Terrassenbelag

  • Ersteller des Themas Thomasbaerteddy
  • Erstellungsdatum
T

Thomasbaerteddy

Neuling
Hallo liebe Gartenfreunde!
Wir haben eine Terrasse, die in den Hang hinein ausgeschachtet ist (da unser Haus an einem Hang steht). Der Abschluß bildet vorne, links und rechts eine Stützmauer aus behauenem Sandstein (die Steine sind schon sehr alt >100 Jahre), nach hinten die Hauswand. Der Untergrund ist gewachsener Boden (schwerer, lehmiger Boden), der auch sehr felsig ist (Bundsandstein, teilweise meterdicke Felsbänder). Lediglich direkt am Haus ist ein knapp 1 m breiter Streifen angefüllt (wegen Abdichtung/Dämmung der Wand und Drainage mußte ich ja ein wenig Platz lassen). Nun ist meine Frage: was kann ich da für einen Terrassenbelag drauf machen? Der möglichst nicht so teuer ist (Holzdielen sind mir definitiv viel zu teuer). Intensiv genutzt wird die Terrasse nicht - halt, um bei schönem Wetter auch mal darauf zu sitzen, grillen, damit die Kinder spielen können...
Ach ja, die Terrasse hat Nordostlage (also nur morgends Sonne). Und wegen der Hanglage muß ich auch sämltiche Materialien hochschleppen...

Hier sind zwei Bilder (einmal von der Seite, einmal von oben):


Uploaded with ImageShack.us


Uploaded with ImageShack.us
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Rhoener55

    Rhoener55

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    wenn Holzbelag zu teuer ist (und beo NO Ausrichtung wenig Nutzung) dann wurde ich zu eine Lage Geovlies (100-150gm/m²) und Deckschicht aus Kies, Splitt oder Hackschnitzel. Unschlagbar günstig, optisch OK und trocknet schnell genug ab daß kein Matschsee entsteht.

    Gruß,
    Mark
     
    T

    Thomasbaerteddy

    Neuling
    Also bei Holzschnitzel weiß ich nicht, ob die nicht irgendwann verrotten? Oder müssen die jedes Jahr neu? Splitt/Kies - wie steht's da mit der Hygiene? Bei uns hat's viele Katzen in der Umgebung...
    Nachtrag: die Terrasse ist ca. 20 m² groß. Hmm, wegen Hackschnitzel/Rindenmulch habe ich da mal ein wenig gegoogelt; hört sich nicht schlecht an! Kann da als Unterbau Schotter drunter? Falls doch mal Terrassenplatten drauf sollen... Außerdem will ich ja auch keine 10 cm starke Mulchschicht - oder ist das problemlos möglich - von wegen Gartenstühle/Tisch aufstellen? Obwohl - wenn man da ein paar kleine Steinplatten unter die Füße stellt, dürften die doch nicht einsinken?!?
    Muß ich da dann auch für Entwässerung sorgen (Regenrinne)?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rhoener55

    Rhoener55

    Foren-Urgestein
    Geovlies (nicht das Plastikfolie mit kleinen Löcher) muß drunter und dann kann Regenwasser versickern (und da brauchst Du kein Schotterschicht). Von der Optik finde ich Hackschnitzel OK, Rindenmulch auch (gibts auch gefärbt)- ist halt was rustikales. verrotten tut es schon, aber neu Schicht alle paar Jahre drauf ist auch kein Problem.

    Wie schon geschrieben- unschlagbar Preisgünstig (aber nicht so schön wie Holz).
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom