Pergola - Bauen, Informationen und mehr

terrasse7_flPergolen werden in den unterschiedlichsten Formen und Arten errichtet. Fest am Haus angebrachte, freistehende, sie können aber auch ein Laubergang als Verbindung zwischen zwei Gebäuden sein. Sie sind in der Regel aus Holz und in den meisten Fällen berankt und mit Topfhängepflanzen und allerlei sonstigem Deco verschönert. Pergolen sind in südeuropäischen Länder, fast an jedem Haus und in jedem Garten anzutreffen, da dort alle ein schattiges Plätzchen zu schätzen wissen und auch am Abend wird dort gemeinsam gegessen und auch gefeiert.

Auch in unseren heimischen Gärten sind Pergolen in zunehmendem Masse anzutreffen, sie eignen sich besonders gut als Hingucker, gemütlicher, zusätzlich in den Garten integrierter, Raum und grüne Oase, auch als liebevoll gestalteter Übergang vom Haus zum Garten.
Die Bauweise einer Pergola ist nicht besonders aufwendig und gelingt auch Heimwerkern, die eine gewissen Grundausrüstung an Werkzeug besitzen und ein wenig Wissen über dessen Benutzung verfügen.
Will man eine Pergola selbst bauen, sollte man sich jedoch einige nicht unerhebliche Informationen einholen. So ist es zum Beispiel wichtig, das die senkrechten Stützpfeiler nicht bis zum Boden reichen, also nicht aufstehen, sondern in für diesen Zweck spezielle Metallschuhe verwendet werden, um zu vermeiden das sich Wasser hält und die Pfeiler  verfaulen.

Auch zu erwähnen ist der Gebrauch von witterungsbeständigem Holz, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Besonders gut eignet sich natürlich Eichen ist aber sehr hart und auch nicht ganz billig. Wenn weichere Hölzer verwendet werden, ist eine gute Behandlung der Oberflächen sehr wichtig und sollte in jährlichen Abständen kontrolliert und wenn nötig umgehend erneuert werden.

Wer im Garten das Nützliche mit dem Dekorativen zu verbinden weiss, hat bereits den ersten Schritt zu einer gelungenen Gestaltung getan. Praktische Elemente wie Rankgitter oder Pergolen bieten einen wirkungsvollen Sichtschutz und verzieren jede Mauer- besonders dann, wenn sich das Material harmonisch in das Gesamtbild einfügen und herrlich blühende Pflanzen an Ihnen empor ranken. Lassen Sie sich von verschiedenen Informationen inspirieren.
 
Eine Pergola findet man im Grunde fast überall, in der Stadt als Durchgang zwischen einer Geschäftsstraße oder auch vor einem Krankenhaus, um eine Überdachung zu schaffen.
Wenn man in der Stadt unterwegs ist und beispielsweise eine überdachte Fußgängerzone vorfindet, dann handelt es sich hierbei zumeist um eine Pergola. Im Grunde besteht eine Pergola nicht aus dichtem Material, welches beispielsweise vor der Sonne schützen soll, sondern lediglich aus einem erbauten Gerüst, welches dann möglicherweise mit Holz oder auch mit Metall überdacht ist.
Alles über Pergolen Pergolen sind Konstruktionen, die aus senkrechten Pfosten und waagrechten Trägern bestehen. Sie dienen als Rankgerüst für Kletterpflanzen. Derartige Pergolen aneinander gereiht zu einem Laubengang, ergeben dann einen wunderschönen schattigen Platz - inmitten eines Gartens, der ansonsten am Tag über voll in der Sonne liegt.
Ranke an HauswandRankgitter sind eine schöne Sache. Man kann zum Beispiel Kletterpflanzen wie Efeu daran hochranken lassen. Bei der Wahl des Materials für ein Rankgitter - Holz oder Metall - sollte man darauf achten, ob die Rankgitter auch wetterfest verarbeitet sind.
Hat man einen Garten, Balkon, Terrasse oder Pergola, dann möchte man auch mal seine Privatsphäre genießen, sprich sich unter Umständen ausziehen und sich von der Sonne brutzeln lassen.