Unkraut//Klee im Rasen - wie kriege ich das weg?

H

Hardy82

Neuling
Hallo zusammen

ich bin ein noch recht junger Gartenfreund und habe im hinteren Bereich meines Gartens ein herbes Unkrautproblem. Vor allem eine Menge Klee macht sich breit. Wie kriege ich hier ein volles grün wieder hin? Vertikutieren komplett und dann alles neu einsäen?
 

Anhänge

  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Klee sehe ich da keinen, aber jede Menge Gundermann....
    Der ist sehr hartnäckig und bildet Wurzelausläufer, ausreißen, jäten, ect.

    Ich habe meinen Gundermann - mit zuerst abrechen und das meiste entfernen, dann mit der tiefsten Einstellung vertikutiert, etwas Erde verteilt, Rasensamen gesät, das alle im Herbst. Heute sieht der Rasen so aus -

    DSC09086.png

    Die kahlen Stellen habe ich schon vorige Woche nachgesät - heißt jetzt nicht, dass der Gundermann nicht wieder kommt, aber ich werde diesmal früh genug dran bleiben, so dass er sich nicht mehr so stark vermehrt...
     
    T

    top_gun_de

    Guest
    Am Einsäen und Düngen kommst Du ohnehin nicht vorbei. Dass der Klee da ist, ist angesichts der Freiflächen nicht überraschend - der wächst da wo er Rasen verdrängen kann oder halt noch lieber dort, wo gar nichts ist. ;)

    Insgesamt denke ich, dass neben Kleebekämpfung die Rasenpflege das eigentliche Thema sein dürfte. Nachsäen, in den ersten Wochen täglich benetzen, alle zwei Monate düngen, wöchentlich mähen. Zupfen.

    Wenn Du die Zeit nicht investieren kannst: WeedEx dürfte hier nach einmaligem Einsprühen in der Wachstumsperiode binnen Monatsfrist aufräumen.

    Ciao,

    Detlev
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
    H

    Hardy82

    Neuling
    Danke euch für die ersten Tipps!

    Also ich denke ich sollte so vorgehen - erstmal die Stellen ordentlich vertikutieren und dann dort ordentlich düngen und neu aussään. Wie macht ihr das denn? Saatgut mit Blumenerde mischen und dann drüber oder streut ihr einfach den Samen über die aufgelockerten Stellen nach dem Vertikutieren? Das könnte sich ja anbieten oder? Danach noch düngen oder erst später?

    Die Ecke ist bei mir am Haus auch das Problem, da hier meist Schatten hinfällt und zudem auch nicht viel Regen hinkommt. Ich muss dann täglich wässern oder? Was meinst Du mit täglich benetzen - was bedeutet das?

    Vielen Dank vorab!!
     
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Gedüngt habe ich meinen noch nicht, warte noch bis der nachgesäte Samen schön aufgeht, dann das erste mal mähen und dann gebe ich den Dünger drüber.
     
  • T

    top_gun_de

    Guest
    Bis der Samen aufgegangen ist, muss die Erde feucht gehalten werden. Das sind 2-3 Wochen. Nach einer Woche kommen zwar die ersten Stengel, das ist aber nur die Lolium Perenne. Die anderen Grassorten brauchen bis zu guten 20 Tagen für die Keimung.

    Dabei müssen nicht Unmengen von Wasser vergossen werden, es reicht wenn die oberste Schicht feucht bleibt.

    Einen intakten Rasen bewässert man nur in Trockenperioden, und dann alle 3-7 Tage einmal, dafür sehr intensiv. Frischen Samen muss man dagegen oberflächlich feucht halten.
     
  • H

    Hardy82

    Neuling
    Also nach dem vertikutieren in den aufgelockerten Boden einsään? Ohne Blumenerde - reicht das aus?
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Wenn Du das anwalzen hinterher nicht vergisst reicht das.
     
    K

    Kantenstecher

    Mitglied
    Ich streue immer noch ein Kompost/Sand gemisch über die Rasensamen. Vorteil es trocknet nicht so schnell aus und auch die Vögel haben da nicht so leichtes Spiel und gut austreiben tut er so auch sehr gut.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom