Wiese zu Rasen und Neuanlage

  • Ersteller des Themas de_koepi
  • Erstellungsdatum
D

de_koepi

Neuling
Hallo zusammen,

ich (43) habe mich hier registriert, da ich einen alten Rasen "sanieren" und einen Neuen anlegen möchte und mir dazu Einordnungen, Tipps und Ratschläge von den erfahreneren Mitgliedern erhoffe.

Wir haben vergangenes Jahr ein Haus gebaut und dabei den vorhandenen Rasen aus versehen und aus Unwissenheit verwildern lassen (Gräser waren fast 1m hoch, sehr viel Unkraut wie Disteln, Löwenzahn und Co. waren dazwischen; hatte das dann in mehreren Schritten im Mai/Juni letzten Jahres runtergemäht, aber seitdem ist der ehemals schöne Rasen eben Wildkrautwiese), da noch nicht klar war, wie der Aushub verteilt würde. Daher haben wir nun zwei Baustellen: Einmal eine neu aufgeschüttete Fläche, auf die erstmals Rasen soll. Und dann die verwilderte Wiese wieder etwas mehr in Richtung Rasen bringen.

Ich möchte keinen perfekten Rasen. Er soll nur einigermaßen ansehnlich und belastbar werden.

Folgendes habe ich daher bereits gemacht:

20180608-Rasen_2-Tag_0-1-Wildkraut-Wiese.jpg
So sah die Wildkraut-Wiese zunächst aus. Die habe ich mit dem Rasenmäher zunächst auf niedrigster Stufe runtergemäht.

20180608-Rasen_2-Tag_0-2-Manuell_Vertikutieren.jpg
Gestern kam der manuelle Vertikutierer an. Das ging zwar ganz gut, aber mehr als eine halbe Stunde für vielleicht 30 m^2 ist unrealistisch, wenn ich da etwa 400 m^2 zu bearbeiten habe. Bin also rasch losgefahren und habe einen Elektrovertikutierer gekauft, der auch gleich eine Lüftungswalze mitbringt für die kommenden Jahre.

20180608-Rasen_2-Tag_0-3-Elektrisch_Vertikutieren.jpg
Damit ging der Rest dann in einer weiteren halben Stunde. Den rausgerupften Filz muss ich noch weiter einsammeln und auf den Kompost werfen.

Heute dürfte mein Dünger ankommen, ich habe den hier bestellt: eBay, Artikelnummer 111881243274 (darf keine Links posten, Artikelnummer kann man aber in die dortige Suche werfen)
Zusammensetzung
N 15%
P 10 %
K 10%
Mg 2%
S 8%

Den wollte ich nach Absammeln des Filzes auf den Rasen geben, da im Filz auch einiges an Moos zu finden ist. Dadurch sollte der Rasen schneller wachsen als das Wildkraut und so wieder mehr Rasen bei rumkommen? Habe ich das in den Threads hier richtig verstanden? Ich möchte ungern Gift spritzen, um die Umwelt zu schonen.

Die Aufschüttung ums Haus war ein fürchterlicher schluffiger Lehmboden. Darauf haben sich Gräser, aber viel mehr Wildkräuter breit gemacht. Die habe ich weitestgehend runtergemäht und die etwa 150-200 m^2-Fläche mit rund 20m^3 Muttererde ausgeglichen.
20180526-Rasen_1-Tag_0-Vorbereitung_Mutterboden.jpg

Nach einigermaßen glatten Abziehen und Absammeln der gröbsten Steine und Hölzer dann Sport- und Spielrasen mit einem Nudelsieb gleichmäßig verteilt (der hier: eBay, Artikelnummer 112872255072 ).
20180530-Rasen_1-Tag_1-Verteilt_verdichtet_gesät.jpg

Fünf Tage später waren die ersten Halme zu sehen:
20180604-Rasen_1-Tag_5-Erste_Halme.jpg

Am achten Tag schon etwas mehr:
20180607-Rasen_1-Tag_8-Mehr_Halme.jpg

Sehr langsam wird das etwas dichter, heute am Tag 10 sieht es so aus:
20180609-Rasen_1-Tag_10-Langsam_mehr_Halme.jpg

Da ich tagsüber arbeiten bin und nicht alle zwei Stunden gießen kann, trocknet bei der derzeitigen Wetterlage die neue Anlage immer mal wieder etwas aus. Lässt sich leider nicht vermeiden. Aber so langsam kommen die ersten größeren Flächen/Stücke an Rasen und machen Mut, dass das doch was werden kann.

Kann ich den obigen Dünger in Kürze auch für die Neuanlage verwenden oder verbrennt das den jungen Rasen eher?
Habe ich schon unrettbare Fehler gemacht oder ist - mit der Zielvorgabe, mehr Rasen, weniger Wildkraut, aber keine Perfektion sondern Nutzfläche - schon alles auf dem richtigen Weg?

Danke euch für euer Feedback :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • D

    de_koepi

    Neuling
    Das Einsammeln des Filzes vom Vertikutieren per Rechen und Hand ist mühsam. Aber der Rasenmäher taugt doch auch als "Sauger", einfach einige Stufen höher stellen. Weiterer Vorteil, der häckselt den Filz auch gleich noch mal.
    20180609-Rasen_2-Tag_1-1-Rasenmäher_Filz_einsammeln.jpg

    Hinterher sieht der Rasen - oder besser, die Wiese, schon mal besser aus. Der Filz ist doch sehr unansehnlich.
    20180609-Rasen_2-Tag_1-2-Fertig_nachbearbeitet.jpg

    Der Kompost ist jedoch arg voll jetzt. Schnellkomposter und Wasser helfen hoffentlich, dass der schnell einiges zusammensackt.
    20180609-Rasen_2-Tag_1-3-Kompost_Filz.jpg

    Der neue Rasen ist auf einer schon recht verdichteten Oberfläche. Um keine Samen auszuschwemmen und das Wasser besser zu halten, habe ich die Oberfläche mit dem manuellen Vertikutierer vorsichtig etwas angeritzt und aufgeraut. Da jetzt grade ein Gewitter aufzieht und es hoffentlich nach Wochen endlich mal etwas regnet, ist das sicherlich hilfreich - auch, wenn einige gekeimte Rasensamen dadurch nun geplättet wurden.
    20180609-Rasen_1-Tag_10-2-Oberfläche_angeritzt.jpg

    Update vom 10.06.2018: Das Aufrauen scheint nicht geschadet zu haben. Es bilden sich keine Kurzzeit-Pfützchen mehr und irgendwie scheint da ein grünlicher Schimmer über die ganze Fläche zu kommen - es keimt weiter ...
    20180610-Rasen_1-Tag_11-Laaaangsaaaam.jpg

    Der Regen blieb leider aus. Auch der Dünger kam nicht an, der Paketbote ist vorher umgedreht laut Tracking. Daher keine signifikante Änderung an der Rasenfläche. Immerhin ist heute mal bewölkt, dass die Sonne nicht nur unbarmherzig auf den Rasen brennt und die letzte Feuchtigkeit verdunstet.
    20180610-Rasen-2-Tag_2-Keine_Änderung.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet:
    D

    de_koepi

    Neuling
    Langsam zeigen sich mehr Halme, klein und zart. Aber es geht voran.
    20180612-Rasen_1-Tag_13-Nix.jpg

    Der "Wiesen-Rasen" hat wieder ordentlich blühenden Klee, ist nur ein wenig gewachsen. Hat nur ganz wenig geregnet die vergangenen Tage. Heute kam endlich der Dünger an, also habe ich nochmal gemäht und dabei nochmal viel Filz vom Vertkutieren mit rausgeholt. Und anschließend den Dünger auf der bestehenden und neuen Fläche von Hand ausgebracht und direkt danach gegossen.
    20180612-Rasen_2-Tag_4-Nix.jpg

    Erste Wildkräuter zeigen sich auch wieder auf der neuen Rasenfläche. Eigentlich überall kommt folgendes Unkraut immer wieder durch. Ein Nachbar, der am Grundstück unten vor 40 Jahren gebaut hat, meinte, das Zeug hat er seit jeher auch immer und er wird es nicht los, es sei sogar im Beton seiner Mauer.
    20180612-Unkraut.jpg

    Das rankt sich um alles herum und erwürgt den "Wirt" geradezu. Ich rupfe das immer raus, aber es kommt immer wieder, das scheint dem Zeug nichts zu machen. Was ist das und gibt es da wirklich nichts gegen?
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom