Igel im Winter, Fledermaus und Eichhörnchen

Auch Säugetiere benötigen sowohl im Sommer als auch im Winter unsere Unterstützung. Mit einer speziellen Nisthilfe kann man beispielsweise den Fledermäusen über den Sommer helfen z.B. mit einem Fledermauskasten als Fledermausnistkasten.

Aber auch Eichhörnchen und Igel benötigen eine Nisthilfe oder Hilfe bei der Überwinterung. Für Eichhörnchen bietet der Handel daher Nistkästen an, die diesen Tieren in Gärten, Parks und Wäldern ein einfaches Nisten ermöglicht.

Igel benötigen unsere Hilfe sowohl beim Nestbau, als auch bei der Überwinterung. Eine Igelkuppel, auch Igelhaus genannt, hilft den Igeln über den Winter zu kommen. Sind die Igel allerdings zu leicht, d.h. in der Regel unter 600gr. schwer, dann ist es ratsam die Igel im Haus zu überwintern. Hierzu erfahren Sie mehr in den Artikeln, sowie beim Experten in Ihrer Nähe.

Der Bau eines Kobels ist einfach. Sie benötigen passendes Holz und einige Werkzeuge zum Aufbau. Wichtig ist, dass Sie sich natürliche Nester als Vorbild nehmen. Die Tiere nehmen die Behausungen an, wenn diese eine entsprechende Größe und ausreichend Öffnungen besitzen.

Igel beim NestbauZu keiner anderen Jahreszeit kann man so viele Igel in Parks und Gärten sehen wie im Herbst. Bevor die Temperaturen unter fünf Grad fallen, sind die sonst nachtaktiven Tiere auch tagsüber überall anzutreffen. Sie müssen sich noch dringend die notwendigen Fettreserven anfressen, die als Kälteschutz und Energievorrat für den Winterschlaf dienen.
IgelIm Herbst ist Igelzeit. Bevor die Temperaturen wieder stetig fallen, sind die nachtaktiven Tiere auch tagsüber in unseren Gärten oder Parks anzutreffen, denn schließlich müssen sie sich die nötigen Fettreserven für den Winterschlaf anfressen. Aber was fressen Igel eigentlich und was können Sie Igeln als zusätzliches Futter anbieten?