nährstoffe in Form von Dünger. Weniger düngen wegen des Gundermann wird nichts bringen.
    Niedrig wachsende Kräuter, die vom Rasenmäher verschont bleiben, lassen sich nur durch ausstechen oder durch Gift entfernen. Ausstechen kann man einzelne Pflanzen wie Wegerich oder Löwenzahn. Gundermann nicht. Willst Du auch kein Gift, dann lerne mit dem zu leben.
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Das hat nichts mit "Gift wollen" zu tun. Glaub mir, wenn es ginge, würde ich - wie beim anderen Rasen auch - Gift einsetzen. Nur Leider frißt meine Katze das Gras in ihrem Freigehege und das wäre - selbst, wenn ich sie mal drinnen einsperren würde - viel zu gefährlich.

    Der Dünger wurde eigentlich angepriesen, daß er Unkräuter fern hält und den Rasen kräftigt.

    Aber es ist ja nicht nur der Gundermann, der den Rasen überwuchert, es ist auch der Rasen, der nicht gescheit wächst, warum auch immer.

    LG Shantay
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Vielleicht auch weil die Katze es abfrisst und auch ev. drauf p... :d
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Also meine Katze ist jetzt keine Kuh :D.

    Sie frißt halt hier und da ein paar Halme. Katzen machen das eben, damit sie die Haarballen im Magen erbrechen können. Und sie pieselt in ihr Katzenklo.

    LG Shantay
     
  • Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hatte ich doch via googel noch folgendes gelesen, was vollkommen ungiftig ist.

    Lass dort häufiger Kinder spielen oder aber betrete den Rasen dort sehr viel häufiger. Der Gundermann würde das so gar nicht gerne mögen.

    Hast Du Kinder oder Kinder in der Nachbarschaft denen Du das erlauben würdest/könntest?

    LG Karin
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Nein, ich habe keine Kinder und das Katzengehege wäre auch nicht zu Spielen darin geeignet. Auch in der Nachbarschaft gibt es keine kleinen Kinder, die ich näher kenne.

    Ich denke, ich werde jetzt mal ganz kurz mähen und dann versuchen, mit einem Rechen an den Gundermann ranzukommen - zumindest die Ausläufer. Ich hatte in diesem Frühjahr wenig Zeit, mich richtig um den Rasen im Katzengehege zu kümmern, da ich so viele andere Gartenprojekte hatte und auch noch habe.

    Wahrscheinlich muß ich künftig von Anfang an dahinter sein und ab nächstem Jahr ist das auch wieder leichter möglich.

    Danke Euch allen für die Antworten!

    LG Shantay
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom