V wie Venusfliegenfalle

Die Kategorie “V” im Glossar wird durch die Venusfliegenfalle repräsentiert, die wiederum die wohl bekannteste Art einer ganz eigenen Pflanzengattung ist, der so viele Menschen faszinierenden fleischfressenden Pflanzen.

Das Sonnentaugewächs ist ein Wunder der Natur, das bei uns zur beliebten Zimmerpflanze geworden ist, weil die Schnelligkeit der zuschnappenden Fangblätter immer wieder aufs Neue verblüfft. Die Venusfliegenfalle ist am richtigen Standort und bei richtiger Versorgung eine sehr ausdauernde Pflanze. Der Zimmergärtner (oder sollte man “Halter” sagen?) muss nur auf einen nährstoffarmen Boden und eine feuchte Umgebung achten, wie sie der Heimat der Pflanze in den amerikanischen Pocosin-Mooren (North und South Carolina) entspricht. Dann braucht sie noch ein wenig Regenwasser im Untersatz, dass sie über ihr Wurzelsystem aufnimmt, den Rest ihrer Nährstoffe holt sich die Pflanze aus den Insekten, die sie in Ihrer Wohnung wegfängt.

Die Welt der fleischfressenden Pflanzen hat noch eine Menge mehr zu bieten: Es gibt Pflanzen mit Klebefallen (z. B. Sonnentau, Fettkräuter und Schusspflanzen), Saugfallen (Wasserschläuche), Fallgrubenfallen (bei Krugpflanzen wie Zwergkrug oder Kannenpflanze oder bei Schlauchpflanzen) und Reusenfallen, manchmal fähig zu aktiven Bewegungen, manchmal auf passive Aufnahme ausgerichtet. Die Klappfalle der Venusfliegenfalle ist sogar die seltenste Fangmethode, die sonst nur noch einer Pflanze namens Wasserfalle bekannt ist. Über die Behandlung dieser Pflanzen und spezielle Wünsche z. B. während der Winterruhe finden Sie mehr unter den jeweiligen Stichpunkten im Glossar.

Auf jeden Fall gehören die fleischfressenden Pflanzen zu den Pflanzen, mit denen jeder kleine Forscher sehr gut an die Natur herangeführt werden kann, und alle großen Forscher haben ebenso viel Vergnügen an dieser vielfältigen Pflanzenwelt.

Unter “V” finden Sie natürlich auch die Vanille und das Vierblättrige Kleeblatt und einige andere Stichworte, nach und nach werden es immer mehr werden.
kleeWohl jedes Kind weiß: Glück soll es bringen, das vierblättrige Kleeblatt. Entsprechend ist der Klee eines der beliebtesten Symbole und Mitbringsel zum Jahreswechsel. Doch nicht nur zum Jahreswechsel zählt das Kleeblatt zu den beliebten Motiven, die gute Wünsche und Glück versinnbildlichen. Schließlich kann man Glück zu vielen Gelegenheiten gebrauchen.
Die Vorkultur erfolgt solange, bis sich zarte Jungpflanzen zeigen.Für die Aussaat von neuen Pflanzen gibt es viele Techniken, die diesen Vorgang beschleunigen bzw. vereinfachen. Die Vorkultur ist eine der bekanntesten Varianten. Ihr gegenüber steht die Direktaussaat von Samen im Frühling.