Sukkulenten geht es nicht gut!

C

cee

Neuling
Hallo liebe Pflanzenfreunde,

einmal vorweg: Ich bin totaler Anfänger, was Zimmerpflanzen betrifft, entschuldigt mich bitte, falls ich "dumme" Fragen stelle ;-).
Ich liebe Sukkulenten und hab mir welche für meine Fensterbank (südseitig, sehr sonnig, jetzt im Winter zwar weniger wegen Nebel aber allgemein schon) zugelegt. Nach dem Kaufen hab ich sie sofort in Kakteenerde umgetopft und nett arrangiert.

Trotzdem hab ich das Gefühl, dass sie sich nicht wirklich wohlfühlen. Vor allem diese beiden (Beispielfotos) scheinen sich nicht so recht wohlzufühlen. Die mit den kleinen rundlichen Blättern hat unten an den Stängeln lauter abgestorbene kleine Blätter, die ich weggezupft habe und die andere lässt ihre Blätter nach unten hängen (hat sie schon beim Kauf getan...?) und sie sind auch nicht schön prall sondern eher so verrunzelt und flach... wenn ihr versteht, was ich meine?

Ich hab vorher schon mal Sukkulenten zu Tode gegossen, deshalb bin ich extra vorsichtig bei denen und gieße sie wirklich kaum. Ein Foto von meinem Arrangement auf der Fensterbank häng ich hier auch dran, vielleicht erkennt ihr, welchen Fehler ich mach? In Cornwall hab ich sie an allen möglichen Felsen gesehen, da wachsen sie wie wild und bei mir wollen sie nicht so recht...? :-(

Vielen Dank schon mal im Voraus!
 

Anhänge

  • Wolke1

    Wolke1

    Gesperrt
    AW: Sukkulenten geht es nicht gut..?

    Mit dieser Art Sukkulenten habe ich bisher nur im Freiland meine Freude gehabt.
    Das heißt in den frostfreien Monaten wuchsen sie bei mir getopft im Garten.
    Sukkulenten sind wasserspeichernd.
    Es ist richtig wenn du sie wenig gießt, vorallem in der dunklen Jahreszeit.
    Als Zimmerpflanze ist sie nicht gut geeignet
    Der Verkäufer und die Hinweisschilder sagen oft anderes.
    "Es soll ja verkauft werden".
    Du möchtest die Pflanze als Blickfang in deinen Räumlichkeiten. Somit steht sie zu warm, dass funktioniert selten bis garnicht.
    Die meißten Liebhaber von Sukkulenten erfreuen sich dieser Pflanze in den Monaten, an dem sie in den Garten stehen können, so wie ich.
    Im Winter dann werden sie oft an einen kalten Ort gestellt, wo sie sozusagen kaum Wasser bekommen.
    Deine Töpfe sind sehr schön. Ich würde sie mit wärmeverträglichen Pflanzen gestalten. So wirst du dauerhaft deine Freude haben.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Wolke1

    Wolke1

    Gesperrt
    AW: Sukkulenten geht es nicht gut..?

    kleiner Nachtrag..
    Deine Gefäße haben Abzugslöcher?
     
    C

    cee

    Neuling
    AW: Sukkulenten geht es nicht gut..?

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ich kann mir gut vorstellen, dass es den Sukkulenten draußen besser gehen würde, das erklärt auch, warum die in der englischen Landschaft so spriessen... ich hab leider keine Möglichkeit, meine nach draußen zu stellen. Zu deiner Frage vorhin, mein Holzgefäss hat große Spalten im Boden, also Wasser kann ungehindert abrinnen. Die anderen beiden Sukkulentenbilder hab ich aus dem Internet, ich wollte nur zeigen, welche bei mir nicht so gut aussehen.
    Grundsätzlich ist es an meinem Fenster sehr kühl, gerade jetzt im Winter. Ich heize hier nicht, weil die Wärme ohnehin über die Wendeltreppe von unten raufkommt und die Fenster strahlen einiges an Kälte ab. Ich werd mal beobachten, wie die Sukkulenten sich machen und wenn's nicht klappt, halt ich mich an deinen Tipp mit den anderen Pflanzen! Danke!
     
  • Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    AW: Sukkulenten geht es nicht gut..?

    Grüß dich!

    Die anderen beiden Sukkulentenbilder hab ich aus dem Internet
    Ups, die nimmste lieber raus.

    Runzlig und z.T. vertrocknete Blätter? Dann tippe ich trotz allem auf zu wenig Wasser. Ich habe mit Sukkulenten im Zimmer erst Erfolg, d.h. halbwegs gesundes Aussehen, seit ich sie zwar selten, aber dann gut wässere. Sie dürfen auch getaucht werden. Vorher hab ich sie immer nur mit einem kleinen Schluck Wasser bedacht, aber der kam wohl gar nie auch nur erst unten an den Wurzeln an, denke ich. Die sind mir immer weggetrocknet. Das war mir peinlich, es sind doch Sukkulenten! Ich kam mir vor wie ein Kakteenvertrocknenlasser.
    ;)

    Wichtig ist, dass das Substrat das Wasser nicht staut, es muss gut abfließen können. Nach dem Gießen darf die Pflanze abtrocknen und kriegt erst wieder nach wenigen Wochen neues Wasser.

    Aus deinem Holzkasten mit Kakteenerde kann das Wasser gut abfließen, das ist schon mal super. Sie stehen recht kühl, daher ist wenig Wasser nötig, das passt auch für den Winter. Hell stehen sie auch, gut.

    Mein Tipp wäre: Gieß sie jetzt einmal volle Kanne, lass das Wasser gut abfließen und beobachte, ob sie allmählich prall werden. Das Verdorren sollte dann auch aufhören.

    Grüßle
    Billa
     
  • Steingartenfan

    Steingartenfan

    Mitglied
    AW: Sukkulenten geht es nicht gut..?

    Billa ,
    Du hast das suuuper erklärt , dem ist nichts mehr hinzu zu fügen!
     
  • C

    cee

    Neuling
    AW: Sukkulenten geht es nicht gut..?

    Danke Billa! So werd ich es versuchen!
    Ich bin nur so verwirrt momentan. Ich hab mir gestern ein Buch über Sukkulentenpflege gekauft und erfahren, dass z.B. Lithops zwischen Jänner und April überhaupt nicht gegossen werden dürfen. Die beiden, die ich am Freitag gekauft hab, waren aber triefend nass? Ich werd sie jetzt erstmal nicht gießen... dann stellt sich auch die Frage nach dem richtigen Substrat. Bis jetzt dachte ich ja, dass spezielle Kakteenerde schon ein passendes Gemisch sei, in meinem Buch steht aber, dass es sich empfiehlt, die Erde mit der Hälfte eines mineralischen Bestandteils (Perlite, Bims, Lava...) zu mischen. Jetzt muss ich mal schauen, wo ich das herbekomme und möglichst nicht im 100 Liter Sack...
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    AW: Sukkulenten geht es nicht gut..?

    Hi du,

    zum Substrat weiß ich nicht viel, ich mische Lehmerde, Kies und Sand für die Freilandsukkulententöpfe und stecke oft auch die Sukkulenten fürs Zimmer in sowas. Geht aber sicher besser.

    Das mit den lebenden Steinen stimmt aber - ich hatte welche, aber mein wohlmeinender Freund hat sie mir im Winter mal alle totgegossen. Ein nächster Versuch steht noch aus.

    Wenn ich nasse Lithops gekauft hätte, würde ich es genauso machen wie du: Ab sofort strengste Dürre bis April oder Mitte Mai und hoffen, der eine Monat lässt sich nach hinten schieben.

    Grüßle + viel Erfolg!
    Billa
     
  • Top Bottom