Unterpflanzung von Obstbäumen, Spalier- und Säulenobst

bodendecker-collage-300-flSommergrüne Bäume mit attraktiven Blüten oder Früchten werden oft und gern mit Frühjahrsblühern kombiniert, die ihre Blütenpracht entfalten, bevor die Bäume nach der kalten Jahreszeit erneut austreiben.

Einen ganzjährig ansehnlichen Unterwuchs bieten dagegen mehrjährige und schattenliebende Bodendecker und Sträucher.

Im Frühling ein Blütenmeer

Stauden und Zwiebelgewächse, die bereits früh im Jahr blühen, entfalten ihren Zauber unter winterkahlen Bäumen, deren Laub erst später erscheint. So gleicht ein rundes Beet im Frühjahr, bevor ein Apfel-, Birnen- oder Pflaumenbaum austreibt, einem bunten Blumenmeer. Kugelprimeln,

Osterglocken, Traubenhyazinthen und Schachbrettblumen erheben sich über einem Teppich aus niedrigen Anemonen, kleinen Primeln und den gefleckten blättern des Lungenkrautes.

Schattenwerfende Obstbäume

Farne sind ein idealer Unterwuchs für schattenwerfende Bäume. Der Handel bietet zahlreiche Arten wie beispielsweise Wurmfarn, Tüpfelfarn und Wimpernfarn an. Hinzu kommen viele Zuchtformen mit tief geschlitztem Laub, das wie zarte federn aussieht.

Das Alpenveilchen fühlt sich trotz seiner
mediterranen Herkunft im Unterholz recht wohl, muss aber im Winter sorgsam mit Laub abgedeckt werden, da es nicht zuverlässig winterhart ist. Der Charme seiner im Herbst erscheinenden Blüten wird durch ein oder zwei zarte Grünpflanzen, wie der zweijährige, im Frühsommer blühende Judassilberling oder das silberblättrige Kreuzkraut noch verstärkt.

Tipp: Starke Wurzeln

Bäume mit starken Wurzeln lassen sich nur schwer unterpflanzen. Die Wurzeln sind so dicht, dass man keine Pflanzlöcher ausheben kann. Dann zum Beispiel Duftsteinrich in kleinen Töpfen ringsum ins Gefäß stellen. Wasserabzugslöcher vorher vergrößern, damit Wurzeln rauswachsen, Halt geben und Feuchtigkeit aufnehmen können.

Schädlinge

Setzen Sie Kapuzinerkresse als Abwehrpflanzen unter die Bäume.garten8_fl

Unterpflanzung von Spalier- und Säulenobst im Topf

Schlanke Topfpflanzen wie zum Beispiel Spalier- und Säulenobst wirken selbst in dekorativen Gefäßen oft kahl und unproportioniert, weil im Fußbereich ein Gegengewicht fehlt. Mit einer schön abgestimmten Unterpflanzung aus niedrigen Sommerblumen, Balkon- und Ampelpflanzen oder Steingartenstauden ist der Mangel schnell behoben. Man muss nur darauf achten, dass die Begleiter niedrig bleiben und den Hauptakteuren nicht die Schau stehlen.

Unterpflanzung verhindert Austrocknen und Verkrusten des Topfballens

Optimal sind lässig überhängende Triebe, die den Topfrand kaschieren. Wichtig sind neben kontrastreichen Blattstrukturen die Blütenfarben. Besonders elegante Ton- in- Ton- Zusammenstellungen erreicht man mit identischen Sorten. Wer´s bunt mag, kombiniert Kontrastfarben oder Töne nach dem Farbkreis. Begleiter sollen den gleichen Lebensrhythmus haben wie das Bäumchen.