Unkraut Rezepte

kmh1412

kmh1412

Foren-Urgestein
Da ich ja gerne aus allem möglichen Pesto mache

Löwenzahnpesto

junges Löwenzahngrün
Basilikum
Kürbiskerne
geriebener Parmesan
Knoblauch

Löwenzahnblätter 15 - 20 min. in kaltes Wasser legen.
Danach gut trocken tupfen
Knoblauch schälen und fein hacken ,Basilikumblätter von den Stengeln zupfen .
Alle Zutaten (ausser dem Öl ) grob pürieren und danach etwas Öl dazu geben .
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Löwenzahnpesto in vorbereitete Gläser füllen und mit Olivenöl auffüllen.
Gut verschließen und im Kühlschrank lagern .

Anstelle der Kürbiskerne kann man auch Pinienkerne nehmen.

Statt Löwenzahn Giersch dazu... schmeckt auch, sehr knubbelig


:)
 
  • Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Also mit Giersch kann man schon viel machen,
    vor allem finde ich das er schon einen guten Geschmack hat.
    Dieses Jahr will ich Giersch ernten,dünsten und dann in xxl Eiswürfel Behälter
    einfrieren,dann habe ich etwas für den Winter.
     
    Hydrogon

    Hydrogon

    Mitglied
    Hallo,

    interessante Sachen sind hier :)
    Bin durch Zufall hierher gekommen. Ich bin nämlich auf der Suche nach Rezepten für mein Liebstöckel. Da es nach so vielen Jahren mittlerweile mannshoch und ein kräftiger Busch ist, möchte ich es gerne für den Winter haltbar machen.
    Momentan habe ich schon einen Teil getrocknet, regelmäßig futtern meine Kaninchen etwas davon, ein bisschen Liebstöckel habe ich entsaftet und so abgefüllt. Leider würzt das nicht mehr so kräftig. Das ist eher etwas zum Reis kochen o.ä. Dafür wiederum ist es praktisch.
    Pesto habe ich noch keines gemacht, weil ich glaube, dass das nicht lange haltbar ist ??
    Außerdem fehlt mir dafür ein Rezept.
    Habt Ihr sonst noch Ideen oder Vorschläge, was ich mit dem vielen Liebstöckel machen kann?

    Schöne Grüße von Hydrogon
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Du kannst den Liebstöckel hacken, mit Salz vermengen und in ein Twistof-Glas geben und dann mit Öl auffüllen. Natürlich kannst du auch noch andere Gewürze nach Geschmack zugeben. Im Kühlschrank mehrere Monate haltbar bei sauberer Zubereitung. Wenn du Olivenöl nimmst, wird dieses grieselig im Kühlschrank. Beeinträchtigt aber nicht den Geschmack.
    Eine Bekannte gibt alles dazu, was in eine gute Gemüsebrühe kommt und hat dann den ganzen Winter über.
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Liebstöckel verliert viel an Geschmack wenn man den trocknet.

    Man kann ihn gut haltbar machen in dem man so Eiswürfelbehälter nimmt, kleingeschnittene Blätter rein geben, Wasser drauf und einfrieren.
    So hat man ihn auch immer Portionsbereit für Suppen, einfach da rein tun so einen Eiswürfel.
    Da mag ich ihn immer noch am liebsten drin oder frischen in Eiergerichten.
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Getrocknet geht gar nicht. Da schmeckt nichts mehr nach Liebstöckel.
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ob man von dem auch die Saat essen kann?
    Bei Dill geht das ja.
     
    Hydrogon

    Hydrogon

    Mitglied
    Hallo,

    danke für Eure Vorschläge!!
    Den Samen kann man auch nutzen laut Hildegard. Alles vom Liebstöckel (sogar die Wurzel) ist essbar und hilft bei Verdauungsbeschwerden und sogar bei Frauenleiden. Dann allerdings soll angeblich die Wurzel zerdrückt und als Essenz in Alkohol haltbar gemacht werden.
    Nun- ich werde das Öl und auch die Eiswürfel machen :)

    Übrigens habe ich dank Euch heute erstmalig Brennesselsamen zum Trocknen gesammelt. Bisher habe ich ihn immer nur frisch in der Pfanne mit wenig Öl (das lasse ich demnächst dann auch weg) gebraten. Und das fand ich schon sehr lecker und tatsächlich nussig. Nun werde ich mir eine Dose mit getrockneten Samen für den Winter zur Seite stellen.

    Schöne Grüße von Hydrogon
     
    Echen

    Echen

    Neuling
    Das hier ist ein super Thread über das Verwerten von "Unkraut". Freut mich, dass ich den gefunden habe! :grins:
     
    S

    Sommer-Garten

    Neuling
    oh ja das sieht lecker aus
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Und wer hat mal Gänseblümchen Blüten probiert? :grins:
     
    Hydrogon

    Hydrogon

    Mitglied
    Hallo,

    ich habe sie zwar schon angeknabbert, aber noch nie im Salat o.ä. verwendet. In meinem Garten stehen dafür leider zu wenige und da, wo ich immer mit meinem Hund spazieren gehe, sind auch zu wenig und die wenigen sind "kontaminiert".

    Aber schmecken tut das schon. Ist halt wie Sauerampfer, Melde oder so- also eher "blattig/blütig" im Gschmack.

    Auf jeden Fall werde ich demnächst mal wieder meinen Salat damit dekorieren. Danke für die Erinnerung ;-)

    Schöne Grüße von Hydrogon
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Wenn man nur die Blütenköpfchen nimmt schmeckt es nussig .
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Mal wieder die wertvollen Unkräuter ( Wildkräuter hervor holen)
    Einen Kartoffeleintopf machen,Kartoffeln in Zwiebeln anbraten und mit Wasser weich kochen und würzen mit wenig Salz und etwas grob stampfen, dann mit Milchkefir ab rühren und
    dann frische gehackte Wildkräuter,aber richtig viele dazu geben und unterrühren,aber nicht mehr kochen,wenn man will noch Hefeflocken drunter mischen.
    Wenn man davon genug gekocht hat kann man es ohne Brot oder sonstiges Essen und es schmeckt lecker nach Frühling:freundlich:
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Omlett mit Wildkräutern ist wirklich lecker,
    Getreidepuffer oder Frikadellen mit Wildkräutern
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    9 Kräutersuppe oder auch Gründonnerstagssuppe
    das ist eine Suppe aus 9 Wildkräutern und soll dem Körper nach dem Winter helfen wieder Kräften zu sammeln,
    ich muss sagen sie schmeckt super lecker und ich werde sie öfter machen,wenn man so viele Wildkräuter im Garten hat, ich habe diese kräuter genommen:
    , Brennessel,Giersch,Schafgarbe, Fenchelkraut,Knoblauchrauke, Löwenzahn,Gänseblümchen, Gundermann,Kerbel,
    das Rezept dazu gibt es hier:
     

    Anhänge

    Hermine

    Hermine

    Mitglied
    Bei uns heißt die Frühlingskräutersuppe, da tue ich alles an Kräutern rein, was ich im Garten finde.

    Am Gründonnerstag gibt es bei uns Brennnesselspinat oder auch Brennnesselsuppe.

    Wir essen viel Salat und da kommt auch immer viel Beikraut (;)) mit rein. Momentan Gänseblümchen-Blüten, Gundelrebe, Löwenzahn (Blüten, Knospen oder auch geschnittene Blätter) und Hornveilchen-Blüten. Wenn demnächst der Schnittlauch blüht, dann zupfe ich die Blüten dazu, Bärlauchblüten geht auch, .....l
    Nur die vielgepriesenen Borretschblüten sehen im Salat schnell so grauslich aus, die lasse ich weg. :)
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Es kommt beim Rainfarn - wie bei so vielen Dingen - auf die Dosis an. Ich erinnere mich, dass mein Vater, als er eine zeitlang mal mit dem Ansetzen von Magenbittern experimentiert hat, da häufig auch kleine Mengen Rainfarn beigemischt hat. Nur trank bei uns kaum mal jemand einen Magenbitter, weshalb das Projekt irgendwann wieder einschlief.
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Bei Wikipedia steht. das man bei Rainfarn sehr vorsichtig sein soll. Rainfarnöl soll ein sehr toxisches Öl sein, also bitte passt auf! Rainfarn soll auch Kontaktallergien hervor rufen. Ich weiß nicht, ob ich den wirklich zu mir nehmen möchte. :unsure:

    Nix für ungut! :)

    Klar macht es die Dosis aus. In jeder zweiten Hautcreme ist Erdöl drin, obwohl man sich nicht drin wälzen soll.

    Früher habens das Rainfarn im Osterbrötchen verbacken.
     
    ilona22

    ilona22

    Mitglied
    Mensch das finde ich hier ja mal richtig gut. Tolle Rezepte
    Ich steh grad auf Vogelmiere die kommt in den Smoothie, oder ich nasche sie so. lecker :)
     
    Hermine

    Hermine

    Mitglied
    Klar macht es die Dosis aus. In jeder zweiten Hautcreme ist Erdöl drin, obwohl man sich nicht drin wälzen soll.

    Früher habens das Rainfarn im Osterbrötchen verbacken.
    Ich hoffe, Du hast das nicht als Kritik verstanden! Ich wollte nur darauf hinweisen. Man weiß ja nie, wer das liest und wie der damit umgeht! Manche Menschen denken ja: Je mehr desto besser!

    Ja, mit dem Erdöl in den Cremen hast Du leider auch sehr recht.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom