Clematis 'Piilu' - Pflege, Schnitt, Pflanzen

Clematis 'Piilu'

Clematis 'Piilu' fällt durch ihre zweifarbigen teilweise gefüllten rosa-weißen Blüten auf. Sie sind zwar nicht allzu groß, nur 7 bis 9 cm, aber durch den Blütenreichtum und die Farbe gehört die Clematis mit zu den schönsten und dankbarsten Exemplaren. Auffällig ist der dunklere Blattmittelpunkt. Die Staubgefäße sind gelb und groß. Die Blüten leuchten weithin. Die Hauptblüte ist im Juni. Ein leichter Rückschnitt nach der Blüte und das Entfernen der Fruchtstände fördern einen reichen, zweiten Blütenflor im August. Die Pflanze blüht bis Ende September, manchmal bis zum ersten Frost. Die zweite Blüte ist meist ungefüllt.

Die Blütenblätter haben dann in der Regel einen helleren Rand.

Clematis 'Piilu' bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und sandig-humose Gartenböden. Sie mag es etwas geschützt und warm. Allerdings sollte sie nicht direkt in der Mittagssonne stehen. Das ist typisch für fast alle Rosa Sorten. Sie verbrennen leicht. Clematis 'Piilu' wird nicht allzu groß, nur etwa 2 Meter hoch. Das und die Tatsache, dass die Pflanze gut winterhart ist, machen sie zu einer geeigneten Kübelpflanze. Günstig ist, sie an einem
Gerüst hochwachsen zu lassen. Clematisranken können sich nur an dünnen Zweigen, Ästchen oder Schnüren festhalten. Bei Stäben oder Pfählen müssen die Triebe angebunden werden.

Der Fuß der Pflanze sollte beschattet sein. Am besten geeignet ist eine 10 cm dicke Mulchschicht. Sie schützt die Wurzeln auch im Winter gut vor der Sonne. Bei der Pflanzung muss man immer eine handbreit Erde über dem Ballen haben. Der Boden kann durch verrotteten Kompost, Torf oder Hornspäne verbessert werden. Beim Pflanzen achtet man darauf, dass sie Wurzeln nicht beschädigt werden.

Clematis 'Piilu' gehört zur Rückschnittgruppe 2, das heißt, beschnitten wird sie im November/Dezember. Dann werden alle Triebe um die Hälfte eingekürzt. Um einem Verkahlen der Pflanze vorzubeugen, empfiehlt es sich, sie alle 4 bis 5 Jahre stark zu stutzen. Junge Pflanzen sollten im ersten Frühjahr nach der Pflanzung auf ca. 20 cm oberhalb eines Auges zurück geschnitten werden.  Dadurch wird die Pflanze zur Bildung mehrerer Triebe angeregt.

Vermehrt wird Clematis 'Piilu' durch Stecklinge oder Samen. Pflanzen die man in Baumschulen erhält, sind meist veredelt. Am einfachsten ist es, sie durch Absenker zu vermehren. Auch die Aussaat ist leicht, ergibt aber oft minderwertige Ergebnisse.