Gemüsegarten pflegen

Gemüse pflanzenIm Gemüsegarten lohnt es sich, Bewässerungsgräben zwischen den Reihen zu ziehen. So sickert das Giesswasser langsam direkt zu den Wurzeln. Sehr praktisch bei vielen Gemüsesorten, die lieber nicht von oben gegossen werden wollen. (Tomaten z.B.) Auch im Gemüsegarten ist es wichtig, regelmässig Unkraut zu jäten, diese nehmen sonst dem Gemüse die Kraft. Häufiges hacken erleichtert hier die Arbeit.

Zur Pflege im Gemüsegarten gehört auch das Absammeln von Schädlingen, vor allem Raupen findet man häufig im Gemüse. Kapuzinerkresse lockt Raupen, und Blattläuse weg von dem Gemüse. Gegen Schnecken kann man sich rüsten, in dem man Pflanzen als Umrandung pflanzt, die Schnecken nicht mögen

Damit im Gemüsegarten alles gut wächst und gedeiht, ist eine dauernde Pflege nötig. Den Gemüsegarten Pflegen heisst Unkraut beseitigen, passende Gemüsearten zusammen pflanzen, Umgraben, mit natürlichen Düngern wie Kuhmist düngen... Was man beachten sollte und Tipps finden Sie hier.

Im Folgen erfahren Sie wissenswertes über den biologischen Anbau im Garten, über Gründüngung, Mischkultur und vieles mehr. Gerade der ökologische Anbau ist gross im Kommen. Man verzichtet auf Chemie, egal ob bei der Düngung oder der Schädlingsbekämpfung. Das ist zwar aufwändiger, aber auch viel gesünder. Damit tut man nicht nur seiner Gesundheit und der seiner Familie einen grossen Gefallen, sondern auch Insekten und Kleingetier im Garten und letztendlich auch anderen Menschen. Aus dem Garten dringen keine chemischen Giftstoffe in den Boden ein und gelangen so ins Grundwasser, alles bleibt sauber, biologisch eben. Fast alle Gemüsesorten kann man so anbauen.

Was man bei der Pflege im Gemüsegarten beachten sollte und viele nützliche Tipps finden Sie auf den folgenden Seiten.
TorftöpfeEine bereichernde Erfahrung für jeden Hobbygärtner ist der eigene Gemüsegarten, aus dem vom Frühjahr bis zum Herbst reichlich geerntet werden kann. Die Anzucht der verschiedenen Gemüse-Pflanzen kann ganz einfach in Torftöpfen erfolgen. Diese werden später einfach insgesamt ins Gemüsebeet eingepflanzt, wenn die jungen Triebe stark und groß genug geworden sind.
Tomaten ausgeizenEin Geiztrieb ist ein in der Regel unfruchtbarer Seitentrieb. Dieser wächst aus den Blattachseln zwischen Sommertrieb und Blattstiel. Neben Gurken, Paprika und Physlis sind vor allem auch Tomate, Weinrebe und Tabak davon betroffen.
saatband flDie Selbstversorgung mit Gemüse braucht eine fast generalstabsmäßige Planung, wenn jedes Gemüse zur optimalen Pflanzzeit in die Erde gegeben werden soll.
insekten2 flBeim Anbau von Gemüse hat der Hobbygärtner oft mit vielerlei Arten von Insekten zu kämpfen, die seinen Pflanzen so sehr schaden können, dass das Gemüse am Ende ungenießbar ist. Wie kann man seine Beete sinnvoll schützen?
kohlrabi-hell flKohlrabi lässt sich in die weißen und blauen Sorten unterscheiden. Sie werden auf die gleiche Weise gesät, gepflanzt und gepflegt, blaue Sorten benötigen in der Regel jedoch etwas länger bis sie geerntet werden können als die weißen Sorten.
gurken-legegurken-hg-flBeim Gurkenanbau ist zu unterscheiden zwischen den Salatgurken, die am besten in einem Gewächshaus gedeihen und den Freilandgurken, die meist eingelegt und zu sauren Gurken weiter verarbeitet werden.
gewaechshaus-giessen flBeim Anpflanzen von Gurken gibt es zwei Möglichkeiten. Salatgurken werden, wie ihr Name schon sagt, hauptsächlich roh gegessen und wachsen am besten in einem Gewächshaus, während die Gurkensorten, die später meist eingelegt werden, besser im Freiland gedeihen.
gemuesegartenUnsere Vorfahren stellten bereits fest, dass die Ernte immer mehr zurück ging, wenn sie stets die gleiche Nutzpflanze auf dem selben Feld anbauten. Not macht erfinderisch und so probierten sie andere Möglichkeiten aus.
Gemüse pflanzenDen Begriffen Fruchtfolge und Fruchtwechsel wird fälschlicherweise oftmals die gleiche Bedeutung zugeschrieben. Bei der Fruchtfolge handelt es sich um die verschiedenen Anbaukulturen im jährlichen Wechsel, wobei hier schwerpunktmäßig auf die Einteilung der Pflanzen in Stark-, Mittel- und Schwachzehrer gelegt wird.
salat3_flDer Begriff Monokultur kommt vorwiegend im landwirtschaftlichen Bereich vor. Entgegen der landläufigen Meinung hat die Spezialisierung auf wenige Pflanzenarten nicht nur Nachteile. Erfahren Sie mehr über die Zusammenhänge.
Erbsen anbauenErbsen erfreuen sich bei Groß und Klein enormer Beliebtheit. Die kleinen, zarten und zudem häufig noch süßen grünen Kugeln schmecken lecker und sind enorm vielseitig.
kueche-kochen_flDer Stangensellerie ist unter vielen Namen bekannt. Man nennt ihn auch Bleichsellerie oder Staudensellerie. Gemeint ist in den meisten Fällen das Gleiche. Gemüsegärtner sollten die wichtigsten Rezepte rund um diese Sellerieart kennen.
beet-gemuese_flDer Bleichsellerie hat in der deutschen Küche einen festen Platz. Am leckersten ist er natürlich aus dem eigenen Garten. Diesen Wunsch kann man sich erfüllen, denn der Bleichsellerie lässt sich problemlos im eigenen Garten anbauen.
gemuese-einpflanzen-hg-flDer Staudensellerie ist ein direkter Verwandter des wilden Selleries, der ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt. Wie alle Selleriearten ist der Staudensellerie sehr würzig und findet eine vielfältige Verwendung in der deutschen Küche.
knollensellerie_flKnollensellerie kommt in der Küche sehr vielfältig zum Einsatz, allerdings nutzen in die meisten doch eher als Zutat in der Suppe oder im Salat, dabei kann man mit Knollensellerie noch viel mehr anfangen. Lesen Sie unsere Rezept-Tipps.
Steckzwiebeln(Gemüse-)Zwiebeln sind äußerst gesund, sehr schmackhaft und können auf unterschiedlichste Weise verwendet werden. Sowohl in der Küche, als auch zu medizinischen Zwecken – der kreativen Phantasie sind da so gut wie keine Grenzen gesetzt.
gemuese-garten-pflege-hg-flDer Trend in den letzten Jahren geht ganz klar in die Richtung des eigenständigen Gemüseanbaus im Garten. Was früher selbstverständlich war, ist für viele - und gerade jüngere - Hobbygärtner völliges Neuland.
gemuesegarten-naturnah-hg-flBereits seit Zeiten der Sesshaftwerdung des Menschen entstand ein zentrales Problem: Wie kann eine zur Verfügung stehende begrenzte Fläche möglichst optimal zum Anbau von Nahrung genutzt werden? - Im Gemüsegarten von heute ist sie weiterhin aktuell.
Unter Mischkultur ist der Anbau von verschiedenen Pflanzenarten zu verstehen. Die Mischkultur dient dem optimalen Ausnutzen der vorhandenen Nährstoffe im Boden. Dies klingt sinnvoll, hat aber auch Nachteile.
feldsalat-beet-breit-hg-flGrünmasse in Verbindung mit den entsprechenden Bodenbakterien wird zu einem Nährstoff für den Gemüseanbau. Hobbygärtner können großen Nutzen aus Gründünger ziehen. Wir erklären, wie es geht.
Viele Gemüsesorten kann man selber züchten. Viele möchten zum Beispiel keine gewöhnlichen Tomaten-, Gurken-, Zucchini und Kürbissamen im Handel kaufen. Es gibt ja auch noch die Möglichkeit, diese Gemüsesamen selbst herzustellen.

naturnaher GemüsegartenDer biologische Anbau ist ein unspezifischer Sammelbegriff für alle landwirtschaftlichen Anbauformen, bei denen man versucht, auf Mineraldünger und chemische Pflanzenbehandlungsmittel weitestgehend zu verzichten bzw. sie durch Wiederherstellung des ökologischen Gleichgewichtes überflüssig zu machen.

Wer gerne scharf isst, und die Möglichkeit hat, selbst einiges an Pflanzen heran zu ziehen, möchte mit Sicherheit mal Peperoni selbst aus Samen ziehen. Die Sache ist gar nicht so kompliziert.
Pikieren von PflanzenPikieren heißt auf Französisch: Sämlinge verpflanzen. Pikieren sollte man, um Pflanzen zu vereinzeln und Ihnen dadurch mehr Platz zum Wachsen zu geben. Die Pflegemaßnahme gehört zum A und O im Gemüsegarten.