schwäble's 2021er Tomaten

  • schwäble

    schwäble

    Foren-Urgestein
    @Supernovae
    Der Hintergrund ist dass die dem Hofladen angeschlossene Gärtnerei ein bio-zertifizierter Betrieb ist. Und zusätzlich auch noch nach den Richtlinien der Permakultur arbeitet.
    Wäre ich nicht als Neben-Betriebsstätte registriert und zertifiziert duerfte ich für die nichts anziehen.
    Meine Arbeit wird auch jährlich von irgendwelchen Zertifizierern begutachtet und geprüft.
     
    schreberin

    schreberin

    Foren-Urgestein
    Toll das du das machst-und ehrlich gesagt finde ich es gut , das kontrolliert wird. Sonst nöhlen ja immer alle rum,dass man Bio nicht trauen kann.
    Wenn man die Sache voran bringen möchte, heißt das eben (korrekte) Arbeit.
    Gibt es das Gurken Projekt schon? Ist noch zu kalt, gell?
     
  • schwäble

    schwäble

    Foren-Urgestein
    @schreberin
    Für das Gurkenprojekt ist's hier noch zu kalt.

    @Marmande
    Ein Zirkus ist es sicherlich sich jedes Jahr aufs Neue die Bio-Zertifizierung "verdienen" zu müssen.
    Im Wissen zu diesen, ganz im Hintergrund ablaufenden und für den Käufer/Verbraucher nicht sichtbaren, Kontrollen können sich die Kunden des Ladens aber sicher sein dass in Sachen Bio kein Schmuh getrieben wird bzw. werden kann. Denn solche Ortsbesichtigungen finden auch während der Anbausaison erneut statt. Im Extremfall werden sogar Bodenproben genommen und in spezialisierten Labors auf Torf bzw. Kunstduenger/Chemie untersucht.
    Auch ich hatte zuvor keine Ahnung was da so im Hintergrund abläuft.
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Dafür habe ich noch nie Verständnis gehabt. Mir geht's nur um eine ausreichende Tomatenauswahl. Bio sind meine garantiert nicht , Hauptsache die Dinger schmecken und fallen nicht der Braunfäule zum Opfer.
     
  • schwäble

    schwäble

    Foren-Urgestein
    @Marmande
    Wenn ich aber hier bei den "normalen" Gärtnereien vorbeischaue sehe und hoer ich meist nur 2 Dinge.
    Die zu verkaufenden Pflanzen sind aus F1-Saatgut von Kiepenkerl.
    Ich brauche Chemie zum Spritzen da ich sonst nicht genug verdiene.
    Vergangenes Jahr klagte ein Gärtner sogar dass es von den Tomaten die jahrelange Lieblingsssorte seiner Kunden nicht mehr gaebe. Und auf meine Frage, warum Er sich kein Saatgut gewonnen habe kam die Antwort dass ihm dies verboten gewesen sei.
    Da lobe ich mir "mein" Bio mit nachvollziehbaren Abläufen.

    Mag aber sein dass es "im Westen" bei den Gärtnereien anders läuft /aussieht da diese muendiger sind.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Die Gärtnerei im Nachbarort hatte bisher immer auch Pflanzen von alten Sorten. Bei Obi gab es vor ein paar Jahren s.g. historische Sorten. Davon habe ich nie wieder welche gesehen. Die meisten Menschen kaufen Tomate Cocktail F1. Wenn es gut läuft noch irgendwas in Richtung Fleischtomate. Da ist der Sortenname völlig egal. Selbst die hiesigen Marktstände bieten Tomaten nicht mit Sortenname an. Du weißt ja selbst, was das für eine Arbeit ist.

    Meine Tomaten sind nicht bio, da ich mit Tomatendünger von Aldi arbeite und die Pflanzen gegen Braunfäule spritzte. Würde ich das nicht tun, gäbe es seit Jahren ab Juli keine gesunden Pflanzen mehr in meinem Garten. Ich will schmackhafte Tomaten ernten, nicht mehr und auch nicht weniger.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Die meisten Menschen kaufen Tomate Cocktail F1. Wenn es gut läuft noch irgendwas in Richtung Fleischtomate. Da ist der Sortenname völlig egal. Selbst die hiesigen Marktstände bieten Tomaten nicht mit Sortenname an. Du weißt ja selbst, was das für eine Arbeit ist.

    Die Leute kaufen "Tomate Coctail F1", weil sie wenig Ahnung haben, aber auch, weil man auf die Frage, was das denn für eine Sorte sei "eine Coctailtomate" als Antwort bekommt. Es wird dem Laien, der nur drei Pflanzen für seinen Stadtbalkon möchte, nicht leicht gemacht, Ahnung zu bekommen.

    (Ich habe mich schon mehrfach auf dem münsteraner Wochenmarkt unbeliebt gemacht, wenn ich dann den Standinhabern vorgeworfen habe, dass so niemand Äpfel verkaufen würde - da wird freiwillig eine Sorte verraten und nicht "das ist ein grüner Apfel" drangeschrieben. Denn wenn man, weil die eigene Ernte nicht ausreicht, im Sommer Tomatenfrüchte zukaufen muss, wird die Sortenignoranz ja nicht besser. Die tollste Antwort, die ich bekommen habe, weil ich mal den Sortennamen einer besonders leckeren Tomate erfahren wollte, war, dass das Betriebsgeheimnis sei.)

    Will ich Tomatenpflanzen mit Sortennamen, dann muss ich auf dem Wochenmarkt schauen, da hat inzwischen einer der Gärtnereien ein Einsehen und verkauft mit Sortennamen - oder ich gehe gleich auf den ökologischen Wochenmarkt zum Spezialisten, bei dem ich, weil er sein ganzes Sortiment gar nicht auf einen Rutsch zum Markt schleppen kann, bestimmte Sorten vorbestellen kann, damit er das, was ich möchte, auch an dem Tag, wenn ich komme, dabei hat.
     
    schwäble

    schwäble

    Foren-Urgestein
    Hier in der Nähe kurz hinter der Grenze zu Brandenburg gibt es eine Gärtnerei welche Pflanzen von alten DDR-Sorten anbietet.
     
  • aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Also in den Gärtnereien hier haben alle Tomaten einen Namen, da sind tw. eher seltene bzw. außergewöhnliche Sorten dabei (bis zu 50 Sorten!!!) Eine der Gärtnereien ist mittlerweile 100% Bio - die baut das Reinsaat Sortiment an, ein Gartencenter ebenfalls die hat zusätzlich eine Kooperation mit Arche Noah.

    Selbst die Jungpflanzen beim Hofer (Aldi) sind Reinsaat Sachen (Tomaten z.B. Kremser Perle, Dattelwein, Principe Borghese, bei den sonstigen Sachen Gurke Marketmore, Aubergine Violetta Lunga, Physalis Schönbrunner Gold, Paprika Hami, Ferek Tender, Chili Taeyen medium).

    Also diesbezüglich kann ich mich wirklich nicht beklagen.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Also in den Gärtnereien hier haben alle Tomaten einen Namen, da sind tw. eher seltene bzw. außergewöhnliche Sorten dabei (bis zu 50 Sorten!!!) Eine der Gärtnereien ist mittlerweile 100% Bio - die baut das Reinsaat Sortiment an, ein Gartencenter ebenfalls die hat zusätzlich eine Kooperation mit Arche Noah.

    Selbst die Jungpflanzen beim Hofer (Aldi) sind Reinsaat Sachen (Tomaten z.B. Kremser Perle, Dattelwein, Principe Borghese, bei den sonstigen Sachen Gurke Marketmore, Aubergine Violetta Lunga, Physalis Schönbrunner Gold, Paprika Hami, Ferek Tender, Chili Taeyen medium).

    Also diesbezüglich kann ich mich wirklich nicht beklagen.
    Da seid ihr echt verwöhnt! Ich würde mir sofort Physalis kaufen. Soviel Stress wie die Anzucht mir plötzlich bereitet.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Da seid ihr echt verwöhnt! Ich würde mir sofort Physalis kaufen. Soviel Stress wie die Anzucht mir plötzlich bereitet.
    Mache ich auch immer. Heute habe ich mir auch noch 2 Paprika (Ferec Tender sowie Corno Rosso) geholt. Die Pflanzen werden am Mittwoch angeliefert (für den Verkauf ab Donnerstag), es gibt eine Filiale hier, dies stellt die Pflanzen gleich nach der Anlieferung in den Verkauf. Und da sind dass dann echt schöne Pflänzchen für 1,99€ Hatte da in den letzten Jahren schon verschiedene Sachen - die Erträge waren immer sehr gut. Die der Chilis letztes Jahr sogar hammermäßig.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    So einen Luxus (und zu dem Preis) hätte ich hier auch gerne. (y)
     
    schwäble

    schwäble

    Foren-Urgestein
    Sodele,
    Die Tomaten sind auch ausgepflanzt.
    Gestern 29 unterm Tomatendaechle I Hausgarten ; knapp 50 auf den beiden Beeten auf dem "Feldversuch".
    Da kommende Nacht Tiefsttemperaturen von nur +3°C vorhergesagt sind gibt es im Keller noch einige viele Backup-Pflanzen. Für welche aber, sollte ich diese nicht benötigen, Abnehmer bereits in den Startloechern stehen.

    Hier Bilder von den Beeten auf dem "Feldversuch".
    img_20210529_161019-jpg.677768
    img_20210529_161006-jpg.677769
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Oh, die Tomaten sehen aber sehr schwach aus! Warum hast Du sie nicht tiefer gesetzt?
    Was wächst den im ersten Beet außerdem noch?
     
    schwäble

    schwäble

    Foren-Urgestein
    Warum nicht tiefer weiss ich nicht. Heute hat hier die Sonne gepratzelt und dazu gibt es eine Nacktschnecken-Invasion.
    Frueh und abends heisst es derzeit Schnecken ablesen. Ausserdem muss ich befürchten dass die schwächeren Pflanzen einen Sonnenbrand abbekommen haben. Gehe heute aber nicht mehr raus aufs Feld da ich erst vor Kurzem wieder nach Hause gekommen bin. Heute kam ein Teil (rund 160 Pflanzen) der"Auftragstomaten" zu ihrer Besitzerin.

    Das was in dem einen Beet noch wächst ist der Spinat aus der Herbstaussaat welcher zu bluehen beginnt. Also ist die Herbstbegruenung 2021 mittels ausfallenden Samen von Spinat und Feldsalat schon gesichert.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom