Tigerschnegel-Baby und Weinbergschnecken

  • Ersteller des Themas Moorschnucke
  • Erstellungsdatum
  • Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Hallo Inga

    Tolle Schneckenparade hast du da!
    Kennst du die alle mit Namen? :grins:

    Wie machst du das mit dem Kaffeesatz? Streust du den um die Pflanzen, die du schützen möchtest? Oder quer durchs Beet? Und funktioniert der Schutz auch?

    Von den "Spaniern" sind wir auch nicht recht begeistert. Erst gestern hat GG wieder 3 Stück aus dem Salat rausgefummelt.

    LG Katzenfee
     
  • Murmelchen

    Murmelchen

    Foren-Urgestein
    Hallo Inga

    Tolle Schneckenparade hast du da!
    Kennst du die alle mit Namen? :grins:

    Wie machst du das mit dem Kaffeesatz? Streust du den um die Pflanzen, die du schützen möchtest? Oder quer durchs Beet? Und funktioniert der Schutz auch?

    Von den "Spaniern" sind wir auch nicht recht begeistert. Erst gestern hat GG wieder 3 Stück aus dem Salat rausgefummelt.

    LG Katzenfee
    Jawoll, sie hören und gehorchen sogar :D

    Zum Kaffeesatz: Ich streue ihn um die Pflanzen herum. Geht natürlich nur bedingt, aber genauso lässt sich Schneckenkorn ja auch nicht im gesamten Garten ausstreuen, das wäre wohl zu teuer.
    Aber aus Erfahrung kann ich Dir sagen, es funktioniert. Habe es mal beobachtet, wie ein Nackedei auf dem Vormarsch zur Zucchini war. Nachdem ich Kaffeesatz gestreut hatte, schlich sie sich von dannen. Koffein mögen diese Biester nicht.
    Hier auch noch mal nachzulesen
    http://www.nabu.de/oekologischleben/balkonundgarten/gartentipps/00546.html

    Also immer schön Kaffee schlürfen ;)
     
  • Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Danke für die Info, Inga!

    Werd ich ausprobieren; mit "Kaffee schlürfen" hab ich ja kein Problem.
    Kann also immer für Nachschub sorgen.

    LG Katzenfee
     
    M

    Mutts

    Foren-Urgestein
    gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • M

    Mutts

    Foren-Urgestein
    gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    Mutts

    Foren-Urgestein
    gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    :schimpf::schimpf:

    eine verletzte Frau auch noch verspotten, wie schlimm ist das denn?



    pffff .. bist ja nur neidisch ...


    ich bin die mit dem schönsten Haus ... trallalalaaaa
     
    M

    Mutts

    Foren-Urgestein
    gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    Mutts

    Foren-Urgestein
    gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    Mutts

    Foren-Urgestein
    gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Murmelchen

    Murmelchen

    Foren-Urgestein
    Na, hier gehts ja lustig her :grins:

    Wir haben Nachwuchs :)



    isse nich goldig?


    mit Papi


    komm mein kleines...............


    ich nehm dich Huckepack


    Das war's von Mini und Maxi :cool:
     
    ingistern

    ingistern

    Foren-Urgestein
    gestern am Minitümpel......heute nacht am Katzenfutter:grins:....und ich wollte noch mit Filzstift "Rentner" draufkritzeln... hat leider nicht gehalten...., mangels Haus:d:rolleyes:


    hungihungi.jpg
     
    Ing_Cent

    Ing_Cent

    Mitglied
    Hallo ihr Schneckenfans

    ich hab grad diesen Fred entdeckt und hab gleich mal eine Frage

    Das ist einer meiner Schnegel - Kindergärten......

    LG Gräubchen
    Sind das wirklich Schnegelbabys? und wenn ja, wie kann ich sie sicher erkennen?
    Gerade heute habe ich einige ähnliche Exemplare zusammen mit einer spanischen Nacki im Komposter endeckt und "entsorgt" *traurig*

    Sowas soll nicht wieder passieren.

    Und noch eine Frage
    Ich habe diverse Häuserschnecken im Garten, die natürlich alle bleiben dürfen. Wie erkenne ich den Unterschied zwischen Schnirkel- und Weinbergschnecke?

    Schade, dass die Schneckensaison langsam zu Ende geht. Ich finde diese Tierchen auch extrem interessant.

    LG
    Ingrid
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo Ingrid,
    die Schnegelchen auf Gräubchens Foto sind vorn schon deutlich gepunktet und hinten bereits leicht gestreift, ich denke, das kann man sehen.

    Was die Häuschenschnecken betrifft - hier ein Link zu einer Super-Seite:

    http://www.weichtiere.at/Schnecken/land.html?/Schnecken/land/helicidae.html

    Dort gibt es auch ein Forum, falls du Fragen hast. Allerdings wird der Admin jetzt wohl nicht mehr so oft hineinschauen, weil eben die Saison langsam zu Ende geht.

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    gräubchen

    gräubchen

    Foren-Urgestein
    Hallo Ingrid,

    wenn Deine Schnegel schon so groß sind wie auf meinem Foto,kann man sie wirklich schon an der Zeichnung erkennen.
    Ganz winzige Schnegelchen sehen hellgraubraun aus.Diese kann man trotzdem recht gut von Schneckenbabys unterscheiden.
    1. Schnegel sondern nicht so einen eklig klebenden Schleim ab,sondern eher einen wässrigen.
    2. Schnegel sind recht neugierig (hab ich jedenfalls bei all meinen Schnegelchen beobachtet)
    Wenn man Schnecken auf der Hand hat,dauert das ewig,bis die sich wieder bewegen.Schnegel dagegen schauen gleich wieder neugierig um sich.
    3. Schnegel haben das Atemloch in der hinteren Hälfte des Mantelschildes,Schnecken in der vorderen.

    http://schnegel.at/index.html?/schnegel_wegschnecke.html

    LG Gräubchen
     
    Ing_Cent

    Ing_Cent

    Mitglied
    Hallo Moorschnucke, hallo Gräubchen,

    lieben Dank für eure Antworten und die guten Links.

    Ich werde ab sofort die Babys entsprechend untersuchen und beobachten und freue mich schon auf das Ergebnis: du bist ein Schnegelchen und darfst bleiben.

    Vielleicht kann ich ja sogar ein paar Weinis finden. Das wär toll.

    Liebe Grüße
    Ingrid
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo Schnecki-Fans,
    gestern haben wir unseren großen Kakteen-Topf endgültig nach drinnen verfrachtet, nachdem wir ihn immer wieder tagsüber raus in die Sonne und nachts ins Treppenhaus transportiert hatten.

    Ein Kaktus hat nämlich eine dicke Knospe, die sich evtl. noch öffnen wird.

    Und wen haben wir heute außen am Übertopf entdeckt und fix nach draußen ins Schneckenbeet transportiert?

    Eine Weini im Trockenschlaf....., die nun draußen an Möhre und Sepiaschale sitzt.

    Hoffentlich schafft sie noch den Kalkverschluss für den Winterschlaf!

    Liebe Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     

    Anhänge

    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Guten Morgen Moorschnucke


    Kalkverschluß - Winterschlaf? Erfrieren die dann nicht?
    Ich dachte immer, Schnecken graben sich tief ein, um den Winter zu überleben.


    LG Katzenfee,
    die gerade merkt, wie oft sie doch eigentlich keine Ahnung hat.
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo Katzenfee,
    ja, sie graben sich ein. Außerdem produzieren die Weinis aber auch einen Deckel aus Kalk:

    http://weichtiere.at/Schnecken/land.html?/Schnecken/ruhephasen.html

    Leider habe ich noch nicht herausgefunden, ob sie erst den Deckel bilden und sich dann eingraben oder umgekehrt.

    Im Frühling finden wir nämlich oft verdeckelte Exemplare auf der Erde, die sich also trotzdem irgendwie aus der Erdhöhle nach oben bewegt haben. Ein, zwei Tage später liegen die Deckelchen herum und die Schnecken sind weg.:grins:

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:

    P.S. Ein paar Stunden später an der selben Stelle ..... ein aufgewachter Tiger mit zwei kleinen Nackis.:grins:
     

    Anhänge

    musa

    musa

    Mitglied
    Hab am WE auch einen Weini mit Kalkdeckel zwischen den Pötten, die ich aber reinräumte gefunden. Hab in dann unter den Haselstrauch gebettet, und viel Laub darüber gelegt. Hoffe das war ok?
    Liebe Grüsse musa
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Huhu musa,
    ein bisschen einbuddeln wär vielleicht noch besser gewesen.

    In unserer relativ milden Gegend graben sich die meisten unserer Weinis und anderen Gehäuseschnecken ca. 3 - 4 cm tief in die Erde unter einem Efeu-Gestrüpp an der Haus-Westseite, also sehr geschützt.

    Liebe Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    musa

    musa

    Mitglied
    Ok, dann mach ich das morgen noch. Schnee ist erst für Donnerstag gemeldet. :mad:
    Danke Moorschnucke!
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Danke für den Link, Moorschnucke!
    Wieder was dazu gelernt!
    Jetzt weiß ich auch, daß wir hauptsächlich Bänderschnecken haben; aber auch Weinbergschnecken - und das ohne Weinberg.


    LG Katzenfee
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hi musa,
    dann musst du im Süden wohnen (leider steht deine Region nicht unter dem Namen), Schnee haben sie für uns nicht vorhergesagt.

    Die :?: wird sich freuen, dich im Frühling wiederzusehen.:)

    Liebe Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Huhu Katzenfee,
    wir haben unsere Weinis - ebenfalls ohne Weinberg - vor 7 Jahren nur entdeckt, weil wir eine furchtbar vermehrungsfreudige Grasstaude entfernt haben.

    Dort fanden wir genau sechs erwachsene Tiere, die sich inzwischen üppig vermehrt haben dank Futter und Sepiaschalen.:grins:

    Ich bin dann irgendwann ins "weichtiere.at-forum" als Mitglied, weil ich so viele Fragen hatte.

    Schon als Kinder waren wir von Schnecken fasziniert und hüten sie daher in einem Staudenbeet, wo sie sich häufig aufhalten wg. der Fütterung.

    Liebe Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Wieviele von den Weinbergschnecken bei uns rumkriechen, kann ich unmöglich sagen; es sind jedenfalls viele. Ich wußte das nur nicht bisher. Hab sie immer Opa-Schnecken genannt :grins:, weil sie doch um einiges größer sind als die Bänderschnecken.



    LG Katzenfee,
    die jetzt weiß, daß ihre Opas Weinis sind.
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Wow, das sind ja Riesen!
    Hab ich noch nie gesehen.
    Da können unsere "Opa-Schnecken" nicht mithalten!
    Aber schöne Exemplare sind da dabei.


    LG Katzenfee,
    die auch lieber das Katerchen in der Wohnung hat.
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Guten Morgen Moorschnucke


    Ja, die Tigerschnegel gibt`s bei uns hier auch.
    Aber die hellen mit ihrem schwarzen Muster - so rötliche haben wir nicht.
    Unsere Tigerschnegel hatte ich immer tagsüber gesehen. Da unser Garten stockfinster ist - also nicht in der Nähe von Straßenlaternen oder anderen Lichtquellen - würde ich nachts wahrscheinlich nicht mal einen Elefanten erkennen.

    Die Häuschenschnecken muß ich bei Regen immer einsammeln. Sie kriechen dann die betonierte Hofeinfahrt entlang und das ist nun mal äußerst ungesund für sie - immer und immer wieder. Warum bleiben die nicht im Gras und im Gebüsch? Auf Beton rumzukriechen kann doch nicht so verlockend sein.

    Guck mal: BILD1692.JPG BILD1694.JPG

    Hier habe ich wohl eine "Bergsteiger-Schnecke" erwischt. :grins: Sie will hoch hinaus.



    LG Katzenfee
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo Katzenfee,
    dass Häuschenschnecken gern nach oben klettern, haben wir ebenfalls schon bemerkt.

    Vermutlich fühlen sie sich dort sicherer vor Fressfeinden, denn Bänderschnecken werden gern von Amseln vertilgt und Weinis evtl. von Igeln.

    Nach Regen sammeln wir ebenfalls die Weinis u.a. ein in der gepflasterten Einfahrt und vom Weg zur Haustür. Wir denken, dass sie dort einfach schneller voran kommen .

    Übrigens gehen wir im Dunkeln nur mit Taschenlampe und der Nase auf dem Boden durch den Garten, damit den Schneckis nichts passiert.
    Da unser Garten nicht so riesig ist wie eurer, klappt es ganz gut, die gefräßigen Nackis einzusammeln.

    Liebe Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    dass Häuschenschnecken gern nach oben klettern, haben wir ebenfalls schon bemerkt.

    Ja, stimmt; hab des öfteren schon welche gesehen, die am Eibisch hochgeklettert sind. Sie saßen dann so in etwa 1,50m Höhe. Hab mich immer gewundert, wie sie es schaffen, da raufzukommen (und auch wieder runter).
    Manche klettern an den Töpfen hoch, die im Sommer draußen stehen. Sie sitzen dann am Stamm des Olivenbäumchens oder irgendwelchen Strauchablegern, die ich dort ziehe.


    LG Katzenfee
     
    R

    Rentner

    Guest
    Xena hat ein leicht lädiertes Haus, scheint aber recht gut damit klarzukommen. Doro war gerade auf Toilette, Fini und Ingi sind bereits geflüchtet.

    Heute habe ich einige meiner alten Bekannten wieder gefunden. Von wegen Edding geht nicht ab, identifizieren konnte ich sie trotzdem.

    Fini



    Hugo (habe ich im letzten Jahr nicht vorgestellt)



    Doro, mit eingedelltem Haus, ist im Winter wahrscheinlich wegen überhöhter Geschwindigkeit von der schneeglatten Fahrbahn abgekommen.

     
    R

    Rentner

    Guest
    Nach einer regnerischen Nacht habe ich Hugo heute im Bärlauchbeet entdeckt.



    Nachdem viele der im letzten Jahr markierten Weinis wieder an Ort und Stelle aktiv sind, bin ich davon überzeugt, dass die Tiere tatsächlich standorttreu sind.

    Ich hatte vorher schon oft darüber gelesen, nun konnte ich es selbst feststellen und bestätigen.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Ich habe zwar keine so tollen Aufnahmen wie Pit, aber es tummeln sich bei uns zur Zeit sehr viele Weinbergschnecken.

    Wir hatten gestern Abend Gewitter und es regnete fast die ganze Nacht - auch heute tagsüber immer wieder mal.
    Als ich vormittags kurz draußen war, traute ich mich kaum ein paar Schritte machen - Schnecken, Schnecken und nochmals Schnecken.......
    .......und alle hatten nix besseres zu tun, als auf dem Hofpflaster oder auf der Betoneinfahrt rumzukrabbeln.
    Hab sie alle in die Wiese oder in Beete gesetzt, sonst hätt`s wohl einige tödliche Unfälle gegeben.

    Außerdem entdeckte ich noch einige Bänderschnecken und eine Tigerschnegelfamilie. Die - 2 große und 5 kleine - hatten sich in einem geleerten, auf dem Kopf stehenden Wasserbottich einquartiert.
    Eigentlich wollte ich die Bottiche aufstellen, um Regenwasser zu sammeln. Hab sie jetzt erst mal in die Wiese gelegt, damit die Familie Zeit hat, sich vom Acker zu machen. Stell ich sie eben dann morgen auf.



    LG Katzenfee
     
  • Top Bottom