Zitronenbaum rollt Blätter ein

P

PatMonaco

Neuling
Hallo, wir haben einen prächtigen Zitronenbaum (citrus limon) geschenkt bekommen (Höhe ca. 1,50-1,60). Da der ursprüngliche Topf (ca. 30l) zu klein war, haben wir ihn direkt umgetopft (ca. 40l) (vor ca. 1,5 Wochen). Leider haben wir dabei glaube ich ein paar Fehler gemacht. Ich habe als 'Drainage' eine Schicht Holzschnitzel genommen, da ich die noch vom Hochbeet hatte, dann den Zitronenbaum eingesetzt. Dazu haben wir extra mediterrane Pflanzenerde gemischt mit der Ursprungserde verwendet. Da der Zitronenbaum sehr fest im alten Topf saß, musste ich ihn richtig ausgraben. Dabei sind leider sehr viele kleine Wurzeln kaputt gegangen. Wir haben 1xmal direkt nach dem umtopfen durchgewässert (ca. 1L) und jetzt nach 1 Woche nochmal nachgewässert (ca. 0,5l). Die Blätter sehen aber immer trauriger aus und rollen sich ein. Ich habe nun schon mal einen Feuchtigkeitsmesser bestellt um zu verstehen, ob er zuviel oder zuwenig Wasser bekommt, aber meine Vermutung ist, dass er jetzt zu wenig Wurzeln für die Krone hat, deswegen würde ich eventuell massiv zurückschneiden. Auf der anderen Seiten könnte das den Baum ja noch mehr schwächen und jetzt kommt eine Hitzewelle. Was denken Sie? Der Standort ist Süd-Balkon, Voll-Sonne, Wind-Regen geschützt. Vielen Dank im Voraus!
 

Anhänge

  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Ich habe hier im Forum gelernt, dass Zintronenbäume entgegen ihrer sauren Frucht es lieber kalkig mögen. Holzschnitzel machen hingegen beim Verrotten eher eine leicht saure Erde.

    Ich würde daher also nochmals ausbuddeln, die Drainageschicht aus Holzschnitzeln wieder entfernen und durch etwas anderes ersetzen.

    Was die Blätter anbetrifft, wäre ein Rückschnitt wahrscheinlich in der Tat das beste. Es wird aber lange dauern, bis das Bäumchen wieder wächst. meines hat auch eine halbe Ewigkeit gebraucht, bis es endlich wieder weiter gewachsen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Hallo PatMonaco,

    ich würde es auch so machen wie Wasserlinse. Leider nochmals umtopfen, auf keinen Fall direkte Sonne (da schon ein Schaden da ist) bis das Bäumchen sichtlich gut ausgetrieben hat. Und dann erst vorsichtig abhärten, bevor du die Citrus wieder vollsonnig stellst. Dass wir uns richtig verstehen:ein paar Minuten Sonne im Moment schaden nicht, aber wenn du nicht permanent dein Bäumchen beobachten kannst, lieber schattig stellen/schattieren. Bloß nicht tot gießen, warme Füße wären gut (auf kalten Fliesen evtl. eine Korkplatte unterlegen)
    Jetzt das Wichtigste, was du schon selbst gesagt hast : Rückschnitt. Ruhig beherzt vorgehen, auch die Früchte abschneiden. Ehrlich gesagt: das Bäumchen sieht dann sicher ca. 6 Wochen besch..... aus. Aber du willst es ja retten und die Wahrscheinlichkeit ist so gegeben.
    Zur Erdmischung kann ich jetzt nicht direkt wissenschaftlich was sagen: aber auf jeden Fall eine Mischung machen/nehmen, die keine Staunässe begünstigt.
    Wir drücken dir alle Daumen, nicht so früh die Hoffnung aufgeben

    LG, Tilda☺
     
    Zuletzt bearbeitet:
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Ich schließe mich dem an... sofort (vorsichtig!) in frische Erde, alle Früchte ab und beherzt zurückschneiden.
    Dann nur direkt am Ballen kurz einwässern, mit sieht die Erde auf dem Foto nämlich (zu?) sehr nass aus..

    Steht der Topf in einem Übertopf?
    Wenn ja, hast Du mal kontrolliert ob durch Dein starkes wässern Wasser unten drin steht?
     
  • P

    PatMonaco

    Neuling
    Hallo, vielen Dank für Eure Tipps! Der Topf is mit dem Korbgeflecht verbunden also kein Übertopf. Das heißt überflüssiges Wasser würde unten abfließen. Im Wasser steht er also ziemlich sicher nicht. Dann werde ich mich mal dran machen und berichten.
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Die Pflanze sieht aus, als ob sie einen Wurzelschaden hätte.
    Bitte beim Umtopfen schauen, ob die Wurzeln noch gut aussehen.
     
  • Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    @feiveline und die anderen,ich habe mal ne Frage - findet Ihr 1/2 Liter Wasser auf einen 40 Liter Topf und das nach einer Woche ,wirklich für zu viel Wasser?
     
    P

    PatMonaco

    Neuling
    Die Pflanze sieht aus, als ob sie einen Wurzelschaden hätte.
    Bitte beim Umtopfen schauen, ob die Wurzeln noch gut aussehen.
    Hi Pepino, dank Dir. Wie sollten sie denn aussehen und was soll ich machen, wenn sie anders aussehen? Also ich weiß dass viele von den kleinen Wurzeln beim ersten umtopfen leider abgerissen sind. Die dickeren sahen aber noch gut aus.
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    In der Regel werden die Wurzeln braun, evtl faserig oder matschig, je nachdem, was die Ursache ist. An den Schnittkanten sollten sie weiß oder zumindest hell sein.
    Wenn die Erde trocken war, war das garantiert nicht zuviel Wasser. Wie fühlte sich denn die Erde an?. Man gießt erst, wenn sich die oberen 2cm gut trocken anfühlen. Meine Zitrusse standen ungeschützt im Freien und haben die letzten 2 Wochen viel Wasser abbekommen und haben nicht gelitten.
    Vl stand der Baum davor in einem GH und hat Probleme mit der Umstellung ins Freie.
    Kann dir leider keinen richtigen Rat geben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein paar Holzschnitzel nach 1 1/2 Wochen so ein Resultat haben.
    Ich bin auch kein Vertreter dafür, dass man die Früchte abmacht. Gerade wenn es ein Wurzelschaden ist, könnte der Baum sich sogar von den Früchten ernähren.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein paar Holzschnitzel nach 1 1/2 Wochen so ein Resultat haben.
    Ja, die Holzschnitzel sind auch nicht das Problem, sie werden erst später zu einem. Das Problem ist vorallem, dass PatMonaco die Zitrone regelrecht aus dem Topf heraus säbeln musste und dabei viele Wurzeln zerstört wurden. Jetzt muss das Bäumchen zuerst mal neue Wurzeln machen, bevor es an einen weiteren Aufbau der Krone denken kann.
     
    P

    Paul Pinsel

    Mitglied
    Ein Tipp am Rande:

    Gekochte Eierschalen (ohne Rückstände!) trocknen, zermahlen und im Mixer pulverisieren. Das ganze unter die Erde heben (Menge ist egal, eine Überdosierung ist unmöglich). Somit steigt der Ph auf 8,5 und NICHT höher.

    Wir pflegen zig Zitrus Pflanzen (Orange, Mandarine, Clementine, Zitrone) und alle sind mit Eierschalenpulver bestens zufrieden ;)
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    @feiveline und die anderen,ich habe mal ne Frage - findet Ihr 1/2 Liter Wasser auf einen 40 Liter Topf und das nach einer Woche ,wirklich für zu viel Wasser?
    Nein, eigentlich nicht. Diese Frage habe ich mir auch gestellt. Aber vielleicht war die Erde im Sack schon rel. feucht. Das kommt schon mal vor.
    Ich denke einfach, dass beim Umtopfen zuviele Würzelchen kaputt gegangen sind, Ungleichgewicht Blattmasse- Wurzeln, dann zu viel pralle Sonne ....eine typische Verkettung unglücklicher Umstände. Nun wollen wir mal hoffen, dass PatMonaco noch was retten kann.

    LG, Tilda☺
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Hallo, wir haben einen prächtigen Zitronenbaum (citrus limon) geschenkt bekommen (Höhe ca. 1,50-1,60). Da der ursprüngliche Topf (ca. 30l) zu klein war, haben wir ihn direkt umgetopft (ca. 40l) (vor ca. 1,5 Wochen). Leider haben wir dabei glaube ich ein paar Fehler gemacht. Ich habe als 'Drainage' eine Schicht Holzschnitzel genommen, da ich die noch vom Hochbeet hatte, dann den Zitronenbaum eingesetzt. Dazu haben wir extra mediterrane Pflanzenerde gemischt mit der Ursprungserde verwendet. Da der Zitronenbaum sehr fest im alten Topf saß, musste ich ihn richtig ausgraben. Dabei sind leider sehr viele kleine Wurzeln kaputt gegangen. Wir haben 1xmal direkt nach dem umtopfen durchgewässert (ca. 1L) und jetzt nach 1 Woche nochmal nachgewässert (ca. 0,5l). Die Blätter sehen aber immer trauriger aus und rollen sich ein. Ich habe nun schon mal einen Feuchtigkeitsmesser bestellt um zu verstehen, ob er zuviel oder zuwenig Wasser bekommt, aber meine Vermutung ist, dass er jetzt zu wenig Wurzeln für die Krone hat, deswegen würde ich eventuell massiv zurückschneiden. Auf der anderen Seiten könnte das den Baum ja noch mehr schwächen und jetzt kommt eine Hitzewelle. Was denken Sie? Der Standort ist Süd-Balkon, Voll-Sonne, Wind-Regen geschützt. Vielen Dank im Voraus!
    Meiner Meinung nach ist das der Umzugs, Umpflanzungs Stress, der die Pflanze so aussehen lässt.Die braucht jetzt Zeit zum Anwurzeln, gießen wenn die Erde oben ganz trocken erscheint, egal wann das ist, nach einen Tag oder nach einer Woche.
    Nein ein halber Liter ist nicht zu viel für einen 40l Topf wenn die Erde trocken ist, eher zu wenig, es soll durchdringend gewässert werden..
    Stelle die Pflanze jetzt mal etwas schattiger und habe Geduld, sollten die Blätter abfallen, nicht schlimm, die Pflanze regeneriert sich wieder und treibt auch wieder aus..
     
    P

    Paul Pinsel

    Mitglied
    Ist ein 40l Kübel relativ trocken, fasst der 1/3 des gesamt Volumens = ca. 13-15 Liter.
     
    P

    PatMonaco

    Neuling
    Hallo zusammen, vielen Dank für Eure vielen Ratschläge.
    Ich habe den Baum zurückgeschnitten und dann am 28.Juni nochmal umgetopft und die Holzschitzel (wobei das wirklich nicht viele waren) durch Blähton ausgetauscht.
    Der Baum steht jetzt auch geschützt in der Ecke und ist nicht mehr der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt. So richtig besser geht es ihm aber nicht wirklich.
    Die Blätter sind immer noch eingerollt und die kleinen Zitronen werden leider alle schwarz. Denke das dauert wahrscheinlich auch noch bis nächstes Jahr bis er sich wieder erholt.
    Ich habe mir auch einen Feuchtigkeitsmesser gekauft, wobei ich mir nicht so sicher bin, wie viel ich wirklich wann gießen soll. Was meint ihr? Wenn die Anzeige unter 1 liegt ca. 1l? Oder vielleicht viel mehr und öfter? Wurde mir auch schon geraten. Wie gesagt, ist denke ich ein 40l Topf. Anbei ein paar Fotos auch von den Wurzeln. Ich denke die sind in Ordnung, außer dass eben die Mikrowurzeln fehlen.
    Vielen Dank im Voraus.
     

    Anhänge

    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Hallo Pat, finde, sooo schlecht sieht dein Baum nicht aus. Der erholt sich schon wieder. Es braucht halt ein wenig Geduld. Dass die kleinen Früchte abfallen, bzw. schwarz werden ist ja nicht schlimm. Leider kann ich dir zu diesem Bewässerungsassistenten nichts sagen.
    Wenn ich recht sehe, dann ist das keine gute Erde zwischen den Wurzeln, sondern Lehm. Dazu habe ich irgendwo mal gelesen, das wäre quasi zum Transport und solle entfernt werden. Aber nachdem dein Baum jetzt schon einiges mitgemacht hat, würde ich diese Prozedur, den Lehm vorsichtig zu entfernen, nicht anraten.

    Lieben Gruß und 'Daumendrück', Tilda
     
  • Top Bottom