Was haben unsere Thujas?

  • Ersteller des Themas Nelly2022
  • Erstellungsdatum
N

Nelly2022

Mitglied
Hallo zusammen,

wir haben letztes Jahr im September auf 30 Meter Thujas gepflanzt um unseren Südgarten vor Blicken zu schützen. Die Thujas wurden in einer Baumschule gekauft, der Mutterboden wurde mit Kompost angereichert und die Thujas eingeplanzt. Anschließend noch bis zum ersten Frost gut gewässert und jetzt nach dem Frost wieder. Geschnitten wurden die Thujas bisher noch nicht. Wir haben vor 3 Wochen von Cuxin den organischen Heckendünger erstmals verwendet.

Was wir aber nicht verstehen ist, warum einige der Thujas an den Spitzen so aussehen wie auf den Fotos. Die Thujas haben hier und dauch auch mal braune Zweige, welche wir entfernen, aber das die Spitzen so ausschauen? Ist das jetzt nach der Winterzeit normal und erholt sich das noch, oder was ist das? Es heißt ja immer man soll die Thuja in den ersten Jahren nicht scheinden, damit sie erst mal hoch wäschst und dann breit. Wenn wir das jetzt entfernen, wächst sie ja direkt in die Breite oder nicht?

Wir haben noch 120meter weitere Hecke, das werden aber alles Sträucher und Hainbuchenhecke, die Thuja wollten wir aber bewusst zur Straßenseite hin. Ist allerdings 50cm eingerückt, Streusalz und Tierurin können wir ausschließen.

Ganz lieben Dank euch im Voraus.IMG_20220505_130456.jpg7.jpg12.jpg17.jpg18.jpg
 
  • D

    DanielaK

    Mitglied
    Hmm... wieviel Frost hattet ihr denn bei euch? Hier gab es wenig Frost, rsp. Der Boden ist keineswegs durchgefroren. Ausgehend von den Forenbeiträgen und meinem persönlichen Empfinden war der Winter/Frühling recht trocken bis sogar extrem trocken. Wie war das bei euch? Thuja saufen recht viel und mögen es nicht, trocken zu stehen. Evt. War es zu wenig Wasser... dann müsstest du diese Wachstumsperiode auf jeden Fall mal schauen dass du sie gut mit Wasser versorgst. Vielleicht hat noch jemand eine Idee...
     
    N

    Nelly2022

    Mitglied
    Hmm... wieviel Frost hattet ihr denn bei euch? Hier gab es wenig Frost, rsp. Der Boden ist keineswegs durchgefroren. Ausgehend von den Forenbeiträgen und meinem persönlichen Empfinden war der Winter/Frühling recht trocken bis sogar extrem trocken. Wie war das bei euch? Thuja saufen recht viel und mögen es nicht, trocken zu stehen. Evt. War es zu wenig Wasser... dann müsstest du diese Wachstumsperiode auf jeden Fall mal schauen dass du sie gut mit Wasser versorgst. Vielleicht hat noch jemand eine Idee...
    Wir hatten jetzt im Winter und bisher auch schon immer wieder Frost, aber es war jetzt nicht extremst. Ich habe auch zwischen Weihanchten und Silvester gut gegossen wo tagelang garkein Frost war, dann im Februar wieder. Dazwischen gabs immer wieder mal ein bisl Schnee und Regen. Ich weiß halt nur nicht abschneiden, lassen, erholte sich das wieder, wenn ja durch was. Ich will halt auch keine Staunässe provozieren. Nicht so einfach.
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Auf jeden Fall erst erstmal schneiden. Wachstumsschnitt 2x im Jahr. Der erste müsste schon fällig sein.

    Immer dran denken, Schnitt fördert Wachstum.
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Was sind es denn für Thujen ? Sind es die "Smaragd", die braucht man nur köpfen, seitlich braucht man die nicht schneiden, weil die sowieso schmal wachsen.
    Gebe ihnen mal Bittersalz, dann werden die wieder schön grün.
     
  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Dachte, Du würdest Dich vielleicht an meinen Beitrag vom 13.04.22 erinnern.
    Jedenfalls trifft er hier voll zu, gilt auch für Thuja und Scheinzypressen :
    ...auch wenn es keine Heister sind, wie bei Hainbuchenhecke, so sind es doch Jungpflanzen.
    Das macht der Fachmann erst, wenn die Pflanzen Zielhöhe erreicht haben und nennt es Erhaltungsschnitt.
    Mein Lesezeichen: Heckenschnitt, Erziehungsschnitt an Heckenpflanzen
     
    Zuletzt bearbeitet:
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Wenn sich erwachsene Personen ausschließlich mit Smileys äußern, erinnere ich mich an nichts. Ich hab genug anderes sinnvolles im Kopf.

    Ich habe zu dem Beitrag im Netz gesucht, da ich selbst noch nicht nicht geschnitten habe.

    Der "Fachmann" dort macht bei Erwachsenen Thujen EINEN Schnitt, bei sich entwickeln 2-4 Schnitte im Jahr.

    Natürlich kann man seine Fachmänner auch weiterhin mit Smileys vergleichen...?
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Hallo zusammen,

    wir haben letztes Jahr im September auf 30 Meter Thujas gepflanzt um unseren Südgarten vor Blicken zu schützen. Die Thujas wurden in einer Baumschule gekauft, der Mutterboden wurde mit Kompost angereichert und die Thujas eingeplanzt. Anschließend noch bis zum ersten Frost gut gewässert und jetzt nach dem Frost wieder. Geschnitten wurden die Thujas bisher noch nicht. Wir haben vor 3 Wochen von Cuxin den organischen Heckendünger erstmals verwendet.

    Was wir aber nicht verstehen ist, warum einige der Thujas an den Spitzen so aussehen wie auf den Fotos. Die Thujas haben hier und dauch auch mal braune Zweige, welche wir entfernen, aber das die Spitzen so ausschauen? Ist das jetzt nach der Winterzeit normal und erholt sich das noch, oder was ist das? Es heißt ja immer man soll die Thuja in den ersten Jahren nicht scheinden, damit sie erst mal hoch wäschst und dann breit. Wenn wir das jetzt entfernen, wächst sie ja direkt in die Breite oder nicht?

    Wir haben noch 120meter weitere Hecke, das werden aber alles Sträucher und Hainbuchenhecke, die Thuja wollten wir aber bewusst zur Straßenseite hin. Ist allerdings 50cm eingerückt, Streusalz und Tierurin können wir ausschließen.

    Ganz lieben Dank euch im Voraus.Den Anhang 708459 betrachtenDen Anhang 708460 betrachtenDen Anhang 708461 betrachtenDen Anhang 708462 betrachtenDen Anhang 708463 betrachten
    Du könntest die 10cm/15cm an der spitze mit einer Gartenschere weg schneiden, ansonsten würde ich heuer nichts zurück schneiden.
     
  • D

    Drei

    Guest
    @Nelly2022,

    du solltest die Thujen mal (bzw. jetzt so schnell wie möglich und das dann auch jedes Frühjahr) mit Bittersalz düngen. Dafür eine handvoll Bittersalz im Stammbereich verteilen und direkt im Anschluss die Thujen wässern (dabei muss sich das Bittersalz komplett auflösen)!

    Und Thujen werden, wenn sie nicht wuchern sollen, im Juni/Juli geschnitten.
    Und wenn sie wuchern sollen, jetzt im Frühjahr schneiden.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom