DIY-Anleitung: Pflanzkasten mit Rankgerüst selber bauen

Pflanzkasten mit RankgerüstUm rankende und kletternde Pflanzen dekorativ in Szene zu setzen, ist ein Spalier hervorragend geeignet. Damit Kletterkünstler wie Rosen, Clematis und Kollegen ihre Kunst auf dem Balkon oder der Terrasse zelebrieren, ist die Kombination mit einem Pflanzgefäß von großem Vorteil. Somit sind auch Fassaden, Pergolen oder Zäune zu begrünen, die nicht unmittelbar an Erdreich grenzen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick konstruieren Hobbygärtner sich eine maßgeschneiderte Lösung aus Holz. Die folgende DIY-Anleitung zeigt auf, wie Sie einen Pflanzkasten mit Rankgerüst selber bauen.

/>
Materialliste für den Pflanzkasten

Im naturverbundenen Garten kommt in erster Linie Holz für den Bau von einem Pflanzgefäß mit integriertem Klettergerüst in Betracht. Wenngleich alle kesseldruckimprägnierten Gartenhölzer geeignet sind, gelten Holzarten, wie Kiefer, Fichte und Lärche als Thermoholz besonders empfehlenswert. Um die Haltbarkeit zu verbessern, wird dieses Gartenholz einer thermischen Behandlung bei 170 bis 230 Grad Celsius unterzogen, sodass es als Thermoholz definiert wird. Ist das finanzielle Budget für den Materialeinkauf ein wenig üppiger ausgestattet, spricht natürlich nichts gegen die Verwendung von Teak, Douglasie oder ein anderes Tropenholz. Um den Behälter zu bauen, ist folgendes Material erforderlich:
  • 8 Längsleisten in der Abmessung 2,5 x 9,4 x 115 cm
  • 8 Querleisten in der Abmessung 2,5 x 9,4 x 40 cm
  • 3 Bodenbretter in der Abmessung 2,5 x 9,4 x 120 cm
  • 4 Eckpfosten in der Abmessung 4,5 x 7 x 115 cm
  • 3 Fußleisten in den Abmessung 4,5 x 7 x 40 cm
  • 2 Transport-Lenkrollen mit oder ohne Feststeller
  • 1 Stück Teichfolie in der Abmessung 1,5 qm x 1,2 mm Stärke
  • 1 Stück Drainagevlies mit einer Fläche von 0.5 qm
  • sowie Edelstahlschrauben
DIY-Anleitung für den Pflanzkasten

Den Rahmen bilden jeweils 4 gegenüber liegende Längs- und Querleisten. Diese werden an den Ecken durch einen aufrecht stehenden Eckpfosten stabilisiert und mit den Edelstahlschrauben verbunden. Die Längsbretter sind 115 cm lang und die Querbretter 40 cm. Den Boden des Pflanzkübels bilden 3 Bretter mit einer Länge von 120 cm. Diese werden im Abstand von 2 cm verschraubt, damit überschüssiges Gießwasser ungehindert ablaufen kann und keine Staunässe entsteht. Die 3 Fußleisten sorgen zusätzlich für eine gute Belüftung von unten her. Darüber hinaus können Sie hier wahlweise Rollen montieren, um dem Pflanzkasten Mobilität zu verleihen. Bitte achten Sie bei der Wahl der Lenkrollen, dass diese ein Gewicht von mindestens 125 kg verkraften.

Zum guten Schluss wird der fertige Pflanzkasten innen mit Teichfolie ausgekleidet, die an mehreren Stellen mit Löchern versehen wird. Alternativ verwenden Sie einen passenden Einsatz aus Kunststoff, der idealerweise vor dem Bau des Pflanzkastens erworben wird, damit die Maße notfalls daran angepasst werden können. Hier sollte ebenfalls das Augenmerk auf eine ausreichende Anzahl an Bodenöffnungen gelegt werden, damit Wasser abfließen kann.

Materialliste für das Rankgerüst

Damit Holzkasten und Rankgerüst eine harmonische Einheit bilden, sollte für beide Komponenten die gleiche Holzart verbaut werden. Diese Materialien sind erforderlich:
  • 4 senkrechte Rahmenleisten 2,5 x 6,0 x 120,0 cm
  • 4 waagerechte Rahmenleisten 2,5 x 6,0 x 100,0 cm
  • 2 senkrechte Rahmenleisten 2,5 x 3,0 x 120,0 cm
  • 2 waagerechte Rahmenleisten 2,5 x 3,0 x 120,0 cm
Wie die spätere DIY-Anleitung für die einzelnen Bauschritte aufzeigt, erstellen Sie insgesamt 3 Rahmen. Dabei wird das Gittergerüst zwischen zwei gleich großen
-->
Rahmen eingeklemmt und von einem dritten, kleineren Rahmen fest eingespannt. Das schafft ein hohes Maß an Stabilität, sodass Sie im Pflanzkasten auch mächtige Kletterpflanzen oder Beerensträucher einsetzen können.
Für das Rankgitter zwischen den Rahmen sind die folgenden Leisten anzuschaffen:
  • 2 Leisten 2,5 x 6,0 x 26,0 cm
  • 2 Leisten 2,5 x 6,0 x 35,0 cm
  • 2 Leisten 2,5 x 6,0 x 52,0 cm
  • 2 Leisten 2,5 x 6,0 x 60,0 cm
  • 2 Leisten 2,5 x 6,0 x 76,0 cm
  • 2 Leisten 2,5 x 6,0 x 85,0 cm
  • 2 Leisten 2,5 x 6,0 x 105,0 cm
  • 2 Leisten 2,5 x 6,0 x 110,0 cm
  • 2 Leisten 2,5 x 6,0 x 126,0 cm
  • 2 Leisten 2,5 x 6,0 x 136,0 cm
  • 2 Leisten 4,5 x 7,0 x 147,6 cm für die Befestigung am Pflanzkasten
  • Edelstahlschrauben
Rahmen für das Rankgerüst bauen

Kräuter im PflanzkastenDie beiden äußeren Rahmen des Rankgitters setzen Sie zusammen aus jeweils 2 Leisten mit den Längen 120 cm und 100 cm. Auf einem dieser beiden Rahmen schrauben Sie den kleineren Rahmen mit einer Breite von 3,0 cm so auf, dass die Außenkanten beider Rahmen bündig miteinander abschließen. So schaffen Sie im Inneren eine Auflagefläche für die Gitterkonstruktion. Hierzu ist es erforderlich, den Innenrahmen zu stoßen (zu kürzen), damit die Querlatten später auf eine Länge von 114 cm und die senkrechten Latten auf eine Länge von 100 cm kommen.

Anleitung für Rahmeneckverbindungen

Die sichere Verbindung der Rahmenecken dürfte für die meisten Heimwerker die größte Hürde darstellen. Da das Rankgerüst keiner tonnenschweren Belastung ausgesetzt sein wird, kommt die einfachste Variante einer Rahmeneckverbindung in Betracht: die Überblattung. So machen Sie es richtig:
  • Wechselseitig jeweils die Hälfte von Rahmendicke und Rahmenbreite aussägen
  • Die so entstehende Verbindung wird mit Holzleim verklebt
  • Für zusätzliche Stabilität sorgen Stifte oder Schrauben
Alternativ kommt eine gedübelte Verbindung infrage. Hierbei können die Rahmen entweder stumpf, mit oder ohne Zapfen zusammengedübelt werden. Wichtig zu beachten ist, dass der Bohrer beim Bohren der Dübellöcher präzise arbeitet und nicht verläuft. Andernfalls droht beim Zusammenbau der Rahmen eine windschiefe Stellung, die nur schwerlich auszugleichen ist.

Rankgitter errichten

Jetzt konstruieren Sie das Gitter, indem die 2,5 cm dicken und 6 cm breiten Leisten in den Rahmen gelegt und auf die passende Länge geschnitten werden. Auf die erste Lage legen Sie über Kreuz die zweite Lage auf. Wo sich die beiden Leistenlagen überkreuzen, markieren Sie die Stellen möglichst präzise, da Sie hier die gekennzeichneten Holzstücke so aussägen, dass eine stabile Kreuzverbindung entsteht. Hierzu legen Sie die markierten Latten so zurecht, dass diese mit einer feinen Säge zu bearbeiten sind. Eine perfekte Ausklinkung ist exakt halb so tief, wie die Holzlatte hoch ist. Dabei entspricht die Breite der Ausklinkung genau der Lattenbreite. Nun lassen sich alle Leisten zu dem erwünschten Gittergerüst zusammenfügen, zwischen den beiden Rahmen einklemmen und verschrauben. Der dritte Rahmen kann nun aufgesetzt und mit den Edelstahlschrauben fixiert werden.

Rankgerüst am Pflanzkasten befestigen

Um Rankgitter und Holzgefäß miteinander zu verbinden, kommen nun die beiden Leisten mit den Maßen 4,5 x 7 x 147,6 cm zum Einsatz. Schrauben Sie diese Leisten an der breiten Seite des Kastens so an, dass die untere Leistenkante mit der unteren Kante des Pflanzgefäßes bündig abschließt. Zwischen den beiden Befestigungslatten wird das Rankgitter so eingesetzt, dass die Oberkanten ebenfalls bündig verlaufen. Bei diesen Abmessungen entsteht ein Abstand zwischen Pflanzkasten und Gitter von 10 cm. Wünschen Sie eine größere Distanz, ist die Länge der Leisten entsprechend zu ändern.

Fazit

Ein Pflanzkasten mit integriertem Spalier schafft auf dem Balkon, der Terrasse und im Garten einen dekorativen Blickfang. Zugleich dient diese Variante als ebenso praktischer wie naturverbundener Sichtschutz oder trägt zur Fassadenbegrünung bei, wo der Boden versiegelt bzw. gepflastert ist. Handwerklich begabte Hobbygärtner lassen es sich nicht nehmen, diese Konstruktion eigenhändig zu erstellen. Diese DIY-Anleitung zeigt auf, wie Sie einen maßgeschneiderten Pflanzkasten mit Rankgerüst selber bauen. Die genannten Abmessungen mögen hierbei als Orientierung dienen und sind individuell anzupassen. Für eine Extraportion Stabilität sorgen die insgesamt 3 Rahmen. Die beiden äußeren Rahmen sind gleich groß und klemmen das Rankgerüst ein, während es im dritten, kleineren Rahmen fest eingespannt wird.