Zitronensteckling wächst nicht mehr

  • Ersteller des Themas PflanzenMax
  • Erstellungsdatum
P

PflanzenMax

Neuling
Hallo zusammen,

ich habe letztes Jahr im Herbst von meinen Schwiegereltern einen großen Ast von ihrem Zitronenbaum aus Spanien mitgebracht bekommen.

Ich habe diesen damals zu mehreren Stecklingen kleingeschnitten, sodass überall zwei Blätter dran waren, diese eingekürzt und unten den äußeren Teil des Stammes entfernt und mit Hormonen zum bewurzeln angeregt bevor ich sie alle in Kokoserde gesteckt habe.

Danach habe ich offenbar zu viel gegeossen weswegen viele ihre Blätter verloren haben.

Da es bereits Spätjahr war, habe ich sie dann an einem Fenster möglichst kalt versucht zu überwintern. Ich habe damit kein Schimmel entsteht jedoch auch die Luftfeuchtigkeit besonders niedrig gehalten, was dazu geführt hat, dass über die Weihnachtsferien in denen ich nicht da war, derjenige der noch ein Blatt hatte vertrocknet ist.

Im Frühjahr habe ich dann alle Stecklinge auf meine Südfensterbank gebracht und im April ohne große Erwartungen auf den Balkon gebracht. Auf dem Balkon hat nun ein Steckling ein neues großes Blatt gebildet und auch auf der gegenüberliegenden Seite ausgetrieben. Während das Blatt da blieb ist auf der gegenüberliegenden Seite jedoch der Austrieb braun geworden und abgefallen.

Anfänglich habe ich häufig gegossen und dann auch später vermutlich überdüngt. Nun habe ich die letzten zwei Wochen nur noch wöchentlich gegossen und auch die Düngung eingestellt, die letzten zwei Tage alle zwei Tage gegossen (große Hitze). Ich bin mir jedoch unschlüssig warum sein ein paar Wochen nichts mehr wächst und überlege ob es an der Erde liegen kann. Ich habe mal ein bisschen auf der anderen Seite des Topfes gegraben - ich scheine in der Erde insbesondere auch Pflanzenabfall aus dem letzten Jahr verbuddelt zu haben, die Erde ist auch ein wenig feucht und es gibt Ameisen. Ich habe den Steckling ohne mir groß etwas zu denken mit Wurzeln aber ohne Blättern einfach zu dem Loorbeersteckling gesetzt der mittlerweile scheinbar kaputt ist (ich habe noch Lorbeer kein Problem :-D)

Ich überlege nun Zitruserde zu kaufen und den Zitronensteckling mit neuer Erde in einen anderen Topf zu bringen. Dabei würde ich dann auch prüfen ob ggf. die Wurzeln verfault sind. Der Topf steht ohne Untertopf auf dem Balkon und hat einen der besten Plätze mit viel Sonne.

Was würdet ihr mir raten? Weiter abwarten um den Steckling nicht durch Umtopfen zu überfordern oder wechseln und insbesondere bei den Wurzeln auf Nummer sicher zu gehen, dass er nicht gerade am Überlebenskampf ist?

Anbei auch zwei Bilder.

Danke schonmal für eure Ideen.

Max
 

Anhänge

  • P

    Paul Pinsel

    Mitglied
    Hallo,

    es wäre schon einmal hilfreich, wenn Du einen Gefrierbeutel über das ganze ziehst, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

    Das ist extrem förderlich für das Anwurzeln.

    Da ist noch Leben drin, das wird schon noch.
     
    P

    PflanzenMax

    Neuling
    Hi Paul,

    danke für die Antwort. Ich habe einen passgenauen Plastikdeckel für diesen Topf (Foto anbei), den hatte ich im Frühjahr drauf als es in den Nächten noch kälter war. Wurzeln hatte der Steckling beim Umtopfen in diesen größeren Behälter aus der Anzuchtschale. Ich habe den Deckel im April/Mai weggenommen als es für mich den Eindruck hatte, dass es darunter Mittags zu heiß und zu feucht war. (Ich hatte insbesondere den Eindruck, dass es den Lorbeer killt - aber der ist mir ja wie gesagt egal :-D)

    Kann das der Zitrone schaden? Mittags bekommt er ja schon volle Sonne. Wenn nein stelle ich ihn wieder drauf, ich kann auch die Belüftungsschlitze in eine beliebige Position drehen.

    Danke und Gruß
    Max
     

    Anhänge

    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Ich täte ihm des Nachts den Topf überstülpen, damit die Temperatur gleichmäßiger ist. Umtopfen und düngen eher nicht, obwohl er jetzt zu viel Platz hat. Mit dem Umtopfen warten, bis er wirklich richtig Wachstum zeigt. Wir drücken dir die Daumen. Da du immerhin den Stecki zum Bewurzeln und übern Winter gebracht hast, zeigt, so ganz falsch liegst du nicht mit der Pflege;)
    LG, Tilda:freundlich:
     
  • P

    Paul Pinsel

    Mitglied
    In der prallen Sonne hast Du da locker +40°C und mehr drinne.

    Das halten die zwar aus, ist aber ein bissele zu viel. Im Halbschatten wäre das ganze besser aufgehoben.

    Es ist übrigens eine gute Idee, zwischen Deckel und Behälter Abstandshölzchen zu legen, sodass Luft zirkulieren kann (Holzdübel z.B.).

    Viel Erfolg
     
  • P

    PflanzenMax

    Neuling
    Danke für eure Rückmeldung.

    Ich habe den Deckel nun für ein paar Tage mit kleinen Lüftungsschlitzen auf dem Topf gehabt. Außerdem habe ich es in eine etwas schattigere Lage gestellt, sodass die pralle Mittagssonne nicht mehr so stark auf den Baum scheint.

    Ich habe nun da der Lorbeersteckling daneben hinüber war, ihn rausgezogen. Dabei kam mir ein halber Ameisenstaat entgegen. Kann der der Zitrone etwas anhaben?

    Blattläuse sind aktuell keine an den Blättern.
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ja Ameisen können junge Pflanzen, wenn sie ihr Nest in den Wurzeln bauen, sehr schädigen.
     
    P

    PflanzenMax

    Neuling
    Habe den Steckling nun entsprechend umgepflanzt, Drainage mit kleinen Steinen und neue Zitruserde. Die Erde war leicht feucht, daher habe ich nur sehr wenig gegossen. Der Steckling steht nun im Halbschatten und bekommt nur in den Morgenstunden Sonne. Beim Ausgraben aus dem alten Topf kamen mir viele Ameisen entgegen.

    Vom ausgegrabenen Steckling habe ich ein Foto gemacht, von der Wurzelspitze habe ich ganz unten ein etwa zwei Milimeter kleines Stück das recht bräunlich war entfernt. (Foto vor dem Entfernen)

    Woran liegt es, dass der Steckling im unteren Bereich des Stammes nicht mehr grün ist? Ist der Transportweg von Wurzeln zum Blatt dadurch unterbrochen? (Kann ja eigentlich kaum sein, sonst würde der Steckling ja nicht mehr leben…) Ich habe die Erde bis zu dieser Grenze eingefüllt.

    Der Topf ist größer als notwendig, in der Theorie (tm) will ich ihn ja möglichst wenig umtopfen und ich habe eben den passenden Aufsatz 🙃

    1591973917427-png.648616

    1591974069522-png.648618
    1591974028378-png.648617
     
  • Top Bottom