Tontopf schimmelt oder Salpeter?

L

Lady-Sunshine

Neuling
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe vor ca. 9 Monaten meinen Gummibaum in einen Tontopf (aus dem Baumarkt) verpflanzt. Schon nach kurzer Zeit bemerkte ich im unteren Rand des Topfes weiße Ränder/Flecken. Da ich überhaupt keine Ahnung habe, ging ich davon aus, es kommt vom Wasser. Mittlerweile hat es sich ausgebreitet und an manchen Stellen ist auch ein weißer Flaum. Im Internet wird oft von Salpeter gesprochen. Meine Frage ist nun, ist es gesundheitlich gefährlich? Denn die Pflanze steht in meinem Schlafzimmer. Kann ich den weißen Belag mit einem bestimmten Mittel abreiben?
Ich freue mich auf eure Antworten!

LG Jutta

tontopf-jpg.636898
 
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Hallo Jutta,

    Salpeter in Keramiktöpfen glaub ich eher nicht, ebenso wenig Schimmel. Für mich sieht das nach gewöhnlichen Kalkausblühungen aus. Die kommen umso schneller, je kalkhaltiger dein Gießwasser ist. Was anderes als einen kratzigen Topfschwamm hab ich zum Entfernen noch nie genommen. Ganz sauber kriegt man den Pflanztopf aber nicht mehr, es sei denn, man leert ihn aus und legt ihn in Essigwasser.

    Für gesundheitsgefährlich halte ich deinen Blumentopf nicht, aber vielleicht kommt ja noch ein Chemiker hier bei deiner Frage vorbei und sagt was Genaueres. @Pyromella, was meinst du?
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Lady-Sunshine, vom Rechner aus kann ich dir auch eine etwas längere Antwort als vom Handy aus schreiben. ;)

    Ton ist gebrannt, da lösen sich nicht einfach so Salze raus, weshalb ich den Salpeter immer noch für sehr unwahrscheinlich halte.

    Schimmel müsste "flauschiger" sein, außerdem riecht dann der Topf schimmelig-pilzig. Den Schimmel müsstest du auch wegwischen können. Geht das nicht, hast du gute Chancen, dass es kein Schimmel ist.

    Kalk dagegen kann von hartem Wasser kommen. Ton ist porös und lässt immer etwas Wasser durch, was dann verdunstet - zurück bleiben die Salze aus unserem Leitungswasser, meistenteils Kalk. Das ist dann nur ein ästhetisches Problem, nicht ungesund. Wenn es dich stört, versuch es mal mit einem Tuch mit Essigwasser abzureiben. (Bitte nur außen auf dem Topf, die meisten Pflanzen mögen keinen Essig.)

    Liebe Grüße, Pyromella
     
  • H

    hofergarten

    Mitglied
    Einfach ablecken, wenn es nicht Salzig-scharf schmeckt ist es Kalk.
     
  • H

    hofergarten

    Mitglied
    Hab ich von den alten Chemielaboranten so gelernt.
    Der Geschmackstest hat auch heute noch Gültigkeit, ich mache den aber nicht. Er könnte auch Lackmuspapier verwenden :)
    Traurigerweise ist der am Freitag mit nur 60 Jahren gestorben.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Es gibt Tests, die man zu Recht nicht mehr macht und zu denen ich auch niemals einem Menschen, dessen Wissen und Vorsicht ich nicht einschätzen kann, raten würde.

    Ich habe auch noch einen uralten, ererbten Römpp, in dem bei diversen Verbindungen der Geschmack beschrieben wird. Trotzdem würde ich unbekannte Substanzen nicht probieren.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Immer dran lecken.
    Kann nicht verkehrt sein.

    Und wenn man nicht mehr selber daraus lernen kann, können es anderen.
    Der Welt zum Vorbild.
     
  • H

    hofergarten

    Mitglied
    Wäre es Schimmel hätte es auch der Ton Untersetzer vermute ich. Sieht auch nicht so aus.

    Heute wird ablecken/ Schmecken bei Labortechnikern (Chemielaboranten) in Berufsbeschreibungen "Sensorische Probe" genannt.
    In diesem Fall würde ich mich ablecken trauen, ich trinke ja auch Phosphorsäure im Cola.
    Ich kann jedem Gärtner aber nur zu einer Rolle Lackmuspapier raten, kostet keine 10 € reicht für viele viele Tests.
    Wasser über Erde schütten-> 30 Min stehenlassen-> Kaffeefilter filtern-> Das Lackmus Papier in das Wasser halten und man hat ungefähr den pH Wert der Erde.
    Dünger Wasser Gemisch testen und vieles mehr.
    Das Papier hält auch, trocken gelagert, einige Jahre.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hab ich von den alten Chemielaboranten so gelernt.
    Heute wird ablecken/ Schmecken bei Labortechnikern (Chemielaboranten) in Berufsbeschreibungen "Sensorische Probe" genannt.
    Sorry, dass ich mich jetzt da einbringe.
    Die Sensorische Probe wird nur noch in der Lebensmittelherstellung gemacht, nicht aber in allen anderen chemischen und biologischen Berufen.
    Da kannst du @Pyromella und mir ruhig glauben!

    Liebe @Lady-Sunshine
    Das wird mir größer Wahrscheinlichkeit Kalk sein, bin da ganz bei Pyro und Rosa.
    Salpeter gibt es heute nur noch wenig, denn es entsteht aus Harn oder Exkrementen die mit Kalk eine Reaktion eingehen. (Meist in Landwirtschaflichen Gebäuden)
    Salpeter ist generell erstmal ungefährlich, da es sich nicht über die Luft verteilt.

    Schimmel würdest du riechen....muffig, modrig.
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    Der Acetat Nachweis eine Geruchsprobe fällt auch unter Sensorik.
    Hauptsächlich in der Lebensmittelindustrie verwendet wird die Geschmacksprobe aber nicht nur.
    Sowas muss ich den Lehrlingen beibringen! Ist Teil der Lehrabschluss Prüfung und ich habe schon Hunderte Ausgebildet.
    Allen Chemie Fremden Personen sollte man natürlich abraten,
    In dem Fall wäre wahrscheinlich nichts passiert weil sich kalk nicht leicht in Wasser löst.
    Salptersalz aber schon.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Allen Chemie Fremden Personen sollte man natürlich abraten,
    Ja, bitte.
    Schreib dass dann doch nicht so als wäre das Gang und Gäbe!

    Wenn du eine chemische Probe, per Geruch testest, dann hälst du deinen Riechkolben ja auch nicht direkt über dein Gebräu und riechst einmal ganz feste!
    Das macht man sehr vorsichtig, mit leichtem Zufächeln...
     
    L

    Lady-Sunshine

    Neuling
    Vielen Dank an alle und Pyromella, werde es morgen mal mit Essigwasser versuchen :)
     
  • Top Bottom