Spätester - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

Cathy

Cathy

Foren-Urgestein
Hallo,

was seht ihr als den spätestens Aussaattermin für Tomaten an? Bis wann macht es noch Sinn, so das man auch noch genügend ernten kann bevor diie Jahreszeit/Wetter nichts mehr her gibt?

Fragende Grüße von Cathy
 
  • Joaquina

    Joaquina

    Foren-Urgestein
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Zur Anzucht bis spätestens Ende März, würde ich sagen.
    Aber ein alter Gartenfreund von uns sät Mitte-Ende Mai direkt ins Freilandbeet, da wachsen sie angeblich schneller. Seine Ernte kann sich jedenfalls sehen lassen.
    Aber hier gibt es so viele Tomatenspezialisten, bin gespannt was sie dir raten.
     
    djnele

    djnele

    Mitglied
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Zur Anzucht bis spätestens Ende März, würde ich sagen.
    Aber ein alter Gartenfreund von uns sät Mitte-Ende Mai direkt ins Freilandbeet, da wachsen sie angeblich schneller. Seine Ernte kann sich jedenfalls sehen lassen.
    Aber hier gibt es so viele Tomatenspezialisten, bin gespannt was sie dir raten.




    Habe ich aus schon getestet. Nicht gerade im Mai, aber so Mitte April. Habe es dann ins Freiland pikiert. Die haben schnell aufgeholt.
     
    GreenGremlin

    GreenGremlin

    Mitglied
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Ich würd mal sagen das kommt auch drauf an, welche Reifezeit deine bevorzugten Sorten haben.
    Und wo sie angebaut werden, also bis wann die Saison geht.
     
  • scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Golden currant wachsen bei uns im Spätfrühjahr selbständig-aus Tomaten, die letztes Jahr zu Boden gefallen sind-echte Wildtomaten :grins:

    Und bei der Nachbarin wachsen aktuell im Hochbeet Mini-Tomatenspößlinge. Sie hatte im vergangenen Jahr 8 Tomis im Hochbeet stehen.Sorte?

    Gruß Sigi
     
  • Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Ich ziehe meine Tomaten tendenziell immer spät.

    Mir gefällt das Ergebnis deutlich besser, wenn sie spät angezogen sind. Der Idealzustand ist für mich, wenn die Tomaten vom Keimlingsalter an draußen in der Natur groß werden dürfen. Da haben sie optimale Lichtbedingungen und kühle Temperaturen. Dann sind sie sattgrün, gedrungen im Wuchs und haben dicke Stämme. Sind optimal abgehärtet und keine Ringwurzeln und bis zum Auspflanztermin ganz sicher keinen Nährstoffmangel. Dadurch ist im Prinzip nahtloses Anwachsen garantiert.

    Natürlich schafft man diesen Idealzustand nicht jedes Jahr. Dazu muss die Witterung mitmachen. Aber um so später ich anfange, um so wahrscheinlicher krieg ich den Idealzustand hin.

    Allerdings von der direkten Aussaat nach den Eisheiligen, davon halte ich auch nichts. Eine Vorzucht macht in jedem Fall Sinn.

    Konkret sehe ich ein Zeitfenster von 20. März bis 1. April ideal. Und als spätesten Aussaattermin würde ich Mitte April ansehen, das wäre dann aber meiner Meinung nach zwar möglich, aber nicht mehr optimal.

    Grüßle, Michi
     
    Cathy

    Cathy

    Foren-Urgestein
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Danke euch für die Antworten!

    @Sunfreak. Das war eine sehr hilfreiche Antwort!!! Am WE werde ich dann noch einiges aussäen und dann werde ich später die Pflanzen vergleichen.
    Sollte ich dann Unterschiede feststellen, dann weiß ich, wann ich 2017 aussäe ;-)
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Ich habe mir letztes Jahr den Vergleich gegönnt. Die meisten Pflanzen habe ich im Januar angezogen, darunter auch eine Gartenperle. Die zweite Gartenperle habe ich Mitte März gesät, genau zum Datum, wie ich das Jahr davor alle Pflanzen ausgesät hatte. Nach meiner Beobachtung hat die Märzpflanze nie den Vorsprung von der Januarpflanze eingeholt. Viellecht lag es natürlich an der einen individuellen Pflanze, aber für weitere Vergleichsstudien fehlt mir der Platz. Ich habe dieses Jahr wieder früh angezogen - auch weil es sonst bei meinem Standort mit der Ernte sehr spät wird.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Bei mir war es andersrum. Aber so sind die Erfahrungen halt unterschiedlich.

    Grüßle, Michi
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Hallo,

    alle späten Sorten sind hier schon mind. am 4. oder 5. Blattpaar und ein paar frühe auch (für den Umzug zu einer Freundin im kalten Schwarzwald)
    Die mittlere Reifezeit und noch ein paar frühe werden in der kommenden Woche gesät (Carnica auf jeden Fall, der Rest ist noch nicht sicher).
    Mir wachsen die Tomaten ansonsten platzmäßig in der Wohnung schlicht über den Kopf und die meisten holen tatsächlich im Freiland schnell auf.

    Und wenn es dieses Jahr so nicht klappt muss ich nächstes Jahr wieder mehr früher vorziehen (dann habe ich aber ein Gewächshaus und kann hoffentlich früher auslagern - bevor mir die Tomis in der Wohnung über den Kopf wachsen:d)

    @Cathy
    da geht noch was - nicht unbedingt mit dicken Fleischtomaten aber mittlere und frühe Sorten sind sicher noch gut machbar:pa:

    Viel Erfolg, schöne Ostern und liebe Grüße
    Elkevogel
     
    Zimtstange

    Zimtstange

    Foren-Urgestein
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Ich habe vorriges Jahr irgendwann Mitte Februar mit der Aussaat für Paprikas und Tomaten angefangen und Ende April wurde es so knapp und dschungelig in der Küche, dass ich es nimmer ausgehalten habe und die Brut musste auf den Balkon. Ich habe voll riskiert dass sie mir zu Eisheiligen draufgehen... Gott sei Dank gab es keine Minusgrade.

    Ich habe dann vorriges Jahr festgestellt, dass man Paprikas ruhig auch in Januar aussäen kann, hingegen Tomaten wären wohl besser erste Woche März. Und das habe ich heuer fast eingehalten..... lediglich habe ich die Paprikas doch 2 Wochen später gesät wie ursprünglich geplannt. Das wird trotzdem eine gute Ernte denke ich. :cool:
     
    djnele

    djnele

    Mitglied
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Ich glaube das die Pflänzchen dann schon einiges aushalten können, sogar die Eisheiligen.




    Ich hatte mal, als ich noch keine Erfahrung hatte und noch keinen Garten hatte.
    Ein kleines GH auf dem Balkon gebaut und dummerweise, die Tomaten da hinein pikiert, in eine 100liter breite Kübelwanne.


    Es sind alle gestorben, weil ich dachte ich hätte schlecht pikiert. Von etwa 30 Pflanzen standen im April Überaschenderweise 3 die dann Riesig wurden und mir ca. 3kg Grüne Tomaten brachten. Das bemerkenswerte, sie waren pikiert(so klein und zerbrechlich).


    Ich glaube, wenn die Pflanze die 5 - 20° Schwankung einige Tage überstanden hat, übersteht sie auch die Eisheiligen.


    Vor allem empfiehlt sich das, weil ich draussen, sogar bei keiner direkten Sonnenstrahlung, 20 - 30klux Diffusstrahlung habe. Und das schaffe ich mit keiner Leuchte, jedenfalls mit keiner, mit der ich den Stromverbrauch rechtfertigen kann.
     
    ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    Pflanzen rausstellen im April ist ein Glückspiel. Kann gut gehen, muss aber nicht. Was nutzt es, wenn es mal klappt und die Pflanzen überleben das, wenn ein Jahr drauf alles erfriert und man im Mai ohne eine einzige Tomatenpflanze da steht. Im Spätherbst kann man gut sehen, dass die eine oder andere Pflanze auch mal leichten Frost übersteht. Aber die jungen Keimlinge sollte man drinne lassen, sobald weniger als 5° angesagt sind. Wobei die drinne bei 20° ohnehin besser gedeihen als draussen bei 5°.


    Irgendwann müssen sie raus, wenn der Platz am Fenster nicht mehr reicht. Dann halt schön langsam ans UV Licht gewöhnen und nicht zu aprupt in die eiskalte Nacht entlassen.
     
    Simone 23

    Simone 23

    Foren-Urgestein
    AW: Spätestes - noch sinnvoller - Ausssaattermin?

    So, ich mach mal mit.
    Aus Spaß habe ich gestern noch mal etwas versenkt. ;)
    Werde in meinem Thread auch von den Späten berichten.
    Es war mehr eine Not, zugegeben. Hatte einen Fraßunfall mit den Dwarfs. :d
    Die sonnten sich im Freiland. Und was war? Nein, keine Katze! Eichhörnchen:mad:
    War wohl die Strafe weil ich die Walnüsse rationiert habe. :rolleyes:
     
    T

    turbinchen

    Mitglied
    Ich habe immer Ende Februar gesät , aber vor 3 Jahren waren wir mitten im Umzug, das heißt ich habe Mitte März gesät. Und das reich hier bei uns völlig aus. Ich habe kein Pflanzenlicht, dass heißt, sie müssen mit dem Fensterlicht auskommen , und Das ist früher einfach zuwenig. Sie vergeilen , aber getragen haben sie trotzdem gut. Jetzt stehen sie am Südfenster , da kommen sie einigermaßen gut hin mir dem Licht und kommen passend raus.
    Am 02.04. Hab ich noch mal Samen nachgelegt, bin gespannt wie die dann tragen werden.
     
  • Top Bottom