Tote Tiere im Garten

T

thinkaMe

Neuling
Hallo zusammen,

ich bin erst seit 1 Jahr Eigenheimbesitzerin mit dazugehörigem Garten. Nun habe ich eine Frage, die vielleicht ein wenig seltsam klingen mag: Was macht ihr mit toten Tieren im Garten?

Aktuell liegt z.B. ein toter Vogel im Vorgarten: Ich finde es respektlos, ihn in die Biotonne oder auf den Kompost zu werfen. Vergraben möchte ich ihn auch nicht, sonst ist der Garten irgendwann ein Friedhof. Also was tun? Wie geht ihr mit der Problematik um?

Viele Grüße,
Eure Thinka
 
  • HundundKatze

    HundundKatze

    Mitglied
    Hallo und herzlich willkommen hier im forum

    hm... Wenn du ihn nicht in der Mülltonne entsorgen möchtest und nicht vergraben willst, wird dir nicht viel übrig bleiben, außer ihn einfach liegen zu lassen... Normalerweise freut sich Nachbar´s Katze, Fuchs etc. über diesen leichten Snack :)

    Liebe Grüße
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Welche Problematik?:confused:
    Vögel und Mäuse wandern bei mir auf den Kompost, Haustiere werden beerdigt.
    Soll ich denn wegen jeder Maus einen Tierbestatter rufen?

    Grüße
    Stefan
     
  • HundundKatze

    HundundKatze

    Mitglied
    Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und einfach mal behaupten, dass Nachbar´s Katze und co. sogar "schuld" daran sind... Vermutlich hat sie sich grad Mittagessen gefangen und wurde dann gestört... Der/Die Jäger/in kommt sicher wieder, um sich das Mittagessen zu holen...

    Ich denke nicht, dass es so oft vorkommen wird, dass bei dir die Tiere im Garten "einfach so" sterben und dort liegen bleiben...

    Und wenn doch, dann würde ich mir Sorgen über irgendwelche "Äußeren Umstände" machen...

    Wir haben hier 24000m2 und ich hab noch kein einziges Todes Tier gefunden... (ausgenommen die Maus, die im Regenfass ersoffen ist) :)

    Liebe Grüße
     
  • MiriamB

    MiriamB

    Mitglied
    Da kannst du aber vermutlich lange warten. Da Katzen keine Aasfresser sind, fressen sie nur (sehr) frische Beute. Und meine auch nur die, die sie selber gefangen haben.

    Ab in die Mülltonne damit. In den Kompost würde ich sie auch nicht geben - oder möchstest du nächstes Jahr die Knochen wieder finden?
     
  • K

    Kapha

    Guest
    Wir finden so viele tote Mäuse im Garten , die fliegen auf die Wiese , wo sie von Raubvögeln geholt werden .
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Da kannst du aber vermutlich lange warten. Da Katzen keine Aasfresser sind, fressen sie nur (sehr) frische Beute.
    ........und die selbst gefangenen Spitzmäuse lassen sie auch liegen. (oder legen sie mir in`s Bett)
    Ich bin nicht so sehr für die Tonne, begrabe sie ganz tief im Garten..., mit Blümchen drauf :eek: Ist Ansichtssache. Glaub aber dennoch nicht, Du hast ja wohl keine Katzen (?), dass Dein Garten zum Friedhof werden könnte.
     
    susu

    susu

    Mitglied
    .....und die selbst gefangenen Spitzmäuse lassen sie auch liegen. (oder legen sie mir in`s Bett)
    Mein Luzi hat mir letzlich sogar eine lebende davon ins Bett gebracht nachts um drei...:d:d:d
    Bei mir gehen sie (die toten) in die Müllabfuhr, vorerst aber noch Plastiksack drum, das stinkt sonst nämlich. Die lebende musste er wieder fangen und dann hab ich ihn (beide) vor die Tür gestellt. Katzentürchen? Ich überleg mirs immer wieder...
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Als ich noch den Schrebergarten hatte hab ich tote Vögel und Mäuse immer in die Hecke geworfen, entweder hat sie noch eine Wildkatze/Vogel gefressen oder sie sind verottet.
    Da ich nicht dabei zusehen wollte habe ich den Kompost nicht damit bestückt, das dauert ja schon ne Zeit.

    Tiere wo ich einen pesönlichen Bezug zu hatte werden auch von mir begraben mit Blümchen drauf, das ist für mich was ganz anderes.
    Auch größere Tier wie einen toten Igel z.B hab ich begraben.
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Hatte mal eine Spitzmaus in meinem Stiefel, zufällig zum Nikolaustag!
    Katzen sind nun mal Jäger.... Übrigens Elstern, Krähen, Eichelhäher, Eichhörnchen.............. auch.
    Wer einen Garten hat, muss mit toten Tieren klar kommen. Überall wo es Natur gibt, herrscht das Naturgesetz. Wenn ich das nicht ertrage, muss ich in die öde Stadt ziehen.
    Wie er/sie "entsorgt", ist jedem selbst überlassen und dürfte zu keinem riesigen Problem werden.
    Natürlich tun mir die von meinen Katzen erjagten Mäuse und Vögel trotzdem leid, versuche sie zu retten, was mir manchmal gelingt.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    In der Stadt muss man aber auch damit klar kommen, wie oft fliegen Vögel gegen Glasscheiben und erleiden Genickbruch.
    Fand das immer schlimmer als einen im Garten zu finden :(
     
    asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Hallo, ich lasse tote Vögel nicht liegen und warte darauf bis sie ein anderer Jäger abholt.
    Der Grund dafür ist einfach. Meist handelte es sich nicht um von den Katzen erlegte Tiere sondern um kranke Vögel und ich denke,die sollten auch nicht wieder verspeist werden.
    Ansonsten werden auch bei mir Vögel,Mäuse und kleine Tiere eingegraben.
    Mit Haustieren ist das ein eigenes Thema.
    LG
     
    K

    Kapha

    Guest
    Als aus meiner Erfahrung her sind es seltener kranke Tiere , sonder entweder von Anderen Tiere erlegte , von Auto erfasste oder von anderen Unfällen bezroffene Tiere .

    In unseren Gärten kommt es auch mal vor das ein Greifvogel eine Maus oder einen Vogel verliert .
    Letztes Jahr viel meinem Mann eine Amsel vor die Füsse ....die Freude war gross :grins:
     
    HundundKatze

    HundundKatze

    Mitglied
    Als aus meiner Erfahrung her sind es seltener kranke Tiere , sonder entweder von Anderen Tiere erlegte , von Auto erfasste oder von anderen Unfällen betroffene Tiere.

    Danke, auf Nichts anderes wollte ich hinaus... Das "Wildtiere" an Altersschwäche oder Krankheiten versterben ist relativ selten, sofern es in der Nahrungskette noch einen Räuber über ihnen gibt.
    Sobald ein Tier angeschlagen ist, wird es gefressen... So ist es in der Natur leider... Daher würde ich mir wirklich Sorgen machen, wenn regelmäßig Tiere "spontan" in meinem Garten verenden...

    Anders sieht es bei toten Raubtieren aus, Katzen, Füchse und co. dort sollte man auch immer eine Vergiftung von Dritten als Option sehen.

    Liebe Grüße
     
    M

    Matthes0815

    Mitglied
    Ab in die Mülltonne damit. In den Kompost würde ich sie auch nicht geben - oder möchstest du nächstes Jahr die Knochen wieder finden?
    Nur mal kurz zu diesem Kommentar:
    Wenn es ein guter, funktionierender Kompost ist, findet man da nichts mehr.
    Bei uns gibt es einige Türkentauben und ebenfalls einige Greifvögel, die gerne Türkentauben essen. Eine Stelle unseres Gartens scheint das Esszimmer zu sein, da finde ich drei-vier Mal im Jahr halb verzehrte Tauben. Die kommen auf den Kompost und sind ein paar Wochen später nicht mehr da.
    Bei solchen Tierchen sind die Knochen winzig, bei Vögeln sogar hohl - die halten nicht lange.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom