Taschengeld

Baumarktjunge

Baumarktjunge

Mitglied
Hallo miteinander!


In unregelmäßigen Abständen wird das Sparschwein vom Sohnemann geleert. Es gibt ja immer mal paar "Aufmerksamkeiten" von Oma/Opa usw.

Wir machen es dann so, dass er selbst aussuchen kann, was er kaufen möchte. Wir finden, dass dadurch der Umgang mit Geld (oder besser gesagt die Verantwortung) gefördert wird.
Ich erkläre ihm dann stets, was im Rahmen ist oder was zu teuer ist und er noch evtl.sparen müßte. Bei allem anderen ist er der Bestimmer.
Es ist zwar noch kein Fehlkauf passiert, doch wenn ein begrenzter Betrag zur Verfügung steht, dann überlegt der Sohnemann sehr genau, was er haben möchte und was nicht.

Heut war es wieder soweit und wir gingen in den Baumarkt!

Nein, natürlich ging es in den riesengroßen Spielzeugladen und bei den ganzen Sachen wünscht man sich selbst noch mal zum Kind!
Es stand aber auch so manches in den Regalen, was wohl kaum noch als Spielzeug zu bezeichnen ist:

Kleine (richtig kleine!) ferngesteuerte Metalltraktoren von John Deere für knappe 200,-€. Dazu noch der Star-Wars Todesstern aus Lego für über 400,-€. Also das ist ja mal extraherb!
Schließlich entschied er sich für vier Legofiguren mit Spielkarten und ich hab mir noch einen leckeren Hamburger gegönnt -vom eigenen Geld.


Gesättigtes Grüßle!
 
  • KiMi

    KiMi

    Foren-Urgestein
    Hi Baumarktjunge,

    ich stehe auch manchmal im Spielzeugladen und schüttel mit dem Kopf. Mal davon abgesehen, dass es so viel Schrott gibt, sind oftmals eben auch die Preise einfach nur noch unverschämt. Da mach ich aber auch weiß Gott nicht alles mit. Ich kaufe vieles eben einfach nicht.

    Im letzten Sommer hat sich meine Tochter (damals 8, oder vielleicht gerade 9 geworden) ein Teil gekauft, auf das sie schon lange ein Auge geworfen hatte: ein Filly Feen Schloss. Die mickrige und wacklige Plastikteil kostete sagenhafte 50 Euro. Nun gut, sie hatte das Geld gespart, durfte sie sich ihren Traum also auch erfüllen. Dann ging das Teil bereits am nächsten Tag kaputt, aufgrund der schlechten Verarbeitung fielen die Türen immer raus. Im ersten Moment war meine Tochter natürlich traurig, doch dann entschied sie sich selbst, das Teil zurückzubringen, ihr Geld wiederzubekommen und sich stattdessen etwas anderes zu kaufen (diesmal traf sie eine bessere Wahl! ;) ). Mit dem Lerneffekt dieses Fehlkaufs bin ich durchaus zufrieden :D
     
  • Top Bottom