Rindenmulch - Preisvergleich - wo günstig kaufen?

Rindenmulch ist eine beliebte BeetabdeckungWie gut ist günstiger Rindenmulch, oder anders herum gefragt, kann günstiger Rindenmulch wirklich gut sein und die hohen Anforderungen an seine Beschaffenheit erfüllen? Damit der Garten blüht und gedeiht, ist Rindenmulch ein wichtiger Bestandteil und sorgt für eine Speicherung der Feuchtigkeit an heißen und sonnigen Tagen.

Rindenmulch ist das ganze Jahr über hilfreich

Die meisten Gärtner denken im Zusammenhang mit der kalten Jahreszeit und den Schutz der empfindlichen Pflanzen an Rindenmulch. Doch dieses Wundermittel kann weitaus

mehr und ist nicht nur ein wirkungsvoller Frostschutz, sondern auch ein Bodengrund, der die Feuchtigkeit speichert und sie gut dosiert an die Pflanzen abgibt. Somit wird Rindenmulch zu einem Produkt, welches im gepflegten Garten in großen Mengen benötigt und das ganze Jahr über zum Einsatz gebracht wird.

Preis und Leistung - Unterschiede erkennen

Gerade beim Kauf großer Mengen kann sich ein Preisvergleich richtig lohnen und eine Ersparnis von einigen Euro mit sich bringen. Im Internet findet sich Rindenmulch zwischen 3 und 9 Cent pro Liter. Der Gärtner könnte es sich einfach machen und direkt eine Bestellung für das günstigste Angebot aufgeben. Doch ist diese Entscheidung nicht unbedingt die beste Wahl. Es gibt zahlreiche Anbieter, von denen sich Rindenmulch in ganz unterschiedlicher Konsistenz und Zusammensetzung erwerben lässt. Daher sollte man beim Preisvergleich im selben Maße auf die Qualität achten und die Zusammensetzung vergleichen. Auch Rezensionen anderer Gärtner können helfen und Transparenz in die Vielfalt bringen. Um einen Preisvergleich richtig durchzuführen und sich nicht allein vom Literpreis leiten zu lassen, ist die Information zur Qualität im Vorfeld einzuholen. Wer sich zuerst informiert und im Anschluss vergleicht, wird das beste Angebot zum wirklich günstigen Preis wählen und leistet einen aktiven Beitrag für einen blühenden und farbenprächtigen Garten.

Worauf es bei Rindenmulch wirklich ankommt

Rindenmulch besteht aus unfermentierter Baumrinde, welche in kleinste Stücken gehäckselt und somit in ein streubares Format gebracht wurde. Er hat nicht nur schützende, sondern auch bereichernde Funktionen und wirkt sich positiv auf die Qualität des Bodens aus. Da er enorme Mengen an Feuchtigkeit speichert, kann der Boden im Sommer nicht austrocknen und die Pflanzen erhalten ausreichend Wasser in einer optimalen Dosierung. Dabei siedeln sich durch die konstante Feuchtigkeit verschiedene Kleinstlebewesen an, die den Gartenboden auflockern und so für einen besonders fruchtbaren Boden sorgen. Vor allem um Hecken und Sträucher, aber auch unter Rosen und bei verschiedenen anderen Stauden und Pflanzen ist Rindenmulch ein optimaler Bodengrund, welcher direkt auf den Mutterboden aufgebracht und in einer dünnen Schicht darüber gestreut wird. Die gleichen Eigenschaften, die im Sommer für mehr Feuchtigkeit und einen nahrhaften Boden sorgen, wirken sich im Winter positiv auf den Kälteschutz aus. Da der Rindenmulch Wasser speichert, dringt dieses nicht in großer Menge in den Boden ein und würde bei Frost für Schäden an den Wurzeln der Pflanzen sorgen.

Rindenmulch kann rund um Rosen verteilt werdenMerkmale für ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis

Beim Kauf großer Mengen empfiehlt es sich, von geschlossenen Verpackungen im Baumarkt abzusehen. Im Preisvergleich zeigt sich offener Rindenmulch als günstigere Entscheidung und kann direkt in der gewünschten Menge in verschiedenen Gartenfachmärkten, sowie in Online Shops bestellt werden.

Die Qualität lässt sich nicht am Preis bemessen, wodurch sehr preiswerter Rindenmulch durchaus von besserer Qualität sein kann als ein Angebot, welches hochpreisig und somit wenig interessant wirkt. Weiter bietet offener Rindenmulch die Möglichkeit, seine Qualität einer Sichtprüfung zu unterziehen. Oftmals werden bei günstigen Discounter Produkten eine Vielfalt anderer und eigentlich nicht in den Rindenmulch gehörende Stoffe wie:
  • Holzreste,
  • Grünkompost,
  • Steine,
  • oder gar Kunststoff
  • und Glas
beigemengt. Da sich der Gärtner nicht die mühselige Arbeit des Sortierens machen und den Rindenmulch sofort im Garten
ausbringen möchte, spielt das Verhältnis von Preis und Leistung eine übergeordnete Rolle in der Entscheidung.

Brauchbare Preisvergleiche

Hat man sich an der Qualität orientiert und über Rezensionen verschiedene Meinungen gelesen, beginnt die Suche nach einem geeigneten Preisvergleich. Preisportale im Internet sind in einer enormen Vielfalt zu finden, sodass man oftmals gar nicht auf den ersten Blick erkennt, welcher Vergleich die meisten Angebote beinhaltet und so eine konkrete Übersicht bringt. Einen vielseitig ausgerichteten und mit reichlichen Angeboten bestückten Preisvergleich erkennt man an:
  • seiner Beliebtheit
  • den Empfehlungen anderer User
  • der schnellen Suche nach den besten Angeboten
  • einer kostenlosen und möglichst werbearmen Nutzung
  • einem Vergleich ohne die Eingabe persönlicher Daten
Natürlich sind auch spezielle Preisfindungsportale für den Garten- und Baumarkt Bedarf optimal und beinhalten in der Regel sowohl sehr preisgünstige, als auch hochpreisige Angebote für Rindenmulch. Wer seinen Bedarf in Litern aufrechnet und die Menge mit dem angegebenen Literpreis multipliziert, wird schon vor dem Vergleich eine überschaubare Struktur vor Augen und somit einen Anhaltspunkt für den Preisvergleich haben. Hierbei lohnt es sich, das teuerste und günstigste Angebot zu berechnen. Je nach benötigter Menge Rindenmulch, kann es hier zu Preisunterschieden in enormer Höhe kommen.

Große Mengen als Jahresvorrat sind günstiger

Am Preis sparen und im Vergleich das beste Angebot zu erkennen, heißt nicht unbedingt, dass man den günstigsten Rindenmulch bevorzugen muss. Viele Anbieter gewähren exklusive Rabatte, bestellt man einen Vorrat für das ganze Jahr und lagert diesen in seinem Garten ein. Da Rindenmulch keinem Verfallsdatum unterliegt, ist eine Bestellung im Frühjahr nicht nur für die warme Jahreszeit, sondern auch als Pflanzenschutz für den Winter per Vorrat möglich. Dabei den Fokus auf offene Angebote lenken und den Rindenmulch nicht in abgepackten Litermengen zu bestellen, hilft ebenfalls beim Sparen und lässt die Preise attraktiv sinken. In Kombination aus einem Preisvergleich, dem Vergleich der Qualitätsunterschiede und eigenen Berechnungen zur benötigten Menge ist die maximale Ersparnis beim Kauf von Rindenmulch möglich, ohne dass diese zu Lasten der Qualität und somit der Wirkung des Streuguts geht.
Kostenlose Preissuchmaschinen im Web helfen bei der Entscheidung und können den Einkauf zu einer hochwertigen und dabei günstigen Entscheidung werden lassen. Vergleiche lohnen sich, vor allem wenn eine große Menge Rindenmulch bestellt und im Garten angeliefert werden soll.

Um Buchsbäume herum hält Rindenmulch das Unkraut fernRindenmulch findet in vielen Gärten Verwendung. Die grobe Masse aus zerkleinerter Rinde ist ein natürlicher Bodendecker ohne Zusatz künstlicher Stoffe. Rindenmulch hat viele Vorteile. Er verbessert den Boden und schützt das Pflanzsubstrat vor dem Austrocknen.

Eine Mulchschicht sollte ca. 10 cm dick sein, dann ist der Schutz ausreichend und der Boden trocknet im Sommer nicht aus. Er wird außerdem vor Erosion geschützt. Das Gute an Rindenmulch ist, dass er die Temperatur reguliert. Im Sommer sorgt er dafür, dass die Erde nicht zu heiß wird. Damit werden die empfindlichen Wurzeln geschützt, auch vor Austrocknung. Im Winter bietet der Rindenmulch Schutz vor Frost. Positiv ist außerdem, dass der Rindenmulch, wenn er verrottet, zu Humus wird und den Boden düngt. Die meisten Gartenbesitzer bringen den Rindenmulch als Unkrautbekämpfung aus. Dadurch den Unkrautpflanzen das Licht entzogen wird, können sie nicht weiter wachsen. Das Beet bleibt vorwiegend unkrautfrei.

Wo kauft man Rindenmulch?

Rindenmulch bekommt man in jedem Baumarkt, im Garten- und Blumencenter.  Größere Mengen kann man sich anliefern lassen, z.B. von einem Baustoffhandel, auch vom Holzhandel. Firmen, die Brenn- oder Kaminholz anbieten, liefern meist auch Rindenmulch. Er wird nach Kubikmetern gerechnet. Günstig bekommt man Mulch auch in den Deponien, wo man Gartenabfälle abgeben kann.

Preise von Rindenmulch

Am günstigsten ist Rindenmulch von Nadelhölzern, speziell von Kiefern. Allerdings sieht er nicht besonders gut aus. Rindenmulch von Pinien sieht edel aus, ist aber um einiges teurer. Bei einem Sack ist der Unterschied nicht so groß, aber bei großen Flächen wird er dann schon deutlich. Die Preise richten sich auch danach, wie grob der Mulch zerkleinert ist.
  • Am günstigsten sind die gröberen Materialien. Je feiner der Mulch, umso teurer wird er.
  • Ein m³ grober Rindenmulch kostet ca. 35 Euro, ein m³ feiner Rindenmulch ca. 50 Euro.
  • Kauft man den Rindenmulch bei Deponien, zahlt man etwa 20 Euro für einen Autohänger voll.
  • Rindenmulch im Baumarkt bekommt man schon für 1,20 Euro für 70 Liter.
  • Man sollte aber nicht nur auf den Preis schauen, sondern auch auf die Qualität!
Rindenmulch ist ein Naturprodukt aus HolzabfällenRindenmulch kostenlos?

Wer Glück hat, hat in seiner Nähe eine Firma, die Holz verarbeitet, z.B. ein Sägewerk. Die geben Mulch oft kostenlos ab, man muss ihn nur selbst abholen. Die Firmen sind froh, dass sie die Rinde nicht entsorgen müssen und zerkleinern sie gern für Selbstabholer. Oft sieht man schon Berge davon auf dem Gelände liegen, wenn man vorbeifährt. Auch Waldarbeiter häckseln die Rinde oft. Sie liegt dann im Wald und wartet ab Abholung. Der Förster des Gebietes weiß in der Regel, wo man ihn abholen kann. Fragen kostet nichts.